Tipps zur Umgewöhnung

Diskutiere Tipps zur Umgewöhnung im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo miteinander! Ich hab da ein Problem :) Und zwar habe ich 4 Wellis und einen Spatz. Diese Leben in 2 getrennten Käfigen. Warum? - 3 hatte...

  1. #1 JustSabrina, 7. Dezember 2008
    JustSabrina

    JustSabrina Welli - Liebhaberin

    Dabei seit:
    17. Oktober 2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bergisch Gladbach
    Hallo miteinander!
    Ich hab da ein Problem :)
    Und zwar habe ich 4 Wellis und einen Spatz. Diese Leben in 2 getrennten Käfigen.
    Warum? - 3 hatte ich mir zugelegt, da meine Mutter sich nicht mehr um den Spatz und den Welli gekümmert hat, hab ich sie auch zu mir geholt.
    Nun hatte ich Angst diese direkt mit in den Käfig der anderen zu stecken, immerhin sollten sie sich erstmal an ihr neues Zuhause gewöhnen!
    Dazu muss ich sagen, dass der Spatz nen frecher ist ;) Er zieht den anderen auch schon mal eine Feder raus :(
    Für den Welli (Hansi) ist das kein problem, der sitzt selbst schon ab und zu im anderen Käfig.
    Nun will ich das auch der Spatz sich daran gewöhnt, damit der alte Käfig in den Müll kann,... übermäßig platz hab ich nämlich auch nicht.
    Wie mache ich das am besten?
    Habt ihr da Tipps?
    Die 5 fliegen den ganzen Tag rum,... wäre also nur zum Schlafen gehen.
    Soll ich Dinge aus dem alten Käfig mit in den neuen hängen? Ist sowas besser?
    Kann ich sie direkt ins "kalte Wasser" schmeißen und in den anderen Käfig setzen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    57078 Siegen
    Also wir reden von einem echten, wilden Spatz?
    Dann kann ich dir nur absolut von einer Gemeinschaftshaltung mit Wellis abraten! Egal wie frech der Spatz ist, irgendwann wir er gegen die Wellis den kürzeren ziehen und verletzt werden!
    Hier gilt das ungeschriebene Gesetz, niemals Krum- und Spitzschnäbel zusammen in einem Käfig zu halten.

    BTW: Wir kommt ihr überhaupt an einen wilden Spatz?
     
  4. #3 JustSabrina, 7. Dezember 2008
    JustSabrina

    JustSabrina Welli - Liebhaberin

    Dabei seit:
    17. Oktober 2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bergisch Gladbach
    Ja, wir reden hier über einen wilden Spatz ;)
    Wir haben ihn als Baby gefunden und aufgepeppelt.
    Irgendwann saß er dann im Trill-Napf ;)
    War halt nen Spätzünder!
    Nun ist er super zarm, kommt zu uns kuscheln etc.

    Ich hab sie nun zusammen in einen Käfig gesteckt... mal abwarten!
    Hab dem Spatz seine Schaukel in den fremden Käfig gehangen,... und meinem Welli seinen Spiegel (ja ich weiß was ihr zu Spiegel sagt, aber er ist damit groß geworden und nun ist es trotz anderer Pieper nicht mehr wegzudenken ;))
     
  5. Andrea70

    Andrea70 Guest

    Hallo Sabrina,

    ich kann ehrlich gesagt nicht ganz nachvollziehen, warum Du die Warnung von Lemon so beiseite schiebst und den Spatz im Wellikäfig unterbringst. Das kann böse enden für den Spatz :traurig:. Möchtest Du das Risiko wirklich eingehen?

    Dann habe ich noch eine Frage zu dem Spiegel. Warum ist der denn nicht mehr wegzudenken? Füttert der Vogel ihn regelmäßig? Ich würde den Spiegel so schnell wie möglich entfernen. Auch hier gehst du ganz bewusst das Risiko einer Kropfentzündung ein.
     
  6. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zum Spiegel

    Ich hatte auch einen Spiegel im Käfig, weil mein junges Männchen so paarungswütig war, dass mein älteres Weibchen total erschöpft war und schon floh.
    Dann gab es Phasen, in denen sie nicht trinken konnte, weil der Wassernapf aus Edelstahl als Spiegel herhielt und besetzt wurde.

    Ich habe dann zweimal versucht den Spiegel zu entfernen, beim ersten Mal gab es eine Wassernapfbelagerung, beim zweiten mal klappte es aber und nun hat sich das Männchen daran gewöhnt.

    Er hat übrigens nicht gefüttert, nein, er hat sich vor dem Spiegel mit dem Ast gepaart, und zwar laaange und oft.
    Alternativ hätte er sich so mit dem Weibchen gepaart, was in regelrechten Jagden endete.

    Daher hatte ich echte Bedenken, den Spiegel zu entfernen.

    Ich würde Dir raten, es immer mal wieder dann zu versuchen, wenn der Vogel gut beschäftigt ist und ihm dann ein besonderes Highlight zu bieten, wenn er in den Käfig zurück kommt (Lieblingsfutter/Spiel/besoneren Schredder- oder Turnast etc.)
    Dann ist er erst mal beschäftigt.
    Den Spiegel würde ich dann nur vorläufig wieder einhängen, wenn es ein echtes Problem gibt (bei mir: Weibchen saß vor Erschöpfung auf dem Boden...).

    Den Ort, an dem der Spiegel hing, würde ich NICHT durch Alternativen attraktiv machen (Spielzeug/Futter), sondern einen entfernteren Ort (Boden oder anderen Ast) mit Lieblingsspielzeug/Futter/Turnzweigen/Pflanze oder so bestücken, damit der Vogel ein "neues Hobby" findet.
    Dann akzeptiert er auch den Spiegelentzug leichter und gewöhnt sich an andere Aktivitäten.

    Clickertraining hilft u. U. auch, um andere Aktivitäten attraktiver zu machen.

    LG,
    Stephanie
     
  7. #6 Fantasygirl, 8. Dezember 2008
    Fantasygirl

    Fantasygirl -Federbällchen-Freundin-

    Dabei seit:
    22. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.259
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Essen - im Herzen des Ruhrgebietes
    Vielleicht stehe ich gerade auf dem Schlauch und dann korrigiert mich bitte. Aber ist es nicht verboten, einheimische Wildtiere als Haustiere zu halten, es sei denn man hat eine Genehmigung? :+keinplan

    Ansonsten kann ich meinen Vorredner nur zustimmen: Spatz und Wellis gehören auch in meinen Augen nicht zusammen, weil das Risiko für den Spatz einfach zu groß ist. Ganz davon abgesehen, sind Wellis kein geeigneter Partnerersatz für einen Spatz, der ja eine komplett andere Sprache spricht. Und Spiegel gehören nicht umsonst zum artwidrigen und gefährlichen Zubehör. Da ist es ganz egal, was "wir" davon halten, da das an sich keine Meinungsfrage ist. ;)
     
  8. nata

    nata Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Mai 2008
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    48653 Coesfeld


    Meine Freundin (und deren Familie) hat auch einen Spatz.Als ich sie darauf angesprochen habe, meinte sie, dass ihr Vater den Spatz großgezogen hat und, dass er dann so zahm war, dass sie den nicht mehr auswildern und behalten durften.


    LG, Natascha
     
  9. #8 JustSabrina, 8. Dezember 2008
    JustSabrina

    JustSabrina Welli - Liebhaberin

    Dabei seit:
    17. Oktober 2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bergisch Gladbach
    Also, es war sicherlich nicht geplant den Spatz zu behalten, aber wie gesagt er war hinterher zu zahrm um ihn auszusetzen.
    Soll ich mir jetzt deswegen einen 2. Spatz zulegen? Außerdem sind Hansi und Susi (Spatz) beste Freunde, Susi hängt ständig an Hansi.
    Klar versucht Susi ihr revier zu verteidigen und die anderen Wellis akzeptieren das. Bisschen geknütter gibts deswegen ab und zu, aber nichts brutales!
    Sonst hätte ich das auch nie zugelassen Spatz und Wellis in einen Käfig (über Nacht) zu stecken! Ich hab das wohl beobachtet :) immerhin liegt mir das wohl meiner Lieblinge am Herzen!
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    57078 Siegen
    Nur soviel: Du wärst die erste, bei der nicht irgendwann das böse Erwachen käme... Viel Glück!
     
  12. #10 Fantasygirl, 9. Dezember 2008
    Fantasygirl

    Fantasygirl -Federbällchen-Freundin-

    Dabei seit:
    22. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.259
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Essen - im Herzen des Ruhrgebietes
    Das kann natürlich sein.
    Allerdings lese ich auch aus deinem Beitrag, dass sich erkundigt wurde und man die offizielle Erlaubnis zur Haltung des Spatzes bekommen hat. ;)
     
Thema:

Tipps zur Umgewöhnung

Die Seite wird geladen...

Tipps zur Umgewöhnung - Ähnliche Themen

  1. Suche Rat und Tipps von Graupapageien Besitzern

    Suche Rat und Tipps von Graupapageien Besitzern: Hallo ihr Lieben, Vorab entschuldigung für diesen endlos langen Text... Schon lange wünsche ich mir Graupapageien. Aber jetzt wo der Wunsch...
  2. Tipps und Ideen Graupapagei einfangen?

    Tipps und Ideen Graupapagei einfangen?: Hallo zusammen, vergangene Woche hat mich eine Freund darüber informiert das bei ihm auf der Arbeit vor seinem Bürofenster ein Graupapagei in der...
  3. UV Lampe? Tipps?

    UV Lampe? Tipps?: Hallo :). Ich möchte meinen 2 Prachtrosellas gerne eine UV Lampe kaufen. Auch wenn hier Links zu Produkten nicht erwünscht sind.. Habt ihr...
  4. Wir brauchen Tipps für eine trächtige Katze

    Wir brauchen Tipps für eine trächtige Katze: Unsere Katze bekommt babys wir sind auf dem gebiet neu und unerfahren und haben etwas angst davor ,sie ist dick und rund sonst eher nur am...
  5. Mandarinenenten Babys - hat jemand Tipps?

    Mandarinenenten Babys - hat jemand Tipps?: Hallo zusammen, Eine meiner Mandarinenenten Damen, Ida, ist vor gut einer Woche Mama geworden, leider gab es ein paar Probleme, anfangs war...