Schimmelige Kastanie

Diskutiere Schimmelige Kastanie im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Hilfe ! Lucy hat eine Kastanie von meinen Kids aus dem Kaufladen geklaut u. sie zerknabbert. An den runtergefallenen Stücken hab ich gesehen, daß...

  1. Pauli

    Pauli Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. August 2005
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hilfe ! Lucy hat eine Kastanie von meinen Kids aus dem Kaufladen geklaut u. sie zerknabbert. An den runtergefallenen Stücken hab ich gesehen, daß sie innen hellblauen Schimmel hatte. Lucy frißt zwar keine Kastanien, sondern zerknabbert sie nur, aber der Schimmel war natürlich so in ihrem Schnabel. Jetzt hab ich echt Angst, daß sie eine Pilzinfektion bekommt (bin natürlich etwas geschädigt seit Paulis Tod...)Kann ich oder soll ich irgendetwas vorbeugend tun????
    Liebe Grüße Ulli u. Lucy
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. markusr.

    markusr. Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Mai 2007
    Beiträge:
    686
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden Württemberg
    Ruf doch mal deinen Tierarzt an und frag ihn,was er dazu meint!Ich würde ihm,wenn er zahm ist,vorsichtig den Schnabel auswaschen,das zumindest das,was du sieht weck ist,doch man weis halt nicht,was er schon davon eingeatmet oder geschluckt hat.
    G Kristina
     
  4. Pauli

    Pauli Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. August 2005
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hab gerade in der Vogelklinik angerufen. Hatte einen total netten Arzt am Telefon. Er meinte, daß ein Vogel nie aufgrund eines einmaligen Kontakts mit Schimmel eine Erkrankung ausbildet u. eine prophylaktische antimykotische Behandlung wegen der großen Nebenwirkungen nicht angezeigt sei. Vögel kommen an vielen Stellen mit Pilzen in Kontakt, ohne daß wir es merken. Entscheidend seien die Haltungsbedingungen , z.B. auch Luftfeuchtigkeit, wenn mögl. an die frische Luft gehen etc.; natürlich Sauberkeit in der Haltung.
    Er hat mich beruhigt u. war sich ziemlich sicher, daß diese Knabberei an einer schimmeligen Kastanie einem gesunden Vogel nichts macht.
    Natürlich werde ich Lucy jetzt noch genauer beobacheten u. hoffe, daß wir mit dem Schrecken davon gekommen sind...!!!!
    Liebe Grüße Ulli u. Lucy
     
  5. Pauli

    Pauli Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. August 2005
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hab Lucy eine Knoblauchzehe zu fressen gegeben; die sollen auch antimykotisch wirken u. es schmeckt ihr sogar !
    Liebe Grüße Ulli u. Lucy
     
  6. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Puuh, deswegen stinkt das hier heute so, und ich dachte, der Bauer hat hier nebenan wieder Gülle gefahren :D:D
    Brauchst Dir wirklich keine Sorgen machen, ekliger ist es, wenn die KLeine einen Wurm darin findet und dann stundenlang damit spielt :k:k
    Wann gibts denn mal Bilder von der knoblauchriechenden Lucy?
     
  7. markusr.

    markusr. Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Mai 2007
    Beiträge:
    686
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden Württemberg
    :k:k:k
    Mich hat der Gestank fast vom Stuhl gehauen,für solche Fälle müßte es Papageien-Minze-Gutzel geben.:p:p
    Na unsere haben gerade ein Stück Stinkerkäse bekommen,das stinkt fast genau so schlimm,wenn,se dann kuscheln kommen.
    Na super,das der Doc Entwarnung gegeben hat,würde mich auch über Bilder freuen.:prima::freude:

    LG Kristina
     
  8. GerdS

    GerdS Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. April 2005
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bodensee
    Wenn ich das gerade lese, wie haltet ihr das denn mit den Vögeln jetzt in der kalten Jahreszeit? Coco darf im Sommer so ab 17°C immer auf die Terrasse, aber nicht wenn es wie jetzt kalt und oft zugig ist. Dürfen/wollen eure Vögel im Winter raus?

    Gruß Gerd
     
  9. #8 markusr., 23. Oktober 2007
    Zuletzt bearbeitet: 23. Oktober 2007
    markusr.

    markusr. Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Mai 2007
    Beiträge:
    686
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden Württemberg
    Hallo Gerd
    Also den Vorschlag vom Doc verstehe ich auch nicht,denn,einen Wohnungpapagei gerade jetzt viel an die frische Luft zu lassen,da sitzt er bald wieder wegen einer Erkältung oder schlimmerem beim Doc.
    Also unsere Beiden Zuhause dürfen jetzt,in der Kälte auf keinen Fall raus,sicher gibt es manchmal super schöne,sonnige Tage,wo kein Wind geht,da kann man sie mit raus nehmen,das tut ihnen bestimmt gut.
    Also unsere Neuguinea-Edelpapageien Luca und Lilly sind unterschiedlich,Lilly meckert schon,wenn die Wohnung nicht angenehm warm ist,da sie beim Züchter,aus einer warmen Wohnungszucht stammte,da muß die Gute durch.Luca hingegen,der würde jeden Tag egal ob warm oder kalt raus wollen,bis er von der Stange fallen würde,was wir natürlich nicht zu lassen.Doch den grünen Geier muß man in allem bremsen,denn,er kennt bei nicht´s eine Grenze.Der ist einrichtiger Platzhirsch,wenn nicht alles genau nach seinem Schnabel läuft,da kann er auch mal ne Stunde beleidigt sein und einem seinen grünen Rücken zu strecken.Wie gerade eben,als unten,auf der Straße eine Frau mit Einkaufstüten vorbei lief und er vor lauter Machtgehabe so schrill Schrie,das mir fast die Ohren weck geflogen sind.Luca ist extrem,wenn man den so machen lassen würde,wie er will,da wäre er glaube ich schonlange nicht mehr unter uns.
    Gruß Kristina
     
  10. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Da habt ihr vollkommen Recht. Ein Vogel, der es nicht gewohnt ist, bei solchen Temperaturen draußen zusein, sollte man auch nicht mehr rausstellen. Besser ist es, bei warmen Temperaturen anzufangen und es dann langsam steigern, sodass der Vogel langsam an abnehmende Temperaturen gewöhnt wird.
    Bei uns war es so, als die AV im Mai fertig war, und es um die 20 Grad waren, haben alle viere wie Espenlaub gezittert. Mittlerweile, wenn ich morgens lüfte, können sie es kaum erwarten, wenigstens für ein paar Minuten selbst bei ca 6 Grad Celsius ein paar Runden in der AV zu drehen, sie wollen es regelrecht. Und die Luft momentan ist ja wirklich herrlich. Das würde ich mich aber nicht trauen, wenn sie nicht schon vorher in wärmeren Monaten draußen gewesen wären. Ich habe sogar manchmal das Gefühl, dass sie die richtigen heissen Tage gar nicht mögen, da sind sie immer von alleine reingeflogen und erst gegen Abend, wenn die Luft abgekühlt war, kamen sie wieder raus.
    Gute Alternative ist aber zb Stoßlüften und den Vogel so lange aus dem Zimmer nehmen.
    Worauf ich weiterhin schwöre für gute Luft, sind sehr viele (ungiftige) große Zimmerpflanzen. Dadurch erreicht man meiner Meinung nach eine bessere Luftfeuchte als mit den künstlichen Geräten und obendrein wird die Luft noch gefiltert.
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Mary

    Mary Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Februar 2002
    Beiträge:
    2.091
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    35644 Hohenahr
    Ich würde auch keinen Vogel,der es nicht gewohnt ist bei diesen Temperaturen raus lassen.
    Chrissie,
    mir ist auch aufgefallen,das unsere nicht wirklich gern draußen sind,wenn es so heiß ist.

    *Auch Nase zuhalt*:D
     
  13. Pauli

    Pauli Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. August 2005
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Lucy geht schon seit dem Frühjahr mit uns fast tägl. raus u. ist es also gewöhnt. Natürlich nur bei gutem Wetter,vor allem nicht windig oder zu kalt.Der Tierarzt
    hatte von mir die Info, daß Lucy viel raus geht u. meinte, daß man das bei gewöhnten Vögeln gut machen könne. Lucy mag auch, wenn es kühler ist wenigstens kurz an die frische Luft. Das heißt aber immer noch ca. 10 Grad u. nicht viel weniger! Die meisten Züchter lassen ihren Vögeln bis 5 Grad noch die Wahl, ob sie drinnen oder draußen sein wollen.
    Liebe Grüße Ulli u. Lucy
     
Thema:

Schimmelige Kastanie

Die Seite wird geladen...

Schimmelige Kastanie - Ähnliche Themen

  1. Herbstfrage: Eicheln und Kastanien

    Herbstfrage: Eicheln und Kastanien: Hallo zusammen, passend jetzt zum Herbst hab ich eine Frage: Weiß Jemand von Euch, ob ich zum Knabbern, schreddern und spielen Kastanien und...
  2. Schimmelbrieftaube

    Schimmelbrieftaube: Ab wann kann man von einer Schimmelbrieftauben sprechen?Gibt es da irgendwelche Regelungen zwecks Farbkombination?
  3. Keimfutter - Sorten und Herstellung

    Keimfutter - Sorten und Herstellung: Hallo Ihr Lieben, Immer wieder lese ich, dass manch ein Anfänger noch keinerlei Keimfutter füttert. Das mag auch daran liegen, dass einige...
  4. Reinzucht von Schimmel

    Reinzucht von Schimmel: Hat jemand Erfahrung in der rein Zucht von Schimmel, ob blau, blaufahl oder gelbschimmel?
  5. Schimmel

    Schimmel: "Etwas zu den Schimmelfarben (1) VDT-Online, 21.05.2013 Schimmelfarbige Tauben gehören als Farbenschlag schon Jahrzehnte zur Szene der Rassen....