Seltsames Verhalten bei Agaweibchen

Diskutiere Seltsames Verhalten bei Agaweibchen im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, bin neu in diesem Forum. Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen...? Seit kurzer Zeit legt unsere Aga Dame Dania seltsames...

  1. Davo

    Davo Mitglied

    Dabei seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    bin neu in diesem Forum.

    Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen...?

    Seit kurzer Zeit legt unsere Aga Dame Dania seltsames Verhalten an den Tag.
    Sie wird von jetzt auf gleich apathisch,unruhig und wirkt wie angeschossen.
    Manchmal zeigt sie dabei Gleichgewichtsstörungen und extreme Zutraulichkeit.

    All diese Symptome treten nur für 1 - 2 Minuten auf und danach ist sie wieder fit und vorwitzig wie immer. Auch treten die Symptome nur hin und wieder auf.
    Manchmal ist wochenlang gar nichts zu beobachten.

    Vielleicht hat ja jemand nen Rat oder ne Vermutung.
    TA Besuch ist zwar schon vereinbart, aber man weiss ja nie....


    Gruss
    Davo
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pudelrudel

    Pudelrudel Mitglied

    Dabei seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    83104
    Hallo Davo,

    stell das doch auch mal in die Aga-Abteilung ein, vielleicht kann Dir da einer helfen.

    Gruß, Doris
     
  4. Davo

    Davo Mitglied

    Dabei seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Danke für den Tip!


    Gruss Davo
     
  5. dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    So wie Du es beschreibst, würde ich schleunigst mit ihr zum vogelkundigen TA. Der Umstand, daß sie solche Phasen hat, in denen sie, wie Du sagst, richtig angeschossen aussieht, bedeutet nichts anderes, als daß sie krank ist und unbedingt danach geguckt werden sollte, was das jetzt ist. Nur ein gesunder Vogel hat in der Natur eine Chance. Sie verstecken die Krankheit, so lange sie können.
    LG
    Anne
     
  6. Davo

    Davo Mitglied

    Dabei seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.

    Tierarztbesuch gut überstanden!

    Dania wurde geröntgt und es wurde festgestellt, das ein Schatten an der Niere erkennbar ist. Nur war leider nicht zu erkennen, ob es gutartig, entzündet oder eine angeborene Vergrösserung ist.
    Sie bekommt jetzt mal Antibiotika zur Vorsorge und soll beobachtet werden.

    Wollen wir hoffen, das das Schnuffelmädchen bald wieder 100 % fit ist und es nichts schlimmeres ist!

    Gruss
    Davo
     
  7. sanni

    sanni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Oh, die arme Maus! :traurig: :trost:
    Kann man da nicht auch mit Globulis was machen...homöopathisch...?
     
  8. Davo

    Davo Mitglied

    Dabei seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Eine gute Frage, aber bin bei sowas skeptisch.

    Kommt wohl von schlechten Erfahrungen mit sowas in der Humanmedizin.

    Gruss Davo
     
  9. sanni

    sanni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Mir ist hier Folgendes geraten worden bei eventuellen Nierenschäden:

    Solidago D 3 oder D 4 und Berberis D 3 oder D 4-Globulis als eine Art Kur versuchen. Diese Globuli im tägl. Wechsel (je 5 im Wasser aufgelöst, aber keinen Metallnapf verwenden) über 4-6 Wochen geben.

    Weiß aber nicht, ob das bei dem speziellen Problem, was du hast, auch richtig ist...:? also im Zweifel lieber nochmal die Experten hier fragen...:)
    Gute Besserung an die kleine Maus! :zustimm:
     
  10. Davo

    Davo Mitglied

    Dabei seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Besserungswünsche.
    Werde sie der Kleinen ausrichten!


    Gruss Davo
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hast Du schon länger Kotveränderungen bei ihr beobachten können? Leg bitte den Käfig mit Zewa aus, damit Du den Kot gut unter Kontrolle hast und beobachte, wieviel sie trinkt. Wenn ihr Kot wässerig ist, ist es möglich, daß sie unterstützend Elektrolyte braucht (funktioniert recht gut über verdünnte Ringerlösung im Trinkwasser). Außerdem bitte die Ernährung fürs erste in Richtung eiweißarm umstellen, also kein Eifutter oder ähnliches zum Päppeln. Zuviel Eiweiß geht auf die Nieren und die sollten zur Zeit geschont werden.
    LG
    Anne
     
  13. Davo

    Davo Mitglied

    Dabei seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Also Kot ist normal bei ihr.

    War auch vorher oder sonst nicht auffällig.


    Gruss
    Davo
     
Thema:

Seltsames Verhalten bei Agaweibchen