Verpaarung

Diskutiere Verpaarung im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, ich habe mal eine Frage bzgl. der Verpaarung. Ich möchte meinen Grauen (Hahn) Alter 8 Jahr gerne einen Partner geben. Wer hat...

  1. #1 moonlight, 4. Juli 2007
    moonlight

    moonlight Mitglied

    Dabei seit:
    24. März 2003
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    ich habe mal eine Frage bzgl. der Verpaarung. Ich möchte meinen Grauen (Hahn) Alter 8 Jahr gerne einen Partner geben. Wer hat mir Tipps, wie ich das am Besten machen könnte. Abgeben zur Verpaarung - wenn ja dann wohin?
    Muss dazu sagen, dass meiner nicht den einfachsten Charakter hat. Der Züchter musste ihn als jungen Hahn aus einer Gemeinschaftsvoliere mit Kakadus nehmen, da er diesen großen Gelbhauben die Kammfedern ausgerissen hat und auch sonst blieb keiner von seinen Beißattacken verschont. Ich auch nicht immer und da ich ihm eigentlich keinen Meter mehr über den Weg traue (leider aus schlechter Erfahrung), richte ich ihm ein Vogelzimmer ein, indem er mit seinem Partner leben kann. Denke das ist die beste Lösung, oder?
    Bin für jeden Tipp dankbar.

    Grüße
    moonlight
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo Moonlight,
    ist dein Grauer ein Kongo oder ein Timneh?
    Am besten ist, du bemühst die Suchfunktion, weil schon viel über Verpaarung, Vergesellschaftung geschrieben wurde.
    Wenn dir das zu mühsam ist - geht mir auch manchmal so: da will ich 'ne Antwort auf meine Frage!!!!! ------ dann wäre es wichtig zu wissen, in welcher Gegend von Deutschland du wohnst, damit ich dir Ansprechpartner nennen kann.
    LG
    Susanne
     
  4. #3 moonlight, 5. Juli 2007
    moonlight

    moonlight Mitglied

    Dabei seit:
    24. März 2003
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Uhu,
    vielen Dank für Deine Antwort. Zu faul zum Suchen bin ich eigentlich nicht- zumindest nicht wirklich. Also mein Grauer ist ein Kongo. Ich habe einfach das Problem, dass ich ihm wirklich keinen Meter mehr traue und er das genau merkt und weiß. Zur Zeit bin ich am überlegen, ob es überhaupt noch Sinn macht, mit ihm und mir, da ich ihm nichts geben kann - vor lauter Angst- er mich jetzt abends immer füttern möchte, aber sobald ich ihn nur scharf anschaue er sich sofort aufplustert und mir ganz deutlich droht. Wie schon erwähnt, er ist anderen Vögeln gegenüber nicht offen aggressiv, sondern dann, wenn es keiner erwartet, oder keiner sieht schlägt er zu.
    Was ich sagen will ist, welchen Charakter sollte denn der Partner haben, damit das überhaupt funktionieren kann? Dann wurde mir gesagt, dass wenn ich ein Vogelzimmer einrichte und ich es dann betrete, er mich unter Umständen anfliegen würde (hat er so schon ein/zweimal gemacht und böse zugebissen).
    Lange Rede kurzer Sinn - für mich stellt sich die Frage, wie es weitergehen kann. Die Chance, dass wir Freunde werden schätze ich auf Null.
    Ich wohne im Raum Stuttgart und wäre für generelle Tipps echt dankbar, denn so ist es kein Zustand für meinen Vogel - ich kann damit leben, aber für ihn ist es absolut nicht in Ordnung.

    Grüße
    moonlight:?
     
  5. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo moonlight,
    ich schicke dir mal per PN einen Link, da sind in direkter Nähe zu Stuttgart Ansprechpartner, die dir vielleicht weiterhelfen können.
    LG
    Susanne
     
  6. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo!
    Da habt ihr beide euch ja in eine dumme Situation geschaukelt.Er wird merken,dass du ihm nicht traust und dies auch schamlos ausnutzen.:zwinker:
    Das ist ja schon mal ein großer Liebesbeweis von Seiten des Vogels.Wenn auch keiner,den man anstreben sollte.
    Wieso schaust du ihn denn scharf an?Klar droht er dir dann,denn er fühlt sich angegriffen.Wie reagierst du dann?Schaust du schnell weg oder schmeißt du ihn sofort von der Schulter?
    Woher weißt du das?Von damals von vor 8 Jahren,wo er mit Kakadus zusammen war,was eine ganz unmögliche Mischung ist?
    Ich denke,du mußt an deinem Verhalten einiges ändern,denn für mich hört sich das an,als würdet ihr beide unsicher miteinander umgehen.
    Du erwartest ständig ,dass er dich beißt und er erwartet ständig,dass du dich komisch verhälst und von daher ist euer Verhältnis immer angespannt.
    Entschuldige,das sind nun Ferndiagnosen aus 2 Postings von dir.Ich kann natürlich auch daneben liegen.:zwinker:
    Erst einmal mußt du genau wissen ,ob du einen Hahn hast,also eine DNA machen,wenn noch keine vorliegt.Denn das muß 100%ig sein.
    Charakterlich würde ich keinen Duckmäuser nehmen und auch keinen,der nur auf Menschen fixiert ist.Und natürlich einen ,der in etwa das gleiche Alter hat.
    Ob du das lieber selber machen möchtest in deinem Voglezimmer oder ob er sich seinen Partner in einer Vermittlungsstelle aussuchen kann,muß du für dich entscheiden.
    Ob er dich dann in dem Vogelzimmer anfliegt um dich anzugreifen,das kann schon sein,wenn er seine Herzdame vor dir verteidigen will.
    Darum fänd ich es wichtig,wenn du mal Kontakt mit jemandem aufnehmen würdest,der euch beide beobachtet und dir sagen kann,ob dein Umgang mit dem Grauen Fehler beinhaltet,dass er so zu dir ist,wie er ist.
    Es kann aber auch genauso gut sein,dass er dann viel ausgeglichener ist.
    Auf jeden Fall ist es toll,dass du die Vergesellschaftung in Angirff nimmst.
    Liebe Grüße,BEA
     
  7. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo Marion!
    Ich habe jetzt mal so ein bischen in deinen alten Beiträgen gestöbert und irgendwie liest es sich wie "alle Jahre wieder".
    2003 gab es da noch eine Amazone.......wo ist die geblieben?
    Du hast noch zwei verschiedene Kakadus und von Wellis habe ich auch mal gelesen und in all den Jahren immer wieder "ich möchte gern einen Partner".
    Was genau hast du denn bis jetzt in Angriff genommen?
    Zum Beispiel dein Verhalten Silvester 2006 ist so ein Verhalten,wie ich es schon gedacht habe.Du hast einfach in das Revier des Grauen gefaßt,was man eh schon nicht machen darf und wo du genau weißt,dass er Hände nicht mag.Er konnte nur zubeißen.
    Bitte erzähl doch mal wer nun bei dir noch lebt,wie sie leben und in welchem Bezug die Tiere alle zueinander stehen.
    Vielleicht können wir dann ein paar Tips geben,die dir besser helfen,denn seit 2003 scheint es ja nicht wirklich Fortschritte bei dir zu geben.
    Liebe Grüße,BEA
     
  8. #7 moonlight, 5. Juli 2007
    moonlight

    moonlight Mitglied

    Dabei seit:
    24. März 2003
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bea,
    sicherlich habe ich auch Fehler gemacht und mache sie noch immer. Aber Ramses ist ein echt schwieriger Charakter vom ersten Tag an. Es ist ja leider nicht mein erster Graupapagei. Ramses kann alles ertragen nur kein nein. Das war schon seit dem ersten Tag so, als er alles zerlegte was ihm in den Schnabel kam. Ein Beispiel: dein junger Grauer sitzt auf deinem Knie und will sofort in die Jeans beißen, du versuchst in mit Spielzeug u.s.w. abzulenken, ihn anders zu beschäftigen - er will aber nicht aufhören und du erlaubst dir und sagst "nein" und schiebst ihn wirklich sachte den Schnabel zur Seite. Ich habe noch nie einen Vogel gesehen, dem die Wut so deutlich im Gesicht steht, wie ihm. Er könnte Dir Gift geben und das tut er dann auch in Form von beißen. Du willst ihn abends in die Voliere stecken - er will nicht -mit oder ohne Leckerli - er fliegt dir nach und beißt dich. Glaube mir ich habe schon ein paar Tage Erfahrung mit Papageien, aber er ist ein ganz besonderes Exemplar. Ich denke auch, dass es mit schlechten Erfahrungen aus der Vorzeit zu tun hat, denn vor der Hand hat er Respekt. Ich meine er wartet immer, dass etwas passiert und das vom ersten Tag an. Auf meine anderen Vögel geht er in oben beschriebener Weise los. Außerdem hat er wahnsinnige Angst vor Tüten, was natürlich nicht wirklich ein Problem darstellt.
    Er ist getestet und ist 100% ein Hahn.
    Mein Problem ist nun, dass ich nicht weiß, ob ich auf die Zukunft gesehen noch mit ihm klar komme. Natürlich weiß ich, dass dieses Hochwürgen von Futter, das er anschließend selber wieder frisst, ein "Liebesbeweis" ist, wenn auch ein falscher. Mit schräg anschauen habe ich gemeint, du kraulst ihn, spielst mit ihm - mit oder ohne Futter hochwürgen - du machst eine Bewegung und zack bedroht er dich. Um das gleich vorweg zu nehmen, keine schnellen oder hektischen Bewegungen. An seinen schlechten Tag reicht es, wenn du leicht den Kopf bewegst.Ich denke, das zeigt, dass auch er mir nicht traut, oder besser, dass er keinem Menschen richtig traut, denn er macht es ja nicht nur bei mir. Sicherlich hast Du Recht, es ist ein verfahrene Situation nur es muss einen Ausweg geben. Manchmal denke ich es wäre am Besten, wenn er in einen Schwarm von Grauen leben könnte. Vielleicht sollte ich nicht über einen Partner nachdenken, sondern über einen Schwarm;)
    Bin wirklich ratlos!
    Grüße
    moonlight
     
  9. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Ja,das hört sich so an,als wenn er in einem Schwarm ganz ohne Menschen besser aufgehoben wäre.
    Liebe Grüße,BEA
     
  10. #9 moonlight, 5. Juli 2007
    moonlight

    moonlight Mitglied

    Dabei seit:
    24. März 2003
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bea,
    nett, dass Du mich nach meine Fortschritten fragst. Zum Thema Ramses -wir sind umgezogen- haben eine größere Voliere bekommen und haben uns angenähert. Habe mir viele Ratschläge geholt und wir haben es geschafft über ein 1 Jahr keinerlei Probleme zu haben. Wir sind uns positiv näher gekommen, bis der Kleine mal wieder gebissen hat. Aus meiner Sicht grundlos. Oder vielleicht sollte ich ihn nicht mehr füttern? Sorry, dass ich etwas genervt reagiere, aber glaub mir, Fortschritte gibt es mit Sicherheit genügend. Weshalb ich jetzt nachgefragt habe - ich baue um und wollte ein Vogelzimmer für meinen Grauen machen. Das ist Ende August fertig - wiederum ein Fortschritt und nun war die Frage - macht es überhaupt Sinn, oder soll ich es mir so einfach machen, wie so viele andere, und schieb ihn einfach adäquat ab!
    Auch beim Rest gibt es viele Fortschritte zu verzeichnen.

    Grüße
    moonlight
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Tierfreak, 5. Juli 2007
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Das Gleiche habe ich auch gerade gedacht ;) .

    Marion, ist das Vogelzimmer denn schon fertig ?
    Wenn ja, würde ich einen entsprechenden Partnervogel suchen und die Tiere überwiegend dort mal machen lassen und mich zurückziehen.

    Es gibt halt manche Papageien die keinen großen Wert auf menschliche Nähe und Krauleinheiten von Zweibeinern legen, vermutlich ist dies auch hier der Fall.

    Für ihn bist Du vermutlich zur Zeit nur ein Notstopfen, da er kein Artgenossen als Partner hat, so richtig anfreunden will er sich mit dieser Situation aber vermutlich nicht, da er merkt, dass Du kein richtiger Partner für ihn bist und vielleicht zwickt deshalb aus Frust zu.

    Daher würde ich ihn versuchen zu verpaaren und ihn mit seinem Artgenossen überwiegend in Ruhe lassen. Vielleicht entspannt sich dann die Lage ;) .
     
  13. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Marion,du hast keine meiner Fragen beantwortet.
    Was ist aus der Amazone geworden?Wenn Ramses in ihr einen Partner gesehen hat,hast du ihm vielleicht sehr weh getan,wenn sie nun nicht mehr bei euch ist.
    Wie leben die Vögel?Alle zusammen?Kakadus,Wellis,Gauer?
    Du bezeichnest es zwar als "viele Fortschritte" aber wenn man in vier Jahren den Partner nicht angeschafft hat ,dann frage ich mich,wo deine Prioritäten liegen?Soll euer Verhältnis erst einmal gut sein oder soll er einen Partner bekommen?
    Ich weiß nicht,wie ich das fragen soll,ohne dass es als Angriff klingt.Ich möchte dich wirklich nicht angreifen aber ich verstehe es einfach nicht.
    Ich sehe das nicht als "es sich einfach machen" wenn man zu der Erkenntnis kommt,dass man einem Vogel nicht das bieten kann,was er braucht,sondern das ist für mich echte Tierliebe,wenn man zum Wohl des Tieres eine Abgabe in (aus Sicht des Tieres) bessere Verhältnisse in Betracht zieht.
    Wenn er keinen Menschenkontakt will,hat es keinen Sinn wenn du Jahr für Jahr versuchst,den Kontakt zu verbessern...verstehst du was ich meine.
    Sein Ziel und deins scheinen unterschiedlich zu sein.
    Liebe Grüße,BEA
     
Thema:

Verpaarung

Die Seite wird geladen...

Verpaarung - Ähnliche Themen

  1. Neuer Papagei beißt

    Neuer Papagei beißt: Liebe Papageienfreunde, nachdem unser Rotrückenara-Hahn verstarb, haben wir sofort Ersatz für die 6-jährige Henne besorgt: Ein handzahmer,...
  2. Kanarien verpaarung

    Kanarien verpaarung: Hallo zusammen, welche Nachzucht fällt bei einer Verpaarung Weiß dominant x grün ? [IMG] [IMG]
  3. Verpaarung Bourke Mutation

    Verpaarung Bourke Mutation: hallo, kennt sich jemand mit Bourkesittich-Mutationen und deren Verpaarung aus? Was passiert bei Verpaarung 1,0 lutino x 0,1 rubino. Lutino...
  4. Erfahrungen mit Verpaarung von Nymphies

    Erfahrungen mit Verpaarung von Nymphies: Ich grüße euch! Da unsere geliebte Nymphie Dame Pech leider verstorben ist, möchten wir nun auf keinen Fall, dass ihr Partner Schwefel das...
  5. Ziegensittich geschlecht/verpaarung

    Ziegensittich geschlecht/verpaarung: [ATTACH] Hallo ich hoffe ihr könnt mir helfen... mir ist ein Ziegensittich zugeflogen laut Aussagen ein Hahn. Hab ihm jetzt nach 2 Wochen eine...