Tipps bei Eifersucht?

Diskutiere Tipps bei Eifersucht? im Clicker-Training Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo ihr Lieben, ich habe vier Sperlingspapageien, mit denen ich seit einiger Zeit auch Clicker. Mein Ziel ist, dass sie sich von mir ohne...

  1. Jessica

    Jessica Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben,

    ich habe vier Sperlingspapageien, mit denen ich seit einiger Zeit auch Clicker. Mein Ziel ist, dass sie sich von mir ohne Stress in ihre Voliere setzen lassen, damit ich sie mal öfter im Zimmer fliegen lassen kann, auch wenn ich nicht den ganzen Abend Zeit habe, darauf zu warten, dass sie von selbst wieder reingehen. Außerdem möchte ich mich gerne sinnvoll mit ihnen beschäftigen.

    Die vier haben auf das Training sehr gut reagiert, ich war richtig baff 8o Alle beißen sie schon mit Begeisterung in den Targetstick und lassen sich per Hand belohnen. Die Ängstlicheren haben sich das ruckzuck von den Frecheren abgeguckt.

    Jetzt hab ich bloß das kleine Problem, dass sie alle vier total heiß auf´s Training sind. Eigentlich müsste jetzt mal der Teil kommen, wo man einen Parcour einübt. Nur: sobald ich den Stick nicht ganz eindeutig einem Vogel direkt vor die Nase halte, fühlen sich immer gleich alle angesprochen. Wenn ich z.B. versuche, einen den ast entlang zu locken, kommen auch gleich noch die anderen mit aufgesperrten Schnäbelchen angewatschelt. Dann kommt es natürlich zu Reibereien und drei von vier sind frustriert. Und das ist ja nicht so schön. Ich versuche schon immer Momente abzupassen, wo ein Pärchen draußen ist und das andere drinnen, damit immerhin nur zwei Vögel gleichzeitig da sind. Aber was besseres ist mir noch nicht eingefallen. Mit Plätzen zu arbeiten, wie es Ann Catro vorschlägt, ist bei so Mini-Piepsern irgendwie nicht so einfach.

    Hat von euch jemand eine Idee? Oder soll ich den Parcour einfach weglassen und gleich auf die Hand locken? Eine der Hennen kommt vor lauter Übermut sowieso schon immer drauf geklettert, der Schritt wäre also nicht mehr so groß. :D

    LG Jessica
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Bei mir hat es (meistens) geholfen, ein "Bleib" oder"Warte"-Kommando einzuführen.

    Immer, wenn ein Vogel beim Training ruhig auf der Stange saß, sagte ich "warte" und belohnte ihn.
    Da ich mit einem ganzen Kolben Hirse arbeite, von dem die Vögel abbeißen, hilft es auch, diesen von den Vögeln zu entfernen oder zu verdecken, wenn einer ankommt, während der andere belohnt wird.
    Sobald der Eifersüchtige sich abwendet clicke ich, belohne aber trotzdem erst den anderen.

    Wenn Deine Papas so eifrig bei der Sache sind, würde ich z. B. erst den Namen des Vogels nennen, dann den TS präsentieren, und nur belohnen, wenn der gerufene Vogel den Stick berührt.

    Das kann man ja zu Anfang abwechselnd machen, und dann, wenn es gut klappt, ausdehnen, also Vogel A drei Übungen hintereinander machen lassen, dann Vogel B, C, und D belohnen für das ruhige Warten, und mit Vogel B weitermachen.

    Vorteil: Die Vögel lernen gleich noch ihre Namen.;)

    Man könnte auch (je nachdem, wie viel Zeit man hat) mit vier Minisessions am Tag anfangen: Jeder Vogel erhält "Einzelunterricht" und in den Pausen werden die anderen kurz belohnt.
    Meist ergibt sich eine pause, z. B. wenn der trainierte Vogel gerade nachdenkt oder zögert oder sich erholen muss, weil die Übung so schwer war.
    Wenn sich keine Gelegenheit ergibt, kann man auch versuchen, nur an einem Ort zu belohnen, egal, wo der Vogel vorher war, so dass er nach der Übung erst mal irgendwo hin klettert/fliegt und in der zeit kurz die anderen belohnt werden.

    Oder: Immer, wenn ein Vogel "kaputt" ist und mal ruhig sitzt (auch außerhalb des Trainings) sagen "X warte", clicken und belohnen.


    Auf jeden Fall rate ich aus meiner Erfahrung (erst 2 Monate) dazu, immer, wenn einer zu stören droht (vom Ast drängen, Futter/Belohnung klauen...) die Belohnung zu entfernen und still abzuwarten.
    dann überlegen meine meist, was jetzt schief gelaufen ist, und werden dann z. B. belohnt, wenn sie sich voneinander entfernen oder friedlich zusammensitzen.

    Man kann auch versuchen, positiv ein "Nein" einzuführen.

    Wenn ich mein Weibchen trainiere, zwickt das Männchen ihm manchmal in die Schwanzfeder.
    Ich sage dann "nein" und clicke, wenn er sich abwendet.
    Er lernt dann relativ schnell, dass es eine Belohnung gibt, wenn er bei "nein" aufhört.
    Möglicher Nachteil: Er könnte natürlich auch lernen, dass es sich lohnt, sie in die Schwanzfeder zu zwicken, weil er beim Aufhören belohnt wird.8o

    Also, ich würde auf jeden Fall jeden Tag kleine "Anti-Eifersuchts-Übungen" machen, d. h. 5 min. immer die gleiche Übung, sei es jetzt warten, auf den Trainingsplatz zurückgehen/bleiben, auf den Namen hören oder was auch immer.
    einfach stupide hintereinander weg, bis sich das beim Vogel eingeschliffen hat.
    Meinen ist das meist zu langweilig und sie "spuren" dann, damit ich noch etwas anderes abfrage.
    Meine Interpretation, natürlich!!!:D

    Ach so, schön sind auch Entspannungsübungen - den Vogel immer für Flügel heben/strecken oder umdrehen belohnen.
    Er lernt dann, wenn ihm langweilig ist oder es ihm zu lange dauert, hebt er die flügel (Entspannung = Eifersuchts-, Aggressionsminderung) oder dreht sich um (weg vom Vogel, der die Eifersucht auslöst9 und wird dann prompt belohnt.
    Meine heben jetzt jedes mal, wenn sie mich sehen (ich durchs Zimmer laufe etc.) die Flügel.:beifall:
    Dafür kriegen die nix, ich sage dann nur sehr lobend "Flüüügellll!":D
    Das wirkt schon sehr aggressionshemmend und lässt sich dann im Training anwenden.
    LG von
    Stephanie

    Noch eine ganz andere Idee (noch nicht ausprobiert): Vielleicht kann man die anderen mit einem spannenden Spiel ablenken. Mein Weibchen schmeißt gern Glöckchen herunter und freut sich total, wenn ich die so aufhänge, dass sie "arbeiten" muss, weil die Ketten ineinander verwickelt sind etc.
    Das dauert dann schon mal mehrere Minuten.

    Vielleicht könnten die anderen auch in der Trainingszeit eines Vogels eine Überraschung auspacken aus Papier, kleinem Karton oder so.
    Das müsste natürlich vorher trainiert werden und wäre quasi selbstbelohnend.
     
  4. Jessica

    Jessica Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Stephanie,

    danke für deine Tipps! Das mit den Flügeln ist ja süß :beifall:

    Zufällig habe ich das mit dem Spielzeug schon mal ausprobiert :D Habe einen kleinen Weidenball mit Glocke drin auf das Volierendach gelegt und ein bisserl Hirse reingestopft. Damit ist meine blaue Maxi dann auch super abgelenkt! Der Rest der Bande interessiert sich allerdings noch immer mehr für mich. Das muss mein Mann mal fotografieren, die schielen auf den TS wie die Geier 8o

    Ich denke, ich werde es mal mit ihren Namen probieren. Bei Maxi habe ich den Eindruck, dass sie ihren schon kennt, jedenfalls reagiert sie darauf und guckt mich an, wenn ich sie rufe. Bei den anderen beobachte ich das bisher noch nicht. Aber Maxi ist auch die, die am schnellsten lernt von den vier. Also kann das bei den anderen ja noch kommen.

    Und das mit den Entspannungs-Übungen werde ich auch mal versuchen. Meine Kleinen dehnen sich immer so niedlich über die Seite, das werde ich ab jetzt einfach mal belohnen. :zwinker:

    Viele liebe Grüße, Jessica
     
Thema:

Tipps bei Eifersucht?

Die Seite wird geladen...

Tipps bei Eifersucht? - Ähnliche Themen

  1. Suche Rat und Tipps von Graupapageien Besitzern

    Suche Rat und Tipps von Graupapageien Besitzern: Hallo ihr Lieben, Vorab entschuldigung für diesen endlos langen Text... Schon lange wünsche ich mir Graupapageien. Aber jetzt wo der Wunsch...
  2. Neuer Papagei beißt

    Neuer Papagei beißt: Liebe Papageienfreunde, nachdem unser Rotrückenara-Hahn verstarb, haben wir sofort Ersatz für die 6-jährige Henne besorgt: Ein handzahmer,...
  3. Tipps und Ideen Graupapagei einfangen?

    Tipps und Ideen Graupapagei einfangen?: Hallo zusammen, vergangene Woche hat mich eine Freund darüber informiert das bei ihm auf der Arbeit vor seinem Bürofenster ein Graupapagei in der...
  4. UV Lampe? Tipps?

    UV Lampe? Tipps?: Hallo :). Ich möchte meinen 2 Prachtrosellas gerne eine UV Lampe kaufen. Auch wenn hier Links zu Produkten nicht erwünscht sind.. Habt ihr...
  5. Wir brauchen Tipps für eine trächtige Katze

    Wir brauchen Tipps für eine trächtige Katze: Unsere Katze bekommt babys wir sind auf dem gebiet neu und unerfahren und haben etwas angst davor ,sie ist dick und rund sonst eher nur am...