Rupft Gina Woodstock???

Diskutiere Rupft Gina Woodstock??? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hi ihr, (wusste nicht ob das das richtige Forum ist, oder sollte es wohl lieber ins Krankheitsforum??) ich hab da heute eine Beobachtung gemacht...

  1. #1 Nicole Unger, 10. September 2002
    Nicole Unger

    Nicole Unger Guest

    Hi ihr, (wusste nicht ob das das richtige Forum ist, oder sollte es wohl lieber ins Krankheitsforum??)
    ich hab da heute eine Beobachtung gemacht und zwar fehlen Woodstock oben am Kopf ein paar Federn. Es sieht so aus, als ob die rausgerupft worden wären. Gina und er, die putzen sich ja gegenseitig und sie macht dann auch an seinem Kopf rum und ist da am rumschnäbeln. Wieso rupft sie ihn wohl? Muss ich irgendwelche Vorkehrungen treffen??
    Ich habe euch ein Foto angehangen, auf dem man es einigermaßen sehen kann, es ist die weiße Stelle über dem Schnabel.

    Liebe Grüße Nicole
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Hallo Nicole

    Das gleiche Problem habe ich auch mit meinem Merlin
    Er wird von Ricola auch am Kopf gerupft:(

    Ich denke mal das einzige was hier Abhilfe schaffen würde
    wäre eine Trennung der beiden und das käme für mich nicht in Frage

    Solange Merlin sich wohl fühlt dabei sehe ich hier kein Handlungsbedarf obwohl es nicht gerade schön ausschaut
    einen Grauen mit Glatze zu haben:D
     
  4. Klaus B.

    Klaus B. Poicephalus

    Dabei seit:
    15. November 2001
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ludwigsburg, Württ.
    Hi Nicole,
    meine Meinung: So lange du nicht beobachtet hat, ob Gina Woody rupft, würde ich vom Gegenteil ausgehen - sie rupft ihn nicht!
    Bei unseren Vögeln gehen auch ab und an Federn raus, auch wenn ich sie kraule. Die Teile hängen halt locker und würden auch selber rausfallen. Übrigens, vor einigen Monaten war Ali am Kopf in der Mauser - das sah wirklich aus wie ein Mittelscheitel!
    Ich persönlich würde gut beobachten, was zwischen den beiden passiert. Bis zum Rupfbeweis würde ich prophylaktisch nichts tun!!!
    Im übrigen kann ich deine Ängste gut nachvollziehen, sonja
     
  5. #4 Nicole Unger, 10. September 2002
    Nicole Unger

    Nicole Unger Guest

    Hi ihr,
    ich habe mir vorhin den Kopf nochmals genauer anschauen können, ihm fehlen da einige Federn. Ich kenne das, wenn mal welche ausgehen oder er massig viele verliert, weil er sich in der Mauser befindet, aber all das kann ich ausschließen. Manchmal kann ich wie gesagt beobachten, dass sie an seinem Kopf ziemlich lange rumknabbert, aber bis jetzt dachte ich, das wäre normal. Aber da jetzt genau an der Stelle, wo sie meistens am putzen ist, eine kahle Stelle auftaucht, vermute ich sehr stark, dass sie das war. Ich werde auch weiterhin beobachten, ob sich die Stelle vergrößert oder sich weitere Stellen bilden.

    Aber eine Trennung kommt für mich auch nicht in Frage.

    Liebe grüße Nicole
     
  6. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Radikal aber vielleicht hilfreich und sicher nicht von allen gutgeheissen wäre ein Tropfen Teebaumöl oben hin, aber wie gesagt nicht alle würden das tun, wurde auch schon öfter mal besprochen hier im Forum, das stinkt und wenn sie rupft, dann hilft es vielleicht falls es Milben sind, mögen die das überhaupt nicht,.....
    Mein Augenringhahn hatte auch mal Milben und war am Kopf innerhalb von einigen Tagen kahl. Da hat es geholfen.
    Aber das muß jeder selber entscheiden.
    Wie schon im Mail kann aber auch Mauser der Ausschlag sein, meine Mohren sehen gerade auch so aus, und überall finde ich federn.
     
  7. Utena

    Utena Guest

    Hallo Nicole!
    Solange du nicht wirklich beobachten kannst das Gina Woodstock wirklich eine Federn ausreist,würde ich eher auf was anderes Tippen.
    Vielleicht hat er sich ja auch nur das Köpfchen wo gestossen und es sind ein paar mehr Federn ausgegangen.
    Das Partnerrupfen kann verschiedene Ursachen haben,zu einem Mangelerscheinungen das zu regelrechten Federfressen (bevorzugt noch durchblutete welche gerade im Wachstum stecken).
    Hierbei entdeckt der Vogel eine günstige Quelle seinen Bedarf an Minerallstoffen zu decken.
    Aber auch während der Balz und Brutsaison kenne ich einige Papageien die sich gegenseitig die Köpfe fast kahl fressen .
    Es sieht dabei so aus als würden sie noch erregter werden wenn ein Partner dem anderem eine Feder beim Kraulen ausreist.
    nach Beendigung der Jungenaufzucht wachsen die Federn wieder nach(zumindest bei denen die ich kenne).
    Eines meiner Graupapageienpärchens zupfen sich bei heftiger gegenseitiger Gefiederpflege auch manchmal ein Federchen des anderen aus,allerdings entstehen fast nie dabei kahle Stellen.
     
  8. #7 Nicole Unger, 12. September 2002
    Nicole Unger

    Nicole Unger Guest

    Hi ihr,
    heute hab ich das erste Mal beobachtet, wie sie an seinen Federn rupfte...leider!! Mal schauen, was ich dagegen tun werde, evtl. versuche ich es mit Teebaumöl. Hat sonst noch jemand Vorschläge??

    liebe Grüße Nicole
     
  9. #8 Nicole Unger, 12. September 2002
    Nicole Unger

    Nicole Unger Guest

    Hmmm, jetzt hab ich gerade gelesen, was Teebaumöl alles hervorrufen kann, Allergien etc. evtl. sogar solch eine Schockreaktion, dass es tödlich enden könnte....da werd ich mich vorher aber nochmal gründlich informieren.

    Liebe Grüße Nicole
     
  10. Utena

    Utena Guest

    Hallo Nicole!
    Ich persöhnlich verwende kein Teebaumöl,es ist mir zu agressiv!
    Und es können tasächlich allergische Reaktionen dabei auftreten.
    Die Anwendungsgebiete sind sicher sehr Breit,allerdings ist mit keine Therapie von Teebaumöl speziell für Papageien bekannt.
    Aber vielleicht hat ja jemand anders da schon mehr Erfahrung bzw. praktische Erfahrung an Sittichen und Papageien.
     
  11. #10 Klaus B., 13. September 2002
    Zuletzt bearbeitet: 13. September 2002
    Klaus B.

    Klaus B. Poicephalus

    Dabei seit:
    15. November 2001
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ludwigsburg, Württ.
    Hi Nicole,
    das tut mir sehr leid, dass Woodstock von Gina gerupft wird. Aber vielleicht ist es ja auch nur so eine Phase...? Da du sowieso zum Tierarzt gehen wolltest, kannst du das ja gleich mal mitabklären lassen. Vielleicht fehlen ihr ja irgendwelche Mineralien o.ä.?

    Ansonsten denke ich, dass viel Ablenkung vielleicht gar nicht so schlecht ist. Spielzeug, Äste usw. Im übrigen wird Vogelerde sehr gerne von unseren aufgenommen; da können sie sich auch längere Zeit mitbeschäftigen. Oder Hagebutten (frisch oder getrocknet) sind auch ein guter Zeitvertreib.

    Du kannst ja auch mal beim Vorbesitzer fragen, ob Gina dort auch schon dieses Verhalten gezeigt hat. WAs für eine Art Handaufzucht ist sie? Ab der wievielten Woche?
    Im übrigen kannst du auch mal bei den Züchtern von Woodstock (und auch Ali) nachfragen, ob sie da irgendwelche Möglichkeiten zur Vermeidung des Verhaltens kennen.

    Also, halt die Ohren steif. Das wird schon wieder... Wir selber hatten ja zu Beginn im Vorfeld, diesselben Ängste. Als wir dann beide Vögel hatten, wurde ihnen jeden Tag gesagt, dass es höllisch Streß gibt, wenn sie 1. sich selbst rupfen und 2. den Partner rupfen. Und - toi, toi, toi - bisher hat es geholfen...

    Oder kann es an der Volieren-/Käfiggröße liegen, dass sie u.U. zu wenig Ausweichmöglichkeiten haben? Wir selbst würden ja auch mit einem größeren Kaliber liebäugeln, aber z.Z. ist nicht so viel Platz vorhanden, wegen der Hörnchen und außerdem haben die beiden erst einen Balkonkäfig bekommen.
    Gruß, sonja
     
  12. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Sorry Sonja ich musste gerade doch lachen, höllischer Stress und so, grins.

    Und NIcole, ablenken ist sicher gut oder probiere mal etwas Essig auf die Federn zu tun, nicht viel nur dass sie eben nicht schmecken.
     
  13. Nicole Unger

    Nicole Unger Guest

    Hi Sonja,
    ja ich werde wohl mal den Tierarzt fragen. Das mit dem Spielzeug hab ich organisiert, als ich das mit dem Rupfen das erste Mal bemerkt habe:) Heute oder morgen musste eine neue Fuhre mit ganz vielen neuen Sachen ankommen, denn in letzter Zeit scheinen sie sich auch irgendwie zu langweiligen, deshalb ist sicher auch mal wieder ein Spielzeugtausch angesagt:).

    Zu den Mineralien wurde mir von der Tierklinik in Zürich empfohlen Calcium Tabletten ins Wasser zu tun, da beide nicht sehr oft an den Stein gehen, Woodstock seltener als Gina.

    An der Käfiggröße kann es nicht liegen....der ist eigentlich ziemlich groß: die Höhe: größer als ich (weiß das genau Maß nicht*g*) 75 tief und 100 breit. Da ist eigentlich genug Platz zum ausweichen.

    Ich werde heute bei dem schönen Wetter mal wieder die Voliere abdampfen aufm Balkon und dann das neue Spielzeug reinhängen und den Käfig etwas umgestalten, vielleicht hilft das ja:).

    @a.canus: danke für den tip mit dem Essig, wenn das Loch größer wird, werde ich wohl zu diesem kleinen Hilfsmittel greifen...

    Liebe Grüße Nicole
     
  14. Klaus B.

    Klaus B. Poicephalus

    Dabei seit:
    15. November 2001
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ludwigsburg, Württ.
    Hi Nicole,
    gibt es irgendwas Neues bezüglich 'Gina rupft Woodstock'? Oder: hat das Spielzeug sie jetzt abgelenkt? Apropos Spielzeug: Richtig beliebt sind tatsächlich Korkrinden mit einem geringen Durchmesser (ca. 10-14 cm). Wir haben eine mit einer Kette im Käfig aufgehängt und da wird genagt ohne Ende...
    Gruß, sonja
     
  15. Nicole Unger

    Nicole Unger Guest

    Hi Sonja,
    also momentan rupft sie ihn nicht mehr, er hat halt doch jetzt noch ne kleine kahle Stelle, die weiß schimmert (sieht eigentlich ganz witzig aus), aber es stört ihn nicht (sieht sich ja auch nicht im Spiegel ;)). Das Spielzeug lenkt sie schon ab, sie liebt bunte Wolle und bunte Holzklötze, ans Acrylspielzeug gehen sie eher wenig, aber Woodstock ist dafür von seinem Zelt ganz begeistert...darin versteckt er sich liebend gern:).

    liebe Grüße Nicole
     
  16. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Nicole!

    Kämpfe momentan mit dem gleichen Problem :k :k

    Meine Züchterin empfiehl mir Vit. K von Win Vit.(Tel. kannst du bei Bed. bekommen) Das Rupfen an Mädi besserte sich deutllich, aber ganz ließ Charlie es nicht .

    Als Rat vom TA bekam ich so viel Beschäftigung und Abwechslung (frische Zweige,Käfig ständig umdekorieren, neues Spielzeug) wie möglich geben. Er beschäftigt sich aber nicht.

    Seit gestern Probieren wir es mit Bachblütentropfen. Die nach einen Fragebogen speziel zubereitet wurden.
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Nicole Unger

    Nicole Unger Guest

    Hi all,

    leider hat Gina wieder mit dem rupfen angefangen, sie lässt es trotz Essig, den ich auf Woodstocks Kopf gerieben habe, nicht. Er wird immer kahler und hält immer noch genüsslich den Kopf hin. Als weiteren Tip habe ich Teebaumöl bekommen, aber da wage ich mich aufgrund einiger schlechten Berichte nicht dran.

    @Heidi: und das Mittel hat wirklich geholfen? Für die Telefonnummer wär ich dir sehr dankbar:). Beschäftigung haben die zwei jetzt sehr viel, habe sehr viele neue Spielzeuge gekauft, mit denen sie sich auch beschäftigen, vor allem Gina, aber anscheinend reicht ihr das nicht.

    Liebe Grüße Nicole
     
  19. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Nicole !

    Das Rupfen besserte sich deutlich. Die Therapie soll über einen längeren Zeitraum erfolgen und meine bekommen es noch. Den wenn es eine Mangelerscheinung ist braucht es seine Zeit um sich zu regenerieren.

    Hier die Anschrift:
    Zooversand Winkler
    Tel. 09561/25888
    www.zoo-winkler.de

    Ich habe mich telefonisch beraten lassen, was ich gegen das Rupfen brauche.

    Ich wünsche dir viel Erfolg dabei.
     
Thema:

Rupft Gina Woodstock???

Die Seite wird geladen...

Rupft Gina Woodstock??? - Ähnliche Themen

  1. Edelpapagei Happy rupft sich

    Edelpapagei Happy rupft sich: Hallo Karin, Mir wurde in einem anderen Forum geraten, hier mit dir Kontakt aufzunehmen. Ich hoffe du kannst mir helfen. Mein Name ist Vanessa...
  2. Hilfe Ara rupft sich!

    Hilfe Ara rupft sich!: Hallo liebe Leute! Ich brauche Eure Hilfe! Ich habe seit mehreren Jahren Gelbbrustaras (ein Männchen-Weibchen Geschwisterpaar Naturbrut 2014, ein...
  3. Kanarienvogelmädchen rupft dem Männchen die Schwanzfedern

    Kanarienvogelmädchen rupft dem Männchen die Schwanzfedern: Hallo. Ich habe ein kanarien männchen und ein Weibchen in einer vogelvoliere. Ich habe sie erst seit ein paar Tagen. Das Männchen hat seit heute...
  4. Hahn rupft Küken

    Hahn rupft Küken: Hallo! Wir haben in diesem Frühjahr mit unserem Nymphensittichpaar gezüchtet, wobei bei zwei Küken bis jetzt alles relativ gut geklappt hat. Das...
  5. Mohrenkopfhahn krault Henne und rupft ihr dabei die Federn aus

    Mohrenkopfhahn krault Henne und rupft ihr dabei die Federn aus: Hallo Ihr Mohrenkopfliebhaber, wir haben set 3 Wochen ein Pärchen übernommen die der Besitzer aus Zeitgründen abgeben mußte. Wir sind nicht...