Pilze...

Diskutiere Pilze... im Kanarienvögel Forum im Bereich Kanarien-Vögel; Hallo! Ich hatte vor kurzem ja das Problem mit meiner Amadine - und währenddessen hat meine Kanarienhenne Josie leicht gekränkelt. Ich dachte...

  1. annika_w

    annika_w Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. Mai 2015
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Kreis Minden-Lübbecke
    Hallo!

    Ich hatte vor kurzem ja das Problem mit meiner Amadine - und währenddessen hat meine Kanarienhenne Josie leicht gekränkelt. Ich dachte erst, dass dies vom Urlaub kommt (meine Kanarien waren bei Verwandten, während ich im Urlaub war), da Kanarien Umgebungswechsel nicht wirklich mögen.
    Ich habe ihr Rotlicht gegeben und war mit ihr auch beim Tierarzt - leider wurde nichts gefunden.
    Da sie aber abgenommen hat und das ganze nicht wirklich besser wurde, bin ich mit ihr dann zu einem anderen vk Tierarzt, der Hefeplize in ihrem Kot gefunden hat.
    Sie bekommt jetzt Nystatin seit vorgestern.
    Leider plustert sie inzwischen stark und ist auch ziemlich träge. Auch schläft sie des Öfteren. Ich konnte aber auch öfters beobachten, wie sie frisst und trinkt.
    Sie hat ein eher starkes Immunsystem.

    Sind die Chancen auf eine Heilung eher groß oder klein?
    Ich mache mir so Sorgen um meine Kleine...
    Kann ich sie noch mit etwas unterstützen?
    Zucker bekommt sie selbstverständlich nicht. Aber dafür Rotlicht.
    Was könnte ihr noch helfen?

    Ich bin für jeden Tipp dankbar! :gott:

    Viele Grüße!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 SamantaJosefine, 13. November 2017
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine heart for my canaries

    Dabei seit:
    11. September 2014
    Beiträge:
    2.485
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    30***
    Hallo Annika ich weiß nicht wie der Kot von deiner Jsoie aussieht, hat sie Durchfall? Ich weiß dass man bei Hefepilzen Thymiantee gibt, den wirst du jetzt nicht zu Hause haben aber den bekommt man in der Apo oder bei DM , den verdünnt man auf die Hälfte, Also eine Tasse zubereiten, den Tee also nach Angabe ziehen lassen, die eine Hälft der Tasse mit Wasser verdünnt geben, ich würde die Darmflora stabil halten, das werden dir noch andere raten.
    Bitte gib ihre jetzt keine Gurke oder ähnliches.
    Wenn es ihr wirklich so schlecht geht, schleunigst in die Klinik, mehr kann dich dir nicht raten,
    normalerweise hätte das Nystatin schon greifen müssen wenn du es ihr regelmäßig gegeben hast.
     
    maren pospiech gefällt das.
  4. #3 charly18blue, 13. November 2017
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.555
    Zustimmungen:
    250
    Ort:
    Hessen
    Hallo Annika,

    in der Regel benötigen Pilzmedikamente einige Tage bevor sie greifen. Das Nystatin muß zweimal am Tag gegeben werden, Damit ein permanenter Medikamentenspiegel vorhanden ist. Es wirkt auch nur da wo es hinkommt, also im Verdauungsbereich, mußt Dir also keinen Kopf machen, dass es über Leber oder Niere abgebaut wird. Das Futter muß komplett zuckerfrei sein, schau also bitte auch auf die Verpackung Deines Körnerfutters ob es vollkommen zuckerfrei ist. Es darf kein Obst gegeben werden und auch beim Gemüse bitte auf süße Sachen wie Paprika und Möhre verzichten. Du kannst zur Unterstützung und Appetitanregung PT-2 geben. Das baut éine gutmütige Schleimhautflora im Verdauungsbereich auf.
     
  5. annika_w

    annika_w Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. Mai 2015
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Kreis Minden-Lübbecke
    Hallo,

    den Thymiantee kann ich mir morgen besorgen. Genauso wie das PT-12, das habe ich leider nicht vorrätig... Kriegt man das im "Fressnapf XXL"? Oder in anderen Geschäften?

    Das Futter von den beiden ist von "Versele Laga" - "Canaries Prestige 100% Nature".

    Der Tierarzt, bei dem ich war, ist übrigens vogelkundig und steht auch auf der Liste hier im Vogelforum.

    Josie hat auch keinen Durchfall.

    Viele Grüße und lieben Dank für die ganzen Tipps! :)
     
  6. #5 charly18blue, 13. November 2017
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.555
    Zustimmungen:
    250
    Ort:
    Hessen
    PT-12 mußt Du bestellen. Bekommst Du z. B. hier KNUTIS Shop, auch in Einzelbeuteln. Bitte im Gefrierschrank aufbewahren. Bei dem Futter schau doch bitte mal auf die Rückseite der Verpackung nach der Zusammensetzung.

    Die Behandlung sollte sich mindestens über 3 Wochen erstrecken. Hefen sind aber gut zu behandeln. Dauert nur meist etwas.
     
    SamantaJosefine gefällt das.
  7. annika_w

    annika_w Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. Mai 2015
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Kreis Minden-Lübbecke
    Hallo,

    aber Josie geht es nicht gerade gut... Die Hefen verschwinden ja nach und nach, oder? Dann müsste es ihr ja auch nach und nach besser gehen? Ich werde mir so schnell wie möglich das PT-12 und den Thymiantee besorgen.
    Hoffentlich schafft meine Kleine es! :heul:
    Rotlicht kann ich ihr weiterhin geben, richtig?

    Viele Grüße!
     
  8. #7 charly18blue, 13. November 2017
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.555
    Zustimmungen:
    250
    Ort:
    Hessen
    Rotlicht mit Ausweichmöglichkeiten und bitte darauf achten, dass die Lampe für Dauerbetrieb ausgelegt ist. Sie muß eine Porzellanfassung haben und darf keinen Schirm aus Plastik haben. Die werden sonst zu heiß und brennen.
     
  9. annika_w

    annika_w Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. Mai 2015
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Kreis Minden-Lübbecke
    Ich habe meine Kleine heute tot vorgefunden.
    Ich kann es einfach nicht begreifen, dass sie jetzt tot ist. Sie war immer so fröhlich, so toll... Ihre ganzen Bruten, ihre Vorliebe für Pinienkerne - das alles ist jetzt vorbei.
    Meine Josie wurde nur 2 Jahre alt.
    Ich vermisse sie so. :heul:
     
  10. #9 SamantaJosefine, 14. November 2017
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine heart for my canaries

    Dabei seit:
    11. September 2014
    Beiträge:
    2.485
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    30***
    Es tut mir unendlich leid. dass sie Kleine so früh sterben musste.
    Wir trauern mit dir.
    Hannlore, Klara, Pauline und Yianni.
     
  11. Terryann

    Terryann Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. März 2015
    Beiträge:
    1.611
    Zustimmungen:
    78
    Ort:
    Wien
    :traurig:
     
  12. #11 SamantaJosefine, 19. November 2017
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine heart for my canaries

    Dabei seit:
    11. September 2014
    Beiträge:
    2.485
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    30***
    Bevor jetzt die neu angeschaffte Henne zu dem Hahn gesetzt wird, würde ich auf jeden Fall den Hahn ganaustens untersuchen lassen.
    Die Henne, welche vor Josie starb, ist auch nicht alt geworden. Es ist doch möglich, dass der Hahn Überträger ist und es wäre mehr als bedauerlich, wenn die neue Henne auch so schnell stürbe.
    Ich würde mich auch nicht über mehrere Bruten freuen, sondern immer verhindern, dass es dazu kommt.
    Natürlich gehe ich davon aus, dass der Neuzugang noch so lange separiert sitzt, bis der Hahn bei vkTA war.
    Es muss nicht zwangsläufig an ihm liegen, aber als Ausschluss einer ansteckenden Krankheit würde ich immer die sichere Seite wählen.
    Alles Gute! :+streiche
     
    charly18blue und finchNoa@Barbie gefällt das.
  13. annika_w

    annika_w Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. Mai 2015
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Kreis Minden-Lübbecke
    Hallo,

    ich denke nicht, dass es an Snoopy liegt, da Josie und Jenny verschiedene Krankheiten hatten. Außerdem war Josies Immunsystem leider vielleicht doch nicht so stark - da dir Vögel vom Züchter, von dem sie kam, viel Inzucht betrieben haben. Meine Mutter meinte, dass es daran liegen könnte.
    Snoopy wurde auch mehrmals untersucht und ist topfit bzw. es wurde nichts gefunden.
    Ich kann ihn aber beim nächsten Tierarztbesuch noch mal untersuchen lassen.

    Die beiden sind natürlich noch getrennt. Die neue, Hummelchen, hat leider auch Parasiten, da sie in einer Außenvoliere gehalten wurde. Das wird jetzt noch behandelt.
    Sie ist wirklich ein sehr kluges Vögelchen. :jaaa:

    Über Josies Bruten habe ich mich auch anfangs gefreut, aber die Kleine hat nicht aufgehört... Ich habe ihr dann auch weder Nester noch Nistmaterial angeboten, aber sie hat nicht aufgegeben:
    Sie hat dann im Futternapf gebrütet und als Nistmaterial längere Stücke des Buchenholzgranulates (Einstreu) und Federn genommen. Als ich die Näpfe aber umgehangen habe, war es vorbei mit der Brüterei - zum Glück.

    Viele Grüße! :)
     
  14. #13 SamantaJosefine, 19. November 2017
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine heart for my canaries

    Dabei seit:
    11. September 2014
    Beiträge:
    2.485
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    30***
    Hallo.
    Ob Snoopy top ist, kann ich nicht beurteilen. Aber dass Vögel, welche aus einer Außenvoli kommen, zwangsläufig parasitär befallen sind, das haut mich vom Gleis.
    Dann habt ihr also einen kranken Vogel gekauft, evt. wäret ihr bei Dehner oder Fressnapf besser dran gewesen.
    Ich für meine Person finde es gemein, ja GEMEIN !!! Menschen einen Kanari zu verkaufen, welcher Parsiten hat.
    Du bist doch ornithologisch so versiert, dass du einen Vogel genau anschaust, bevor du ihn erwirbst.
    Was sollte überhaupt dieser überstürzte Kauf, denn der verstorbene Vogel war gerade mal einen Tag tot.
    Snoopy, wäre nicht an Herzschmerz gestorben, das weiß du. :nonono:
    Jetzt hast du ein neues Problem, jetzt muss die kleine Henne wieder zum TA. :achja:
    Aber das ist dein Vogel, wenn deine Mutter so viel Fachwissen hat, und weiß, wie es um ein Immunsystem beim Kanareinvogel bestellt ist, bist du nicht allein mit deinen Entscheidungen, welche hoffentlich in eine Richtung weisen, die pro Vogel sind. :+klugsche
    Wenn eine Henne Ambitionen zeigt, dass sie brutig wird/ist, reißt man sofort die Reißleine. Soll heißen: Separation, runter mit der Ernährung, kein Grün (keine Pinienkerne)und alles was nur ansatzweise nach Nestchen aussieht, weg!!!!
    Also: Futter in ein ganz flaches Gefäß, meinetwegen Deckel vom Gurkenglas, keine Einstreu die man schreddern kann, soll heißen: VOGELSAND !!! Wie oft denn noch? Nur im ganz äußeren Notfall, also wenn die Henne sich rupft, bietet man ein Nestchen an, sonst nie, es sei denn, man will aufziehen.
    Welcher Art sind die Parasiten von der Kleinen?

    Viele Grüße.
    SamJo
     
  15. annika_w

    annika_w Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. Mai 2015
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Kreis Minden-Lübbecke
    Hallo,

    natürlich haben wir uns den Vogel vorher auch angeschaut und können dem Züchter auch noch im Nachhinein bescheid sagen, wenn was nicht stimmt.
    Aber es ist für mich kein Grund, den Vogel jetzt zurück zum Züchter zu geben, nur, weil er Parasiten hat. Sonst ist er nämlich fit und lebensfroh.
    Natürlich wäre es besser, wenn er keine hätte, aber ein Züchter kann bestimmt auch nicht täglich nachschauen, ob einer seiner über 100 Vögel einen Befall hat.
    Den Kauf würde ich jetzt auch nicht wirklich überstürzt nennen.
    Wir haben schon vorher überlegt und sind zu dem Entschluss gekommen, sie zu kaufen. Einerseits hat es meine Schwester und mich glücklich gemacht, ein neues Vögelchen willkommen zu heißen und andererseits hat es die Trauer etwas gelindert. Natürlich wollen wir Josie mit Hummelchen nicht (!) ersetzen, sowas ist für mich absolut nicht vertretbar.
    Snoopy hätte es auch nicht getötet, aber es war schon schlimm für ihn. Er hat die ganze Zeit nach Josie gerufen und sich "die Seele aus dem Leib gesungen". So war es auch etwas besser für ihn.

    Buchenholzgranulat halte ich übrigens für besser. Die Mineralien bekommen sie über eine Schale mit Grit und eine Sepiaschale haben sie auch.

    Viele Grüße!
     
  16. #15 SamantaJosefine, 19. November 2017
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine heart for my canaries

    Dabei seit:
    11. September 2014
    Beiträge:
    2.485
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    30***
    Hallo Annika,
    ich dneke mal, du willst mich nicht verstehen, sonst hättest du nicht so nachdrücklich deinen Standpunkt verteidigt.
    Deine Henne mit den Parasiten ist sicher noch lustig und guter Dinge, wäre sie es nicht, wäre sie schon eine Stufe weiter unten auf der Skala, denn du weißt, sie gut sie ihre Krankheiten verbergen. (...nur weil sie Parasiten hat...):nonono:
    Natürlich ist es für alle bitter, wenn ein Vogel stirbt, aber glaube mir, es ist nicht gut, gleich einen zu kaufen, welcher nicht 100pro in Ordnung ist.
    Ein Züchter, auch mit Außenvoli ist sehr wohl imstande, seine Tiere milbenfrei zu halten.
    Natürlich ist sie süß und intelligent, sie ist neu und neugierig,
    Dein Snoopy hätte sich beruhigt.
    Wenn ich einen rausfange zum Krallen schneiden und mit dem Tier raus gehe, was denkst du was die andren machen??? Sie schimpfen laut und jodeln.
    Soweit zu dem Thema.
    Ich schrieb wenn die Henne Brutambitiomen zeigt, bitte nichts geben was sie als Baumaterial verwenden könnte, daher SAND.
    Ich kenne diese Tiere seit 17 Jahren, habe auch nicht alles gleich gewusst, habe viele Fehler gemacht aber auch gelernt um ihrerwillen.
    Aber wenn ich mir einen neuen Vogel kaufen müsste, weil es das Schicksal so will, dann sicher mit viel Bedacht und genauster Kontrolle. Ich nehem bei Kauf den Vogelin die Hand, schaue seinen Bauch an, blase das Gefieder auseinander und halte ihn an mein Ohr. Atemgeräusche??
    Ich will dir nichts Böses, weiß der Himmel, aber ich verstehe eben nicht, dass man sich einen Vogel anschafft, der nicht gesund ist.
    Du hast mir noch immer keine Antwort darauf gegeben, welcher Art die Parasiten sind.
    Du schreibst nur wie lustig und intelligent der neue Vogel ist und ich hoffe von Herzen dass es so bleibt.
    Für mich ist es immer wieder schlimm zu lesen, wenn so ein Geschöpf stirbt, noch nehme ich Anteil an diesen traurigen Dingen und ich weine auch um deine Vögel. :traurig:

    SamantaJo
     
  17. #16 charly18blue, 19. November 2017
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.555
    Zustimmungen:
    250
    Ort:
    Hessen
    Was genau für „Parasiten“ hat denn Dein Vögelchen? Und es hat keineswegs jeder in einer AV gehaltene Vögel Würmer oder ähnliches. Nur die Möglichkeit sie draußen zu bekommen ist natürlich um einiges größer als für einen Wohnungsvogel.
     
    maren pospiech und SamantaJosefine gefällt das.
  18. annika_w

    annika_w Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. Mai 2015
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Kreis Minden-Lübbecke
    Hallo,

    wie gesagt, wir haben sie uns natürlich auch vorher angeschaut. Ans Ohr gehalten (wegen Luftsackmilben) und auch auf den Bauch geschaut. Es war alles okay. Erst im Nachhinein ist uns dann aufgefallen, dass sie ein paar "Federlinge" auf einer der mittleren Stoßfedern hatte.

    Das mit dem Einstreu habe ich übrigens so verstanden, dass man insgesamt Sand nehmen sollte. Tut mir leid, keine Ahnung wo meine Gedanken mal wieder waren...
    Leider habe ich bei dem Brutverhalten bei Josie viele Fehler gemacht, aber die Ganze Brüterei hat zum Glück ja wieder aufgehört. Jetzt weiß ich es besser und worauf ich zu achten habe, wenn meine Vögel mal wieder brüten wollen.
    Ich will nur das beste für meine Lieben.

    Viele Grüße! :)
     
  19. #18 SamantaJosefine, 20. November 2017
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine heart for my canaries

    Dabei seit:
    11. September 2014
    Beiträge:
    2.485
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    30***
    Milben

    Federlinge gehören also zu der Gattung "Läuse"
    Grüße
    SamantaJo
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 SamantaJosefine, 20. November 2017
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine heart for my canaries

    Dabei seit:
    11. September 2014
    Beiträge:
    2.485
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    30***
    Erwähnen möchte ich noch, dass ich mir diesen (obigen) link einmal abgespeichert habe von einen alten Mitglied aus userem Forum.
    Ich war sehr beeindruckt, habe viel daraus gelernt und freue mich, dass er zu Ehren kommt.
    Danke.:zwinker:
     
  22. #20 maren pospiech, 15. Dezember 2017
    maren pospiech

    maren pospiech Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Mai 2008
    Beiträge:
    570
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    in klausdorf,schwentinental,schön ländlich hier,wo
    Oh,das tut mir leid,ich kann dich gut verstehen,mein Beileid,fast das gleiche mache ich gerade auch durch,aber mein Alter hat Schimmelpilz,ach,man hängt auch an die kleinen Racker,
     
Thema:

Pilze...

Die Seite wird geladen...

Pilze... - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei hat Pilze

    Graupapagei hat Pilze: 8( Haben einen 34 jährigen vor 2 Jahren bei uns aufgenommen. Kommt aus einer (2) Gaststätte. Wurde in kleinem Käfig gehalten und konnte nicht...
  2. Megabakterien, schon wieder... Übertragung und Überlebenszeit

    Megabakterien, schon wieder... Übertragung und Überlebenszeit: Nach dem ich mir letztes Jahr Megabakterien eingeschleppt hatte und dachte, dass mein Bestand frei von den lästigen Biestern ist, hat es jetzt...
  3. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...
  4. Hornmilben oder Pilz ?!

    Hornmilben oder Pilz ?!: Hallo ich habe einen Buchfinken. Dieser hat laut Arzt angeblich Hornmilben. Allerdings könnte es sich ein Pilz sein. Ich sehe aber nichts...
  5. Pilze als Hauptkrankheitsursache?

    Pilze als Hauptkrankheitsursache?: Hallo, Meine Enten - 4 Weibchen, 2x 6 Monate, 3 Jahre und 12 Jahre, und 2 Erpel, 1,5 Jahre - sind jetzt schon seit August immer wieder krank...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden