Vergesellschaftung zweier Damen möglich?

Diskutiere Vergesellschaftung zweier Damen möglich? im Forum Graupapageien im Bereich Papageien - Kann die Vergesellschaftung zwei älterer Grauer Damen funktionieren? Natürlich nur nach langer und gründlicher Vorbereitung...
Evy

Evy

die mit den Vögeln spricht
Beiträge
3.279
Kann die Vergesellschaftung zwei älterer Grauer Damen funktionieren?
Natürlich nur nach langer und gründlicher Vorbereitung, Gesundheitsuntersuchungen etc....
Hat jemand zwei graue Mädels zuhause, die in Freundschaft friedlich zusammen wohnen?

LG Evy
 
Das kann man so nicht vorher wissen aber ich habe selber zwei Mädels 13 /26 Jahre vor vier Jahren vergesellschaftet und ein Jahr später noch einen 30 Jah re alten Hahn dazu gesetzt. Das wichtigste ist PLATZ das sie sich ,wenn nötig aus dem Weg gehen können. Also nicht unbedingt Käfighaltung sondern Riesenvoli. Ich hab es so gehalten ...nicht so viel einmischen und die Vögel machen lassen. Es gab Anfangs viel Gekreische und Rangeleien . Aber die haben das sehr gut hinbekommen ohne das ich da laufend eingegriffen habe. Ist schwer aber funktioniert. Das waren übrigens alles Tiere aus Einzelhaltung die vorher nie einen Artgenossen gesehen haben !Ich bin der Meinung das es auch viel am Halter liegt ob so was klappt. Man darf eben nicht so piensig sein und bei jeder Kappelei gleich dazwischen gehen. Die Vögel haben ihre eigene Hackordnung . Auch wenn es sich krass anhört ,es funktioniert. Ich hatte vor meinen Grauen lange Jahre Gelbscheitelamas und Venezuelaamas. Da hat das auch geklappt aber die waren im Gegensatz zu denGraupis viel agressiever untereinander. Also was ich damit sagen will gehen tut alles. Man muss nur Gedult und Nerven haben L.G Carola:~
 
Das waren die Hamas und das sind die Grauen jetzt. Die Hamas waren schon über 30 als ich sie übernommen hatte auch Einzeltiere. Hatten noch ein schönes Leben bei mir .Sie sind mit 43 und44 leider gestorben. An Altersschwache laut Tierarzt.
 

Anhänge

  • 20170927_211528.jpg
    20170927_211528.jpg
    96,1 KB · Aufrufe: 30
  • 08012013747.jpg
    08012013747.jpg
    76,4 KB · Aufrufe: 30
  • 20170927_193856.jpg
    20170927_193856.jpg
    286,4 KB · Aufrufe: 33
hallo
ist dein teller so ein teflon-ding...
wenn ja, wurde ich nicht benutzen.
LG
Celine
 
Nee kein Teflon gutes altes Steingut:D
 
ok :D


zu graupihennen...man konnte sagen, die sind noch eifersuchtiger als hahne aber ihr eifersucht druckt sich diskreter aus...

z.b.
eine zahme henne kann ganz ruhig ohne grosse korpersprache sich einem " besuch" nahern und ohne das er es bemerkt ganz schon fest in ein korperteil, an das sie drann kommt, zwicken...
Unter sich sind sie Auch ziemlich zickig...aber die letzte zeit habe ich beobachtet das sich in einer gruppensituation von mannchen und weibchen,weibliche gruppen bilden....
Leider, wenn eine henne den menschen mag, wird es schwierig fur zwei hennen, freundschaft zu schliessen
LG
Celine
 
Zuletzt bearbeitet:
Das sind jeweils zwei völlig auf Menschen geprägte Vögel aus 23 Jahren Einzelhaltung, die beide nie zuvor einen anderen Vogel gesehen haben. Wär vielleicht nicht schlecht, wenn jede dieser grauen Damen erstmal einen anderen Vogel aus der Entfernung beobachten könnte, damit sie wissen, dass es auch noch was anderes gibt als lange, große Wesen ohne Federn :zwinker:
 
Das sind jeweils zwei völlig auf Menschen geprägte Vögel aus 23 Jahren Einzelhaltung, die beide nie zuvor einen anderen Vogel gesehen haben. Wär vielleicht nicht schlecht, wenn jede dieser grauen Damen erstmal einen anderen Vogel aus der Entfernung beobachten könnte, damit sie wissen, dass es auch noch was anderes gibt als lange, große Wesen ohne Federn :zwinker:
Ausprobieren kann mans, aber von einmal aus der Ferne sehen wird man da kaum eine Aussage treffen könne, ob sie sich zugetan sind und vertragen. Sollten beide getestet sein, kann man sie erstmal zusammenlassen, um die Reaktionen zu sehen. Allerdings sollten die Menschen, auf die sie geprägt sind, die sie als ihre Partner ansehen, dabei keine Rolle spielen.
 
Der Meinung bin ich auch.Das wichtigste ist der Check beim vogelkundigen TA und dann mit viel Platz zum Ausweichen probieren ob es Reaktionen giebt. Du wirst staunen wie glücklich die sein können , plötzlich einen Artgenossen zu sehen . Meine hatten auch vorher nie Kontakt zu anderen und es ging ganz schnell das sie zusammen konnten. Ca. eine Woche mit kleineren Käfig an Käfig ,dann gemeinsamen Freiflug und nach zwei Wochen große Voliere. und das klappt bis Heute. . Und der Graupi Hahn ein Jahr später hat nur dre Tage gebraucht. Aber das musst du selber rausfinden. Meine Mädels sind übrigens beide sehr Dominant aber die Rangordnung haben die selber geregelt:D L.G
 
und so verstehen sie sich gut miteinander. Und wenn sie sich mal nicht vertragen sitzt jeder in seiner Ecke:)
 

Anhänge

  • 20160912_115601.jpg
    20160912_115601.jpg
    420,4 KB · Aufrufe: 18
  • 20170202_183203.jpg
    20170202_183203.jpg
    305,1 KB · Aufrufe: 17
  • 20160912_115549.jpg
    20160912_115549.jpg
    499,8 KB · Aufrufe: 17
Ja, die Tests sind natürlich das Wichtigste, sehe ich auch so.
Ich frage nicht für mich, sondern für Besitzer, die mich kontaktiert haben... Meine Idee ist, die beiden evtl. in neutraler Umgebung - bei mir im Papageienzimmer - sich langsam kennenlernen zu lassen und wenn ich merke, da ist Interesse, eine Annäherung zuhause zu versuchen.
Kommt auch drauf an, ob die Besitzer mitspielen. Die eine Besitzerin wünscht für ihre Dame eher einen Herrn als eine Freundin :)
 
Thema: Vergesellschaftung zweier Damen möglich?

Ähnliche Themen

Zurück
Oben