Sind Nonnenastrilde schwer zu halten ?

Diskutiere Sind Nonnenastrilde schwer zu halten ? im Afrikanische Prachtfinken Forum im Bereich Prachtfinken; Hallo ich wollte fragen ob es schwer ist Nonnenastrilde zu halten. Viele Grüße.

  1. Brille

    Brille Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. Juni 2015
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo ich wollte fragen ob es schwer ist Nonnenastrilde zu halten.

    Viele Grüße.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Munia maja, 9. Juni 2016
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.746
    Zustimmungen:
    60
    Ort:
    Bayern
    Hallo Brille,

    die Haltung von Nonnenastrilden ist eigentlich nicht sonderlich schwierig, die Zucht hingegen um einiges mehr als bei den meisten Amadinen.
    Ein gut strukturierte Voliere zur Unterbringung ist mal die Grundvoraussetzung. Die Fütterung sollte astrildengeeignet sein: als Grundfutter eine kleinkörnige Hirse-Glanz-Mischung, dazu Kolbenhirse, wenn möglich auch halbreife Hirse. Grünfutter (Vogelmiere, Wildkräuter etc.) darf natürlich nicht fehlen. Und Astrilden benötigen schon in der Erhaltungsfütterung etwas tierisches Eiweiß - je nachdem was sie halt kennen und annehmen (am besten beim jeweiligen Züchter erfragen).
    Zur Zucht benötigen sie auf jeden Fall Lebendfutter - das ist meistens der limitierende Faktor bei vielen Züchtern.

    MfG,
    Steffi
     
  4. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.590
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    München
    Was heißt das in der Menge / Anzahl? WIeviel Gramm am Tag? Egal welches Lebendfutter oder geht das auch mit Buffalos?
     
  5. #4 Munia maja, 11. Juni 2016
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.746
    Zustimmungen:
    60
    Ort:
    Bayern
    Hallo raptor49,

    welches Lebendfutter man gibt, kann ich schwer beantworten, weil ich selbst diese Vögel noch nicht gehalten habe.
    Allerdings habe ich mich mit dieser Art vor einiger Zeit genauer auseinander gesetzt, weil ich überlegt hatte, ein paar von den Vögeln zu meinen Nonnen dazu zu holen.
    Ich hatte mich dann auch mit zwei Züchtern unterhalten, die solche Vögel als Nachzuchten auf einem Vogelmarkt angeboten hatten (gab bei uns in der Gegend vor einigen Jahren mal eine "Schwemme" von diesen wirklich hübschen und netten Vögelchen).
    Der eine Züchter gab kein echtes Lebendfutter, sondern eingefrorenes. Soweit ich mich daran erinnere, war es eine Mischung aus Torf, Bierhefe, gefrosteten Ameiseneiern und (ich bin mir nicht mehr sicher...) gefrosteten Pinkies. Der andere Züchter gab v.a. kleine Mehlwürmer. Inwieweit die Vögel dem Futter zusprachen, kann ich nicht beurteilen. Die Nachzuchten der beiden Züchter sprachen aber für sich selbst... ( so viele schöne Vögelchen - und ich hab keinen davon genommen, weil meine Vernunft über mein Herz gesiegt hat... ;) ).
    Wenn man die Literatur verfolgt, dann nehmen Nonnenastrilde eigentlich recht wenig tierische Nahrung zu sich, obwohl es afrikanische Astrilde sind - auch in der Aufzuchtphase erstaunlich wenig. Sie benötigen v.a. viel halbreifes Futter - da stehen sie sehr darauf.

    Ich hatte mir die Haltung überlegt, weil sie einiges mit meinen asiatischen Nonnen gemein haben: sie meiden den Boden, fressen lieber auf erhöhter Warte. Klettern gerne, fressen ungemein gerne halbreife Hirsen und ziehen auch damit überwiegend ihre Jungtiere auf. Sie benötigen ein paar Rückzugsmöglichkeiten in eine dichtere Volierenbepflanzung oder Kunstgrün - eigentlich alles, was meine Weiß-, Braun- und Schwarzkopfnonnen auch gerne haben.
    Da meine asiatischen im Gegensatz zu meinen australischen Nonnen kein Interesse am Futter mit tierischem Eiweiß (also Lebendfutter oder gefrostete Insekten bzw. Maden etc.) haben, hätte man sie mit ihnen ganz gut zusammenhalten können, zumal sie auch als sehr verträglich und schwarmtauglich gelten. Mit den Australiern (Braunbrust und Gilbnonnen) hingegen hätte ich sie nicht zusammenhalten können, weil letzteren die tierischen Eiweißquellen nicht besonders gut tun - und sie fressen sie aber wirklich gerne...

    So, das war eine lange Antwort: ich kann diese Art eigentlich jedem interessierten Prachtfinkenfreund mit ein wenig Vogelerfahrung nur wärmsten empfehlen - die Vögel, die ich bisher zu Gesicht bekam, waren begeisterungswürdig...

    MfG,
    Steffi
     
  6. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.590
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    München
    Vielen Dank für die Erklärung. :)
     
  7. Brille

    Brille Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. Juni 2015
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Auch danke.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Sind Nonnenastrilde schwer zu halten ?

Die Seite wird geladen...

Sind Nonnenastrilde schwer zu halten ? - Ähnliche Themen

  1. Wüstenheuschrecken halten!

    Wüstenheuschrecken halten!: Hallo, Ich ziehe ja momentan Spatz Charly auf und der frisst eben diese Heimchen und Grillen. Im Zooladen gibt es aber auch Lebendfutter in Form...
  2. Vogel an der Flugdrahtanlage ganzjährig halten?

    Vogel an der Flugdrahtanlage ganzjährig halten?: Hallo, das ist vielleicht eine richtige Anfängerfrage aber kann man einen Habicht das ganze Jahr an einer Flugdrahtanlage halten? Und muss man...
  3. Wellensittiche und Katharinasittiche zusammen halten

    Wellensittiche und Katharinasittiche zusammen halten: hallo zusammen :) Weiss jemand von euch ob man katharinasittiche und Wellensittiche zusammen in einem Gehege halten kann? Oder besteht darin eine...
  4. Rostkappenpapageiengeschwister halten?

    Rostkappenpapageiengeschwister halten?: Hallo :) mein Freund und ich möchten gerne bald Rostkappenpapageien aufnehmen und haben eine Anzeige gefunden, in der ein junges (NZ aus 7/2017)...
  5. Schwere Erkrankung der Halterin - Hilfe für zwei Timnehs gesucht

    Schwere Erkrankung der Halterin - Hilfe für zwei Timnehs gesucht: Hallo zusammen! Wie im Titel genannt, suche ich dringend Unterstützung für meine an parkinson erkrankte Freundin und ihre timnehs. Die beiden...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden