Vergesellschaften Kongo/Amazone

Diskutiere Vergesellschaften Kongo/Amazone im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Leute, Wir bräuchten dringend mal ein paar Tips. Seit fast 2 Jahren haben wir "Lilly" einen Kongo-Graupapagei(Handaufzucht), leider rechts...

  1. Lilly08

    Lilly08 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. März 2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    52249 Eschweiler
    Hallo Leute,
    Wir bräuchten dringend mal ein paar Tips. Seit fast 2 Jahren haben wir "Lilly" einen Kongo-Graupapagei(Handaufzucht), leider rechts Flügellahm also Flugunfähig.Vor ca 6 Wochen haben wir eine Venezuela Amazone aus schlechter Haltung geholt und möchten die beiden zusammen bringen. Die Amazone ist allerdings eine Naturbrut, genannt "Elvis"(ca 1Jahr alt). Ich habe ihn schon soweit das ich Ihn am Schnabel und an den Ständern anfassen kann, auch außerhalb des Käfigs. Sie wohnen noch in getrennten Käfigen, wobei der von Elvis zu klein ist, also keine längerfristige Lösung sein kann. Ihre Käfige stehen direkt nebeneinander, Lilly plustert sich immer ganz dick auf.
    Ich habe sie auch schon beide gleichzeitig draußen gehabt, Lilly will dann immer aufgeplustert auf Elvis zustürmen. Ich persönlich würde es nicht als agressive Attacke sehen sondern eher so das sie Ihm klar machen wer der Chef ist. Elvis tritt in jedem Fall immer den Rückzug an, und geht auf Abstand.

    In wie weit soll ich sie das ganze alleine austragen lassen, ohne einzugreifen?
    Ich möchte keine Verletzungen riskieren.
    Was kann ich tun um den beiden zu helfen Freundschaft zu schliessen?

    Vielleicht kann mir auch einer einen guten TA für Papas in der näheren
    Umgebung von Aachen empfehlen zum näheren Abklären der Flügellahmheit von Lilly. Ein hier ortsansässiger TA hat ein Röntgenbild gemacht, und meinte es wäre nichts zu machen es wäre eine schon verheilte Fraktur oberhalb des Schultergelenks. Röntgenbild war aber sehr dunkel. Ich möchte ne zweite Meinung einholen, weil sie den Flügel schon eingeschrenkt bewegen kann nur nicht mehr vollständig ausfahren. Wenn etwas zu machen wäre das sie wieder fliegen könnte würde ich es ihr gerne ermöglichen.
    Genauso wichtig wäre es mir natürlich das endlichen nen VogelKumpel bekommt.
    LG Lilly08
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Mhm, schwierig - wir haben den gleichen "Fehler" auch ganz zu
    Anfang gemacht und wiollten Arthur (0.1 Graugeier) mit Agathe
    (0.1 Gelbwange) befreunden. Das Ergebnis der unterschiedlichen
    Sprache, gestik und bedürfnisse war ein abgebissener Zeh und
    eine Wand voller Blutspritzer... 8o

    Erst nachdem beide jeweils Partner haben, ist Ruhe und es gibt
    nur noch ganz selten Zoff im Vogelzimmer. Ich würde versuchen
    jeweils artgleiche Partner zu finden, dann ist sicher eher ein ru-
    higes Zusammenleben möglich. :prima:

    Du wirst ja sicher gemerkt haben, dass schon die Lautäußerung
    sehr verschieden ist. Unsere Grauen brüllen, wenn sie sich in die
    Ecke gedrängt fühlen und Panik haben - bei den Grünen ist es
    eher so, dass sie triumphierend schreien, wenn sie grad die Ober-
    hand haben = Ergebnis: Grauer wird gezofft, brüllt vor Angst -
    Amazone wird durch vermeintliches Siegergebrüll des Grauen nur
    noch mehr provoziert... Es gibt noch viele Beispiel unterschiedlichen
    Verhaltens das unter Umständen so bösen Unfällen führen kann. :traurig:
     
  4. Fabian75

    Fabian75 Guest

    nur Informations halber..

    du hast keinen Kongo Papagei, du hast einen Graupapagei...
    Der Graupapagei bewohnt nicht nur den kongo..

    nachzulesen in Buch "Graupapageien" von L.Lepperhof


    warum schaust du nicht für ein Artgleichen Partner?
    Warum muss die menschliche Seele immer so schnelle Aktionen durchführen. Mitleidshalber!?
    Ich bin der Meinung dein Grauer sollte Artgleich vergeselschaftet werden...

    gruss
     
  5. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hi ;
    einiges wurde ja schon erleutert ( artgleichheit ).
    Das siehst Du falsch . Es ist ein Drohen . Eure Hz an den Umgang mit einem anderen Papageien zu gewöhnen wird schwer . Es ist alles seins ( Teretorium, ihr als Halter ) .

    Du solltest vieleicht auch noch eine Überlegung anstellen wie wer ernährt wird ( Unterschiede )und wie Du dies dauerhaft realisieren willst .
    Auch wenn es artübergreifendes Verhalten giebt , der eine wohnt in Afrika und der andere in Südamerika :)

    MFG Jens
     
  6. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann mich dem nur anschließen. Deine Venezuela-Amazone ist noch recht jung, mit zunehmenden Alter werden die Probleme mit Sicherheit noch größer.
     
  7. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hallo Lilly,

    wie die anderen schon schrieben, wirst Du nicht umhin kommen, für Deine beiden Tiere jeweils artgleiche und gegengeschlechtliche Partner zu suchen.

    Dass Du eigentlich vor dem Zusammensetzen zum TA gemusst hättest, ist Dir sicherlich auch klar. Im 5er PLZ Bereich würde ich Dr. Pieper empfehlen, der ist wirklich top!
    Dr. Kay Pieper
    Pützdelle 32
    51371 Leverkusen-Rheindorf
    Tel.-Nr. 02 14 / 2 22 81

    Wg. friedlichem Zusammenleben: Das A und O ist Platz.

    Im Käfig werden die Tiere auf Dauer nicht glücklich.

    Da Du unterschiedliche Arten hast, von denen eine (die Amazonen) tendenziell weitaus aggressiver ist als die andere, würde ich auch wesentlich mehr Platz als gemäß den Mindestanforderungen zur Verfügung stellen. Für die Grauen und die Amas würdest Du lt. Mindestanforderungen jeweils 2m Länge und 1m Tiefe als Grundfläche benötigen (zzgl. mehrstündigem täglichem Freiflug. Wenn Du die Arten zusammenhalten möchtest, würde ich mindestens 2x2m einplanen - eher mehr, ehrlich gesagt. Auch weil Du Sichtschutze/Rückzugsmöglichkeiten einbauen solltest. Hast Du die Möglichkeit, ein Vogelzimmer einzurichten?

    Und zuguterletzt musst Du sehr darauf achten, dass Du unerwünschtes Verhalten nicht verstärkst. Also eher nicht eingreifen, nicht trösten usw. Sonst läufst Du Gefahr aggressives Verhalten der Tiere unterinander zu fördern, ja sogar herauszukitzeln.

    Hoffe, dies hilft Dir erstmal weiter.

    LG,

    Ann.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. chica78

    chica78 Papageien-Mama :-)

    Dabei seit:
    5. Februar 2004
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    10315 berlin
    Hallo Lilly,

    ich kann mich meinen Vorrednern anschliessen und rate Dir unbedingt für beide artgleiche Partner zu suchen.

    Amazonen und Graue verstehen sich (eigentlich) überhaupt nicht, wie Jens schon schrieb unterschiedliche Kontinente - unterschiedliche Sprachen :D

    Es mag in Einzelfällen funktionieren, bei mir funktioniert noch nicht mal das Zusammenleben in einer Gruppe (habe 4 Graue und 2 Grüne). Stände ich nochmal am Anfang würde ich mich für entweder Grau ODER Grün entscheiden. Alles andere ist auf Dauer sehr anstrengend (getrennter Freiflug, unterschiedliche "Essenswünsche" etc.). Alle 6 wohnen im Vogelzimmer (mit angrenzender AV), allerdings ist das Zimmer in einen grauen und einen grünen Bereich mit Volierenelementen unterteilt (vergiss die doppelte Verdrahtung der Gitter, nützt nix! Ich habe teilweise Plexiglas verwendet damit Grau nicht Grün in die Füsse zwickt :nene:).

    Es gibt viele tolle Bücher in denen die Verhaltensweisen der einzelnen Arten genau beschrieben ist. Vielleicht liest Du Dich mal schlau? Ist wirklich interessant um seine Geiers zu verstehen (zumindest annähernd :D).

    lg
    yvonne
     
  10. Ira

    Ira Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo,also bei mir leben eine Graue und eine Amazone zusammen,allerdings haben sie 130qm um sich aus dem Weg zugehen.Allerdings fällt mir auf,dass sie Mittlerweilen auch schon recht dicht Beieinander sitzen.Bestimmt wird es nie die "große Liebe",kann ich auch nicht erwarten,trotzdem haben sie Interesse aneinander und aktzeptieren sich.Denke mal,bei genügend Freiraum und Ausweichmöglichkeiten,kein großes Problem,sie auf engen Raum aneinander zu gewöhnen,wird bestimmt schwieriger.Gruß Ira
     
Thema:

Vergesellschaften Kongo/Amazone