Sonnensittich Pärchen - Brauche dringend Rat

Diskutiere Sonnensittich Pärchen - Brauche dringend Rat im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Community, ich habe seit einigen Wochen zwei Sonnensittiche bei mir zu Haus. Ein Pärchen, das Weibchen Bella ist 3 Jahre alt, schüchtern...

  1. Chiko

    Chiko Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. November 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    Hallo Community,
    ich habe seit einigen Wochen zwei Sonnensittiche bei mir zu Haus.
    Ein Pärchen, das Weibchen Bella ist 3 Jahre alt, schüchtern und eher ruhig und scheu.
    Das Männchen Chico ist 7 Jahre schon fast ganz zahm,
    man kann ihn auf die Hand nehmen und er schmust auch sehr gerne und möchte mich füttern
    oder er versucht meine langen Haare zu paaren, worauf ich ihn dann weghole, also ganz verliebt.

    Nun aber vernachlässigt er etwas sein Weibchen, das zeigt sich, dass er sie etwas ignoriert. Er füttert sie aber schon noch mit dem Schnabel,
    nun ist aber das Männchen auf mich so fixiert,
    dass sobald ich vom Käfig weg laufe er anfängt fürchterlich zu krächzen und das vier mal, immer in einem schrillen lauten Ton,
    was dem Geschrei von Krähen ähnelt.
    Als Küken wurde er in einer Brust oder Bauchtasche herum getragen und war viel mit Menschen zusammen.

    Meine Frage, warum schreit er genau, wenn ich vom Käfig weglaufe und wie bekomme ich das in den Griff?
    Sonst ist er ganz lieb und ruhig und das Gezwitschere ist nicht sehr laut, außer wenn sie mal in der Wohnung rumfliegen anfangs da steppt der Bär, aber das ist normal.

    Das Weibchen wiederum ärgert sich auch schon über das Gekreische von ihrem Partner.
    Sie wiederum ist sehr ruhig im Gegensatz zu Chico.

    Vielen Dank.

    Viele Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Herzlich willkommen bei den Südami-Fans!

    Es handelt sich den Beschreibungen nach um eine verhaltensgestörte Handaufzucht, sprich der Vogel wurde von Menschen und nicht von den Elternvögeln aufgezogen. Ich spreche hier bewußt von einer Verhaltensstörung, da der Vogel offensichtlich stärker auf Menschen als auf Artgenossen geprägt ist. Eine zahme Naturbrut zieht immer den Artgenossen vor, auch wenn enge Bindungen zu Menschen bestehen.

    Dies bei einem 7 Jahre alten Vogel in den Griff zu bekommen, ist schwierig. Es kann helfen, den Kontakt zum Menschen auf ein Minimum zu reduzieren, damit er gezwungen ist, sich mehr mit der Henne zu beschäftigen.

    Das hier beschrieben Verhalten des Vogels ist genau der Grund, warum ich Handaufzucht verteufel, denn Probleme wie Geschrei und Eifersucht in den Griff zu bekommen ist sehr schwierig und in manchen Fällen auch unmöglich.
     
  4. Borsi

    Borsi Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. April 2007
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Christian hat eigentlich schon alles geschrieben und es ist wirklich sehr schwer den Sonnis das Schreien abzugewöhnen. Mein Paar lebt in einer großen AV und hat im Moment Junge im Nistkasten und der Hahn schreit sehr oft.
    Beschreibe doch mal wie Du sie hältst. Sind sie Tagsüber allein oder bist Du auch ständig bei ihnen, haben sie viel Beschäftigung, haben sie eine große Voliere oder eher einen kleinen Käfig, waren sie beim Vorbesitzer auch schon so?
     
  5. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Guter Hinweis, denn Papageienvögel, die sich mit etwas beschäftigen, das ihnen Spaß macht, schreien nicht rum. Da Sonnies sehr nagefreudig sind, kann man sie mit Knabberästen (z.B. von Obstbäumen) glücklich machen. Handelsübliches Papageienspielzeug hingegen langweilt sie eher.

    Mit anderen Worten, Langeweile fördert das Schreien zusätzlich.
     
  6. Chiko

    Chiko Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. November 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    Danke erstmal euch allen für die Antworten.

    Die Vögel sind in der normalen Lautstärke ganz erträglich, Äste mit Blätter haben sie auch genug von Obstbäumen und ich tu auch immer jeden Tag frisches Obst, Hagebutten, Ebereschenbeeren, Hirse und Trauben rein in den Käfig, damit sie beschäftigt sind. Raus zum Rumfliegen dürfen sie auch fast jeden Tag mehrere Stunden, da der Chico handzahm ist kann ich ihn in den Käfig tun, wo er dann frisst, dann kommt das Weibchen Bella auch gleich hinter her.

    Es geht um Chicos Aufmerksamkeitsgekreische, egal wie beschäftigt die Vögel sind, sobald der Chico mich laufen hört oder meine Stimme fängt er an zu fürchterlich schreien, das legt sich dann, wenn ich neben dem Käfig sitze und oder mit ihm spreche, dann blustert er sich auf und gibt dann ruhe bis ich wieder aufstehe, dann geht der Terror wieder los.

    Wenn ich beide rauslasse fliegen beide auf den Schrank oder auf die Lampe, dann kommt Chico auf meine Schulter und will schmusen und reden, was ja schön ist. Wenn ich dann aufstehe fliegt er mir überall hinterher, er will also immer bei mir bleiben, sonst kreischt er wie am Spieß. Die Bella kommt dann zu kurz, weil Chico mir keine Chance lässt sie auch zahm zu bekommen.

    Heute hat Chico seine Bella wieder ausreichend lange mit dem Schnabel gefüttert. Also er kümmert sich schon ausreichend um sie, sie schlafen auch zusammen im Käfig. Turteln seh ich sie aber kaum noch.

    Der Käfig:
    Der Käfig ist 1,60m hoch und 60cmx60cm, wobei die Kleinpapageien fast immer nur die höchsten Stangen bevorzugen.

    Was ich vor habe ist aus Obstbaumästen ein Klettergerüst zu bauen damit meine Vögel da immer die meiste Zeit drauf sein können und nicht auf den Schrank oder auf der Hängelampe platz nehmen müssen.
    Vielleicht könnte ich sie dann die meiste Zeit draußen lassen bis sie von selber wieder reinwollen. Ich will sie halt nicht unbeaufsichtigt draußen lassen, wegen den Gefahren, vielleicht knabbern die mal an einem Kabel rum oder sonst was. Hab auch noch Katzen, aber die interessieren sich nicht für die Vögel, weil sie mit einem Nymphensittich und einem Wellensittich aufgewachsen sind. Der Hund hat die Vögel auch schon aktzeptiert und stellt auch keine Gefahr für die Vögel dar. Trotzdem werde ich sie nicht unbeaufsichtigt lassen, weil die mir sonst die Schränke kaputt nagen.

    Die beiden Sonnensittiche waren bei dem Vorbesitzer in einem großen wabenförmigen Häuschen und hatten sehr viel Platz.
    Als wir die Vögel abholten kreischen alle Vögel wild durch einander auch in anderen Käfigen. Alles Außengehege.

    Was ich noch fragen wollte wie hoch ist der normale Kaufpreis bei Sonnensittichen?
     
  7. #6 Chiko, 5. November 2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. November 2014
    Chiko

    Chiko Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. November 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    Hi Christian,
    danke für deine Antwort, kann dir nur zustimmen, ich seh das auch so.
    Ich hab da aber bedenken, ob das helfen könnte, ich habe mir ja nicht die Vögel geholt um sie in ein anderes Zimmer wegzusperren, damit Chico weniger Kontakt zu mir bekommt.
    Ich fürchte, wenn ich das eine Zeit lang so machen würde mit beiden Vögel, wäre das dann umsonst, weil er dann wieder anfängt auf mich fixiert zu sein.
    Denn beim Züchter, waren die beiden ja monatelang allein zusammen in einem großen Vogelhäuschen.
    Das ist wie so´ne Dreiecksbeziehung, das Weibchen fliegt dem Männchen überall hinterher und das Männchen fliegt mir hinterher.
     
  8. Ahan

    Ahan Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. September 2013
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    im scheene Schwobaländle
    60cm auf 60cm Grundfläche sind eindeutig zu klein für ein Paar Sonnensittiche
     
  9. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Das ist leider wahr, sofern kein ganztägiger Freiflug möglich ist. HIER mal ein paar Basis-Infos zu der Art. Ergänzend der Hinwies, dass das gesetzliche Mindestmaß bei einem Meter Grundfläche liegt, und selbst das ist inakzeptabel, sorry. Sonnensittiche sind Volierenvögel!

    Was das Schrei-Problem angeht, sehe ich wenig Chancen auf Besserung, wenn die Bindung zum Menschen weiterhin gestärkt wird. Im Nachbarzimmer könnte es besser klappen, wo man den Kontakt zum Menschen besser kontrollieren kann. Das Problem, dass auf Geräusche reagiert wird, könnte durch ein leises Radio reduziert werden.
     
  10. Chiko

    Chiko Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. November 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    Hallo Christian,
    habe deine Ratschläge ausprobiert, auch mit dem ganztägigen Freiflug in der Wohnung.
    Mein Chico schreit ohne Ende, sobald ich wieder rausgehe und die Vögel immer allein im Zimmer zu lassen ist nicht artgerecht, ich hab davon nichts von meinen Sittichen und die nichts von mir und ich denke ich kann sie so nicht weiterhin halten, so weh es mir auch tut, aber meine Vögel haben besseres verdient. Deshalb möchte ich gern einen Aufruf starten, dass das Pärchen in gute Hände kommt mit ausreichend Platz in einer Vogelvoliere.
    Bei einem Menschen, der sich gut um meine Vögel kümmert und der oder sie eine Voliere hat, wobei das Gekreische nach ständiger menschlichen Nähe kein Problem ist.
    Wie geschrieben Chico 7 Jahre, ist sehr zahm und anhänglich posiert auch sehr gern mit einem und ist sehr lieb, aber auch manchmal sehr frech, aber lustig, habe viel Spaß mit ihm.
    Aber wie geschrieben ich kann nicht rund um die Uhr am Käfig oder in einem Zimmer sein, ohne das er sehr lange rumkreischt und mein Käfig ist einfach zu klein für die beiden.
    Die Bella ist noch scheu 3 Jahre alt aber sehr genügsam, sanft und vorsichtig. Eine ganz liebe. Sie muss noch Vertrauen gewinnen.
    Beide ganz tolle Sittiche, wobei es mir sehr schwer fällt sie herzugeben.

    Christian vielleicht kennst du jemanden, der gern ein Pärchen dieser schönen Sonnensittiche hätte? Wer Interesse hat meldet sich bei everl55@web.de
    Ich möchte meine Vögel mit Papiere für 350€ VB verkaufen. Vogelhändler sind ausgeschlossen.

    Den Anhang sittiche6.jpg betrachten Den Anhang sittiche3.jpg betrachten
    Den Anhang sittiche5.jpg betrachten
     

    Anhänge:

  11. #10 Christian, 15. November 2014
    Zuletzt bearbeitet: 15. November 2014
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Nein, denn ein anderer Halter hätte das gleiche Problem und ein Züchter würde bei Deiner Preisvorstellung dankend ablehnen und sich zudem fragen, ob dieses Paar für die Zucht überhaupt zu gebrauchen wäre.

    Ich würde alternativ dazu raten, dem Schreier sein Fehlverhalten abzugewöhnen und die Haltungsbedingungen zu optimieren. Das wird allerdings einiges an Geduld erfordern.

    Wenn Du mal nach "Papagei schreien abgewöhnen" googlest, wirst Du feststellen, dass dies ein Problem ist, von dem viele betroffen sind und über das sich schon viele Gedanken gemacht haben, sogar Papageien-Therapeuten wie Frau Niemann, die einen interessanten Artikel zu dem Thema geschrieben hat ... schau mal HIER. Wenn die Anzeige nicht klappt, klick mal auf den "zurück"-Pfeil ... der Artikel beginnt eh auf Seite 7.

    Sie bringt da ein paar sehr interessante Gedanken ins Spiel. Zunächst mal müssen wir vom natürlichen Verhalten ausgehen, dem Kontaktruf, der insbesondere bei Südamis recht ausgeprägt ist, da sie absolute Team-Player sind. Das bedeutet, dass gerufen wird, sobald kein Sichtkontakt mehr zum Partner besteht. Da in Deinem Fall Du aber als Mensch dem Partnervogel gleich gesetzt wirst, da eben eine Verhaltensstörung vorliegt, ruft er nach Dir, wenn Du den Raum verlässt.

    Frau Niemann erklärt in dem Artikel recht gut, wie man als Mensch auf dieses Problem reagieren sollte und warum das reine Ignorieren des Schreiens meist nicht weiterhilft. Denn der Grundsatz der erfolgreichen Papageienerziehung lautet: Unerwünschtes Verhalten ignorieren und erwünschtes Verhalten belohnen, sprich Bestrafungen jeglicher Form sind zu vermeiden.

    Fakt ist aber auch, dass es sich hier um eine Übersteigerung eines natürlichen Verhaltens handelt, dessen "Umerziehung" zunächst Verstehen der Ursachen und im Anschluss viel Geduld bei der Therapie erfordert.

    PS: HIER noch ein englisch-sprachiger Artikel zu dem Thema, verfasst von einer amerikanischen Papageien-Therapeutin.
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Chiko

    Chiko Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. November 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    Vielen Dank Chris. Ich werds lesen und anwenden.
    Es ist etwas besser geworden.
    Habe für beide Vögel den Preis wie oben genannt bezahlt.

    Viele Grüße
     
  14. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Na, da kommt doch Hoffnung auf. Halt uns mal auf dem Laufenden.
     
Thema: Sonnensittich Pärchen - Brauche dringend Rat
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sonnensittich

    ,
  2. kaufpreis sonnensittich

    ,
  3. sonnensittich ohne Papiere

    ,
  4. was fressen agas gern,
  5. kleinpapageien,
  6. Pirol in kaefighaltung,
  7. sonnensittich paarung schnabel,
  8. sonnensittich klein,
  9. pärchen vögel