und schon wieder eine Frage zu einem Neuzugang aus katastrophaler Haltung

Diskutiere und schon wieder eine Frage zu einem Neuzugang aus katastrophaler Haltung im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Ihr Lieben, Hallo lieber Alfred, hier zuerst nur ganz kurz ein Abriss, damit man verstehen kann, woher das rührt: Es geht um eine...

  1. #1 Ajnar, 20. Juni 2003
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juni 2003
    Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    Hallo Ihr Lieben, Hallo lieber Alfred,


    hier zuerst nur ganz kurz ein Abriss, damit man verstehen kann, woher das rührt: Es geht um eine männliche Blaustirnamazone, ich denke etwa 10 - 15 Jahre alt.

    Im Flur steht ein kleiner Käfig (kleiner als unser Transportkäfig) auf dem Boden, aus dem man ein kleines Gesichtchen heraus schauen sieht. Der Käfig ist mit Plexiglas verkleidet, nur an einer Stelle ist dies herausgebrochen, so daß er hinaus schauen kann. Alles ist zugekotet. Alles, absolut alles, Er sitzt seit 10 Jahren hierdrin und durfte noch nie heraus. Er hängt wohl die ganze Zeit am Gitter. Seine Nahrung: verschmutzte Sonnenblumenkerne. Seit 10 Jahren. Die Tüte, die man uns mitgeben will, unbedingt mitgeben will, ist total verdreckt.....
    Wir haben schon einiges gesehen, aber das war bisher das Schlimmste. Dieses kaputte, verdreckte, versch..... Plexiglas, aus dem sein kleines Gesichtchen herausschaut. Dieses Bild wird man nie mehr vergessen.

    Die ganze Geschichte hier: http://www.vogelforen.de/showthread.php?s=&postid=360041#post360041


    Wir haben ihn Pauli genannt. Er war und ist noch sehr schmutzig. Total ungepflegt. Die Nasenlöcher sind so gut wie zu, sieht eigentlich aus wie der Schnabel selbst, schwarzes Horn. Kot an der Kloake, Verschmutztes Gefieder, Fußballengeschwüre, er kann kaum sitzen, immer nur eine Minute, dann wird das Füßchen angehoben und geballt. An der Nasenhaut, muß er einmal eine Verletzung gehabt haben, die Federchen über der Nase sind zum Teil weg, und dünn oben auf dem Köpfchen. Außerdem sind sie nicht blau, sondern irgendwie gräulich hell verfärbt. Der Schnabel ist sehr dünn. Er wurde mehr als mangelernährt.

    Es ist klar, erst muß er sich eingewöhnen. Sauber wird er mit der Zeit, besser genährt auch. Einen Klecks senden wir am Montag nach Giessen. Da ist sicher etwas zu erwarten.

    Aber was mich nun sehr beschäftigt, das scheint mir nun in erster Linie am dringendsten:

    Die Nasenlöchlein, was kann man tun? Die Fußballengewchwüre, gibt es da Tips? Wir haben eine Schnabel und Fußsalbe, reicht das aus?
    Die Beinchen haben haben recht große Schuppen, sind weiß. Milben schließe ich aber aus, könnte das eine zu starke Verhornung, durch den Druck und den Bewegungsmangel sein?

    Ich wäre sehr dankbar für Eure Anworten. Er ist ein armes kleines Kerchen.

    Liebe Grüße und schon einmal 1000 DANK!!!!!!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Chaosbande, 20. Juni 2003
    Chaosbande

    Chaosbande Guest

    Wegen der zugewachsenen Nasenlöcher? Sieht es aus, als wäre die Wachshaut drübergewachsen oder eher wie verstopft? Auf jeden Fall könnte man versuchen es mit einem Tropfen Oel aufzuweichen und dann abzuziehen (ganz ganz vorsichtig!) das habe ich bei einer meiner Hennen schon gemacht. Notfalls aber den TA einfach machen lassen!
     
  4. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    Es sieht eher aus, als ob es das Schnabelhorn ist, von innen!
     
  5. #4 Chaosbande, 20. Juni 2003
    Chaosbande

    Chaosbande Guest

    Also das würde ich persönlich erstmal einem TA vorstellen, bevor ioch selbst drangehen würde, glaube ich. Eine Generaluntersuchung wäre bei diesem Pflegefall eh nötig, fürchte ich, oder?
     
  6. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    Da machen wir auf keinen Fall etwas selbst, viel zu riskant, ist in der Nase. - Aber er muß sich erst ein wenig stabilisieren, bevor wir mit ihm irgendwohin gehen.
     
  7. wellifan

    wellifan Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Juli 2002
    Beiträge:
    748
    Zustimmungen:
    6
    Hallo Ajnar,
    ich könnte heulen vor Wut, wenn ich lese, was man mit dem armen Geschöpf gemacht hat - wie gut, dass er jetzt bei Dir ist. Könnte es sich bei der Nase um einen chronischen Schnupfen handeln? Einer meiner Wellis hatte einen schweren schweren Schnupfen, dabei lief die Nase aber nicht, sondern die Nasenlöcher waren dunkel, fast schwarz zugekrustet. Der Tierarzt hat die Krusten mit einem spitzen Instrument herausgepult (ging ziemlich tief rein) und der Kleine wurde dann über Wochen mit physiologischer Kochsalzlösung gespült, d.h. die Nebenhöhlen, die Krusten sind dann in immer größer werdenden Abständen wiedergekommen, bis es endlich weg war. Das Ganze lief parallel zu einer E.Coli-Infektion. Würde mich nicht wundern, wenn Dein Patient auch alle möglichen Bakterien hat...

    Alles Gute für das arme kleine Wesen!

    Liebe Grüße,
    Petra
     
  8. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Ajnar,

    nur ganz kurz, da ich keine Zeit habe.;)
    Wegen der Nase habe ich dir mal eine Thread herausgesucht, wo es um Erwins Neuzugang Polly ging. Leider sieht man die Bilder nicht mehr, aber ich finde, deine Beschreibung von Paulis Näschen ähnelt sehr dem Näschen von Polly.

    Lies dir mal bitte den Thread durch (ab Seite 2, aber v.a. S.4), Addi hat in Bezug auf die Nase (scheinbare Ursache Trockenheit) wertvolle Tipps gegeben. Es könnte ja sein, dass Pauli jahrelang kein Wasser zu Gesicht bekommen hat, ich meine das im wörtlichen Sinne. HIER
     
  9. #8 Karin G., 20. Juni 2003
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juni 2003
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.202
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hi Sybille
    du warst schneller, wollte den Polly-Beitrag auch gerade raussuchen, aber da die Bilder jetzt fehlen...... schade.
    Ajnar, bin auch entsetzt, was man diesem armen Vogel angetan hat. Hoffentlich bekommt ihr ihn wieder auf die Beine.
    Vielleicht kann Erwin nochmal das Nasenbild reinstellen? (Ich habe ihn deswegen bereits angeschrieben).
     
  10. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    Liebe Petra, Sybille, Karin,

    vielen Dank für Eure wertvollen Tips. Ich werde gleich einmal schauen. Ja, wir hatten uns auch vorgenommen gleich mit physiologischer Kochsalzlösung anzufeuchten.
    Wasser hat er mit Sicherheit keins gesehen. Ein Wunder, daß er das alles überhaupt überlebt hat.
    Ich bin im negativen Sinne gespannt, was da noch so alles zum Vorschein kommen wird, bei unserem Kleinen. Sprühen wollten wir ihn gestern noch nicht, war alles einfach zu viel. Mal schauen, in welchem Zustand er heute Abend sein wird.... Vielleicht kann man da mal so ein wenig umnebeln. Das täte im sicher gut.

    Ist so ein richtiger armer kleiner Tropf. Na, ihr werdet sicher noch eine Menge von ihm hören.

    Liebe Grüße
     
  11. Erwin

    Erwin Guest

    Hallo ihr Lieben,

    das Nasenbilder habe ich leider nicht mehr.

    Bei Polly war die Nasenhaut geschwollen und weich. Addi´s Tip mit dem Ausspühlen mit Apfelessigwasser hat auch super geholfen, selbst wenn sie das garnicht leiden konnte (und ich um ein paar Narben reicher geworden bin).

    Mittlerweile ist das fast abgeheilt schon alles, der TA meinte, das es fast wieder ok ist.

    lg,
    erwin

    p.s. neues Bild machen geht leider nicht, die Kamera spinnt
     
  12. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Anjar,

    mir sind beim Lesen die Tränen gekommen, vor Mitleid und auch vor Wut……hoffentlich gelingt es euch, dieses arme elende Kerlchen wieder aufzupäppeln….und diese „Tierliebhaber“ gehen natürlich wieder ohne Strafe aus :k

    Zu den Fußballengeschwüren: bring in der neuen Behausung Sitzbretter an, da muß die Ama nicht mit den Zehen krallen, sondern kann flach sitzen, auch ihr ganzes Körpergewicht ablegen und so die Füße entlasten. Falls die Geschwüre schon offen sind, muß das, soweit ich weiß, mit AB behandelt werden. Wird euch aber sicher der TA sagen.

    Du kannst auch Sitzäste dick abpolstern, sofern sie die Polsterung dran lässt.

    Zu diesen Hornplatten an den Ständern: es könnte sich um Hyperkeratose handeln, da treten an den Beinen auch diese Hornschuppen auf, die du beschreibst.
    Es handelt sich dabei um eine Mangelerscheinung, da liegt ein profunder Vitamin-A-Mangel vor, der diese Schuppenbildung verursacht. Eine Hyperkeratose der Ständer kommt häufiger bei Vögeln vor.
    Auch das kann behandelt werden.


    Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen helfen.
     
  13. #12 Alfred Klein, 20. Juni 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Ajnar

    Erstmal ein großes Dankeschön im Namen des armen Vogels. !!!

    Nimm Dir Zeit, ich weiß es ist furchtbar. Aber einige Tage mehr machen jetzt nichts aus.
    Laß den Vogel zu sich kommen, gib ihm Sicherheit.
    Alles andere, die Geschwüre, die Nase, es hat jetzt so lange gedauert, da kommt es auf ein wenig nicht an.
    Daß Du hilfst ist wichtig !!!
    So schnell wie wir uns alle das wünschen geht es nicht, es braucht das was auch Du schon gepredigt hast: Liebe und Zeit.
    Nimm beides und tu was getan werden muß.
     
  14. #13 Ajnar, 23. Juni 2003
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juni 2003
    Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    Vielen lieben Dank Euch Erwin, Maja und Alfred.

    Ihr Lieben,

    wir lassen ihm viel Zeit. Er muß sich erst einmal eingewöhnen. Er steht ja sicher noch unter Schock. Nur einen Klecks schicken wir schon einmal ein. Das finde ich wichtig.

    Es geht ihm gesundheitlich nicht so gut. Er wippt stark und diese Stelle über dem Schnabel, könnte m. E. ein Pilz sein. Bin mir nicht so sicher. Habe ein Photo gemacht. Wir können noch nicht mit ihm zum Arzt. Das wäre einfach zu viel für ihn und vieles wird sich sowieso mit der Zeit normalisieren. Die Atemprobleme sind allerdings beunruhigend.

    Er scheint sich allerdings schon ganz (den Umständen entsprechend) wohl zu fühlen. Er war gestern und bis heute morgen draußen. Ganz oben. Er hat schon gezwickt. Ißt wie ein Scheunendrescher (er ist ein wenig mollig, nur Sonnenblumenkerne sind eben nichts: die Leber?), hat jedes Obst und Gemüse probiert, spricht nur noch in der Amazonensprache.... Wenn Ihr seine Geschichte verfolgen möchtet: Hier ist der Link. Dafür bin ich ja hier im falschen Forum:
    http://www.vogelforen.de/showthread.php?s=&postid=362302#post362302

    Vitaminisiert wird natürlich auch. Ja, habe auch an Vit. A gedacht. Hatte aber auch gelesen, daß man die Schüppchen ablösen soll?! Die Füßchen sehen merkwürdigerweise schon ein wenig besser aus.

    Die Füßchen cremen wir nun ein. Er entlastet sie schon. Hat natürlich nur Naturholz. Abpolstern weiß ich nicht so recht. Er hing soviel an der Seite und ich denke er kann die Füßchen nicht so gut schließen imd weit öffnen und deshalb ballt er sie immer wieder.... Ich würde später einmal ein Photo vom Schnabel einstellen. Ob ich da wohl richtig liege mit einem Pilz? Würdet Ihr Euch das einmal ansehen?

    Liebe Grüße und nochmals Euch alle vielen, vielen Dank!!1 Bestimmt kommen da noch viele Fragen von uns..... Ich hoffe es wird nicht zu viel.
     
  15. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    Hier jetzt zuerst einmal die Füßchen (äh die Ständer :-))
     

    Anhänge:

  16. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    ... ist leider ein wenig verschwommen, ich sellte mal rein, was ich so habe: Hier das Näschen:
     

    Anhänge:

  17. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    ... und noch ein Füßchen...
     

    Anhänge:

  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    ... und noch eins....
     

    Anhänge:

  20. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    ... und hier nochmals das Näschen:
     

    Anhänge:

Thema: und schon wieder eine Frage zu einem Neuzugang aus katastrophaler Haltung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vogelkrankheiten füße

Die Seite wird geladen...

und schon wieder eine Frage zu einem Neuzugang aus katastrophaler Haltung - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. Wünsche allen hier eine schöne Vorweihnachtszeit

    Wünsche allen hier eine schöne Vorweihnachtszeit: Hallo!!! Ich wünsche allen hier im Forum eine sehr schöne Vorweihnachtszeit. Nun geht es zum Endspurt. Der eine oder andere weiß bestimmt noch...
  3. 41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter

    41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: Wellensittich-Henne Lilly Marleen, Alter unbekannt Die Henne lebte...
  4. Ein zweiterGelbsteißbülbül Eingewöhnung

    Ein zweiterGelbsteißbülbül Eingewöhnung: Guten Morgen Vor 3Jahren flog uns ein Gelbsteißbübül zu.Seit einer Woche haben wir nun einen zweiten,den wir gerettet haben.Anscheinend wurde er...
  5. Was ich schon mal wissen wollte...

    Was ich schon mal wissen wollte...: Hi. Es gibt da zwei Fragen die mich schon etwas länger beschäftigen... 1. Wieso heißt die Sumpfohreule eben Sumpfohreule? Ich meine alle anderen...