unter dem Flügel wund und blutig

Diskutiere unter dem Flügel wund und blutig im Forum Vogelkrankheiten im Bereich Allgemeine Foren - ach Mensch, Maya ist unser kleines Sorgenkind :traurig: heute habe ich festgestellt, dass Maya unter dem Flügel (oben direkt zur Verbindung...
hallo Agaernährerin,
deinen Kragen finde ich interessant. Maya bekommt natürlich vom Ta keinen selbstgebastelten, sondern wahrscheinlich diesen Trichterkragen?
Ich habe in meinem Leben noch nie einen Kragen für einen meiner Pieper basteln müssen, insofern habe ich auch keinen Plan wie man das anstellt.
Ich kann mich jetzt auch nicht hinstellen und dem Ta erklären, daß ich Selbstversuche unternehmen möchte. Dafür brauch ich Maya keinem vkTA vorzustellen.
Vorweg eines, unser TA ist absolut vogelkundig und hat einen ausgesprochen guten Ruf. Er arbeitete auch lange Zeit im Falcon Research Hospital in Abu Dhabi. Ein absolut netter, fachkundiger TA der sein Handwerk versteht. Ich vertraue ihm und werde in keinster Weise an seinem Handeln herumdeuteln.

Ich kann noch nicht sagen wie Maya diesen Halskragen finden wird oder wie sie damit klarkommt. Für mich ist es die erste Erfahrung, und für klein Maya auch.
Vielleicht kannst du mir ja mal eine "Bastelanleitung" für diesen / deinen Kragen senden? Das wäre sehr lieb.

@papugi
wie wendest du das propolis an? Ich würde es gern ausprobieren. mein TA sagt, es ist einen Versuch wert und schadet keines Falls.
Mit der Hydrotherapie und anschließender Heilerde ist das so eine Sache. Maya läßt sich absolut nicht mehr greifen. Sie ist total verstört und völlig ängstlich. Momentan geht nichts mehr. Deshalb wird hier auch nicht herum experimentiert und die Kleine noch mehr gequält. Ich würde es gerne anwenden bzw mal ausprobieren, aber sie ist nicht wirklich zahm und es macht uns allen keinen Spaß, sie einzufangen, festzuhalten, den/die Flügel auseinander zu spreizen und sie einzubalsamieren. Schon alleine das ist ein höllisches Spektakel und endet für uns alle mit purer Aufregung und vollendet schmerzhaften Bissen.

Morgen müssen wir sie leider noch einmal einfangen zwecks Tierarztbesuch. Dann hoffen wir inständig das sich alles zum Besseren wendet und vor allem Maya endlich mal Ruhe findet.
Ganz ehrlich, sie hat es wirklich redlich verdient das arme Ding. Wir haben alles mögliche unternommen, um es ihr bei uns so angenehm wie möglich zu gestalten. Große Voli, Bird-Lamp, Spielzeug, Schredderkram, Obst, Gemüse, gutes Futter, Beschäftigung, fast ganztägiger Freiflug, artgleiche Gesellschaft, Temperatur gegen 18-19 Grad, gute Luftfeuchtigkeit, viel Schlaf ....... Sie war von Beginn an ein Pflegefall und wurde nicht ohne Grund vom Vorbesitzer weggegeben. Sie ist äußerst schwierig und hat nicht wenige Macken. Das alles stört uns nicht und wir haben sie total gerne. Sie wird bei uns bleiben,komme da was wolle und wir werden uns so gut es geht um sie kümmern. Mir tut es in der Seele weh sie so quälen zu müssen und ich wünsche mir nichts mehr, als das die Süße endlich endlich endlich mal zur Ruhe kommt.

Ich bin sehr dankbar für hilfreiche Ratschläge, denn jeder Tip ist wirklich Gold wert. Und ich inhaliere auch jeden Tip und hoffe, er tut meiner Maya gut. Aber bitte zweifelt nicht an meinem TA. Er ist vogelkundiger Tierarzt, ich bin es nicht. Ich halte Vögel, er behandelt sie. Und wenn der Doc sagt es ist das und das, dann deutle ich da nicht herum und stelle es in Frage. Wir haben uns ausführlich über Mayas Problem unterhalten, sie wurde gründlich untersucht und der Doc hat alle differtialdiagnostischen und labortechnisch notwendigen Maßnahmen unternommen, um das Krankheitsbild zu erfassen. Maya ist in ständiger Kontrolle und in sehr guter Obhut bei ihm. Ich persönlich bin vogelpathologisch nicht qualifiziert genug, und werde mich aus genau diesem Grund nicht besserwissend oder gar anzweifelnd äußern. Und selbstredend werde ich morgen den Kragen und seine Trageeigenschaften noch einmal ansprechen. Zur allergrößten Not müßten wir Maya da lassen. Aber das möchte keiner von uns. Deshalb hoffe ich inständig, das es unserer "flotten Biene" bald besser geht und sie endlich ein schickes, fröhliches, liebevolles Leben leben kann und sich um nichts weiter Gedanken machen braucht als: was schreddere ich als nächstes kaputt.
 
@Papugi,
Heilerde finde ich sehr interessant. Allerdings wird sie meinen Zwerg nicht davor bewahren sich selbst zu verletzen, dies tut leider Gottes nur der Kragen. Ich lasse ihn ja erst gar nicht soweit kommen sich zu verletzen. Er bekommt jede Woche den Kragen abgenommen damit er sich ausgiebig putzen kann. Sobald er aber zu hektisch wird und vermehrt und zu heftig die Flügelunterseiten putzt schreite ich bereits ein.
Ich gucke immer, dass ich sehr viel für sein Immunsystem tue.
 
@Argaernährerin
es ist kein Trichterkragen, sondern ein Kragen aus Acryl. Extra für Graue gefertigt. Sieht fast so aus wie dein selbstgebastelter, nur eben aus Acryl und mit einem Kranz unten dran (da wo der Kragen auf dem Körper aufsitzt). Er wird mit zwei Schrauben verbunden und sitzt bombensicher. Im Notfall könnten wir ihn jeder zeit abmachen. Er behindert weder beim fressen noch beim klettern.

Maya hat zwar erst einmal absolute Rollen geschlagen und sich vehement dagegen gewehrt, aber das war glaube ich zu erwarten. Ich würde mich über solch eine Halskrause auch nicht freuen. Und Maya hatte anfangs reichliche Haltungsschwierigkeiten. Das Gleichgewicht war auch für kurze Zeit gestört.
Aber jetzt, nach der ersten Nacht, schlägt sie sich tapfer. Sie trägt den Kragen zwar mit Verachtung, das kann man förmlich sehen, aber sie trägt ihn. Das ist doch schon mal was.
Natürlich tut sie uns leid. Und die Kleine hat auch einen Blick drauf, da kann einem aber auch das Mitleid in den Hals rutschen.

Beim Ta im Warteraum saß ein junger Mann, der hatte einen Grauen mit sehr sehr schwerer Aspergilliose. Mein Gott wie schlimm, da ging einem aber tierisch das Herz auf wenn man das Grauchen hat atmen hören. Ein wirklich schwerer Fall. Mir standen die Tränen in den Augen. Ich hoffe für das Grauchen und auch für den Besitzer alles alles Gute!


Ich bin noch sehr an der stärkung des immunsystems interessiert. Wie machst du das speziell?
 
Thema: unter dem Flügel wund und blutig

Ähnliche Themen

Su-In&4Geier
Antworten
2
Aufrufe
467
Su-In&4Geier
Su-In&4Geier
K
Antworten
5
Aufrufe
748
kiwi1410
K
Else111
Antworten
3
Aufrufe
552
Sam & Zora
Sam & Zora
H
Antworten
3
Aufrufe
535
Sam & Zora
Sam & Zora
Zurück
Oben