Pilze als Hauptkrankheitsursache?

Diskutiere Pilze als Hauptkrankheitsursache? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, Meine Enten - 4 Weibchen, 2x 6 Monate, 3 Jahre und 12 Jahre, und 2 Erpel, 1,5 Jahre - sind jetzt schon seit August immer wieder krank...

  1. Meckie

    Meckie Vogelfreak ;)

    Dabei seit:
    6. Mai 2012
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo,

    Meine Enten - 4 Weibchen, 2x 6 Monate, 3 Jahre und 12 Jahre, und 2 Erpel, 1,5 Jahre - sind jetzt schon seit August immer wieder krank geworden, ohne dass die Ursache gefunden wurde. Ein Erpel (3 Jahre) ist sogar daran gestorben und jedesmal war die Begleiterscheinung starkes Abmagern, obwohl sie erst kurz nachdem wir angefangen haben zu behandeln, aufgehört haben zu essen und das auch nur kurzzeitig.
    Im September habe ich eine Sammelkotprobe abgegeben, wo der einzige Befund E. coli war. Ich habe AB, Flubenol und Vitamine, vor allem Vitamin B gereicht, weil zwei Erpel, der der gestorben ist und noch ein anderer zweimal, nervöse Schäden in den Beinen hatten, die sich mit Kortison behandeln ließen. Milben haben sie wahrscheinlich auch noch bekommen, wogegen aber ein Medikament erfolgreich wirkte.
    Zu dem genaueren Krankheitsverlauf könnt ihr auch einen alten Thread dazu von mir lesen: http://www.vogelforen.de/vogelkrankheiten/254962-ursache-fuer-krankheit-gesucht.html.

    Jetzt hat meine Mutter (ich musste leider wegen Studium ausziehen und meine Enten da lassen :traurig:) wieder eine Sammelkotprobe abgegeben. Da waren nun die Befunde: E. coli, Streptokokken, Enterokokken und Pilze (Candida). Gegen E. coli, Streptokokken und Enterokokken gibt meine Mutter das AB Enrofloxitin. Gegen die Pilze will die TÄ nichts geben, weil der Befall mäßig ist und sie keine zwei Medikamente gleichzeitig geben möchte. Meine Mutter gibt nun Thymiantee, Vitamin B aus der Apotheke und Vitamin-C-Pulver und ansonsten kein Zucker in Form von Vitaminen oder Äpfeln.
    Mittlerweile haben zwei Enten eine Stockmauser und alle wollen nur noch weiches Futter oder Salat und kaum Körnerfutter essen und im Vergleich zu Fotos aus dem Frühsommer sind sie stark abgemagert. Es fällt auch auf, dass die beiden jüngsten sind im Vergleich zu der erwachsenen Ente noch immer viel kleiner sind, v.a. Schnabel und Füße. Dabei haben sie erst vor einem Monat angefangen zu kränkeln.

    Jetzt meine Fragen: Gegen Würmer, Milben und den Großteil der Bakterien haben wir bereits behandelt. Gegen Viren hat man ja eher wenig Chancen und die enden schneller tödlich. Deshalb: Kann es sein, dass sie den ganzen Sommer über schon den Pilz haben und er in der ersten Kotprobe nicht nachgewiesen wurde, weil er sich zu dem Zeitpunkt noch nicht im Darm befand?
    Kann damit auch so die Abmagerung zusammenhängen, dass er wie Würmer die Nährstoffe "wegisst"?
    Was können wir selbst gegen den Pilz geben, weil wir nicht mehr länger warten möchten, weil sich der Zustand, v.a. in der kommenden Kälte, immer mehr verschlechtert?
    Die Symptome passen auch in gewisser Weise auf das Going light Syndrom. Dagegen hilft ja auch nur ein Anti-Pilzmittel. Wäre das theoretisch auch möglich?

    Ich hoffe, es kann jemand helfen.

    Viele Grüße
    Meckie
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 1941heinrich, 28. Oktober 2015
    1941heinrich

    1941heinrich Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.480
    Zustimmungen:
    199
    Ort:
    Wagenfeld
    Hallo , da es sehr viel verschiedene Arten von Pilzen gibt . muss man zunächst feststellen um was für einen Pilz es sich handelt. Pilze können sehr wohl auslöser anderer Krankheiten sein.Unbedingt einen kundigen TA aufsuchen.
     
  4. #3 charly18blue, 28. Oktober 2015
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    Sehr vogelkundig ist der Tierarzt wohl nicht. Gegen Candida (Hefepilze) wird normalerweise Nystatin/Nystaderm/Moronal Suspension gegeben und wenn sie jetzt AB bekommen und kein Pilzmittel werden die Hefepilze regelrecht "explodieren". Die müssen dringend begleitend behandelt werden. Die Abmagerung kann gut eine Folge der Pilze sein, aber auch der Bakterienbefall ist heftig. Wurde denn ein Resistenztest gemacht, bevor das AB verordnet wurde? Das Nystatin wird übrigens mindestens 3 Wochen lang gegeben.

    Dagegen gibt man Amphomoronal, das bekommt man nur beim TA. (Also nicht mit Moronal verwechseln).
    Nur mal zur Info:
    Amphomoronal - Wirkstoff Amphotericin B
    Moronal -Wirkstoff Nystatin
     
  5. rapax

    rapax Atzungsbesorger

    Dabei seit:
    24. November 2012
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    1
    ... ja ich hätte vielleicht einen Ratschlag.

    Lass doch bitte mal einen Abstrich des Rachenraumes machen und eine Kultur ansetzen.
    Ich hatte vor 3 Jahren mit einer Eule ein ähnliches Problem, dort waren es multiresistente Bakterien. Eine Kotprobe hatte auch keinen wirklichen Befund erbracht. Erst die 7. Kultur führte zu einen (haarsträubenden) Ergebnis.

    Einen Versuch ist es Wert.
     
  6. #5 Meckie, 28. Oktober 2015
    Zuletzt bearbeitet: 28. Oktober 2015
    Meckie

    Meckie Vogelfreak ;)

    Dabei seit:
    6. Mai 2012
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Niedersachsen
    Danke erstmal für die schnellen Antworten.

    Dahin ist leider mindestens eine Stunde Autobahnfahrt. Aber wir werden es überlegen.

    Ja, es ist eine Kleintierklinik. Das Nystatin kann man ganz normal in der Apotheke holen? Wie ist die Dosierung?
    Bei E.coli wurde auf jeden Fall ein Resistenztest gemacht.

    Wir werden es mit dem Abstrich versuchen. Danke für den Tipp. Vielleicht ist das auch die Ursache.
     
Thema:

Pilze als Hauptkrankheitsursache?

Die Seite wird geladen...

Pilze als Hauptkrankheitsursache? - Ähnliche Themen

  1. Pilze...

    Pilze...: Hallo! Ich hatte vor kurzem ja das Problem mit meiner Amadine - und währenddessen hat meine Kanarienhenne Josie leicht gekränkelt. Ich dachte...
  2. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...
  3. Hornmilben oder Pilz ?!

    Hornmilben oder Pilz ?!: Hallo ich habe einen Buchfinken. Dieser hat laut Arzt angeblich Hornmilben. Allerdings könnte es sich ein Pilz sein. Ich sehe aber nichts...
  4. Pilz in der Nase - brauche Hilfe von Euch

    Pilz in der Nase - brauche Hilfe von Euch: Guten Tag, mein Name ist Ralf (35) und ich besitze zwei Graupapageien (Falco,12 und Kucki 13). Mein Problem betrifft meine Henne Kucki: Im...
  5. Bourkesittich erkrankt- Luftsackmilben, Pilze oder doch etwas anderes???

    Bourkesittich erkrankt- Luftsackmilben, Pilze oder doch etwas anderes???: Hallo, hat schon mal jemand einen an Luftsackmilben, Pilzen erkrankten Bourki gehabt? Wenn ja, wie äußern sich die Symptome? Bei meinem...