Pilze in der Lunge

Diskutiere Pilze in der Lunge im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, bei der Amazone von meiner Mutter wurden neulich Pilze in der Lunge festgestellt. Nun wurde sie schon zweimal mit Antibiotika behandelt....

  1. Ilka1

    Ilka1 Guest

    Hallo,
    bei der Amazone von meiner Mutter wurden neulich Pilze in der Lunge festgestellt. Nun wurde sie schon zweimal mit Antibiotika behandelt. Kann mir jemand sagen, ob es noch eine andere Behandlung gibt, wie z.B. ein anderes Medikament?
    Zur Zeit sitzt sie still in der Ecke und so wie sie sich bewegt fängt sie an zu hecheln.

    Mfg
    Ilka
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kuni

    Kuni Guest

    hallo ilka!

    das dürfte wohl eine aspergillose sein, oder? das ist leider ein häufiges problem bei papageien, besonders in wohnungshaltung.

    nun kann ich dir leider wenig hilfreiches bieten, aber ich werde deinen beitrag ins krankheitenforum verschieben, dort lesen auch halter anderer vogelarten, die aber durchaus das gleiche problem haben können und da eher gute ratschläge haben.

    hoffentlich stabilisiert sich der zustand der amazone bald, eine vollständige heilung ist bei aspergillose meines wissens nach nicht möglich.
     
  4. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo,
    das tut mir leid um die Amazone !

    Aber das schlimmste was man in dem Falle machen kann ist mit Antibiotika zu behandeln, im gegenteil dadurch wird das Wachstum noch begünstigt !

    Ist der TA vogelkundlich ? Wahrscheinlich nicht den sonst würde er das wissen.

    Bitte deine Mutter mit dem Tier zu einem anderen TA zu gehen(hier gibt`s eine Liste mit TA`s die sich mit Vögeln auskennen) den sonst hat der Vogel leider keine Chance.

    Tschuldigung ich will keine Panikmache betreiben.

    Liebe Grüße

    Petra
     
  5. #4 Alfred Klein, 9. September 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Ilka

    Die anderen haben hier völlig recht. Bei Aspergillose, das sind diese Pilze in der Lunge, muß mit anderen Mitteln gearbeitet werden.Um hier noch was hinzubekommen, wäre es erforderlich, einen vogelkundigen Tierarzt aufzusuchen. Oben in diesem Thread ist eine Linkliste, in der Du einen in Deiner Nähe suchen kannst.
    Als Medikamente werden Nizoral und/oder Enilconazol verwendet.
    Beide sind wirksam, aber auch nicht so einfach, da sie den Vogel sehr in seiner Konstitution angreifen.
    Trotzdem ist es dringend anzuraten, eine entsprechende Behandlung durchzuführen. Wenn nichts gemacht wird, ist es sicher, daß der Vogel an dem Pilz stirbt.
     
  6. Ilka1

    Ilka1 Guest

    Hallo, danke für die Tipps, bis jetzt hat der Vogel zweimal eine Behandlung mit "Sempera" hinter sich. Jeweils 10 Tage mußte sie es jeden Abend bekommen. Ich habe keine Ahnung was das für ein Medikament ist und meine Mutter sagte, der Arzt hat ihr erklärt es wäre ein Antibiotikum. Aber trotz der Behandlung und Rotlichtbestrahlung geht es ihr noch überhaupt nicht besser.

    MfG
    Ilka
     
  7. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Ilka,

    das Sempera ist ein Medikament zur Bekämpfung der Pilze/Aspergillose. Ist kein AB.
    Also ich denke mal, dass der TA hier richtig gehandelt hat.

    Du schreibst im Amazonenforum von einem Leberschaden bei der Amazone. Hat der TA euch auch Amynin zur Unterstützung und Stärkung der Leber gegeben? Wenn nicht, würde ich ihn darum bitten.
    Schau mal in den Beitrag "Aspergillose Kakadu" hier im Krankheitsforum. Da hat Alfred auch noch Tipps gegeben.

    Die Behandlung mit Sempera wird sicherlich nicht sooo schnell eine Besserung bringen. Ich glaube auch gelesen zu haben, dass sich das Krankheitsbild erst einmal verschlechtern wird, da Sempera schon ein ziemlich starkes Mittel ist und der Organismus auch durch die Krankheit geschwächt ist.
    Deshalb sollten zur Stärkung und Kräftigung auch noch unbedingt andere Sachen gegeben werden, wie z.B. das Amynin.

    Ich nehme an, dass dir Alfred und die anderen morgen noch Tipps geben werden.

    Der kleinen Amazone drücken wir ganz dolle alle Daumen, Pfötchen und Krallen!!!

    Liebe Grüße
    Sybille & die Geier
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Pe

    Pe 2,2 SWO

    Dabei seit:
    3. Januar 2001
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Ilka,
    bei uns (Schwarzohrpapagei) hat Sempera leider nicht geholfen und bei einem anderen Forenmitglied (Mohrenkopfpapagei)ebenfalls nicht.
    Erst die Behandlung mit Imaverol brachte eine Verbesserung. Es wird vier Wochen lang ein bis zweimal am Tag inhaliert.
    Zur Unterstützung bekam auch unsere Lina Amynin und Mariendistel /Silicur(zur Unterstützung der Leber). Die Medikamente sind schon recht heftig.
    Viel Glück für die Amazone deiner Mutter
     
  10. #8 Alfred Klein, 10. September 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Ilka
    Natürlich ist die Inhalationsmethode die am besten geeignete.
    Dadurch kommt das Medikament dorthin, wo es auch hin soll und am besten wirkt.
    Allerdings ist für diesen Zweck ein Inhalationsgerät erforderlich. Ist nicht sonderlich preiswert, manchmal kann man so was aber auch mieten.
     
Thema: Pilze in der Lunge
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. lunge sitzt zu bei einer amazone

    ,
  2. pilz in der lunge