Unbekannte Wucherung am Bein bzw. Fuß

Diskutiere Unbekannte Wucherung am Bein bzw. Fuß im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, dies ist bereits der zweite Vogel, den ich tot im Garten in RLP gefunden habe und der eine eine äußerst auffällige Wucherung am unteren...

Schlagworte:
  1. debutz

    debutz Neues Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    dies ist bereits der zweite Vogel, den ich tot im Garten in RLP gefunden habe und der eine eine äußerst auffällige Wucherung am unteren Bein bzw. im Fußbereich aufweist. Bei den beiden Vögeln handelt es sich um zwei unterschiedliche Arten.

    Den Anhang Vogel.jpg betrachten

    Hat jemand eine Idee, um was es sich handeln könnte?

    Viele Grüße
     
  2. #2 Gast 20000, 08.04.2020
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    524
    Sieht schwer nach Kalkbeinmilben aus. Vogelart läßt bei so einem Foto nicht bestimmen..Foto vom kompletten Vogel benötigt.
    Gruß
     
  3. #3 Sammyspapa, 09.04.2020
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    2.104
    Ort:
    Idstein
  4. #4 debutz, 09.04.2020
    Zuletzt bearbeitet: 09.04.2020
    debutz

    debutz Neues Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Es handelt sich bei dem Vogel auf dem Foto um einen männlichen Buchfinken. Der andere Vogel mit dieser Wucherung war ein Gimpel, gehörte also ebenfalls zur Familie der Finken.

    Das spricht für Sammyspapas Hinweis:
    Das Warzenvirus Fringilla coelebs papillomavirus (FcPV) klingt für mich auch naheliegend:

    Allerdings sagen die Autoren auch:
    Danke und viele Grüße
     
  5. #5 Gast 20000, 09.04.2020
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    524
    Dem kann ich sicher zustimmen, habe aber Ähnliches nur bei Kanarien gesehen, deren Kalkbeinmilben über einen sehr langen Zeitraum nicht behandelt wurden.
    Mir war diese "Erkrankung" bis dato nicht bekannt, geschweige denn, ich habe jemals einen Wildvogel in dieser Verfassung gesehen. Ich selbst halte Ammern, Girlitze, PF, Weber.etc.
    Bei diesen ist es mir nie zu Gesicht gekommen, scheint also sehr artspezifisch zu sein und dazu recht selten.."rare".... sagt das ja.
    Gruß
     
  6. Eric

    Eric Foren-Guru

    Dabei seit:
    29.01.2016
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    203
    Ort:
    8735 St. Gallenkappel
    Solche Papilllomatose ist öfters mal bei wilden Finkenvögeln festzustellen. Sehe das immer wieder mal.
     
  7. #7 Gast 20000, 09.04.2020
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    524
    Eric, es werden jedes Jahr Tausende von Grünfinken, Girlitzen, Buchfinken weniger, aber auch Amseln Singdrosseln, Sperlinge, Stare und was auch immer, in Gefangenschaft gezüchtet..im In-und Ausland.
    Diese Vögel kann man auf Ausstellungen "bewundern". Ich war schon auf einigen, auch aktiv.
    Aber noch nie habe ich etwas davon gehört, oder gesehen.
    Oder ist das ein Phänomen nur bei Wildvögeln? Würde mich schon interessieren da mehr zu erfahren.
    Gruß
     
  8. Eric

    Eric Foren-Guru

    Dabei seit:
    29.01.2016
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    203
    Ort:
    8735 St. Gallenkappel
    Ich denke bei Züchtern würde so einer einfach schnell ausgemustert.
     
  9. #9 Sammyspapa, 09.04.2020
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    2.104
    Ort:
    Idstein
    Papilloma Infektionen sind mir auch bei Papageien und Hunden bekannt, allerdings in anderer Ausprägung, da führt es zu Wucherungen im Rachen und den oberen Verdauungsorganen soweit ich weiß.
     
  10. #10 Gast 20000, 09.04.2020
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    524
    Sicher wird man das tun, aber es werden ja durchgängig auf großen Schauen TA' s eingeladen, die über die verschiedenen Krankheitsbilder Auskunft, oder auch Ratschläge in dieser oder jener Form geben.
    Entweder gibt es da nichts, oder es tritt alle 100 Jahre einmal auf, so das es aus dem Grund nicht thematisiert wird?
    Gruß
     
  11. Eric

    Eric Foren-Guru

    Dabei seit:
    29.01.2016
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    203
    Ort:
    8735 St. Gallenkappel
    Oder die Leute haben keine Ahnung. Also ich treffe dies bei Wildvögeln immer wieder einmal an. Manchmal gehäuft und dann wieder mal ein Jahr lang gar nicht. Bisher vor allem bei Buchfinken.
     
  12. #12 aramama, 09.04.2020
    aramama

    aramama Foren-Guru

    Dabei seit:
    26.12.2004
    Beiträge:
    1.114
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    66424 homburg
    und in der Kloake
     
  13. #13 Sammyspapa, 09.04.2020
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    2.104
    Ort:
    Idstein
    Stimmt, du hattest doch mal einen Papilloma Vogel, oder?
     
  14. #14 aramama, 09.04.2020
    aramama

    aramama Foren-Guru

    Dabei seit:
    26.12.2004
    Beiträge:
    1.114
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    66424 homburg
    Nein, ich nicht. Aber ich kenne jemanden deren Ara das hatte, daher weiss ich dass es das gibt.
     
  15. #15 terra1964, 09.04.2020
    terra1964

    terra1964 Foren-Guru

    Dabei seit:
    18.04.2014
    Beiträge:
    1.792
    Zustimmungen:
    728
    Ort:
    32139 Spenge
    Ich habe von dieser Viruserkrankung auch noch nie gehört und bei anderen Züchtern von Cardueliden auch nicht.
    Gruß
    Terra
     
Thema:

Unbekannte Wucherung am Bein bzw. Fuß

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden