verhalten meines pärchens?!

Diskutiere verhalten meines pärchens?! im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; hallo meine lieben! meine zwei racker verhalten sich meiner meinung nach etwas seltsam in der letzten zeit: sie fliegen wie wahnsinnig die ganze...

  1. clauvie

    clauvie Guest

    hallo meine lieben!
    meine zwei racker verhalten sich meiner meinung nach etwas seltsam in der letzten zeit:
    sie fliegen wie wahnsinnig die ganze zeit herum und schnattern sich weg
    -denkt ihr dass das normal ist? der frühling? früher bzw. letztes jahr haben sie das nicht gemacht, kann es sein das die eingewöhnungsphase über ein jahr dauert - dass sie nun so aktiv sind?

    paar mal pro tag ist das männchen total agressiv gegenüber dem weibchen
    - ich habe das gefühl, er erkennt sie nicht und geht los wie ein perserker auf sie - aber dann sitzen sie wieder gekuschelt nebeneinander

    das weibchen fliegt nach wie vor öfters am tag und dann gleich 15 mal in die weiße zimmerecke und kehrt gleich wieder um - das thema hatte ich schon gepostet, aber mittlerweile sollte sie ja wissen, dass es dort keine ritze zum brüten gibt.

    brüten? habe mal gehört, dass für vögel, das wichtigste ist, dass sie einmal brüten - da ich die arten (grünbürzel-weibchen, blaugenick-männchen) nicht kreuzen möchte bzw. auch keinen nachwuchs haben möchte, glaubt ihr wäre es sinnvoll sie einmal auf eiern brüten zu lassen und ihr dann die eier wegzunhemen? oder schadet dass mehr als es gut wäre?

    komisches gezwitschere, auch neue töne sind angesagt - kann es sein, dass sie versuchen andere geräusche nachzuahmen?

    jetzt habe ich sie schon über ein jahr, aber ihr verhalten ist echt seltsam, gernell finde ich sie agressiver als sonst.
    danke schon im voraus für eure antworten!

    liebe grüsse
    claudia
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 thorstenwill, 14. Juni 2004
    thorstenwill

    thorstenwill Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fulda
    hallo claudia,

    das mit der eingewöhnung kann schon sein, anfangs waren sie auch so lieb und zurückhaltend haben sich nur auf dem kletterbaum oder käfig aufgehalten, mittlerweile ist nichts mehr sicher vor ihnen. neuerdings legen sie mogenens auch eine "sing-stunde" ein da wird nur geschnattert und gemacht dauert so ca. 20 min bis wieder ruhe einkehrt. meinen beiden habe ich ein brutkasten rein gehängt, bleibt jedoch ohne große beachtung (habe eine zuchgenehmigung) gepoppt habe sie aber schon öfter. aggressiv untereinander sind sie auch relativ oft, da wird im einem moment gehackt und ins bein gebissen (nicht wirklich fest) und 2 min. später sitzen sie wieder friedlich nebeneinander. habe gelesen, dass sperlinge min. ein halbes jahr bei ihren eltern bleiben sollen wegen der sozialiersierung. eventl. hat es ja damit was zutun. insgesamt machen sie aber doch sehr viel freude.

    alles gute mit deinen sperlingen

    gruß thorsten
     
  4. Cassy

    Cassy Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Ulm
    Hallo Claudia,

    wie alt ist denn Dein Pärchen? Wenn sie dieses Jahr erst geschlechtsreif geworden sind, ist das Verhalten eigentlich normal. Meine drehen im Frühjahr auch immer mächtig auf. Eine Eingewöhnungszeit von einem Jahr kommt mir etwas sehr lange vor. Und neue Töne ist eigentlich auch eher ein Zeichen für die Balz. Die Hähne können dann nämlich richtig hübsch trällern. :D

    Ich würde die Racker mal brüten lassen und die Eier gegen Plastik-Wellieier austauschen...

    Ich habe seit Neuestem übrigens auch eine Henne, die immer wieder eine bestimmte Stelle in einer Zimmerecke anfliegt. Und andere Racker machen es in der Zwischenzeit munter nach. Allerdings steht in dieser Ecke eine dicke Stange, wo sie sich dann draufsetzen und sich scheinbar vorkommen, wie auf einem Thron. :D
     
  5. clauvie

    clauvie Guest

    hallo cassy,
    danke für deine antwort. sie ist 4 jahre alt und er ist 2 jahre alt.
    ich denke ich werde sie brüten lassen, also sehe ich es richtig, dass eierlegen, das wichtigste ist?
    wie soll ich denn das anstellen, vor allem den austausch, das merkt sie ja oder? ist sie dann nicht super depremiert, wenn nichts schlüpft??
    also so einen brutkasten hätte ich ja schon.
    was gebe ich in den brutkasten? wann tausche ich die eier? tut ihnen das wirklich gut?

    danke für deine hilfe schon mal vorab!

    liebe grüsse
    claudia
     
  6. fregoe

    fregoe Guest

    Hallo Clauvie,

    hast Du denn eine Zuchtgenehmigung? Versteh mich nicht falsch, ich will nicht lehrmeisterhaft erscheinen, vielmehr habe ich ganz genau das selbe Problem:

    Die Beiden sind jetzt ca. ein Jahr hier und machen neuerdings Krach und streiten sich häufig.

    Auf die Idee mit dem Brüten bin ich aber eigentlich nur gekommen, weil ich sie beim Poppen erwischt habe. Ich habe mich dann nach einer Zuchtgenehmigung erkundigt (ich habs gepostet) und muß mittlerweile ganz ehrlich eingestehen, daß mir das im Moment (!!! ;) ) zu teuer ist:

    Also für die Prüfung der Sachkunde und der Räumlichkeiten ca. 40,-- EUR und die für die Erlaubnis noch einmal 50,-- EUR. Zusätzlich kommen noch die Fahrtkosten, und wir wohnen am Arsch der Welt, wenn ich mich so ausdrücken darf.
    Also dafür, daß ich die Zwei nur einmal brüten lassen will...
    ... na gut, hab ich mir gedacht, dann eben diese einmalige Sondergenehmigung...
    ... aber dann lese ich gleich im nächsten Satz:

    "Als Zucht ist bereits das Aufhängen von Nistkästen anzusehen. Zuwiderhandlungen können mit einer Geldbuße bis zu 25.000,-- EUR geahndet werden."

    ... also kann man rein theoretisch das mit den Plastikeiern auch vergessen oder?

    Mich würde interessieren, für welche Lösung Du Dich entscheidest.
     
  7. clauvie

    clauvie Guest

    hey birgit!
    ich möchte sie nur auf ihren eiern sitzen lassen, ausbrüten kommt nicht in frage. ich denke, dass mich hierbei keine behörde erwischt
    ich weiß nur noch nicht wie ich das anstellen soll?? :?
    was soll in den brutkasten? wann darf ich die eier gegen plastikeier tauschen? schadet ihr das? wann darf ich ihr die eier wegnehmen? usw.
    das ist mir alles noch nicht klar
    was hast du nun vor?

    liebe grüsse
    claudia
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. fregoe

    fregoe Guest

    Hallo Claudia,

    also ich bin immer noch nicht so ganz mit dem Thema Zuchtgenehmigung fertig. Vielleicht mach ich sie ja doch noch irgendwann.

    Im Moment sind Quax und Tequila vielleicht sogar eher noch etwas zu jung, um schon zu brüten. Ich habe sie leider Beide sehr jung bekommen (sogar von zwei verschiedenen Züchtern), da mir das Problem mit der Sozialisation nicht bewußt war.

    Übrigens wollte ich dann Nistkasten und Nistmaterial (Scharpie für Hamster und kleine Vögel) bei Ricos bestellen, aber vielleicht hat hier ja einer einen besseren Tip.
     
  10. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    Was für einen sinn macht es die Vögel brüten zu lassen wenn du nicht züchten möchtest. Du solltest es besser nicht zulassen. Solange sie keine Nistgelegenheit haben brüten sie auch nicht. Wenn sie einmal gelegt haben kann es passieren das sie immer wieder legen, weil keine Jungtiere geschlüpft sind. Das ist dann nicht so gut für das Weibchen. Überleg es Dir lieber noch einmal.

    Gruss
     
Thema: verhalten meines pärchens?!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. blaugenick sperlingspapagein nistkastenund nistmaterial