Spielzeug für Papageien, im Handel ist nur Schrott!

Diskutiere Spielzeug für Papageien, im Handel ist nur Schrott! im Vogelzubehör Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich habe 2 Wellis, 2 Nymphies und eine Blaustirnamazone. Ich habe festgestellt, dass das Spielzeug im Handel für Papageien nur Schrott...

  1. #1 Ich & die Vögel, 18. Januar 2003
    Ich & die Vögel

    Ich & die Vögel Guest

    Hallo,
    ich habe 2 Wellis, 2 Nymphies und eine Blaustirnamazone. Ich habe festgestellt, dass das Spielzeug im Handel für Papageien nur Schrott ist. Teurer Schrott. Ich hatte eine Spielkette gekauft, mit bunten Holzkugeln und Holzklötzchen daran. Unten mit einer Glocke. Es wurde als Papageienspielzeug verkauft für 8 Euro!!! 0l Das Teil hielt 5 Stunden. Jetzt bauen wir unser Spielzeug für Lora selber. Ich hatte ein Hanfseil im Baumarkt besorgt. Daran haben wir Holzer geknotet. Und diese Ikea Kugel haben wir auch gekauft. Das Selbstgebastelte kostete 1,60Euro und die Ikea Kugel 90 cent. Und es hält viel länger. Habt ihr bessere Erfahrungen mit Handelsspielzeug gemacht?




    :0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Inge, 18. Januar 2003
    Zuletzt bearbeitet: 18. Januar 2003
    Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Spielzeug

    Kaputt gehen muss es ja schon irgendwann, sonst machts keinen Spass ujnd es wird ja auch langweilig :D - Ja ich (wir) haben bessere Erfahrungen gemacht, :) lies doch diesen Thread ab da -aber bitte bis zu Ende.
    http://www.vogelforen.de/showthread.php?s=&threadid=11215&perpage=10&pagenumber=3

    Ach ja - ich habe 5 Kakadus und 2 Graue ...

    Du hast 2 Wellis 2 Nymphen und 1 Amazone ?

    Darf ich fragen warum Du nicht 2 Amazonen hast?
     
  4. Feezlez

    Feezlez Guest

    Anriff ?

    Das ist schon wieder typisch,
    es fragt jemand (ein Neuer) um Rat wegen Spielzeug und wird in sofort wieder indirekt "angegriffen", weil er eine einzelne Amazone hält.

    Ich & die Vögel, überlege die was du antwortest.
     
  5. #4 Ich & die Vögel, 19. Januar 2003
    Ich & die Vögel

    Ich & die Vögel Guest

    Zu meiner Verteidigung

    Ja, indirekt war das schon ein Angriff. Also, ich muss sagen, dass ich weiss, dass man eigentlich immer 2 von einer Sorte halten muss. Bei mir ist das aber irgendwie eine andere "Geschichte". Ich habe Lora Ende Dez. von einem schrecklichen "Zuhause" "befreit". Ganz spontan. Ich wollte eigentlich keine Vögel mehr. Aber ich konnte die Arme unmöglich dort verrecken lassen. Also, ich habe den Eindruck ,dass Lora sich trotzdem wohl fühlt. Ich bin die 3. Besitzerin von dem Vogel und sie war immer ein Einzelvogel im Käfig. Ohne Freiflug, Mineralstein und ohne Spielzeug. (Wie gesagt ihre Vorbesitzer waren Tierquäler in meinen Augen). Ich bin froh, dass sie sich bei mir so gut eingewöhnt hat. Meine Vögel sind den ganzen Tag draußen, fliegen durch das Zimmer, klettern auf ihren Käfigen herum und den ganzen Vogelspielplatzkram. KURZ: ICH BIN GUT ZU MEINEN VÖGELN.
    Lora ist in ihren Leben wohl niemals geflogen. Bei uns hat sie es aber gepackt. Auch wenn sie dabei aussah, wie eine fette Hummel;) Sie klettert aber lieber hoch und runter und knabbert überall. Sie lässt sich von mir locken (Hirse und Chips (Tüte rascheln). Wie gesagt ich denke, das es OK bei IHR ist. Sie versteht sich auch mit den anderen beim Fliegen und Klettern. Am liebsten mag sie meinen Nymphenhahn. Und er himmelt sie immer an mit seinen spezial Ruf(ihr wisst schon;) ) Sorry, aber ich seh das anders bei MEINER Lora. Sonst sehe ich das natürlich voll ein, was du mit der Pärchen Haltung meintest.
    Naja. Ich hoffe das ich auch nettere Post bekomme.


    Grüße Anika
     
  6. #5 Inge, 19. Januar 2003
    Zuletzt bearbeitet: 19. Januar 2003
    Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Re: Anriff ?

    Joachim, ich habe höflich gefragt, darf man nun nicht mal mehr fragen (1 x ohne Wiederholung), ohne gleich "Angriff" unterstellt zu bekommen?
    Du bist nun derjenige der mich wegen einer (höflichen) Frage angreift. :( Ich denke hier sind wohl viele etwas übersensibilisiert (das war jetzt wohl schon wieder Angriff :?)
    Anika, direkt, indirekt, Angriff - warum? Es war eine höfliche Frage (daher ist Dein Titel "Verteidigung" überflüssig) von mir, da auffallend war dass Du 2, 2, 1 gepostet hast. Ich habe auf Deinen Beitrag betr. Spielzeug (nicht unhöflich) geantwortet, darf man nicht auch noch ne Frage stellen?
    Deine Geschichte von Lora wäre ne einfache normale Antwort gewesen.
    Dann drück ich Dir mal die Daumen dass Du von netteren Leuten als ich es bin nettere Post als von mir bekommst. :s :)
     
  7. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Anika, Inge & Joachim

    Also Leute, ich sehe in Inge's Frage keinerlei Angriff. Inge hat doch nur angefragt, darf man das denn jetzt nicht mehr?

    Ausserdem hat sie die Frage zum Vogelspielzeug nett und höflich beantwortet und einen interessanten Link dazugeschrieben.

    Was m. E. richtig "Schärfe" in den Thread gebracht hat war folgende Formulierung:

    >>>Das ist schon wieder typisch,
    es fragt jemand (ein Neuer) um Rat wegen Spielzeug und wird in sofort wieder indirekt "angegriffen", weil er eine einzelne Amazone hält. <<<
    (sorry Joachim aber ich persönlich empfinde das eben so :~)

    Vielleicht hätte Anika die Anfrage von Inge garnicht als Angriff gesehen (weiss nicht), es war doch auch nix weiter als eine wirklich harmlose Frage.

    Anika, niemand bezweifelt, dass Du gut zu Deinen Vögeln bist, ganz bestimmt nicht. Das hat auch die Inge ganz sicher nicht angezweifelt, kann ich mir nicht vorstellen. Ich finde es sehr lobenswert, dass Du die arme Amazone aus solch schlechten Verhältnissen befreit hast.

    Nun ist die Angelegenheit mit der Einzel-Amazone ja aufgeklärt.

    Es wäre einfach sehr bedauerlich und schade, wenn wir uns deswegen wieder zanken würden :(
     
  8. Nathalie

    Nathalie Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2001
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Melbourne
    Hallo Anika,

    willkommen hier im Forum. Also ich kann von meinen 6 nicht behaupten, dass sie ihr Spielzeug schnell zerstören, vielleicht halten sie sich zurück :D Aber auch ich habe schon selbstgebastelt. Habe Scheiben von frischen Ästen durchbohrt und die aufgefädelt. Da hatten meine Agas richtig Spaß dran, die zu zernagen. Aber ich sage mir, lieber das Spielzeug als Möbel oder sonstige Einrichtung8o
    Einen tollten Link hast du ja schon von Inge erhalten. Auch ich binn dem Kaufrausch verfallen und meine haben Spaß dran. Das wird mich aber nicht daran hindern ab und an selbst was zu basteln. Auch das machen viele Leute hier.

    Zu deiner einzelnen Amazone.
    Inge hat das bestimmt niiiiiieeeemals nicht böse gemeint, glaube mir. Sie ist eine Seeele von Mensch.

    Das Problem, was wir in der einzelnen Amazone sehen ist:
    jetzt ist sie noch jung und darum lieb, schmusig und anhänglich, aber wenn sie geschlechtsreif wird.....dann wird es heftig!!!!! Und ich meine wirklich heftig8o

    Schau mal hier:
    http://www.vogelforen.info/showthread.php?s=&threadid=28134 oder hier:

    http://www.vogelforen.info/showthread.php?s=&threadid=25734 und hier hätte ich noch eins:

    http://www.vogelforen.info/showthread.php?s=&threadid=25268

    das sind nur einige beispiele. Ich will dich damit nicht angreifen, sondern dir zeigen was hundertprozentig auf dich zukommen wird! Es ist klasse, dass du den Vogel aus so schlechten Verhältnissen geholt hast!!! Aber jetzt musst du weiterdenken.

    Aber das gehört hier eigentlich nicht hin. Wie wärs, wenn wir dazu im passenden Forum drüber diskutieren?
    Und wie wäre es, könntest du uns in den jeweiligen Foren Bilder deiner Süßen zeigen? Wir sind ja allle sooooooooooo verrückt auf Fotos!!!:D :D :D
     
  9. Cora W.

    Cora W. Guest

    Hallöchen,

    eigentlich wollte ich einen neuen Thread aufmachen, aber ich habe mich doch entschieden hier zu posten:

    Vorab, ich bin auch kein Befürworter von Einzelhaltung oder Flügelstutzen und ähnlichem!

    Aber ich bin etwas bedrückt, da mich in der letzten Zeit desöfteren PN's oder Mails von neuen Usern erreichen, die sich nicht mehr trauen zu posten, weil sie Angst haben gleich eins auf die Mütze zu kriegen, weil sie einzelne Papageien halten oder ihr Papagei gestutzt ist usw.

    @Inge und all

    Ich weiß, dass Du nicht angreifen wolltest und ich weiß, dass Du es gut meinst, aber ein neues Mitglied könnte das so empfinden. Ein Mitglied, dass den Weg in so ein Forum gefunden hat sucht Informationen und will sicher auch etwas lernen!

    Aber ihm wird dann oft gleich Kritik entgegen gebracht (ich beziehe das jetzt nicht direkt auf Dich Inge, sondern spreche allgemein) bzw. gleich gefragt, warum er einen Papagei einzeln hält!

    Er empfindet das dann als indirekten Angriff, weil er sich keiner Schuld bewußt ist, denn vielleicht hat ihm ein Züchter sogar dazu geraten oder es handelt sich um ein Tier aus schlechten Verhältnissen, dass im Moment nicht oder vielleicht sogar niemals zu vergesellschaften ist, das gleiche gilt für stark behinderte Papageien.

    Plötzlich gerät die Frage des neuen Users in den Hintergrund und ein ganz anderes Thema ist wichtiger!

    Ich finde, man sollte erstmal die Möglichkeit geben, dass sich "Neulinge" hier einleben, denn oft kommt die Einsicht, dass ein Tier einen Vogelpartner braucht ganz von alleine!

    Ich finde Vergesellschaftung von Papageien ist ein ganz wichtiger Punkt und es ist viel schwieriger als von vielen hier beschrieben wird.

    Meistens werden nur die positiven Erfahrungen niedergeschrieben und die negativen erst gar nicht genannt, weil man sich vielleicht auch nicht traut und sich entschlossen hat, seinen Papagei doch einzeln zu halten!

    Leider! Für Halter, die bereits mehrere erfolglose Vergesellschaftungsversuche hinter sich haben wäre das mitunter sehr wichtig, um zu sehen, dass es da noch mehr Papageien bzw. Halter mit den gleichen Problemen gibt!

    Und man darf nicht immer auf Vergesellschaftung und Verpaarung pochen, weil viele der Meinung sind, dass das auf Teufel komm raus so sein muss!

    Viele wissen gar nicht, was so eine Vergesellschaftung für einen Papagei bedeutet und wieviel Stress ein Vogel dabei haben kann.

    Ich spreche jetzt nicht von jungen Papageien oder Papageien, die bereits einen Partner hatten, sondern von denen, die sich durch langjährige Einzelhaltung mit ihrem Zustand abgefunden haben.

    Da kommt dann plötzlich ein Mensch daher, holt so ein Geierchen aus schlechten Verhältnissen raus und will plötzlich alles von einer Minute auf die andere anders und viel besser machen!

    Dass er dabei dem Papagei schaden kann, darauf kommt er gar nicht, denn er denkt als Mensch und will nur das Beste für den Papagei! Ich betone nochmal, DER MENSCH WILL und was ist mit dem Papagei???

    Aber könnte es nicht sein, dass er es zu gut meint und gar nicht merkt, was er seinem Schützling da antut???

    Man stelle sich vor, ein Papagei wird aus seiner gewohnten Umgebung herausgeholt, auch wenn es eine schlechte war, er war es so gewöhnt, er hat sich im Laufe der Zeit anpassen müssen, was blieb ihm auch anderes übrig!

    Man setzt ihn in einen großen Käfig, war er doch vorher nur einen ganz kleinen gewöhnt, könnte es sein, dass er nun seine Zeit braucht, um sich da einzuleben?

    Man jagt ihn durch die Gegend, damit er sich bewegt, weil Bewegung ist ja gesund und die hat er ja jahrelang nicht gehabt! Könnte sein, so ein Herzchen macht das nicht mehr mit, weil es das nicht mehr gewöhnt ist!

    Dann ändert man komplett den Ernährungsplan, Erdnüsse fallen weg, Sonnenblumenkerne gibt es kaum noch und stattdessen jeden Tag eine große Schüssel mit gesundem Obst!

    Igitt würden die meisten Vögel anfangs sagen. Mal drüber nachgedacht, ob das wirklich so gut ist und was man dem Papagei antut, indem man seinen Stoffwechsel so belastet? Warum muss plötzlich alles so schnell gehen?

    Warum ist es so, dass 30 Jahre alte Papageien, die sich vorwiegend von Erdnüssen oder Leberwurstbroten ernährt haben, so lange gesund waren und plötzlich, wo sie die richtige Ernährung bekommen, krank werden oder sogar sterben!

    Und dann geht Mensch her und setzt dem armen Kerl noch einen Partner vor die Nase, der ihm das Futter wegfrißt oder ihn nervt oder angreift, hat er doch vorher nicht teilen müssen!

    Wie lange brauchen wir, wenn wir 30 Jahre alleine waren, um uns an einen Menschen zu gewöhnen und mit ihm evtl. eine Partnerschaft einzugehen!

    Bitte macht langsam mit Euren guten Vorsätzen, nicht selten verkraftet das ein Papagei nicht mehr und fällt von der Stange, weil zu viel Stress herrscht und der Mensch seine Vorstellung von einer guten Haltung zu schnell verwirklichen will und er übersieht dabei viel zu oft, was er dem Geschöpf antut, dass eigentlich lange Zeit braucht, physisch und psychisch, mit der neuen Situation klarzukommen!

    Bitte nichts übereilen, langjährige Mängel kann man nicht innerhalb einer Woche oder eines Monats ausgleichen und vielleicht lebt ein Papagei nochmal 30 Jahre, wenn man ihm nicht sein Stückchen Leberwurstbrot vorenthält! Das bedeutet natürlich nicht, dass man Jungvögel an solche Dinge gewöhnen sollte, aber Altvögel sollte man nicht zu schnell umstellen!

    Es ist nicht wichtig, dass ein neuer User gleich bearbeitet wird, sondern es ist wichtig, dass ein neuer User bleibt und von alleine umdenkt und das kann man mit einigem Geschick und Einfühlungsvermögen erreichen, aber nicht gleich kritisieren, das vertreibt viele, die gerne etwas lernen würden und einen Partner bekommen die gehaltenen Einzelvögel davon auch nicht!

    So, und jetzt drauf auf mich mit Gebrüll :D :D :D , ich kann's verkraften :S
     
  10. Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Hallo Cora

    Je öfter ich dein Posting gelesen habe um so mehr muste ich Dir
    zustimmen. Wir meinen es gut manschmal vieleicht zu gut:D

    Mit den Verpaarungen stimme ich Dir zu aber es trifft nicht nur auf ältere Papageien zu sondern es kann Dir auch bei noch ganz
    jungen Tieren passieren das es mit der Vergesselschaftung nicht klappt

    Meine Lori z.B. wir bekamen sie mit 5 Monaten und sie bekam
    zwei Monate später einen ebenso jungen Spielgefährten dazu
    Lori lässt bis heute keinen anderen Papagen wirklich richtig
    an sich heran außer mal ein kurzes Schnäbeln. Mein Nicky
    WF 15 Jahre alt wurde fünf Jahre vom Vorbesitzer allein gehallten
    er sucht hingegen sehr stark den Kontakt zu den anderen

    Was Inge angeht so weiss ich das sie es wirklich sehr gut mit
    neuen Usern meint und auch sehr viel Erfahrung im Umgang mit
    Papas hat und ich habe ihre Frage auch nicht als Angriff aufgefasst

    Natürlich fühlt sich ein neuer User mit der Frage warum er seinen Papa allein hällt erstmal überfordert aber ich denke das eine
    Frage nach dem warum wirklich nicht als Kritik oder Angriff zu werten ist.

    Als Angriff würde ich es empfinden wenn ich die Frage nach dem warum beantwortet habe und ich dann permanent unter Druck
    gesetzt werde mit den Worten Du musst aber einen zweiten haben und so weiter
     
  11. Cora W.

    Cora W. Guest

    Hallo Rosita,

    Nein, ist nicht als Kritik oder Angriff zu werten, aber sollte nicht gleich zu Anfang gestellt werden denke ich!

    Leider habe ich aber auch schon öfter mitbekommen, dass Menschen dann doch unter Druck gesetzt werden (bezieht sich jetzt um Himmelswillen nicht auf Inge, Inge Du weißt das!) und die meisten machen dann gleich dicht und wollen gar nichts mehr hören! Typisch Mensch :D !

    Genau das ist es, was ich meine!

    Man muss sich auf jeden einzelnen Vogel einstellen und das was in Büchern geschrieben steht oder die meisten Halter berichten, ist trotzdem nicht auf alle Papageien anwendbar!

    In vielen Fällen ist der Mensch schuld an manchem Übel:

    Da wird eine Handaufzucht gekauft, weil man ja keinen Wildfang möchte und von Anfang an einen zahmen Papagei, da wird sich gekümmert und geschmust und gepäppelt!

    Man stellt dann nach ein paar Jahren fest, meist mit dem Eintritt der Geschlechtsreife, und man hört und liest es auch überall, dass Handaufzuchten zum Rupfen neigen oder psychische Störungen an den Tag legen!

    Man will das seinem Papagei nicht antun und noch retten, was zu retten ist, tut das aber meist auf Kosten seines Papageien!

    Man meint es gut und distanziert sich plötzlich von dem Papagei, quartiert ihn evtl. in eine Voliere um und vergesellschaftet ihn und wundert sich dann, warum er keinen Anschluß in der Gruppe oder zu dem Partner findet!

    Aber keiner macht sich darüber Gedanken, was in dem Vogel vorgeht und ob er es nicht als Bestrafung empfinden könnte, wenn man sich zurückzieht! Er ist nicht so intelligent es zu verstehen, dass man es tut, um ihm zu helfen und ihn nicht weiter zu vermenschlichen!

    Mein Motto lautet, dass ich versuche die Gedanken und die Gefühle meiner Papageien zu denken, bzw. zu fühlen und dann zu entscheiden, was richtig und was falsch ist, vor allem überstürze ich nichts!

    Damit habe ich bisher die besten Erfahrungen gemacht!

    Auch ich habe bereits schmerzliche Erfahrungen gemacht und meinen über 60 Jahre alten Ara verloren!

    Ich habe versucht das zu schnell zu ändern, woran er sich in 60 Jahren gewöhnt hat, hab ihm seine Erdnüsse vorenthalten, ihm
    eine große Voliere zur Verfügung gestellt, seinen Amazonenpartner mit einer anderen Amazone vergesellschaftet und ihm einen Ara dazugesetzt, was natürlich nicht gutging, obwohl es ein Wildfang war, aber 60 Jahre in Gefangenschaft ändern auch einen Wildfang!

    Resultat, mein Ara ist nach 1 1/2 Jahren verstorben und ich bin der Meinung, dass es mit meine Schuld war und er noch leben könnte, hätte ich nicht meine Vorstellungen von einer guten Haltung zu schnell verwirklicht und den alten Kerl damit gestresst!

    Lt. Sektionsergebnis war er komplett pilzfrei, hatte also kein Problem mit den Erdnüssen, wie ich vermutet hatte! Er war also in der Lage, sich wunderbar anzupassen und hatte wohl ein Immunsystem wie ein Bär, nur ich habe es wahrscheinlich, weil ich es zu gut gemeint habe, kaputt gemacht :( !

    Ich habe lange überlegt, ob ich das schreiben soll oder nicht, aber evtl. ist es doch wichtig, es auch mal von einer anderen Seite zu betrachten!

    @Anika
    Sorry, wenn ich jetzt Dein Posting mißbraucht habe, aber vielleicht kann man es ja irgendwie teilen, Anfrage an die Modis!?
     
  12. Cora W.

    Cora W. Guest

    Hallo Anika,

    ich gebe Dir Recht, viele Spielsachen sind einfach zu teuer!

    Ich hatte mal ein Acrylspielzeug für meine Aras gekauft, besser ich hatte einen Warengutschein bekommen, und das Teil hat damals über DM 80,- gekostet und es hat vielleicht 10 Stunden gehalten :( !

    Ich bastle auch immer einiges selbst, aus alten T-Shirts (in Streifen schneiden und flechten), Seilen, Leder und Holzscheiben, die ich mit Lebensmittelfarbe einfärbe usw.

    Die Sachen kommen genauso gut an, sind billiger und halten tatsächlich meistens sogar ein bißchen länger :) !
     
  13. #12 Ich & die Vögel, 20. Januar 2003
    Ich & die Vögel

    Ich & die Vögel Guest

    Ich bins!

    Erst mal vielen Dank, dass hier so viele Leute nette ,nützliche und ernste Themen angesprochen haben.

    ZU INGE: INGE, ich wollte dich nicht kränken mit meiner Antwort. Es ist berechtigt, dass du danach fragst, bei 2 2 und 1. Sorry. Ich wollte nur nicht, als schlechte Papageienhalterin dastehen. Ich bin mir der Einzelhaltungsprobleme bewusst. Und weiss auch, dass 2 Tiere immer besser sind als 1. (Deshalb auch 2 Wellis und 2 Nymphen, das habe ich es am Anfang auch gemerkt).

    Leider sind meine Tiere (außer Miss Blaustirn) nicht zahm. Sie lassen sich leider nicht berühren oder so :( Aber ich habe sie trotzdem so lieb:)

    Das mit der Geschlechtsreife hatte ich schon gelesen. Diese Gruselgeschichten von Yucca. Aber eigentlich müsste meine Lora schon längst geschlechtsreif sein, denn die Vorbesitzer sagten, sie sei 23 Jahre alt. Laut, war Lora schon oh ja, ich bin verwundert, wieviele unterschiedliche Laute die Amazonen von sich geben können. :? (Hilfe....)

    Das mit der Papgeienpflege ist richtig. Ich habe auch Angst davor, Lora zu schnell umzugewöhnen. Mit den Futter oder so. Denn wie sollte es auch anders sein, bekam sie nur Sonnenblumenkerne, Walnüsse und Erdnüsse. Heute habe ich sogenanntes Diätpapageienfutter gekauft ohne Nüsse und S- kerne. Mal sehen, ob ihr das überhaupt schmeckt, wenn nicht habe ich ein Problem.8o

    Hatte ich erwähnt, dass die netten Vorbesitzer Lora im Raucherzimmer hielten !!!! Nicht zu glauben. Das war das einzige Zimmer wo geraucht wurde und der Platz wo diese Leute beim qualmen saßen, war einen halben Meter neben Loras Käfig. Ich hätte kotzen können, aber so war es leider. Naja, ist ja zum Glück alles vorbei!!!:)

    Das mit dem Spielzeug selber basteln probiere ich auch weiter aus (danke für die Tipps).

    Die Fotos sind leider noch nicht so weit, aber es kommt alles noch.!!!

    Danke, nochmal das ihr geantwortet habt.

    Und Zoff will ich hier auch nicht, wirklich!


    Grüße,

    Anika
    Passi (Wellihenne grün)
    Calmi (Wellihenne blau)
    Billy (Nymhenhahn)
    Betzi (Nymhendame) & Lora die Dicke!
    :) :0- :0-
     
  14. Cora W.

    Cora W. Guest

    HAAALLOOO MODIS!!!!

    Hallo Moderatoren,

    könnt Ihr bitte so nett sein und den Thread teilen und die Teile, die die Einzelhaltung und Umgewöhnung angehen evtl. in das "allgemeine Vogelforum" setzen???

    Bin über PN angesprochen worden, dass man da ruhig weiter drüber reden sollte, aber wir wollen hier den Thread damit nicht totreden!

    Danke!!!!
     
  15. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Ich kann hier leider nicht helfen, aber mach doch einfach einen neuen Tread da auf und lege hier einen Link dahin, dann finden alle wo es weitergeht.
    Mehr kann ich nicht helfen , sorry
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    hier geht es dann weiter, also ist doch gut so Cora.
     
  18. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    Hi Arnika,

    schau doch mal bei den Graupapageien rein, da ist gerade auch ein Thread am laufen - wegen der Umgewöhnung.

    Spielzeug kaufe ich sehr selten.
    Meine bekommen alles mögliche z.B. alte Turnschuhe, Pullover, Löffel usw. halt einfach die Augen auf es liegt eh so viel rum.
     
Thema:

Spielzeug für Papageien, im Handel ist nur Schrott!

Die Seite wird geladen...

Spielzeug für Papageien, im Handel ist nur Schrott! - Ähnliche Themen

  1. Audio Konferenz der Papageien

    Audio Konferenz der Papageien: Hallo zusammen, Ich spiele meinen beiden Mohrenköpfen oft YouTube Videos von Artgenossen vor bei denen sie dann fleißig mitzwitschern. Viel...
  2. Dampf Luftbefeuchter für Papageien

    Dampf Luftbefeuchter für Papageien: Nun fängt die kalte Zeit wieder an. Die Luftfeuchtigkeit nimmt rapide ab. Da bin ich auf diese Produkt gestoßen: Dampf Luftbefeuchter für...
  3. Welchen kleinen Papagei?

    Welchen kleinen Papagei?: Hallo erstmal, ich will mir bald einen Papagei kaufen.Dieser sollte nicht zu groß sein 20 - 40cm.Außerdem sollte er auh nicht zu teuer sein heißt...
  4. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...
  5. Für Frühaufsteher: Papageien, Palmen u. Co´, Loro Park

    Für Frühaufsteher: Papageien, Palmen u. Co´, Loro Park: Hallo, hier ein Tip für die Freunde der Gefiederten, allerdings läuft es schon sehr früh. Viele kennen bestimmt schon die Sendungen aus dem Loro...