Pseudomonaden (Pseudominas testosteroni)....

Diskutiere Pseudomonaden (Pseudominas testosteroni).... im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo! So, jetzt habe ich die neuen Abstrich-Ergebnisse von meinem Kanari Picca: Sie hat jetzt in hoher Keimzahl Pseudomonaden (Pseudomonas...

  1. Seriema

    Seriema Die VOGELverrückte

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo!

    So, jetzt habe ich die neuen Abstrich-Ergebnisse von meinem Kanari Picca:
    Sie hat jetzt in hoher Keimzahl Pseudomonaden (Pseudomonas testosteroni)!!! :traurig:

    Beim letzten Abstrich waren es ja Staphylokokken, die jetzt nicht mehr da waren (sie bekam ja Baytril).

    Die Mykologie war negativ, also sie hat keine Schimmel- oder Hefepilze.

    Aber die Bakteriologie weist eben diese Viecher auf...

    Sie soll nun in den nächsten Tagen Tropfen bekommen:
    Sulfonamid-Tropfen.

    Hat da jemand Erfahrung mit (welche Dosierung, Erfolge, Dauer)?

    Zunächst müsste sie ja trotzdem noch am Freitag die dritte Dosis Ivomec gegen LSM bekommen.

    Ob sie die wirklich auch noch hat?

    Meine arme kleine Nudel...:(


    LG,
    Seriema
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. klumpki

    klumpki Vogelgouvernante

    Dabei seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    4.846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36129 Gersfeld
    Hi,

    Pseudomonas sind sehr resistente Keime, deshalb sind sie trotz Baytrilgabe noch da.

    Hat der Dr. L...... ein Antibiogramm gemacht? Das ist wichtig, denn nur so kann man sehen, ob das Antibiotikum der Wahl gegen diesen Erregerstamm auch wirkt.

    Hier steht auch noch was dazu, besonders in den LINKS.
     
  4. Seriema

    Seriema Die VOGELverrückte

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    ...

    8o:+schimpf
    ...mist...ein Antibiogramm habe ich nicht machen lassen....

    Der TA ruft im Labor an und schaut, ob man es noch nachfordern kann...

    Falls nicht: ich kann mir keinen erneuten Abstrich leisten...

    Picca soll ja nun Sulfonamid Tropfen bekommen, Baytril würde ja dann sowieso wegfallen, wenn sie es erst hatte und diese Erreger jetzt da sind, oder?

    Wie gesagt, am Freitag erst noch mal Ivomec...

    Mann, das wird ja immer schwieriger...ich wünsche mir so sehr, dass meine Süße endlich gesund wird...

    LG,
    Seriema
     
  5. Seriema

    Seriema Die VOGELverrückte

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    ...

    Pfft...:?
    Pseudomonaden sind ja echt hartnäckig...= ich habe den anderen Beitrag gelesen...

    Ich denke nicht, dass ein Antibiogramm noch möglich war, dass erfahre ich morgen, wenn ich mit dem Welli meiner Freundin beim TA bin (der Welli mit den heissen und krummen Füßchen).

    Picca hustet nachts nicht mehr, nur ab und zu tagsüber.

    Aber sie atmet so schwer und wippt SEHR Intensiv mit dem Schwanz und das Knacken beim Atmen im Schlaf war gestern furchtbar laut!!!!! :?

    LG,
    Seriema
     
  6. klumpki

    klumpki Vogelgouvernante

    Dabei seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    4.846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36129 Gersfeld
    Hast Du das Antibiogramm da: kannst Du mal abschreiben, was da steht?

    Weil schon wieder Baytril kommt mir ähem gelinde gesagt spanisch vor! (Wegen den Resistenzen von den Pseudomonas)
     
  7. Seriema

    Seriema Die VOGELverrückte

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    ...

    Nein, ich habe es leider nicht da, aber ich bekomme morgen eine Kopie.
    Es waren vier Medikamente, die in Frage kämen, wobei zwei nicht für kleine Vögel geeignet seien und eines eine etwas ölige Konsistenz hat (Sulfonamid?) und somit nicht wasserlöslich ist und eine unverdünnte Eingabe oder eine Injektion nicht in Frage kommt.
    Was dann bleibt ist das Antibiotika mit Entero...oder Endo...:? auf jeden Fall der Wirkstoff, den Baytril hat.

    Nachts hustet Picca ja auch nicht mehr, dass wäre ja toll...aber sie atmet noch so auffällig, also "Schwanzatmung" und die ganze Picca "bebt"...:(

    LG,
    Seriema
     
  8. klumpki

    klumpki Vogelgouvernante

    Dabei seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    4.846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36129 Gersfeld
    Aber sie hatte doch schon Baytril (heisst es Enrofloxacin?) und die Pseudomonen sind immer noch da , was denkt sich er TA dabei???
    Immer nur rein egal was Leber und Niere dazu sagen?

    Naja, vielleicht reagiere ich zu heftig, weil das mit meiner Odette ja so dumm gelaufen ist...

    Falls die LSM schon so lange vorhanden sind, dann ist auch sicher das Lungengewebe geschädigt, die Atmung wird dann immer Auffällig bleiben. (Stichwort Inhalation, da habe ich Dir doch von meinem Asthma-Hahn erzählt)

    Bei Deinen Süßen, kommt halt noch die Blindheit dazu, sie reagieren da auch besonders: z.B. singen in der Nacht, das tun natürlich andere Kanaries nicht, die pennen!
     
  9. Seriema

    Seriema Die VOGELverrückte

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    ...

    Es ist einfach ein total be... Gefühl, wenn ich meiner Süßen abends "Gute Nacht" sage und morgens wenn ich aufstehe als erstes vorsichtig ins Zimmer schaue, ob noch alles ok ist...:(

    Ich vermisse meinen Piccolo sehr und ich habe ja noch Picco, aber Picca war schon immer auf mich geprägt, weil die Mutter immer nur Picco gefüttert hat und Picca wurde immer weggestossen.
    Daher kam sie dann immer zu mir: kuscheln in der Hand usw.
    Sie ist einfach sooo lieb...

    Jetzt schläft sie gerade auf ihrer Schaukel (auf einem Bein:zustimm:), allerdings ist der Kopf nicht ganz im Rückengefieder, mehr so angelehnt.
    Picco dagegen schläft immer fest.
    Manchmal stört er sich auch gar nicht daran, wenn man ihn aus Versehen anstösst, wenn man Picca rausnimmt.
    Er gähnt dann kurz und schläft einfach weiter.

    Ich habe ja schon wieder Bedenken wegen dem Ivomec...ich bin da einfach sehr ängstlich und bleibe danach immer erstmal bei den beiden und hoffe, dass es ihnen gut geht.
    Wenn dann jetzt wieder Baytril losgehen soll... oh je...

    Aber damit warte ich auf jeden Fall bis nächste Woche!

    Ja, das macht schon Sinn, dass die Atmung wohl dauerhaft geschädigt ist...sie haben das ja schon mehrere Jahre und es kam immer wieder.
    Nur halt nie so extrem, wie es seit diesem Jahr geworden ist.

    LG,
    Seriema
     
  10. Seriema

    Seriema Die VOGELverrückte

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    ...

    So, dritte und letzte Ivomec-Behandlung ist abgeschlossen und ich habe schon für nächste Woche wieder für 10 Tage Baytril mitbekommen und BirdBeneBad habe ich auch gekauft...


    Hier ist ein Auszug aus dem Antibiogramm für meine Picca:

    Material: Trachealsekret (Abstrich)
    Mykologische Untersuchung: negativ
    Bakteriologische Untersuchung:
    Kultur (aerob) Pseudomonas testosteroni (1) in hoher Keimzahl

    Antibiogramm:
    Enrofloxacin: sensibel +
    Co-Trimoxazol sensibel +
    Gentamicin sensibel +
    Amoxicillin+Clavulansäure sensibel+
    Cefovecin intermediär (+)
    alle anderen: resistent

    Ich hoffe, dass endlich etwas hilft!!!!
    Gestern Nacht ging es ihr sooo schlecht (immer nachts...).

    Jetzt habe ich insgesamt für die Behandlung fast 300 Euro ausgegeben und ich kann mir keine weitere Behandlung leisten, da meine Frührente gestrichen wurde und ich auch kein ALG / Hartz VI oder sonst was bekomme....:(:(:(


    Der TA meinte, dass Baytril die beste Lösung ist, weil wir wissen, dass sie es verträgt und die anderen nicht so geeignet sind.

    Als sie vor kurzen die letzte Baytril-Behandlung gegen Staphylokokken hatte, waren die Pseudomonaden ja noch nicht da...also müsste das Baytril ja doch helfen, oder???

    Außerdem bekommen Picca und Picco ja Multivitamin-Tropfen von der Firma "Dr. Albrecht", da ist pro 1000 ml folgendes drin:

    Vitamin B1 = 200 mg
    Vitamin B2 = 250 mg
    Vitamin B6 = 250 mg
    Vitamin B12 = 1000 µg

    Ansonsten noch Vitamin A, C, D3, E, K3 und andere Sachen, angereichert mit Wasser, Zucker, Honig, Ölen und Fetten und einer Vormischung.


    Also ist der Vitamin B - Bedarf doch so weit gedeckt, dass eine zusätzliche oder ersatzweise Gabe von Nekton-B-Komplex nicht nötig wäre, oder???

    Ich habe nämlich immernoch keinen hier und bestellen kann ich es gerade auch nicht.


    LG,
    Seriema
     
  11. klumpki

    klumpki Vogelgouvernante

    Dabei seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    4.846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36129 Gersfeld
    Wenn beim letzten Mal keine Pseudomonen, sondern nur Staphylokokken da waren, wo kommen die denn jetzt her????:?

    Es kam doch kein neuer Vogel dazu! Vielleicht von uns Menschen?? Oder von Nupsi?

    Die Abwehrlage war ja durch die AB-Gabe geschwächt, deshalb hat sie sich leicht was Neues eingefangen. Ursachenforschung finde ich jetzt echt wichtig, um die Süße vor weiteren Infektionen zu schützen.

    Wegen den AB´s:
    Um die Nieren zu schützen würde ich die Thyrodelösung (oder auch Ringerlöung) zu trinken geben und Mariendistel samen als Leberschutz reichen.

    PS:
    Falls Du mal irgendwas in kleinen Mengen brauchst, und ich habe was zu Hause, dann kann ich Dir auch was davon abgeben, wenn momentan Dein Geld knapp ist.:trost:
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Seriema,

    wieso sind Dir denn die B-Vitamine so wichtig? Es gibt, glaube ich, 6 verschiedene, alle hättest Du jedenfalls nur im Vitamin-B-Komplex-Präparat, sei es nun von Nekton oder einfach welches aus der Apotheke.

    Gut für Leber und Niere soll sein "Phytorenal f" (das ist soweit ich weiss, das einizge Medikament, das für beides gut ist; alle anderen Leber-Medikamente sollen auf die Niere gehen und vice versa). Das ist ein (rein?) pflanzliches Medikament, das Du über den Arzt bekommen (oder Apotheke?) könntest. Ich kenne es selbst nicht, habe aber hier im Forum schon von guten Erfahrungen gelesen (vielleicht findest Du was über die Suche). Weiss aber nicht, ob Du das in die Tyrode-Lösung mischen könntest (glaube eher nicht). Vielleicht aber in einen "Nierentee"?

    Auch gut für die Leber soll Löwenzahn sein (dieser daneben auch für die Niere). Und Artischocke. Allgemein Bitterstoffe.

    Mariendistel samen könntest Du eventuell im Reformhaus bekommen oder in der Apotheke. Kann sein, dass in der Apotheke nur gemahlen als Pulver, aber das ginge ja auch. Sind nicht teuer. Gibt es natürlich auch online, aber dann kommen ja gleich die Versandkosten drauf... Diese Samen sind übrigens sehr fetthaltig, aber das dürfte bei Kanarien ja kein Problem sein, soweit ich weiss? (für Wellensittiche kann man sie daher nicht gut nehmen).

    Viele Grüsse und alles Gute,
    Sandra
     
  14. Seriema

    Seriema Die VOGELverrückte

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    ...

    Ich habe hier ja viel Gutes von Nekton B gehört, ich dachte, es hilft bei Piccas Nervenschädigungen durch einen Schlaganfall (besonders in letzter Zeit zittert ihr Köpfchen vorm Schlafengehen und das rechte Beinchen greift nicht mehr so fest zu wie früher).

    Aber mein TA hat auch gemeint, er würde nicht soviel geben.
    Ich soll bei den Vitamintropfen, BirdBeneBac und ab morgen Baytril (0,1 mg Tag / 10 Tage lang) bleiben.

    Auch Tyrode-Lösung würde er nicht geben und andere Sachen sowieso nicht, weil ja eben alles die Leber durchlaufen muss...

    Mariendistel -Samen habe ich hier, aber die sind so groß und seit meine Spätzchen nicht mehr sehen, "lecken" sie sie zwar ab, aber fressen sie nicht mehr. Sie fressen nur "normale" Körner (und natürlich ihr Obst und Gemüse)...;)

    @klumpki:
    Erstmal Danke für das Angebot! :blume:

    Tja, ich habe keine Ahnung, wo diese M....viecher (:+schimpf) plötzlich herkommen, wo doch die anderen endlich weg sind...

    Andere Vögel habe ich ja nicht und Nupsi hat ja extra keinerlei Kontakt zu den beiden, weil sie ja schon lange husten.
    Nupsi ist nur auf dem Balkon und wenn wir sie mal drin haben, ist sie in einem anderen Raum. Auch achten wir immer darauf, dass wir Hände gründlich waschen, wenn wir bei "P&P" (;)) waren, bevor wir zu Nupsi gehen...

    Dreimal ist dieses Jahr schon ein Spatz ins Wohnzimmer geflogen (die verirren sich manchmal durch die Balkontür), aber das war ja nur kurz, er war nicht bei den beiden am Käfig und den Husten hat Picca ja lange vorher schon...
    Bei Picco ist weiterhin nichts zu merken (außer ca. 1 - 2 mal am Tag ein Niesen, aber das macht er immer schon) und schlafen tut er wie gesagt ganz ruhig...

    Ich werde jetzt mal Wasser kochen und dann alles mit diesem heißen Wasser reinigen...

    So um 20 Uhr gehe ich mit den beiden nochmal raus in den Garten, da ist es ja nicht mehr so heiß.
    Nupsi hatte ich heute mittag mal zwei Stunden reingeholt, weil sie mit offenem Schnabel da saß und schimpfte (allerdings schimpft sie dann drin auch, weil sie wieder raus möchte...).
    Da hat sie heute auch schon dreimal gebadet!

    LG,
    Seriema
     
Thema:

Pseudomonaden (Pseudominas testosteroni)....