Unbekannter Vogel - Von meinem Kater angeschleppt :(

Diskutiere Unbekannter Vogel - Von meinem Kater angeschleppt :( im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ist es denn zu fassen? Jetzt kommt die Angstmach-vor-Toxoplasmose-Masche, was bei ängstlichen Gemütern natürlich gleich auf fruchtbaren Boden...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Ist es denn zu fassen? Jetzt kommt die Angstmach-vor-Toxoplasmose-Masche, was bei ängstlichen Gemütern natürlich gleich auf fruchtbaren Boden fällt.
    Informiert euch mal über die hauptsächlichen Infektionsquellen für Toxoplasmose beim Menschen.

    Dazu zwei Zitate von Tierärztliche Klinik Birkenfeld, deren Infos von Laboklin stammen:

    "Eine Erstinfektion induziert bei der Katze eine Immunität, die gegenüber einer Reinfektion partiell protektiv ist. Ca. 11 % scheiden bei einer Reinfektion erneut aus. Da mit zunehmenden Reinfektionen keine Oozysten mehr ausgeschieden werden, gelten hauptsächlich Jungkatzen als potentielle Ausscheider."

    "Im Zyklus von Toxoplasma gondii spielt unter den Feliden als einziger Endwirt die Katze epidemiologisch eine Rolle. Toxoplasmen Oozysten werden in Deutschland in 0.6-1.3 % der Katzenkotproben nachgewiesen"​

    Hier wird mit unsauberen Methoden gearbeitet, um die Katzenfreunde zu diskreditieren.
    Darum bin ich hier jetzt raus, für solchen Mist ist mir meine Zeit zu schade.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #62 Tussicat, 10. Dezember 2014
    Zuletzt bearbeitet: 10. Dezember 2014
    Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    63xxx
    Na das hinkt ja wohl etwas ...

    Auch wenn es überhaupt nichts zur Sache tut und es um Artenschutz und nicht um Menschen und Toxoplasmose geht.
    Der Parasit wird im Übrigen nicht nur auf Menschen sondern auch auf andere Säugetiere übertragen.

    Dieser Einwurf ivon Raven ist ein Nebenschauplatz und soll nur die Diskussion vom Kern ablenken, ohne ein Argument für oder gegen den Freigang bieten zu können. Ich möchte nur klarstellen und dieses dann nicht weiter diskutieren:

    Nicht umsonst werden Schwangere auf Toxoplasmose-Infektion in der Vorsorge untersucht und auch vor den Ansteckungsquellen gewarnt. Toxoplasmose führt zur Schädigung des Fötus! Wäre wohl kaum so, wenn Toxoplasmose so total harmlos wäre.

    1 von 100 Schwangeren erleidet eine Erstinfektion an Toxoplasmose. Bis zur 20. SSW endet diese meist in einer Fehlgeburt.
    Habe ich mir nicht ausgedacht, sondern steht bei Netdoktor.at noch viel detaillierter zum Nachlesen. Auch jeder Gynäkologe wird das bestätigen können, da diese Fakten seit vielen Jahren bekannt sind. Deshalb auch das Screening im Mutterpass verzeichnet.

    Mir erschließt sich auch nicht, weshalb Toxoplasmose plötzlich ungefährlich sein soll, weil "nur" ca. 1% der Katzen Ausscheider sind. Stell Dir das mal bei Salmonellen vor, nur 1 % des Küchenpersonals wären Dauerausscheider. Guten Appetit.
     
  4. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Meine Güte... wenn es hier doch wenigstens nicht mit dem LESEN hapern würde.
     
  5. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ich wusste schon, warum ich gezögert habe, Toxoplasmose in die Diskussion zu bringen.
    Ravens Retourkutsche war fast wörtlich zu erwarten.
    Angesichts der Gesamtzahl von Freigängern und angesichts der Datenlage zu Sandkästen habe ich mich aber doch dafür entschieden, das zumindest zu erwähnen. Mag es auch gering sein, es ist halt ein weiteres Restrisiko, dass der Katzenfreigang mitbringt- und eines, dessen Folgen uns direkt treffen und somit vielleicht eines, das mehr Leute berührt als das Schicksal von ein paar ekligen Echsen, Fledermäusen oder Spitzmäusen.
     
  6. harpyja

    harpyja Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2010
    Beiträge:
    1.820
    Zustimmungen:
    47
    Ort:
    Norddeutschland
    Es ist schon korrekt, dass die Haltung von Katzen als Freigänger artgerechter ist als Wohnungshaltung, womit auch das Pro-Argument steht. Es ist eben nur der Punkt, zu verhindern, dass die Katze dabei an Menschen und Wildtieren Schaden anrichtet. Wie schon vorgeschlagen ist es eine super Sache, im Garten einen umzänten Auslauf (oder ganz umzäunten Garten) anzubieten, in dem z.B. auch Jungvögel nicht gefährdet werden. So ist die Katze auch keinen Gefahren wie z.B. durch Autos ausgesetzt. Das geht auch in geschlossenen Scheunen, wo sie Hausmaus- und -rattenpopulationen bekämpfen kann, denn darin bestand lange der Nutzen einer Hauskatze.
    Wenn jeder seine Katze so halten würde - wie jedes Tier aller anderen carnivoren Arten auch gehalten wird - hätten wir keine Probleme damit. Ich denke, dass ist der Kern, worauf wir als Gegenpartei hinauswollen.

    Möchte noch jemand zivilisiert dafür argumentieren, dass seine Katze alles darf, weil es schon immer so war, oder noch besser, "weil es eben eine Katze ist"?
     
  7. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Eben, für meinen Hund wäre es auch artgerechter, wenn er auf eigene Faust frei herumlaufen dürfte. Wäre er eine Katze, würde man sogar sagen, er ist gar nicht umzugewöhnen, denn als frei geborener Streuner, der viele Jahre auf der Straße gelebt hat, war er es eben so gewohnt.
    Aber es gibt einen Haufen Gründe - dass er passionierter und von früher her wohl erfahrener Jäger ist, ist nur einer davon- warum er nie auf eigene Faust unterwegs sein darf.
    Für Katzen gibt es nicht weniger Gründe....komisch eigentlich.
    Ich kenne übrigen mehrere Katzensicher Gartenausläufe, die funktioneren. Und ausnahmslos alle Betreiber, obwohl sie recht unterschiedliceh Ansätze haben, erhalten im Gespräch mit anderen Katzenhaltern immer wieder die Antwort: "Das wär mir viel zu teuer und aufwändig"
     
  8. plassco

    plassco Cardueliden + Kanarien

    Dabei seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    2.669
    Zustimmungen:
    48
    Ort:
    Nord-Ost-Hessen
    Euer beider Wort in Gottes Ohr!! Leider schalten die Hauskatzenbesitzer bei sowas meist auf Durchzug, macht ja Arbeit, kostet Geld und dann kackt die Hauskatze ja auch noch ins heimische Beet, sowas wollen die meisten Hauskatzenbesitzer nicht. Daher wird der Begriff "artgerechter" Freigang gern zur km²-großen Haustier-Narrenfreiheit erweitert, ist ja bequemer, war ja schon immer so usw.
     
  9. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Was mit Hühnern, Enten und Gänsen geschieht, nur bei dem Verdacht auf Vogelgrippe, das ist aber schon klar. Bestenfalls - ohne das jetzt verharmlosen zu wollen - droht die Aufstallungspflicht. Was für viele oder die meisten dieser Tiere nicht weniger dramatisch ist, als eine Katze in der Wohnung, oder doch wenigstens im eigenen Garten (Schadensbegrenzung) zu halten.
     
  10. m.a.d.a.s

    m.a.d.a.s halsbandsittiche.de
    Moderator

    Dabei seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    1.681
    Zustimmungen:
    28
    Nicht umsonst verdient der Medizinsektor nen Haufen Knete mit scheinbar sehr sinnvollen Untersuchungen bei Schwangeren. Man früher haben unsere Großeltern die Kinder auf dem Feld geboren und diese Kinder sind auch groß geworden. Das ganze heischi-deischi oh die arme Schwangere und das arme Ungeborene geht einem langsam auf die Nüsse. Kein Wunder dass da nur noch Kevins und Chantalles rauskommen.

    Und nun wird es endlich Zeit, dass ein MOD das Thema hier mal dicht macht. Die Anfangsfrage wurde ja eindeutig beantwortet.
     
  11. m.a.d.a.s

    m.a.d.a.s halsbandsittiche.de
    Moderator

    Dabei seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    1.681
    Zustimmungen:
    28
    Zählen Menschen nicht auch zu den Karnivoren Arten? Möchtest Du in einem Käfig leben?

    Und nein ich bin auch kein großer Katzenfreund. Habe aber nix dagegen, wenn Sie mir ins Beet kacken. Wird drüber geharkt und gut ist. Die Möhren wachsen dann zwar nicht genau in einer Linie, aber wenn stört das schon. Gut und das sie zweimal in Jahr etwas mehr Lärm des Nächtens machen, kann man wohl auch verkraften. Schließlich kommt sich bei Euch ja auch keiner beschweren, wenn Ihr Spaß im Bett haben wollt. ;)
     
  12. Juli98

    Juli98 Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. April 2012
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Das sehe ich anders. Im Grunde genommen wurden mit Fakten unterlegte Argumente geliefert, diese als unbequem empfunden und ohne aussagekräftige Gegenargumente in Frage gestellt....das Abgleiten des Themas hat wohl eher mit der Tatsache zu tun, dass sie nicht grade viele Argumente und Rechtfertigungen für den Freigang von Hauskatzen finden lassen und folglich vom eigentlichen Thema abgelenkt wird.

    Der Mensch ernährt sich nicht carnivor, sondern omnivor.


    @Owl :zustimm:
     
  13. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Meinst Du.....vor hundert Jahren, als die Zustände so waren, wie Du sie beschreibst, lag in Deutschland die Säuglingssterblichkeit noch über 20%. Mehr als 20 von hundert sind also eben nicht groß geworden, nichtmal bis zum Krabbelalter....
    Ansonsten sind Deine Einwürfe hier leider ebenso polemisch wie flach, um nicht zu sagen dumm.
    Da frage ich mich doch, was Dich motiviert. Das bringe keinem was.
    Schonmal gehört, was ein Argument ist?


    Schön zusammengefasst Juli, sehe ich auch so :)
     
  14. m.a.d.a.s

    m.a.d.a.s halsbandsittiche.de
    Moderator

    Dabei seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    1.681
    Zustimmungen:
    28
    Du vielleicht, ich nicht. :D Leider ist kein Grillwetter mehr. :P
     
  15. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Noch son sinnvoller intelligenter Kommentar
     
  16. m.a.d.a.s

    m.a.d.a.s halsbandsittiche.de
    Moderator

    Dabei seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    1.681
    Zustimmungen:
    28
    Bei der heutigen Jugend wünscht man sich manchmal, dass sie auf dem gleichen Level geblieben wäre.

    Dann verstehe ich nicht, warum Du Dich so aufregst. Sie passen dann doch recht gut zum Rest der Diskussion hier.

    :D
     
  17. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Dumme Beiträge ziehen eine Diskussion ins lächerliche.

    Und ja, das stört mich an dieser Stelle.
    Aber Du scheinst ja wild entschlossen so weiter zu machen.
    ich nicht. Ich verabschiede mich daher damit aus diesem Thread.
     
  18. -AH-

    -AH- Weichfresser & Exoten

    Dabei seit:
    18. April 2011
    Beiträge:
    1.168
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    im Westen von NRW,
    Hallo m.a.d.a.s!
    Deine Meinung muß ich hier wohl oder übel hinnehmen. Als Moderator hättest Du sie allerdings eher verkneifen sollen! Ingo hat sich redlich Mühe gegeben, Fakten auf den Tisch zu legen, die m. E. den/die Katzenhalter nachdenklich stimmen und ihre Haltung überdenken sollten!
     
  19. Juli98

    Juli98 Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. April 2012
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Merci, dies als Verallgemeinerung höre ich als anscheinend niveaulose 16 Jährige natürlich sehr gern :0-

    Also -um zumindest ein weiteres Abgleiten des Themas zu vermeiden- möchte ich explizit die Befürworter des Freigangs für Katzen fragen, welche nennenswerten Argumente gegen die Sicherung des eigenen Gartens sprechen, wenn ansonsten doch keine Kosten und Mühen für die Hauskatze gescheut werden.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. m.a.d.a.s

    m.a.d.a.s halsbandsittiche.de
    Moderator

    Dabei seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    1.681
    Zustimmungen:
    28
    Wie stellst Du Dir denn diese "Sicherung" vor?
     
  22. Juli98

    Juli98 Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. April 2012
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Beispielsweise einen katzensicheren Zaun, sodass die Katze in dem Garten des Halters bleibt und keine Gefahr für Wildtiere außerhalb des Zauns darstellt sowie keinen Gefahren (Schnellstraßen..) ausgesetzt ist. Also im Grunde genommen das gleiche, wofür auch Hundebesitzer verantwortlich sind.
     
Thema:

Unbekannter Vogel - Von meinem Kater angeschleppt :(

Die Seite wird geladen...

Unbekannter Vogel - Von meinem Kater angeschleppt :( - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  2. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  3. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  4. Eine unbekannte Vogelstimme in meinem Garten

    Eine unbekannte Vogelstimme in meinem Garten: Hallo, heute habe ich in meinem Garten, auf einer Fichte, eine Vogelstimme vernommen, die ich noch nie gehört hatte. Ich bin schnell ins Haus...
  5. Eure meinung zu diesem vogel

    Eure meinung zu diesem vogel: Eine traurige geschichte zu der ich gerne eure Meinung horen wurde... vielleicht hat es jemand erlebt oder noch, kennt jemanden der es erlebt...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.