Rabenkrähe Ästling

Diskutiere Rabenkrähe Ästling im sonstige Vogelarten Forum im Bereich Wildvögel; Moin mit'nanner, Ich habe heute vormittag Beim Spaziergang im Wäldchen hinter meinem Haus ein Rabenkrähenjunges aufgelesen. Die Eltern hätten...

  1. Elaina

    Elaina Neues Mitglied

    Dabei seit:
    04.05.2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Moin mit'nanner,

    Ich habe heute vormittag Beim Spaziergang im Wäldchen hinter meinem Haus ein Rabenkrähenjunges aufgelesen. Die Eltern hätten sich definitiv drum gekümmert, dummerweise habe ich nebst Hund zwei sehr aktive Katzen und außer meinen stromern noch andere gern da herum. Ich hatte also keine große Wahl, Äste gibt es nur ab 5 Metern Höhe. Außerdem sitzt das Kerlchen noch nicht allein. Das macht mir im Augenblick den größten Kummer. Beine und Flügel sind nach in Augenscheinnahme in Ordnung. Gebrochen ist sonst auch nix. Er frisst reichlich was ich ihm in die Kehle schiebe und hat ein kräftiges Stimmchen. Ich hatte schon einige Rabenvögel bei mir zur Aufzucht, allerdings konnten die alle zumindest schon zu Fuß gehen. Er hat schon anständig viele federn, die meisten sitzen noch im Kiel. Nun habe ich den Lütten Erst mal im Zimmer zum fit werden. Idealerweise kann er in ein paar Tagen in einer Gitterbox in der Garten und ich hoffe dass seine Familie dann nach ihm sieht. Bevor er aber nicht sicher stehen kann ist das blöd. Ideen?? Jemand ne Ahnung wie alt er in etwa ist, der beschreibung nach? Die Eltern sind seit Ende März Anfang April wieder im Wäldchen. Wenn wir 21 Tage brutzeit rechnen, ist er maximal 3 Wochen alt. Aber sollte er dann nicht stehen können? Klammern kann er prima, aber er kippt nach vorn oder hinten um. Die schnabelhaut ist noch da, aber auch nicht Mega prominent.
     
  2. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    7.186
    Zustimmungen:
    895
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ich muss das mal so hart sagen, denn es geht um ein grundsätzliches Problem, was ein viel zu großer Anteil der Katzenhalter leider völlig ignoriert oder eben - wie hier- ungeeignet umleitet:
    Ganz falsch..und gesetzwidrig...Du wirst den Vogel entweder totpflegen oder fehlprägen..
    Die Wahl die Du hast, ist Deine Katzen am unbeaufsichtigten Freigang zu hindern - und für die Nachbarn gilt das gleiche!
    Kein Beutegreifer, der nicht Teil des lokalen Ökosystems ist, sollte dort unbaufsichtigt rumpfuschen.
    Und schon gar nicht zur Brut und Setzzeit.
    Dass Freigängerkatzen lokal bis 1000 (eintausend) mal so hohe Dichten aufweisen wie heimische vergleichbare Kleinräuber macht es nicht besser.
     
    Lemon, FloraFauna, finchNoa@Barbie und einer weiteren Person gefällt das.
  3. Elaina

    Elaina Neues Mitglied

    Dabei seit:
    04.05.2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Moin,

    Auf genau so eine polemisch Antwort habe ich gewartet. Wir sind hier im Ortskern. Unser 'heimisches Ökosystem' besteht aus Fußballern, Hunden Katzen, Mardern, Storch Karl, einem Entenpärchen, einer Kita und meinen Berliner Nachbarn. Hier ist also immer halli Galli. Dank der Fußballer gern bis morgens um 4. Das wissen die Krähen seit Jahren und fühlen sich dennoch wohl. Ich hatte bereits erwähnt, dass ich reichlich Rabenvögel aufgezogen habe. Keiner davon ist ein Menschenfreund..muss an meinem Humor liegen. Oder an meiner Kompetenz. Was ist das eigentlich mit Foren von 'Spezialisten' das immer zu so völlig überzogenen, Weltfremden Antworten führt? Du kannst gern 2000 mal brut und setzzeit plärren mit erhobenem Zeigefinger, davon wird aber nicht eine Katze oder ein Fußballer weniger im Wald rumstolpern. Kein Nachbar seltener grillen und kein Marder seltener jagen. Die Krähen haben sich uns als Nachbarn ausgesucht. Nicht andersherum. Ich hätte natürlich warten und den toten Vogel zu den beiden anderen hinten im Wald werfen können. Ich bedanke mich an dieser Stelle für die gut gemeinten (Rat-)Schläge und mach es lieber wieder allein. Ich weiss schon wieder warum ich Misanthrop bin.
     
    Birdy gefällt das.
  4. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    7.186
    Zustimmungen:
    895
    Ort:
    Groß-Gerau
    Siehst Du..und genau diese Reaktion habe ich auch ohne weitere Kenntnis Deiner Umwelt erwartet....
    Was machen wir nun? Besser, wir lassens dabei.

    Dann plärre ich es halt 4000 mal...und wo ichs vor Ort und Face 2 Face und mit ernstem Gesicht tue bewirkt es doch manchmal tatsächlich was. Wirklich!
    In der Pseudoanonymität des Internets weniger.
    Aber: Gutte cavat lapidem non vi sed saepe cadendo!
     
    FloraFauna und Panyptila gefällt das.
  5. #5 harpyja, 05.05.2019
    harpyja

    harpyja Teilzeitfalkner

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    2.688
    Zustimmungen:
    417
    Ort:
    Norddeutschland
    Lass die Katzen drin uns setze den Vogel wieder raus - ganz einfach!

    Aber davon ab - draußen in der Natur gibt es auch Marder, Habichte, Füchse, und trotzdem werden Jungvögel irgendwie groß. Seine Chance dort, später selbstständig leben zu können, ist größer, alswenn du den Vogel im vermeindlich sicheren Haus aufziehst und fehlprägst. Zumal dein Hund und deine Katzen dort doch auch sind, oder nicht?
     
  6. #6 -AH-, 25.05.2019
    Zuletzt bearbeitet: 25.05.2019
    -AH-

    -AH- Weichfresser & Exoten

    Dabei seit:
    18.04.2011
    Beiträge:
    1.918
    Zustimmungen:
    260
    Ort:
    im Westen von NRW,
    Hey!
    Jetzt sei doch nicht gleich eingeschnappt!
    Rabenvögel werden auch ohne Dein Aufpäppeln nicht vom Aussterben bedroht sein. Die sind sowas von klever und schaffen ihre Arterhaltung auch ohne Dein Zutun. Stattdessen könntest Du mit Katze und Hund angeleint Gassi gehen. Das fände ich persönlich zur Brut- und Setzzeit sinniger und vielen anderen wäre damit geholfen.
     
    FloraFauna gefällt das.
  7. #7 terra1964, 25.05.2019
    terra1964

    terra1964 Foren-Guru

    Dabei seit:
    18.04.2014
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    528
    Ort:
    32139 Spenge
    Auch ich bin absolut der Meinung dass Katzen oder Hunde nicht unbeabsichtigt frei umher laufen sollten. Eigentlich überhaupt keine Haustiere sollten sich frei bewegen dürfen auch Vögel nicht. Nicht weil die Katze Vögel fängt sondern grundsätzlich gehören Haustiere nicht in die Freiheit.
    Dem Vogel ist es piep egal ob er vom Marder oder von einer Katze gefressen wird.
    In einem Ökosystemen, egal ob intakt oder nicht bekommt ein Pärchen Vögel in ihrem ganzen Leben ca 2 junge bis zur Geschlechtsreife, ansonsten müssten die Populationen ja größer werden, tun sie aber nicht.
    Am Ende ist es doch eher so das die Katze die einen Vogel oder eine Maus fängt den hiesigen Beutegreifern die Nahrung entzieht.
    Gruß
    Terra
     
  8. #8 finchNoa@Barbie, 25.05.2019
    finchNoa@Barbie

    finchNoa@Barbie public nuisance

    Dabei seit:
    06.12.2014
    Beiträge:
    1.625
    Zustimmungen:
    291
    Warum muss jemand eigentlich 2000 mal brut und setzzeit plärren ? Weil scheinbar fast Niemand bereit ist, den Arsch selber zu bewegen um was für die Umwelt zu tun. Jeder pocht auf sein Recht, gleichzeitig plärrt jeder nach Umweltschutz und schiebt die Schuld den ach so bösen Großkonzernen zu.
    "Hä, Katze drinn lassen ? Merkt ihr weltfremden Experten eigentlich noch was ...".
    Marder gehören übrigens zum natürlichen Ökosystem, Freigängerkatzen nicht.

    Ist das wirklich so ? Oder ist es nicht viel mehr so, das der natürliche Lebensraum von Krähen immer mehr schwindet und sie gezwungen sind sich neue Lebensräume zu erobern ?

    Willst Du wirklich den Rabenvogel allein aufziehen ? Dann lies Dir wenigstens das hier alles
    genau durch:
    (sofern das jetzt nicht schon zu spät ist) Rabenvögel aufziehen - Wildvogelhilfe.org


    *
     
    FloraFauna gefällt das.
  9. #9 wolfguwe, 25.05.2019
    wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.07.2004
    Beiträge:
    6.178
    Zustimmungen:
    1.165
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    ....und die gesamte Diskussion kann man sich leider ersparen! Der User "Elaina" hat dem Anschein nach nicht die von Ihm erwartete Antwort bekommen und war seit Themenerstellung am 4.5.19 nicht mehr online!

    Wie so oft, Fragen gestellt, erwartet wird das "Schulterklopfen", berechtigte Hinweise anderer User werden ignoriert und man zieht sich sofort zurück, denn man ist ja ALLEINE und ALLE haben keine Ahnung, außer man selber (deshalb eröffnet man ja ein Thema)!
     
    FloraFauna gefällt das.
Thema: Rabenkrähe Ästling
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rabenkrähe aestling

Die Seite wird geladen...

Rabenkrähe Ästling - Ähnliche Themen

  1. Kolkrabe oder Rabenkrähe?

    Kolkrabe oder Rabenkrähe?: Hallo, liege ich mit der Rabenkrähe richtig? oder eher doch ein Kolkrabe Viele Grüße Jan
  2. Rabenkrähe

    Rabenkrähe: Seit ca. 6 Wochen haben wir eine junge Rabenkrähe zur Reha hinter unserem Haus. Von unserem Hund auf einem Nachbargrundstück entdeckt, haben wir...
  3. Eilig - Wacholderdrossel Ästling oder Nestling?

    Eilig - Wacholderdrossel Ästling oder Nestling?: Hallo, ich bin gerade auf dem Friedhof Blumen gießen und wäre dabei fast auf eine junge Wacholderdrossel getreten. Nun bin ich sehr unsicher ob...
  4. Rabenkrähe reibt sich an mir..?

    Rabenkrähe reibt sich an mir..?: Hallo, zunächst möchte ich vorab sagen, dass ich die artgerechte Notaufzucht von verunfallten Nestlingen und Ästlingen kenne. Es ist mir klar,...
  5. Kolkrabe oder Rabenkrähe?

    Kolkrabe oder Rabenkrähe?: Hallo Forum Ich bin unsicher, ob das ein Kolkrabe oder eine Rabenkrähe ist. Kann mir da jemand helfen bei der Bestimmung? Fundort:...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden