Plötzlich extrem anhänglich -> Krank?

Diskutiere Plötzlich extrem anhänglich -> Krank? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo zusammen. Tom ist seit ca. einer Woche extrem anhänglich. Er is zwar fehlgeprägt, hat aber, vor allem abends, auch sein eigenes Ding...

  1. juergen

    juergen Mitglied

    Dabei seit:
    12. Januar 2005
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Recklinghausen
    Hallo zusammen.

    Tom ist seit ca. einer Woche extrem anhänglich. Er is zwar fehlgeprägt, hat aber, vor allem abends, auch sein eigenes Ding durchgezogen.
    Jetzt ist es aber seit ein paar Tagen so extrem, das ich ihn jetzt (4 Uhr) in die ZiVo zu den anderen gesperrt habe.
    Das er so spät noch draussen war lag daran, dass er, sobald ich im WoZi war, ganz laut gerufen hat - da habe ich die 'Kiste' halt noch einmal aufgemacht.
    Da eraber kein Endege funden hat, habe ich ihn vorhin wieder, unter Protest seinerseits, wieder auf seinen Schlafplatz gebracht. Mittlerweile ist Ruhe.
    Was mich nur Stört ist, dass er das vorher noch nie gemacht hat und eher bissig war, wenn an ihm zu nahe kam. Jetzt beisst er nur, wenn ich es ihm nicht ermöbliche, seinen Kopf auf meinen Daumen zu legen und ihn gleichzeitig mit Zeig-, Mittel- und Ringfinger Kraule (Zeigefinger alleine reicht nicht mehr). Das ist schon irgendwie unheimlich, wenn er den Hals ganz lang macht, den Schnael ein wenig auf und die Zunge gaz leicht rausstreckt.
    Er kommt auch sofort angelaufen und -geklettert (Flugfaul), wenn ich eine Hand irgendwo auflege und mal einen Finger abstrecke (macht man ja schon mal).

    Gruß
    Jürgen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.243
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Jürgen

    Hm, so ein Verhaltensumschwung beunruhigt natürlich, das ginge mir genau so.

    Was aber im Hinblick auf Tom's Gesundheitszustand auch wichtig wäre, nämlich zu erfahren ob Tom normal frisst, so wie sonst auch. Hat er Durchfall, oder Atemgeräusche, sind seine Nasenlöcher und Kloake frei ? Funktioniert seine Motorik wie sonst, oder wird ein Füsschen geschont ? Oder sitzt Tom öfters aufgeplustert und eher teilnahmslos rum ? Das sind nur ein paar Anhaltspunkte, die auf eine Krankheit hindeuten können.
    Seine Verhaltensänderung alleine.... ob das ein Hinweis auf eine Krankheit sein könnte :?

    Wie du siehst, bin auch ich etwas hilflos. Denke aber trotzdem, dass obige Fragen wichtig und weiterführend sein könnten.
     
  4. juergen

    juergen Mitglied

    Dabei seit:
    12. Januar 2005
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Recklinghausen
    Hallo.

    Nein, sonst ist alles normal. Grad eben istr er ach wieder am futtern... Sieht auch so ganz gepflegt aus, wie immer.
    Allerdings balzt er momentan wieder ziemlich viele Dinge an (nur keine andere Nymphen :().
    Auffällig aufegplustert sitzt er auch nicht herum. Wohl mal so ein bischen 'Federball', wie es auch die anderen, vor allem abends, beim gemeinsamen Schnabelknirschen machen.

    Zwei Sachen gibt es wohl:
    - Er frißt Papier so, wie die anderen es schreddern. Man sieht genau, ob er das war (keine Schredderschnipsel da), oder jemand anderes (haufenweise Schnipsel).
    - Beim putzen auf der rechten Seite 'schreit' er manchmal etwas lauter auf. Auch ptutzt er sich rechts etwas intensiver. Ich weiß mittlerweile, das kann ein Hinweis auf ein Nierenproblem sein, deshalb gehts auch zum Doc.

    Ich vermute mal, das liegt einfach an seiner Fehlprägung. Er sucht einfach einen Partner und weil er andere Nymphen nicht als solche erkennt, bin ich sein Ziel.
    Dabei wäre hier noch eine wunderhübsche Lutinohenne frei (leider mit ähnichem Problem, da sie durch einen Sehfehler einfach nichts richtig erkennt und viel durch Schnabelabtasten macht).

    Wollte sowieso mal meine drei Sorgenkinder einpacken und mit denen zur Taubenklinik nach GE fahren.
     
  5. juergen

    juergen Mitglied

    Dabei seit:
    12. Januar 2005
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Recklinghausen
    So! Bin grad aus der Taubenklinik zurück. :(
    Tom hat eine starke Nierenentzündung (und Polyurie), sowie eine Entzündung/Hautveränderung unterm rechten Flügel (so, wie ich es gesehen habe fast 2 Daumenägel groß), die er sich blutig gebissen hat. Daher auch das laute Quieken beim Putzen.
    Jetzt sitzt er im Krankenkäfig und ist mal so garnicht damit einverstanden.
    Erhat Baytril 2,5% bekommen. 1ml auf 50ml Wasser.
    Abstriche wurden auch gemacht. Das Ergebnis bekomme ich zugeschickt.
    Glücklicherweise konnte nichts anderes (Parasiten oder so) nachgewiesen werden. Was ein braver Nymph ist, so hat er auf dem Hinweg schon einige Kotproben ins neue Zewa gemacht. :)
    Dann habe ich mir noch einen 'eingefangen' wg. dem Futter. Weiß ich ja selbst...
    Auf der Hin- und Rückfahrt hat er gesungen, gepfiffen und auf meine Stimme und Pfiffe geantwortet. Er hat sogar gefuttert. Daher nehme ich mal an, das war hinterher gar nicht so azufregend???
     
  6. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.243
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Jürgen

    erstmal sorry, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe. Der grosse Garten gibt viel Arbeit, und somit habe ich wenig Zeit für die VF.

    Gut, dass du deinen Tom einem vk Tierarzt vorgestellt hast. Zwar dachte ich immer, dass bei Nierenproblemen Tyrode-Lösung verabreicht wird, andererseits denke ich, dass die TÄ in der Taubenklinik sehr genau wissen, was zu tun ist.

    Von daher bleibt mir nur, deinem Tom baldige und gute Besserung zu wünschen :trost:

    P.S: vielleicht bist du mit weiteren evtl. Fragen im Krankheitsforum besser aufgehoben ? Ist nur so ein Gedanke bzw. Tipp ;)
     
  7. juergen

    juergen Mitglied

    Dabei seit:
    12. Januar 2005
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Recklinghausen
    Es geht wohl primär um die Hautentzündung und die vergrößerten Nieren (-> auch entzündet).
    Die weitere Behandlung komt erst mit der Analyse der Proben.
    Die Tyrode Lösung habe ich auch schon gefundengehabt, mich aber nicht so richtig getraut, das anmischen zu lassen. Mein pothekere würde das machen (habe da öfter mal so Sonderwünsche, da ich chronisch Krank bin und er an mir 'ne gute Mark verdient macht er sowas ganz gerne).
     
  8. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.243
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Stimmt, auf die Resultate aus dem Labor zu warten, ist natürlich schon besser. Und die Labore arbeiten heute so schnell. Als ich bei Rudi und Rosi damals nen Abstrich machen lies, hatte mein TA bereits am übernächsten Tag die Ergebnisse, samt Antibiogramm. Allerdings lies ich auch auf Pilze untersuchen, was dann ein paar Wochen beanspruchte.

    Wegen der Tyrode-Lösung - sollte sie überhaupt angesagt sein - vielleicht kannst du das fertig gemischt von der Taubenklinik bekommen. Denke dass es immer besser ist, so ein Präparat von Vogelmedizinern speziell für Vögel zu bekommen. Warten wir's ab, ich wünsche Tom, dass er bald wieder gesund wird.
     
  9. juergen

    juergen Mitglied

    Dabei seit:
    12. Januar 2005
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Recklinghausen
    Hallo.
    Weil die anderen 4 immer so gegen 19.00 in die Voli gehen, habe ich mir gestern abend nich einmal gedacht, ich lasse Tom für 1-2 Stunden aus dem Krankenkäfig, da er, zumindest akustish, diesen in seine Einzelteile zerlegen wollte... :D
    So weit, so gut. Nur das Tom, nachdem er meine Gegenwart genossen hat, nicht mehr in den Käfig zurück wollte (verständlich). Er ließ sich imer bis kurz vor die Tür tragen, um dann laut zeternd, abzuhauen.
    ls es mit dann zu bunt urde, habeich das Licht ziemlich runtergeregelt und siehe da: ich konnte Tom packen (und war schon auf heftiges beißen vorbereitet -> Taschentuch fürs Blut) und Tom fand das regelrecht toll in meiner Hand!? Ist der noch normal?
    Ach, die Polyurie ist auch irgendwie fast weg. Die letzten 2 mal, als er gekotet hat, sah das fast normal aus, ohen diesen 'splatsch', wenn das Geschoß den Boden erreicht... :)
    Der Käfig ist übrigens auch nicht nehr so schlim wie am Anfang.
     
  10. juergen

    juergen Mitglied

    Dabei seit:
    12. Januar 2005
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Recklinghausen
    Hallo.

    Wollte noch das Ergebnis Nachtragen.
    Tom hat unterm Flügel eine hochgradige Staphylokokken-Infektion!
    Da ich z.Zt. im KH (mit Wochenendurlaub) bin, konnte ich leider erst für nächsten Mittwoch einen Transport zur Taubenklinik organisieren, damit Tom wieder vorstellig wird. Wird aber vorher noch Tel. geklärt, ob er wirklich kommen muß oder ob es reicht, nur die Medis abzuholen (glaube iich ja eher nicht).

    EDIT: Tom ist nach den 1 1/2 Wochen, die ich jetzt weg war, eine noch schlimmere Klette als vorher. :D

    Gruß
    Jürgen
     
  11. #10 Susanne Wrona, 21. Juli 2012
    Susanne Wrona

    Susanne Wrona Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2004
    Beiträge:
    2.076
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    35041 Marburg
    Hallo Jürgen,
    mit der Tyrodelösung wäre ich vorsichtig, die ist mittlerweile umstritten. Hat Tom eigentlich einen Partner?

    Gruß
    Susanne
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 wachtelmeister, 13. Oktober 2012
    wachtelmeister

    wachtelmeister Mitglied

    Dabei seit:
    12. Oktober 2012
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    liegt dran das er keinen partner hat. Hatte er davor schon mal einen partner gehabt der z.b verstorben ist den kann ein vogel nähmlich schnell so anhänglich werden dar er einen partner sucht
     
  14. juergen

    juergen Mitglied

    Dabei seit:
    12. Januar 2005
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Recklinghausen
    Tom stammt aus (glaube 9-jähriger) Einzelhaltung und ist fehlgeprägt. Er will von anderen Nymphen nichts wissen. Selbst Susi, die ihn eine Zeitlang richtig bedrängt hat, hatte keine Chance. Er sucht auch nicht akitv die Nähe der anderen, geht denen aber auch nicht aus dem Weg. Da kommt dann wohl (hoffentlich) doch der Schwarmvogel in ihm durch. Zusammen fliegen bzw. Smalltalk geht dann auch schon mal hin und wieder.
     
Thema: Plötzlich extrem anhänglich -> Krank?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittich sehr anhänglich

    ,
  2. wellensittich plötzlich anhänglich

    ,
  3. wellensittich zu anhänglich

    ,
  4. welli total anhänglich krank,
  5. wellensittich plötzlich zu,
  6. warum werden fliegen abends anhänglich,
  7. total anhänglich wenn ich krank bin,
  8. wellensittich plötzlich zutraulich,
  9. nymphensittich extrem anhänglich,
  10. wellensittich anhänglich,
  11. vogel ist sehr anhänglich,
  12. anhänglicher wellensittich,
  13. wellensittich extrem kuschelbedürftig,
  14. was ist wenn ein wellensittichweibchen ploetzlich ganz anhaenglich ist,
  15. Wellensittich ganz kuschelbedürftig,
  16. sind mauersegler anhänglich
Die Seite wird geladen...

Plötzlich extrem anhänglich -> Krank? - Ähnliche Themen

  1. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...
  2. Zebrafinken Nachwuchs plötzlich gestorben

    Zebrafinken Nachwuchs plötzlich gestorben: Hallo ihr Lieben, mein ZF-Pärchen hat zum ersten Mal gebrütet -und gleich erfolgreich. Das Vogelkind ist vor ca. 15 Tagen geschlüpft und seit dem...
  3. Krank oder normal ?

    Krank oder normal ?: Hallo liebe Community Da ich neu bin stelle ich mich mal kurz vor Ich heiße Patrick, bin 21 Jahre alt und ein Vogelneuling. Meine Freundin ist vor...
  4. Kanarienvogel krank Atembeschwerden

    Kanarienvogel krank Atembeschwerden: Hallo zusammen, Ein Freund von mir hat einen Kanarienvogel (Hahn). Von Anfang hat er Probleme beim Atmen denke ich, weil er 1.ab und zu knackst...
  5. kranker Kanarienvogel braucht Hilfe

    kranker Kanarienvogel braucht Hilfe: Hallo Forum-User, hab ein neues Problem, für das ich auf rasche Hilfe hoffe : seit Juli hat mein Mann ein Paar Kanari ... hatte er, weil ein...