Vergesellschaftung bei Alttieren sinnvoll?

Diskutiere Vergesellschaftung bei Alttieren sinnvoll? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo. Ich habe mal ein Frage, wo ich euch bitten möchte, wirklich ehrlich zu antworten. Ist es wirklich so sinnvoll eine älteren Vogel, der...

  1. #1 LadyLuna, 12. Mai 2008
    LadyLuna

    LadyLuna Mitglied

    Dabei seit:
    21. Januar 2007
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rügen
    Hallo. Ich habe mal ein Frage, wo ich euch bitten möchte, wirklich ehrlich zu antworten.

    Ist es wirklich so sinnvoll eine älteren Vogel, der jahrelang alleine gelebt hat, noch in einen Schwarm zu vergesellschaften? Wenn man ihn vergesellschaftet, sollte es dann nicht so sein, dass er nur 1 Partner bekommt und nicht einen Schwarm, da es sonst zu stressig sein könnte für das Tier?

    Ich stelle diese Frage, weil ich mich immer noch frage, was mit meinem Welli Luna nur geschehen ist. Ich hatte ihn 6 1/2 Jahre lang alleine gehalten und dann bekam er seine Freundin. Diese flog nach 4 Monate davon. Danach bekam er Kimi, mit der er sich super verstand. Dann nach und nach kamen noch andere Vögel hinzu, so dass am Ende es insgesamt 14 Vögel (davon 8 Wellis) waren. Dann mit einem mal ging es Luni sehr schlecht und nicht mal 1 Woche später verstarb er. Dies geschah nach ca 1 1/2 Jahre, nach dem er vergesellschaftet wurde. Man fand nicht heraus, was ihm fehlte, aber mittlerweile tippe ich auf Schlaganfall. Meine Mutti meinte, dass Schlaganfälle durch Stress ausgelöst werden. Hat am Ende der Stress ihn umgebracht? War es eine Fehlenentscheidung ihn doch noch zu vergesellschaften oder hätte 1 Partnerin ihm ausgereicht? Er hatte bis kurz vor seinem Tod ja auch noch Sex, vielleicht tat ihm dies nicht gut.

    Was meint ihr? Bitte seit ehrlich.

    Lg LadyLuna
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ronsig

    ronsig Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. November 2005
    Beiträge:
    2.750
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Waterloo, Ontario, Kanada
    Luna hat doch ein gutes Alter erreicht - und sein Leben genossen hat er auch:dance:
    1 1/2 Jahre nach Vergesellschaftung? Das ist zu lang, da ist Stress nicht der Grund.
    Mach dir keine Gedanken - du hast das richtige getan....:)

    lG
    Sigrid
     
  4. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    sehe ich auch so :zwinker:

    Unser Senior Bobby (11) haben wir aus Jahrelanger einzelhaltung bekommen.
    Wir haben ihn jetzt fast 3? Jahren.
    Er sitzt doch meistens abseits, aber ab und an sucht er Bandit mit dem er sich sehr gut versteht. Dann wird gekrault und gesabbelt.

    Wie du bestimmt schon in anderen Threads gelesen hast, werden Wellis Heute nicht mehr so Alt :traurig: es scheint nur noch vereinzelt zu sein wenn sie so Alt werden wie Bobby es ist.

    Wenn Luna an einem Schlaganfall gestorben ist, war es bestimmt nicht durch stress, sondern weil die zeit da war :trost:
     
  5. #4 dustybird, 12. Mai 2008
    dustybird

    dustybird Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    2.196
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Australien Cairns Queensland
    Wellensittiche kannst du immer im Schwarm halten , wenn die Voliere groß genug ist und die Vögel können sich auch einmal aus dem Wege gehen. Es spielt dabei überhaubt keine ob Jung oder Alt. Ein Wellensittich fühlt sich in der Gemeinschaft wohl, deshalb ist es eine Quälerei , einen Wellensittich allein im Käfig zu halten.
     
  6. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    57078 Siegen
    Ich denke auch, dass sich ein Versuch immer lohnt. Klar ist das für die Vögel erstmal eine Art "Kulturschock" wenn auf einmal so viele andere Vögel da sind. Aber in der Regel gewöhnen sie sich sehr schnell daran und blühen dann richtig auf.
    Mein Phillipp z.B. war auch 4 1/2 Jahre alleine bevor er zu mir kam. Er hat sich prima eingelebt und auch relativ schnell erste Kontakte zu eimem anderen Hahn geknüpft.

    Das Wellis mit sowar gar nicht klar kommen ist sehr, sehr selten und dann auch noch meistens auf den Egoismus des Halters zurückzuführen... :zwinker:
     
Thema:

Vergesellschaftung bei Alttieren sinnvoll?

Die Seite wird geladen...

Vergesellschaftung bei Alttieren sinnvoll? - Ähnliche Themen

  1. Video von Gartenvögeln an Futterstelle / sinnvolle Ergänzung?

    Video von Gartenvögeln an Futterstelle / sinnvolle Ergänzung?: Hallo Leute, Ich habe dieses Jahr erstmalig eine Futterstelle für umliegende Gartenvögel auf meinem Balkon errichtet und beobachte gerne das...
  2. Anschaffung eines Wellensittichs

    Anschaffung eines Wellensittichs: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Hilfe in folgender Frage. Ich halte im Haus 2 Wellensittiche, habe jetzt einen dritten wunderschönen...
  3. Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?

    Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?: hallo, bin neu hier und will mal mein Problem schildern... hatte zuvor viel mit papageien zu tun und vor allem mit amazonen. habe mich aber schon...
  4. Beleuchtung sinnvoll verbessern

    Beleuchtung sinnvoll verbessern: Ich würde gerne meine Beleuchtung sinnvoll verbessern und dabei möglichst viel von meiner Vorhandenen Beleuchtung weiter benutzen. Ich habe eine...
  5. Vergesellschaftung Gimpel

    Vergesellschaftung Gimpel: Hallo liebe Vogelfreunde, ich besitze einen europäischen Gimpelhahn von 2015. Habe mir heute ein Henne und Hahn (blutsfremd) von 2017 gekauft, da...