Rote Hirse

Diskutiere Rote Hirse im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, habe eben die rote Hirse zum essen hingetan und dann plötzlich gesehen, dass darin so ein Gespinst war - wie so Staubfäden ganz eng....

  1. Koli

    Koli Ich bin's

    Dabei seit:
    3. Juni 2001
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Hallo,

    habe eben die rote Hirse zum essen hingetan und dann plötzlich gesehen, dass darin so ein Gespinst war - wie so Staubfäden ganz eng. Natürlichd as Teils osofrt weggeschmissen und aber auch die anderen Hirsenkolben gelich untersucht, darin weitere solche Hirse gefunden und auch so mehlwürmeraussehende Dinger gefunden... aber nciht an allen.

    Fragen nun:

    Kann ich die in meinen Augen gutaussehenden Hirsekolben verfüttern oder auch wegwerfen?

    Wie muss überhaupt eine gesunde Hirse aussehen, ein Kolben?

    Habe die Hirse bei auch Futterkonzept gekauft, find ich grad blöd... weil die Leute alle so gut davon sprechen, aber jetzt bin ich verunsichert.

    Grüße,
    Koli
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 papageienweb, 30. März 2002
    papageienweb

    papageienweb Guest

    Hallo!

    Ein guter Rat, nimm die ganze Packung und entsorge sofort alles in der Mülltonne.

    Auch die noch gut aussehenden Kolben können schon befallen sein.
    So wie du es beschreibst wären es eigentlich 2 verschiedene Schädlinge.

    Einmal die Mehlmotte, die für das Gespinst verantwortlich ist, deren Larven sind aber weißlich und Raupenähnlich.

    Ähnlich wie ein Mehlwurm sieht u.a. der Getreideschimmelkäfer aus, der ist aber deutlich kleiner als ein Mehlwurm.

    Beides sind Vorratsschädlinge und könnten sich auch über menschliche Nahrung (Mehl) etc. machen.

    Wirf also alle Kolben weg, damit du dir die Schädlinge nicht auch noch züchtest.
     
  4. Koli

    Koli Ich bin's

    Dabei seit:
    3. Juni 2001
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Das is ja blöd echt. Jetzt hab ich dann keien Kolben mehr, muss ich ncohmal weg jetz, eh der Fressnapf zu ist. Danke dafür. Hoff. sehen die bei Fressnapf besser aus. Und dann waren die auch so teuer bei Futterkonzept, werf ich jetzt so 10 Euro weg... ärgerlich das, hoff. ist das andere Futter nicht befallen, aber die Kolben war extra verpackt - oder könn die sich verbreiten die Schädlinge?

    Gruß,
    Koli
     
  5. #4 papageienweb, 30. März 2002
    papageienweb

    papageienweb Guest

    Hi!

    Kommt natürlich darauf an, wie lange du die Kolben schon hast und wie das andere Futter gelagert ist.

    Solange noch keine Falter oder Käfer zu sehen sind, ist ein Befall ziemlich sicher auszuschließen.

    Ansonsten legen die Mehlmotten ihre Eier ab und die kleinen (Frischgeschlüpfte sind mit den Augen nicht wahrnehmbar) Larven fressen sich auch durch Plastikbeutel oder können in kleinen Ritzen zwischen Deckel und Dose ans Futter gelangen.
     
  6. Torben

    Torben Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    22. Juli 2001
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    31863 Diedersen (Hameln)
    Motten

    Hallo Koli,

    Bei Motten und anderen Ungetier im Futter (Was ja ab und zu vorkommt) nehmen wir als vorbeugung immer gleich Kamillentee-Beutel oder einzelne Kamillenblüten, das wird unters Futter gemischt so das die Tiere absterben, oder die Eier nicht schlüpfen die im Futter sind,allso sich nicht vermehren.
    Zum Futter: mann Ekelt sich zwar da vor, ist aber nicht schädlich für die Vögel !
    Am besten ließ mal unter Vogelzubehör >>einfach eklig.
     
  7. #6 Koli, 30. März 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. März 2006
    Koli

    Koli Ich bin's

    Dabei seit:
    3. Juni 2001
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Hi!

    @papgeienweb, die Kolben hab ich erst vor so 3 Wochen bei Futterkonzept gekauft, sie kamen in nen dichten Plastebeutel und daraus hab ich die immer genommen einzeln. Jetzt eben im Fressnapf hab ich mir erst jeden Kolben angesehen und leider auch Befall festgestellt, da hab ich's sein gelassen und mir welche von Vitakraft mitgenommen. Ich guck mir da jeden Kolben jetzt an immer, in so ner Packung von Vitakraft sind auch nur 4 drinne... naja, aber wenn die sich echt durch Folie durchbeisen, was ist da noch sicher?

    Wie bewahrt ihr so Kolbenhirse auf?

    @Torben, in den Kamillenbeutle sind auch alles gute Stoffe drin, die die Vögel vertragen? Und woher weißt du denn, dass das Ungeziefer davon stirbt?

    Ich glaub, ich hab hier mal gelesen, dass diese Viecher nicht das Prob sind, sondern nur deren Auscheidungen... stimmt das denn? Das war mal in den vor kurzem stattgefunden Tread mit Vitakraft glaub ich.

    Aber ich probier jetzt mal Vitakraft, hab mir im Laden schon die Packungen angesehen und nur die Kolben genommen, die gut aussahen. Nochmal aber, die Frage, wie sieht gute Hirse aus? Manchmal hat man doch so zerrupfte oder dunklere - gar nicht so schön rote Körner dabei... ist das okay? Oder manchmal auch so weißlich... oder gelbe Körner... also bei der roten Hirse.

    Hoffentlich werden meine Vögel nicht krank davon. Wie äußern sich denn so Krankheitszeichen dann in dem Fall bei Ungeziefer - Kropfentzündung, Erbrechen, Durchfall etwa?

    Grüße,
    Koli
     
  8. #7 die Mösch, 30. März 2002
    die Mösch

    die Mösch Guest

    Hallo Allerseits,

    falls ich im Vogelfutter oder in den Hirsekolben "Leben" feststelle und es noch nicht überhand genommen hat, friere ich das Ganze für 1-3 Tage ein. Das hält keine Raupe aus...

    Falls sie sich allerdings schon zu weit ausgebreitet habe, werfe ich das Futter auch lieber weg. Aber in letzter Zeit habe ich (toi, toi, toi) kein Problem mehr damit.
     
  9. #8 iskete, 30. März 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. März 2006
    iskete

    iskete Guest

    Hallo, an alle!

    Ich wußte nicht, daß es die Gespinster von Motten gibt. 8o Ich dachte zuerst die Spinnen.

    Ich hatte früher die Futter von *********, Claus und einige Firmen von Zoohandlungen, die Gespinster im Futter drin waren. Mir war auch immer wieder ärgerlich. Die Larven waren im Weichfutter von Claus und in Püppchen "Monchichhi" drin, als ich dachte, daß ses nicht schlimm war. Als ich in die Schule gegangen bin, machte meine Mutti meinen Kinderzimmer sauber und öffnete den Schrank. O Schreck, daß viele Motten aus dem Schrank im Zimmer herumgeflogen sind. Dann hat meine Mutti fast alle Motten getötet. Als ich nach Hause gekommen bin, dann erzählte meine Mutti mich alles. :? 8o :(

    Ich habe erfahren, daß es sehr gute Futter von 2 Firmen namens "Blattner" und "Hungenberg" ( www.futtermittel-hungenberg.de ) gibt. Bis heute habe ich bischer noch keine Gespinster im Futter gefunden! Weil die Futter immer sauber gehaltet sind und staubfrei gereinigt werden! Keine im Kühlschrank!
     
  10. Meike

    Meike Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2000
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    das Einfrieren bringt ja nur etwas gegen die lebenden Parasiten, aber nicht gegen deren Ausscheidungen. Und sie geben laut Biologen z.B. auch Pilze und Bakterien einen guten Nährboden, die die Futterqualität dann noch mehr verschlechtern. Das sieht man ja nicht immer. Und Mycotoxine werden bekanntlich nicht durch Einfrieren vernichtet. Ich würde das zumindest als gewisses Risiko sehen. (Sieh das bitte als Kommentar, nicht als Vorwurf :)).

    Koli, ich würde denen vom Futterkonzept mal Bescheid sagen, damit sie nicht weiterhin diese schlechte Kolbenhirse ausliefern.
    Was die Roten Hirse angeht, da hatte ich bisher eigentlich immer auch mal braune Körner usw. dabei, aber das ist nicht gesundheitsbedenklich, wenn die Hirse ansonsten ok ist.

    Liebe Grüße
    Meike
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Koli

    Koli Ich bin's

    Dabei seit:
    3. Juni 2001
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Hab an Futterkonzept geschrieben wegen dem.
     
  13. Koli

    Koli Ich bin's

    Dabei seit:
    3. Juni 2001
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Wollt nochmal ergänzen, dass die echt nett sind bei Futterkonzept. Untersuchen die Hirse auf Befall so und ersetzen einen den Verlust auch. Haben sie gesagt.

    Gruß,
    Koli
     
Thema:

Rote Hirse

Die Seite wird geladen...

Rote Hirse - Ähnliche Themen

  1. Madagaskar: Was für ein roter Vogel mit schwarzem Kopf?

    Madagaskar: Was für ein roter Vogel mit schwarzem Kopf?: Hallo, um welche Art handelt es sich hier? Aufgenommen in Madagaskar. Vielen Dank!
  2. rote Linsen und weiße Bohnen

    rote Linsen und weiße Bohnen: Ich hab für uns und die Amazonen bio rote Linsen und weiße Bohnen roh gekauft als zusätzliche Eiweißquelle. Jetzt stellt sich für mich die Frage:...
  3. Pummelhahn schwarz/rot/orange/gelb ...

    Pummelhahn schwarz/rot/orange/gelb ...: hallo, ich beobachte seit ein paar Monaten in einer Tierhandlung, wo ich gelegentlich Futtermittel hole, einen Kanarienhahn, unberingt, dürfte...
  4. tödlicher Milbenbefall bei Kanarienvogel

    tödlicher Milbenbefall bei Kanarienvogel: Hallo ihr Lieben, ich hab gerade Sorge um einen Kanarienvogel! Ein Verwandter ist vor ca. 3 Wochen auf Urlaub gefahren und hat seine Nachbarin...
  5. rote vogelmilbe

    rote vogelmilbe: Ich habe seit ein paar Tagen Milben im Hühnerstall mittlerweile sind sie auch schon im garten im Gras und vereinzelt im Haus wir haben schon...