schnabelproblem

Diskutiere schnabelproblem im Plattschweifsittiche Forum im Bereich Sittiche; hallo, ich würde gerne einmal eure meinung zum unten gezeigten schnabel des rosella hören. weiß nicht wie ich es erklären soll, aber bei meinem...

  1. #1 caballchero, 20. Juli 2004
    caballchero

    caballchero Guest

    hallo,
    ich würde gerne einmal eure meinung zum unten gezeigten schnabel des rosella hören. weiß nicht wie ich es erklären soll, aber bei meinem rosella ist das schnabelhorn?? weggeplatzt. der rosella hat aber keinerlei schwierigkeiten damit. die spitze des oberschnabels ist dunkler und es sind furchen erkennbar.
    für meinungen bin ich dankbar.
    andreas
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallo Andreas


    Der Schnabel könnte mal korregiert worden sein . Dann splittert oft der Rand .
    Auch bei hormonellen Störrungen oder wenn die Leberwerte nicht stimmen
    splittert der Schnabel . Selbst genetisch kann es bedingt sein.

    Es gibt Kalk- Jodsteine einzukaufen . Des weiteren Vitakalk über das Futter geben - oder im Extranapf anbieten .

    Das spröde Schnabelhorn kannst Du mit Ringelblumensalbe einreiben .

    Was bietest Du an Futter an ?
     
  4. #3 caballchero, 21. Juli 2004
    caballchero

    caballchero Guest

    hola karin,

    hm, hab bis jetzt das handelsübliche großsittichfutter verfüttert ( VITAKRAFT O:AUCH MAL BEI FRESSNAPF ) bekomme aber jetzt von einem züchter der auch futter verkauft das großsittich futter. diese kalk-jodsteine und das vitakalk bekomm ich ja noch hin. aber mit ringelblumensalbe den schnabel einreiben wird er mir übel nehmen.
    andreas
     
  5. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallo Andeas

    Fange ihn mit einem Tuch - z,B. Geschirrtuch . Das ist glatt und er bleibt nicht mit den Krallen hängen . . Damit er Dich nicht in den Finger beißt , stecke ihm einen kleinen dünnen Ast in den Schnabel .
    Gewöhne ihn spielerisch dran . Denn es kann immer mal sein , daß Du ihn anfassen musst .
    Das Einreiben des Schnabels muss leider sein, weil dieser sonst absplittert und sich Risse bilden können .

    Das Futter der Firma V . verwendest Du ja nicht mehr . ;)
    Reichst Du Obst / Gemüse . Hat Dein Rosella immer mal frische Äste zum benagen .
     
  6. #5 caballchero, 22. Juli 2004
    caballchero

    caballchero Guest

    hola karin,
    morgen, also über obst und gemüse kann er sich glaub ich nicht beschweren, obgleich er nur äpfel so richtig mag.dafür aber jeden tag. allein schon deswegen, damit er es sich auch aus meinem mund holen muß. zur zeit fährt er voll auf junge möhren mit ihrem grünzeug aus dem heimischen garten ab. dann noch junger löwenzahn. und zum nagen und klettern hat er vor kurzem ein riesen teil von trauerweide in den käfig gestellt bekommen dem schon ein viertel der rinde verloren ging. das problem wird die salbe sein :-((
    lieben gruß andreas
     
  7. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    In der Mundhöhle des Menschen sind Bakterien, die ein Vogelkörper nicht einordnen und verarbeiten kann, also ist das eine nicht ganz ungefährliche Sache......mach es lieber nicht zu oft, am besten gar nicht mehr, auch wenns euch beiden gefällt.

    Unser Peti hat auch Probleme mit dem Schnabel und muss gesalbt werden.
    Da er sich aber (noch) nicht anfassen lässt, streiche ich immer etwas auf die Äste, an denen er sich am liebsten nach dem Fressen den Schnabel schubbert/reibt.......nicht die günstigste Methode, aber immer noch besser wie nichts, etwas kommt so immer an den Schnabel.

    Ebenso mache ich es mit den Füßen, die kleine Entzündungen aufweisen.
    Kleine Kerben in seine Äste geritzt und dort immer etwas Salbe eingebracht, so salbt er sich beim sitzen und drüberlaufen quasi selbst.... ;)
     
  8. #7 caballchero, 22. Juli 2004
    caballchero

    caballchero Guest

    hola doris, eigentlich so simpel wie zweckmäßig, die äste einzustreichen....aber frißt er da nicht zwangsläufig die salbe? ist sie unschädlich für die innereien?
    lieben gruß
    andreas
     
  9. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallo Doris

    Ist eine Besserung ist Sicht ? Mein Stanleyhahn litt jahrelang drunter . Mal wurde es besser ... mal schlechter.
    Heute weiß ich , das er Nierenkrank war und an Gicht litt .
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Karin,
    ja es hat sich schon gebessert, dass linke Füßchen ist auch fast wieder heil.
    Peti hat einen Leberdefekt, darf nichts, b.z.w. sehr wenig fettreiches an Saaten bekommen und bekommt alle drei Monate eine Kur über 14 Tage mit Amynin ins Trinkwasser. Sein Arzt (Dr. Pieper) ist auf jeden Fall sehr zufrieden mit Peti und als Dank dafür beißt Peti ihn auch nicht mehr.....grins.

    Zur Zeit gibts ja wieder Löwenzahn in Hülle und Fülle, da kann er sich immer so richtig satt dran fressen und es tut gut, da Löwenzahn ja eine Leberunterstützende Wirkung hat.
     
  12. #10 DieJasminII, 23. Juli 2004
    DieJasminII

    DieJasminII Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Mai 2004
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ratingen

    Öööööscht??? Danke, dann geh ich gleich mal Löwenzahn sammel. Meine Mimi hat ja auch Leberproblem! Jasmin
     
Thema:

schnabelproblem

Die Seite wird geladen...

schnabelproblem - Ähnliche Themen

  1. Schnabelproblem

    Schnabelproblem: Susanne, das ist speziel eine frage an Dich ...(aber auh an alle die schnabelwachstum kennen) ich weiss das es ohne foto nicht leicht ist eine...
  2. Schnabelproblem

    Schnabelproblem: Hallo, Wir haben ein kleines Schnabelproblem. Mein Otto hat die Angewohnheit, wenn er raus will, in den Draht unserer Voliere zu beissen und...
  3. Schnabelproblem

    Schnabelproblem: Hallo :-) Ich dachte mir, ich wende mich zunächst an die Amazonenspezialisten (sollte das Thema hier falsch sein, bitte in Krankheiten...
  4. Ente hat ein Schnabelproblem

    Ente hat ein Schnabelproblem: Hallo allerseits, gestern abend klebte ploetzlich etwas geleeartiges (farblich und von der Konsistenz her wie transparentes Silikon) am...
  5. Schnabelproblem (zu geringe Abnutzung)

    Schnabelproblem (zu geringe Abnutzung): Hallö, ich bin langsam echt am verzweifeln: Meine Vögel wollen einfach nicht an die Kalkschalen (hab sogar Körner reingedrückt)! Und so...