Seniornymphen mit Altersgebrechen

Diskutiere Seniornymphen mit Altersgebrechen im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Seniornymphen mit Altergebrechen Hallo :0- Ich wurde gebeten mal Papas Kiki und meinen Rocko die gemeinsam bei meinen Papa leben...

  1. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Seniornymphen mit Altergebrechen

    Hallo :0-

    Ich wurde gebeten mal Papas Kiki und meinen Rocko die gemeinsam bei meinen Papa leben vorzustellen.

    Kiki ist über 17 Jahre alt ein wunderhübscher Albino. Er hat seit 3 Jahren einen gespaltenen Unterschnabel und ist auf dem linken Auge blind.

    Rocko ist 15 1/2 Jahre alt eine tolle peperlte Lutinohenne.
    Sie zerstöhrt ihre Schwungfedern seit ein paar Jahren.


    Jetzt kommen viele Bilder


    Als erstes beide beim Kuscheln
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    und nocheinmal die Beiden
     

    Anhänge:

  4. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Und jetzt Kiki, hier ist sein kaputter Unterschnabel zu erkennen
     

    Anhänge:

  5. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hier noch einmal Kiki
     

    Anhänge:

  6. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hier mal die "Fransen" die Kiki seit 3 Jahren auch hat
     

    Anhänge:

  7. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Jetzt die Dame Rocko
     

    Anhänge:

  8. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hier ist die Perelung schön zu sehen
     

    Anhänge:

  9. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Jetzt ein Bild von Ihren Flügel
     

    Anhänge:

  10. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    und zum Schluß noch ein Bild von Ihren Schwungfedern
     

    Anhänge:

  11. EdHunter

    EdHunter Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Heidi!

    die sind ja suess die beiden! Ich hab zwar noch keine 15 und 17jaehrigen Nymphen gesehen, aber die sehen gar nicht seniormaessig aus!

    Ein paar Fragen habe ich an Dich! Man will ja auch was lernen!

    Haben Albinos nicht ausschliesslich rote Augen?
    Woher kommt das mit dem gespalteten Schnabel?
    Die von Dir beschriebenen "Fransen" kommen die daher, dass sie ihre Schwungfedern zerstoert?
     
  12. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Also für das doch recht hohe Alter sehen die beiden aber noch gut aus. Die Gebrechen gehören zum Alter einfach dazu, denke ich.
    Ein gutes Beispiel dafür, dass die als empfindlich berüchtigten Lutinos und Albinos auch alt werden können.
     
  13. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Gaby :0-

    Bei Albinos hat die Iris keine Farbe und Du siehst den Augenhintergrund der rot ist. Wenn direkt Licht auf Kikis Augen fallen sind sie rot, ansonsten wirken sie schwarz.

    Der gespaltene Unterschnabel kommt vom Kikis mißglückten Suizidversuch 8o .
    Er hat sich vor einigen Jahren beim rumklettern im Käfig, so einen Haken von einer Sepiaschale durch die Haut hinter dem Hornschnabel gespießt. Vor 3 Jahren hat sich dann der Unterschnabel geteilt. Kann aber mitlerweile wieder alles futtern was die ersten Monate nicht möglich war. Wir haben ihm Kolbenhirse abgeschält in einer alten Kaffeemühle.

    Die Fransen sind auch an Kiki und ist evtl "Stockmauser". Hat er aber jetzt auch schon über 3 Jahre.
     
  14. EdHunter

    EdHunter Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Heidi!

    danke! Das ist ja super, dass er alles fressen kann! Ein wirklich lieber Kerl!
     
  15. Birdy

    Birdy Guest

    Hallo Heidi,

    wow die Beiden sind ja super hübsch. Du weisst ja ich LIEBE Lutinos.

    Also ich kann auch nur sagen, für ihr stozes Alter sehen die Beiden echt fit aus. Und im Alter hat halt jeder so kleine Altersgebrechen.
     
  16. Chris73

    Chris73 Guest

    Hallo Heidi!

    Richtig hübsche Kerlchen, die beiden!

    Habt Ihr schon mal was unternommen, damit die Federn wieder richtig wachsen können?

    Für mich sieht das aus, als ob die Federn nicht richtig wachsen und vor allem keine Häkchen ausbilden.

    Verstehe ich das richtig, dass beide komische Federn haben? Habt Ihr mal die Leber(n) untersuchen lassen?

    Liebe Grüße

    Chris
     
  17. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Chris :0-


    Beim Kiki wachsen da unten am Schwanzansatz immer ein paar so mißbildete Federn. Da ist weder Federkiel noch sonst irgendwas vorhanden.

    Beim Rocko wachsen die Schwungfedern normal nach und sie zerlegt sie dann, wie auf den letzten bild zu sehen ist.
    Fliegen kann sie natürlich nicht gut.

    Der TA weiß auch keinen Rat.
     
  18. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Heidi,

    die beiden sind sehr hübsch, besonders die geperlte Lutino ist wunderschön :) *schmelz. Mein Lutinohahn war auch geperlt, hat aber auch nach der Mauser noch einige Perlen behalten.

    Aber, liebe Heidi, darf ich da was berichtigen, nimm es mir bitte nicht übel :):

    Ihr habt da definitiv zwei Lutinos – und keinen Albino dabei.

    Albinos fehlen alle Farbpigmente, also nix gelbes Köpfchen und rote Bäckchen ;). Sie können entstehen durch eine Paarung von Lutino mit Weißkopf.
    Ich bekam mal ne Albinohenne angeboten, sah aus wie ne weiße Taube mit Haube *gg. Reinweiß.

    In der englischsprachigen Literatur werden Albinos „Lutino Whiteface“ genannt, hier mal ein Bild, der Vogel ganz rechts:

    http://www.showbirds.com/tiels/whiteface.html
     
  19. #18 Federmaus, 26. Februar 2003
    Zuletzt bearbeitet: 26. Februar 2003
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Maja :0-

    Danke für die Aufklärung :) .

    Diese Weisheit habe ich aus einen Buch das so alt ist wie mein Rocko :S :D

    Mit den "Fransen" hast Du auch keine Idee?
    Oder warum Rocko seine Schwungfedern so zurichtet?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Chris73

    Chris73 Guest

    Fransen

    Sind die beiden denn mal geröntgt worden?

    Bei Ottokar sahen die Federn teilweise auch so aus. Und daran war wohl die Leber schuld, die bei ihm ja vergrößert war.
    Und die wenn die Leber nicht richtig arbeitet, führt das zu einem Juckreiz, so dass sich Rocko deshalb die Federn so zurichtet.

    Ich fürchte halt, dass es im Laufe der nächsten Jahre schlimmer werden könnte.

    Ich versteh das doch richtig, dass das nicht immer so war, oder?

    Was hat der TA denn alles versucht?

    Ich drück Euch die Daumen, dass es nicht schlimmer wird. Solange beide fliegen können (wenn auch nur schlecht), ist es wohl nur ein optisches Problem, oder? Und dann ist es ja nicht tragisch.

    Liebe Grüße

    Chris
     
  22. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Heidi,

    da bin ich aber aber froh, dass du meine „Aufklärung“ mit Humor nimmst :D. Tja, solche alten Bücher…die sind schon manchmal lustig :D.

    Ich denke auch, dass es sich um eine Krankheit handelt, aber noch keine Ahnung welche :?. Hab momentan nicht viel Zeit, werde aber am Wochenende mal in meinen Vet-Büchern stöbern, ok. :) ?

    Wäre vielleicht auch ne gute Idee, das mal im Krankheitsforum zu posten, mit den Bildern dazu ? Vielleicht haben andere Vogelhalter auch solche Probleme bzw. haben das schon mal gesehen. Andere Frage: wurden die beiden Geierlein denn nem richtigen Vogeltierarzt vorgestellt ? Denn solche Phänomene kennen die meisten „normalen“ Tierärzte sicher nicht.
     
Thema:

Seniornymphen mit Altersgebrechen