senegalamarant / kahle stellen

Diskutiere senegalamarant / kahle stellen im Forum Afrikanische Prachtfinken im Bereich Prachtfinken - hallo mein senegalamaranten weibchen hat schon seid einer halben ewigkeit eine kahle stelle am hinterkopf. verbunden geht die kahle stelle vom...
S

sabine

Guest
hallo

mein senegalamaranten weibchen hat schon seid einer halben ewigkeit eine kahle stelle am hinterkopf. verbunden geht die kahle stelle vom kopf bis zum rücken runter. ist nur ein schmaler streifen der mittig zwischen den flügeln endet. mich wunderts nur das da einfach keine neuen federn wachsen wollen. die vitamin- und mineralienversorgung ist gewährleistet und selber ausrupfen tut sie sich die federn auch nicht. woran kann das liegen und was sollte ich ihr geben damit die federn wieder wachsen ? man sieht es eigentlich nur so richtig wenn sie den kopf runter macht (frisst).
 
Halli Hallo sabine

Versuchs mal mit Parafin Öl (babyöl)von der bekannten Firma du weiss schon.

einfach über mehrere Tage einen Tropfen einmassieren dann sollten die federn wieder nachwachsen

:p

Gruß:s Bjoern:s
 
hi

ich hab vorhin nochmal genauer geguckt. die kahle stelle geht ganz um den hals rum. was genau soll dieses öl bewirken?
 
das ist für die Durchblutung der oberen Hautschicht(massage) a
aber du sagst das geht ganz rum( au weia) ist schwer zu behandeln aber ich hatte das auch schon mal bei Ringelamadinen das ist nie weggegangen nach jeder Mauser kam es zurück und die Jungen hatten es auch bekommen ( ist Also erblich)
weil andere Insassen es nicht bekommen haben (Goulds)
da gibt es sogar einen Bezeichnung für fällt mir im moment alledings nicht ein ((oder einmal nachschauen)):D

Gruß:s Bjoern:s
 
Kahle Stellen auch bei Grauastrild: Alterserscheinung?

Hallo Sabine und Björn

Ich halte seit ca. 2 Jahren ein Pärchen Grauastrilden (ohne Zuchtabsicht). Vor etwa drei Monaten lag die Henne plötzlich morgens tot im Sand - ohne (wirklich ohne) vorherige Anzeichen von "Beschwerden". Der Zoohändler bei dem ich das Paar und dann auch die "Ersatzhenne" gekauft hatte, meinte, da könne ein Geschwür aufgegángen sein. Äußerlich war aber nichts zu sehen.

Nun denn, bei den Tieren wird es sich sehr wahrscheinlich um Wildfänge (Alter unbestimmbar) gehandelt haben, weil die Massen, in denen sie ab und an in einigen Zoohandlungen auftauchen, unmöglich Nachzuchten sein können. Die würden sicher regelmäßiger eintreffen.

Aber das ist nicht mein Problem.

Der übriggebliebene Hahn hat vor ca 6 Monaten damit begonnen, auf dem Kopf (und nur da) fast alle Federn zu verlieren. Übriggeblieben sind nur einige ganz kleine auf der "Stirn". Die Ohren liegen völlig frei und er ist auch nicht mehr ganz so lebhaft wie früher. Äußere Einflüsse, die zu den kahlen Stellen geführt haben könnten, wie z.B. bei meiner Silberschnabelhenne (die hat seit Jahren einen kahlen Nacken wegen der von ihr selbst eingeforderten ausgiebigen Pflege durch anfänglich zwei Männekes an genau dieser Stelle), habe ich bei ihm nicht beobachten können.

Daher habe ich das bislang für eine Alterserscheinung gehalten. Nun muss ich hier lesen, dass dies auch an einer Mangeldurchblutung der Haut liegen könnte.

Muss er (ich) dann damit leben, oder gibt es einen anderen Weg?

Die empfohlene Eincremerei mit Babyöl lasse ich lieber. Der Vogel ist ja nur ganze 10 cm lang und da ist mir die Gefahr zu groß, das bei dem kleinen Kopf was in die Augen, Ohren oder andere lebenswichtige Schädelteile reibe.


Ernährung:

Exotenkörnerfuttermischung; gelbe und rote Hirse; Traubenzucker; Vogelkohle; Mineralien; aus Ei + Zwieback eigentlich für die Jungenaufzucht der Silberschnäbelchen und Kanaren selbstgemachtes Eifutter (frißt er ab und an auch); zur Zeit ist er auch wild auf Schlangengurkensamen; Eisbergsalat; Apfel (nimmt er nicht); gezogenes Keimfutter (selten) ...

Mit freundlichen Grüßen
 
Hallo Sabine und Ole,

Hab mal in einer goulds forum gelesen, dass manche beim kahler goulds sehr gute erfahrungen mit erhöhten feuchtigkeit gemacht haben. Einige hatten sogar taglich der kahle stelle (nacken) mit blumenspritze gewässert.

Ich würde es jedenfals mit erhöhtem wärme und feuchtigkeit für ein paar monate versuchen wenns meine vögel wäre.

Selbstverständlich müsste ja auch vitaminprodukte gegeben wie z.B. "feather up" oder "nekton bio".

(http://www.nekton.de/html/html_deu/n_info_02.html

ganz unten)
 
@ole
es gibt wahrscheinlich verschiedene methoden um die federn wieder wachsen zu lassen. aber leider ist dadurch das problem nicht gelöst. die ursache muß gefunden werden und das ist mitunter nicht einfach. vor allem wenn die wärme, luftfeuchtigkeit, vitamingaben, grünfutter ... gewährleistet sind. ringelblumenöl soll jedoch schon vielen vögeln geholfen haben.
 
Moin Moin Ole

So wie Du deine Situtation Beschreibst ist es Wirklich sehr wahrscheinlich das dein Vogel schon sehr betagt ist und deutet darauf hin das dein Piepmatz etwas mit dem Stoffwechsel hat Ich habe Diese Sache schon das dein oder mal erfolgreich damit behandelt das ich die betroffenen Vögel in kleinere Käfige gesetzt hab und Die Vitamin und Mineralien versorgung erhöht habe. Der kleinere Käfig (temporär)damit er in diesem fall nicht mehr so viel fliegt damit er die zu sich genommenen aufbaustoffe nicht so schnell verbraucht so kann er sich auf die einlagerung und Federneubildung konzentrieren.Da älterwerdende Lebewesen ein erhöhtes mas an diesen Dingen haben:) (Mineralien, Vitamine)solltest Du es einmal auf diesem Weg Probieren.zusätzlich kannst Du es ja mit Parrafinum liquidum probieren um die Federneubildung voranzutreiben(Stoffwechselerhöhung)wenn dir das zu umständlich ist oder vielmehr zu unsicher,kann ich dich beruhigen ist ungiftig uns sollte doch etwas in die Augen gelangen nehme doch ein wenig kamillentee um die Augen zu reinigen.Außerdem kannst DU Q-Tipps nehmen(Wattestäbchen)dann sollte Dir die Sache leichter fallen
Viel erfolg bei der Durchführung:)
 
Federverlust im Nacken- und Kopfbereich

Hallo Sabine,

ich habe im Buch von Doris Quinten, "Ziervogelkrankheiten" was dazu gefunden: Dort wird diese Erscheinung "Nackenknick" genannt. Ursache unklar, oft hilft eine Behandlung mit männlichem Geschlechtshormon, was aber nicht immer vertragen wird (Leberschaden). Zunächst wird Gabe von Multivitaminen und - was Du ja sowieso schon machts - optimale Haltungsbedingungen geraten.

Viele Grüße
Gunna:)
 
hallo gunna

ja davon hörte ich auch schon mal. aber so schlimm sieht meine kleine dame ja nicht aus. ich denke mal nach der mauser wird sich das wieder etwas legen. sie hat es ja noch nicht allzu lange. es ist durch die brüterei (2. mal erfolglos :( ) glaub ich auch schlimmer geworden. vitamine gebe ich nicht täglich, nur so ein-zwei mal die woche. sie bekommen ja auch grünes.

danke übrigens für den letzten satz :)
 
Thema: senegalamarant / kahle stellen

Ähnliche Themen

Birderswiss
Antworten
5
Aufrufe
638
Birderswiss
Birderswiss
T
Antworten
23
Aufrufe
7.769
Tiffani
Tiffani
S
Antworten
29
Aufrufe
4.145
Mauseei
Mauseei
T
Antworten
8
Aufrufe
1.530
JensJ
J
Zurück
Oben