Schreckmauser, was tun?

Diskutiere Schreckmauser, was tun? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hola VF'ler... Ich weiß nicht ob dieses Forum richtig ist aber ich versuche es mal. Falls nicht, bitte ich um Verschiebung des Beitrages....

  1. John

    John Guest

    Hola VF'ler...

    Ich weiß nicht ob dieses Forum richtig ist aber ich versuche es mal. Falls nicht, bitte ich um Verschiebung des Beitrages.

    Heute Mittag war mein Vater zu Besuch und berichtete das sein Grauer " Jocki " ganz verstört in seinem Käfig hing ( an der Decke ). Die Sitzstange war mit Blut verschmiert und er hatte rund 40 Schwingenfedern und die Schwanzfedern verloren. Größere Verletzungen waren nicht zu erkennen.

    Mein Vater vermutet eine Schreckmauser, die das ausgelöst haben könnte. Der Grund zur Schreckmauser könnte ein Gebirgssachlag gewesen sein ( ehemaliges Bergbaugebiet ) oder das jemand an die Rollos klopfte während noch alles schlief und somit verdunkelt war.

    Ist das der Grund weshalb Jocki so viele Federn verlor? Wenn nein, was war dann der Grund? Wenn ja, was kann man da machen? Auf was ist zu achten?

    Aus der Praxis von Dr. Gümmer wurde nur erwähnt Vitamine zu geben. Was sagt ihr dazu? Was kann man sonst noch machen?

    Muß man Angst haben das er dadurch zum Rupfer wird? Denn es wird doch bestimmt jucken wenn die Federn nach wachsen. Wachsen sie überhaupt noch nach? Wie lange dauert es? Was fördert das Wachstum falls sie nach wachsen?

    Sorry, Fragen über Fragen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Dingens

    Dingens Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. August 2001
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Süddeutschland
    Hi John,
    Puuh, das hört sich aber garnicht gut mit dem Grauen deines Vaters.
    Wenn der TA meint, das man es mit Vitaminen und so wieder hinkrieg,hat er nicht ganz unrecht.
    Ich geh jetzt mal davon aus, das dein Vater die Bezugsperson des Papas ist und sich gut um ihn kümmert.
    Nun den "psychischen Beistand"den kann ein Ta nicht geben, den muß die Bezugsperson dem Papa geben.. die Vitamine..nun, wenn der Papa gut ernährt wird, also ausser Körner auch Obst und Gemüse bekomt, dann nimmt er ja schon reichlich Vitamine zu sich und braucht eigentlich garnichts extra.
    Vielleicht schreibt hier noch en richtiger "Papa-fachmann (frau) " etwas dazu..
    gruß Olly
     
  4. Rena1

    Rena1 Guest

    hi,john

    ich hab die erfahrung mal mit meinen wellis gemacht...einer meiner pfleglingskatzen wollte es genau wissen.und schreckenssekunde verloren meine wellis sämtliche schwanzfedern,sie sind alle wieder nachgewachsen....hat nicht lange gebraucht.
    meistens passiert das auch,wenn man einer seiner piepmätze einfangen muß.
    in diesen sinne
    liebe grüße rena:0-
     
  5. Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Hallo johan

    Unter der Schreckmauser versteht man das der Vogel in Angstsizuationen spontan Federn an bestimmten Körperregionen verliert.

    Am häufigsten werden einzelne odersogar sämtliche Schwanzfedern abgeworfen. Die Schwungfedern sind davon
    aber nicht betroffen

    Das plötzliche abwerfen von Federn in einer Schrecksituation ist
    demnach keine Krankheit,die Schreckmauser kann immer auch bei vorsichtiger Handhabung auftreten.

    Was mich nun aber bei deinem Posting stutzen lässt das Du schreibst überall war Blut auf der Stange ????

    Könnte es sein das der Vogel sich in einem Spielzeug verfangen hat und dadurch Panik bekamm und sich verletzt hat??

    Auf alle Fälle würde ich dem kleinen erstmal Ruhe können ihn
    in einem etwas abgedunkelten Raum bringen und ihm gut
    beobachten notfalls würde ich mich auch mit einen TA in Verbindung setzten

    Wie gesagt bei einer normalen Schreckmauser verliert der Vogel zwar viele Federn aber kein Blut.

    Im allgemeinen wachsen die Federn in ein paar Wochen wieder nach
     
  6. John

    John Guest

    Hola Olly, Rena und Posita...

    Danke für eure Beiträge. So gut es ging gab ich sie mündlich an meinem Vater weiter. Der Graue hat ein normales Verhalten fraß und trank gewohnt. Verletzungen waren keine sichtbar.
     
Thema:

Schreckmauser, was tun?

Die Seite wird geladen...

Schreckmauser, was tun? - Ähnliche Themen

  1. Was tun gegen Beratungsresistente Personen?

    Was tun gegen Beratungsresistente Personen?: Hallo meine lieben Graupifreunden Ich habe Bekannte in Brandenburg, welche sich ein handaufgezogenes 5 Monate altes Grauesmäuschen geholt...
  2. Meine Papageien haben nur wenig Vertrauen zu mir, was soll ich tun ?

    Meine Papageien haben nur wenig Vertrauen zu mir, was soll ich tun ?: Ich habe meine Sperlingspapageie schon seit ungefähr einem Jahr und sie haben wenig Vertrauen zu mir. Ich gehe manchmal zu denen hin und rede mit...
  3. Was tun? Balztanz bei jedem Freiflug

    Was tun? Balztanz bei jedem Freiflug: Jedes mal wenn ich in den Raum komme hat Eule nur noch intresse für mich. Er würgt Futter hoch und versucht meine Hand zu füttern. Rennt übern...
  4. verstopfte Talgdrüse - was tun?

    verstopfte Talgdrüse - was tun?: Hallo zusammen, unsere Gustine hat eine große verstopfte Talgdrüse am Hals und zwei kleinere am Kopf. Der Tierarzt meinte, solange sich diese...
  5. Kanarienhenne bleibt in Brutstimmung... Was tun?

    Kanarienhenne bleibt in Brutstimmung... Was tun?: Eine meiner 6 Kanarienhennen bleibt in Brutstimmung, während alle anderen bereits mausern. Habe alles versucht, dagegenzuhalten (separat setzen,...