Verhalten der Agaporniden - Gründe FÜR eine Anschaffung

Diskutiere Verhalten der Agaporniden - Gründe FÜR eine Anschaffung im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo, ich hatte früher mehrere Wellensittiche und möchte mir nach 20 Jahren gerne wieder Vögel zulegen. Ich tendiere sehr zu Pfirsichköpfchen....

  1. Serafima

    Serafima Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. März 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich hatte früher mehrere Wellensittiche und möchte mir nach 20 Jahren gerne wieder Vögel zulegen.
    Ich tendiere sehr zu Pfirsichköpfchen.
    Allerdings frage ich mich, warum ich mir Tiere zulegen soll, die nach Beiträgen in Büchern & Internet,
    laut, zänkisch, aggressiv (Zehehacken) und nagewütig sind ?
    Die Wellensittiche früher waren auch nicht gerade leise
    und die Weibchen haben versucht die Wände zum Nisten auszuhöhlen...
    Ich würde mich freuen, wenn ich auch mal Gründe FÜR das Halten von Agaponieden hören würde.
    Immerhin werden diese Vögel in großen Mengen in deutschen Haushalten gehalten.
    Ich finde diese Vögel sehr schön und sie scheinen, wenn sie sich eingewöhnt haben,
    relativ unerschrocken und selbstbewußt zu sein.
    Die Voliere ist gekauft, nun ist die Frage, ob ich da Pfirsichköpfchen reinsetze.

    Gruß
    Serafima
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 fireball20000, 11. März 2012
    fireball20000

    fireball20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Aggressiv und zänkisch sind sie nur anderen Vögeln gegenüber. Im Gegenteil, wenn du ein gut harmonierendes Paar hast gehen die beiden sehr liebevoll miteinander um und kuscheln fast den ganzen Tag. Das ist meiner Meinung anch auch das Schönste an den Agaporniden, die "Unzertrennlichkeit". Alles wird gemeinsam gemacht und fast immer zeitgleich. Putzen, spielen, fressen, sich kraulen, schlafen - immer synchron. Klar, zwischendurch gibt's auch mal einen auf die Mütze - Ehekrach sozusagen. Aber bei einem echten Paar geht das meistens ohne Berührungen und auf jeden Fall ohne Verletzungen einher.

    Das mit dem Nagewütig-sein kann ich persönlich so auch nicht bestätigen. Meine sind allem Fremden gegenüber sehr misstrauisch. Wenn ein neues Spielzeug in den Käfig gehängt wird, dauert das erst mal ein paar Stunden, bis sie sich überhaupt erst mal in die Nähe trauen und ungefähr zwei Wochen bis sie das erste mal drangehen. Das ist aber sicher sehr stark abhängig vom Charakter und den bisherigen Erfahrungen der Tiere (ich hab meine aus einer ziemlich "reizarmen" Haltung übernommen). Meine spielen ünerhaupt nicht sooo viel.

    Toll finde ich auch, dass es so viele hübsche Mutationen gibt. Ich hätte am liebsten einen großen, bunten Schwarm! Das einzige, was mich davon abhält - und das ist auch das einzig negative, was mir zu Agaporniden einfällt - ist die Lautstärke. Laut sind sie wirklich. Wenn die richtig loslegen hält man es direkt neben dem Käfig kaum aus (das übersteuert richtig in den Ohren) und eine Unterhaltung ist dann auch unmöglich. Das sind aber immer nur gewisse Phasen, die immer mal wieder eine halbe Stunde dauern (vielleicht 4 oder 5 mal am Tag), den Rest des Tages sind sie ziemlich ruhig oder zwitschern in erträglicher Lautstärke vor sich hin. Man hört es natürlich auch in den Nebenräumen, aber da stört es mich dann nicht mehr so doll, wie wenn man direkt mit ihnen im Raum ist. In einer Ein-Zimmer-Wohnung würde ich mir aber keine anschaffen! Ich bin normalerweise aber eh tagsüber in der Uni und in Prüfungsphasen nehme ich dann halt Ohrstöpsel und setze mich in ein anderes Zimmer.

    Ich hoffe, ich konnte dir einen kleinen Eindruck vermitteln!
     
  4. #3 Lea.smile., 11. März 2012
    Lea.smile.

    Lea.smile. Lebender Futterautomat

    Dabei seit:
    4. November 2011
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Baden-Württberg, Karlsruhe
    Das mit der Nagewütigkeit ist so eine Sache. Meine haben vor einen Monat ein neues Häuschen von mir bekommen und es schon nach einer Woche Dachlos gemacht...:+schimpf
    Trotzdem sieht man ja an Fireballs Beispiel das das nicht immer so sein muss.

    Agressiv sind meine nicht. Obwohl Ramie manchmal ein wenig zickig ist.

    Aber die Lautstärke ist wirklich abnormal, wenn man direkt daneben steht. Zum Glück geht das nicht den Ganzen Tag...
     
  5. #4 watzmann279, 11. März 2012
    watzmann279

    watzmann279 Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    1.955
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84.....
    also schreddern u. zerlegen tun sie schon gerne,
    wenn Du teuere Sachen od. kunstvolle Objekte od. Bilder hast, wird es etwas schwierig, den fliegen sollen sie schon können,
    Papier u. Bücher werden sehr gerne angeknabbert aber auch nicht bei allen,
    meine zerlegen gerne alles, Zweige Holz, Papier, Clorollen u.s.w. sie brauchen halt Beschäftigung,
    ich mag meinen kleinen Schwarm sehr gerne, es ist immer was los u. es ist einfach intressant zuzuschauen was sie alles anstellen wollen,
    mit Wellis kannst Du sie nicht vergleichen, es sind total andere Charaktere,
    Lautstärke ist relativ, Pfirsich u. Schwarzköpfchen sind ruhigere Gesellen , Rosenköpfchen sind schon lauter,
    kommt auch auf Deine Nachbarn an, u. wie dein Lautstärken Empfinden, aber das ist mit jeden Vögeln so eine Sache so gesehen können alle Arten irgendwann Nerven,
    vielleicht hast du ja eine Möglichkeit sie dir mal in Natura anzuhöhren, damit Du eine Vorstellung hast
    ansonsten kann ich nur sagen, für mich sind es einfach lustige , freche Gesellen u. ich muß mich nicht ständig mit Ihnen beschäftigen, denn sie sind ja mehrere u. unterhalten sich selbst
    Beste Grüße
    Ingrid
     
  6. #5 claudia k., 11. März 2012
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo Serafina,

    Agas sind einfach kleine, quirlige Clowns, mit einem ausgeprägten Sozialverhalten. Es wird nie langweilig sie zu beobachten, oder je nach Zutraulichkeit sich mit ihnen zu beschäftigen, wenn sie Deine Aufmerksamkeit einfordern.

    Als Kind hatte ich auch Wellensittiche - ganz ehrlich, Wellis finde ich dagegen langweilig. :~

    Meine Agas haben in und auf ihrem Käfig alles aus Naturmaterialien. Sie können alles schreddern, zerfransen und benagen. Außerhalb des Käfigs nagen meine Agas gar nichts an.
    An einer Ecke haben sie mal die Rauhfastertapete probiert, als ich gerade nicht hinsah - aber der Kalkstein ist dann doch besser.
    Man muss eben Abwechslung und Ablenkung schaffen.

    Ich kann's nur immer wieder schreiben, schau und hör sie Dir mal live an.
     
  7. #6 watzmann279, 11. März 2012
    watzmann279

    watzmann279 Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    1.955
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84.....
    :0-sehe ich genauso
     
  8. GuidoQ.

    GuidoQ. Agaflüsterer

    Dabei seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    1.292
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sauerland
    Hi Serafina
    Gründe um sich Agas anzuschaffen, weiss ich eigendlich nicht. Aber wenn man mit ihnen lebt, gibt es tausende. Alles andere wurde schon gesagt. Geschichten erzählen kann jeder, man muss es eben selber erleben, und dabei wünsch ich Dir viel Spass.
     
  9. Serafima

    Serafima Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. März 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure Komentare,
    ich habe seit gestern ein Pfirsichköpfchenpaar.
    Noch sind sie leise...
    Für den ersten Tag finde ich sie schon recht cool.
    Sie gucken nur kurz etwas aufgeregt,
    wenn ich an den Käfig gehe
    und beruhigen sich dann schnell wieder.
    In ca. 2 Wochen wird der Käfig neu dekoriert
    und dann kommt noch ein Schwarzköpfchenpaar dazu.
    Sonnige Grüße
    Serafima
     
  10. #9 fireball20000, 18. März 2012
    fireball20000

    fireball20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Am Anfang sind sie noch etwas verunsichert. Meine waren die erste Zeit auch mucksmäuschenstill. Aber warte nur ab! :+party: :)
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Sorgenkind, 19. März 2012
    Sorgenkind

    Sorgenkind Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Dezember 2008
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Glückwunsch zu deinen Pirsichköpfchen :beifall:

    Frage mich nur warum du nicht bei den Pirsichköpfchen bleiben willst, ast doch erst zwei?? Vergiss nicht das jede der unterarten einen sagen wir anderen Slang sprechen und somit untereinander nicht 100% verstehen können. ;) Bücher die dir viel bedeuten oder Deko.. stell sie weg oder in eine Sichere ecke. Bei mir ist schon was runtergefallen.. aber wozu gibt es Sekundenkleber!!!! hi hi Mir sind die Tiere wichitger das andere kann ich erstezen, die Tiere nicht- :zwinker:

    Ich liebe meinen Minischwarm.. weil sie fröhlich rumdüsen und immer sich neuen unfug oder ideen haben. Da ich Rosenköfchen habe sind sie manchmal etwas laut aber irgedwie lieb ich das auch, es hat mir richtig gefehlt als ich nur zwei hatte. Es ist einfach schön sie anzuschauen, wenn sie sich gegenseitig putzen und kuscheln und ihre liebesbekundungen dem Partner gegenüber ausdrücken. Wenn sie mal großen hunger haben klappt es auch mal was aus der Hand zu füttern. Was ich auch gut finde ist sie sorry sind nicht so langweilig wie Wellis und sind doch nicht so groß...klein und Kompackt, sind was robust von der Natur ausgestatet. Wellis Quatschen den ganzen Tag vor sich hin (das wär mir zu viel).... ich sag dann immer meine halten immer wieder ihre Siesta, da ist es dann ganz ruhig im raum. :mukke:
     
  13. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hui, wer sagt denn so etwas?!:nene:

    Pro-Agas:
    Sie kuscheln ganz süß miteinander!:trost:
     
Thema: Verhalten der Agaporniden - Gründe FÜR eine Anschaffung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. unzertrennliche lautstärke

    ,
  2. agarponiden ruig stellen

    ,
  3. agaporniden anschaffen

    ,
  4. agaponiden verhalten,
  5. unzertrennliche aggressiv,
  6. agaporniden sehr laut,
  7. agaporniden verhalten,
  8. agaporniden nagen,
  9. vogelgrippe agaporniden,
  10. agapornieden charakter,
  11. verhalten unzertrennliche,
  12. friedlichste agaponiden,
  13. unzertrennliche anschaffung,
  14. macht agarporniden ,
  15. agarponiden ruhig bekommen,
  16. verhalten bei agaponiten,
  17. agaponiden stunden schlaf
Die Seite wird geladen...

Verhalten der Agaporniden - Gründe FÜR eine Anschaffung - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  3. Anschaffung eines Wellensittichs

    Anschaffung eines Wellensittichs: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Hilfe in folgender Frage. Ich halte im Haus 2 Wellensittiche, habe jetzt einen dritten wunderschönen...
  4. Agaporniden mit Hasen?

    Agaporniden mit Hasen?: Hallöle :) Ein guter Bekannter von mir hält zwei Hasen in freier Wohnungshaltung. Nun überlegt er seit längerem ob er sich Agaporniden anschaffen...
  5. Halsbandsittich öffnet oft Schnabel hintereinander

    Halsbandsittich öffnet oft Schnabel hintereinander: Hallo Bin neu hier und hab keine Ahnung ob ich hier richtig bin Ich habe seid drei Wochen ein paar Halsbandsittiche. Jetzt ist mir gerade...