Verschiedene Langflügelpapageien, Gegensätze und Zuneigung

Diskutiere Verschiedene Langflügelpapageien, Gegensätze und Zuneigung im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, Hallo Martin, die Kombination meiner verschiedenen Langflügelpapageien ist eigentlich unfreiwillig zustandegekommen. Da der...

  1. #1 Anette1, 24. Oktober 2001
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. Oktober 2001
    Anette1

    Anette1 Guest

    Hallo zusammen,
    Hallo Martin,
    die Kombination meiner verschiedenen Langflügelpapageien ist eigentlich unfreiwillig zustandegekommen.
    Da der Braunkopfpapagei sehr selten ist (ich kenne zumindest keinen der einen hat) und Martin mir geschrieben hat, daß er die Kombination von meinen Langflügelpapageien interessant findet, will ich mal beschreiben wie das bei meinen Geiern so ist.

    Ich habe seit Juli drei Weibchen (DNA-Test von der Züchterin) Mona der Mohrenkopfpapagei, Lisa der Braunkopfpapagei und seit 1 Woche Gina der Meyerspapagei (bzw. Goldbugpapagei).

    So fing alles an:
    Im Juli wollte ich einen oder besser noch zwei Mohrenkopfpapageien kaufen. Bei der Züchterin saßen dann der Mohrenkopf mit dem Braunkopf so eng zusammen, da konnte ich nicht anders als beide nehmen. Offen gesagt, hat mir im ersten Moment der Braunkopf besser gefallen, sie hat so einen netten und neugierigen Gesichtsausdruck. (das dürft ihr Mona (Mohrenkopf) aber nicht erzählen).

    Die kleine Lisa (Braunkopf) ist übrigens die mutigere von den beiden, wenn es um neues Obst oder neue Spielsachen geht. Mittlerweile schiebt Mona die Lisa vor, wenn es um etwas Neues geht. (Wenn ich schreibe „schiebt“, dann ist das wörtlich gemeint, Mona schiebt mit dem ganzen Körper.) Mir wurde mal gesagt: „Mohrenköpfe haben eine große Klappe und nichts dahinter“. Jetzt wo ich mir Mona und Lisa so ansehe, kann ich das zum Teil bestätigen. Mona hat das Kommando in dem Käfig aber Lisa muß immer die Erforschung von neuen Sachen übernehmen. Wenn die Forschungsarbeit von Lisa abgeschlossen ist, dann gehört erstmal alles Mona.
    Aber dafür ist Mona die Stimmungskanone, sie singt mir immer neue Lieder vor. Lisa singt nur sehr selten, sie hat übrigens eine etwas dunklere Stimme. Lisa kann übrigens viel besser klettern und Mona kann dafür besser springen und Fliegen. Alles in allem beobachtet Lisa mehr und ist geschickter.

    Die beiden haben übrigens schon einige male das Paarungsverhalten geübt, obwohl beides Weibchen sind und beide erst ca. 1- 1,5 Jahre alt sind. Mona spielt natürlich das Männchen und steht oben.
    Jetzt wo die beiden einige Monate bei mir sind, kann ich sagen die vertragen sich richtig gut, natürlich mit Ausnahmen je nach Tagesform.

    Den Meyerspapagei (bzw. Goldbugpapagei) habe ich erst seit einer Woche. Gina ist erst 9 Wochen alt und sitzt natürlich noch in Ihrem eigenen Käfig. In ca. 2-3 Monaten soll sie dann zu den anderen. (Zu Gina siehe meinen Frage unter Langflügelpapageien. „Goldbugpapagei – Richtiges Gewicht mit 9 Wochen?“)
    Ich weiß noch nicht ob es gut war Gina dazu zu nehmen, aber sie hat mir so gut gefallen. Evtl. entspannt Gina die morgendlichen Streitereien zwischen Mona und Lisa.
    Lisa ist nämlich ein ausgesprochener Morgenmuffel. Während Mona morgens richtig aufdreht, will Lisa noch schlafen.
    Eigentlich kann ich Lisa verstehen, um 5 Uhr morgens, kann ich auch noch keine großen Sprünge machen.
    Aber es gab Zeiten, da wollte ich Lisa schon zum Tierarzt bringen, weil sie manchmal so ruhig ist.

    Soweit ich die Gina(Meyers) bis jetzt erlebt habe, ist sie früh morgens auch sehr aktiv, dann hat Mona in Zukunft wenigstens morgens eine Freundin zum spielen.

    Gott sei dank haben meine Geier die gute Eigenschaft am Wochenende auch länger zu schlafen. Da ich den Käfig nachts leicht zudecke, wissen meine Geier schon, daß sie morgens erst Krach machen dürfen, wenn die Decke weg ist. Am Wochenende sind die zwar schon vor mir wach und klettern im Käfig rum, aber sie sind leise.

    In der Türkei gibt es übrigens eine Zuchtstation oder so von Braunkopfpapageien. Die Internet Seite dazu ist allerdings auf türkisch. Wenn einer noch mehr weiß über Braunkopfpapageien, dann bitte melden.

    Mich würde auch interessieren wie das bei anderen Mohrenkopf oder Meyerspapageien so ist. Ich kann den Mohrenkopft ja nur aus dem Vergleich mit meinem Braunkopf beschreiben und den Meyerspapagei hab ich erst seit einer Woche.


    Viele Grüße
    Anette

    Unter der Homepage von Jürgen, könnt ihr unter "Budgies - Special guests" die ersten Fotos von Mona und Lisa sehen.
    http://home.nexgo.de/lispm/externalindex.html
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Martin Unger, 25. Oktober 2001
    Martin Unger

    Martin Unger Guest

    Super, alle Fragen beantwortet

    Hallo Anette,

    erstmal danke für deine antwort. Ich finde das echt gut, dass sie sich so gut verstehen. In der Tat gibt es wenig deutsche Braunkopfhalter, und nach dem Gespräch mit dem einen Züchter den ich kenne habe ich auch den Bericht im Lexikon verfasst. Ich auf jeden Fall kann nur bestätigen, dass die Braunköpfe wirklich ruhiger aber auch sehr neugierig sind. Übrigens ist bei meinen Mohrenköpfen auch Kiki, dass Weibchen, die wesentlich neugierigere.

    Ob es richtig war deinen Goldbug dazuzusetzen weiß ich nicht, aber ich sage einfach mal ja, weil du vielleicht einem Papagei ein artgerechteres Zuhause bietest als jemand der sich mit dem Vogel nicht auskennt :) deshalb denke ich das du auch das Baby schaukeln wirst.

    Bei mir wird mein nächstes Pärchen vermutlich Braunkopf werden, wenn das Geld reicht vielleicht auch Grünzügel (aber das ist Pionites und gehört nicht hierher), ich kann nur jeden Langflügelfreund ermutigen es mit Braunköpfen zu versuchen, sie sind vielleicht farblich nicht die attraktivsten, aber dafür ist ihr Wesen und der Charakter wunderbar.
     
  4. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Danke für die Beschreibung, war echt interesant.
     
  5. #4 Martin Unger, 26. Oktober 2001
    Martin Unger

    Martin Unger Guest

    Hallo Anette,

    ich wollte noch anmerken, entschuldige das hatte ich gestern vergessen, dass ich wirklich hoffe das sie sich verstehen. Ob es klappt weiß ich nicht, denn es sind ja jetzt im gesamten 3. Also können Zuneigung und ANtipathie für Stress und Streit sorgen. Ich gehe aber mal davon aus, das du die Zeichen richtig erkennst und auch richtig handeln wirst. Ein Neuling bist du ja nicht gerade unter den Langflügelhaltern :D . Kannst ja dann was posten wenn Komplikationen auftauchen sollten.
     
  6. Anette1

    Anette1 Guest

    Hallo zusammen,
    Hallo Martin,
    danke für deine aufmunternden Worte.
    Da ich erst seit 4 Monaten Papageienmama bin, würde ich mich doch noch als Neuling bezeichnen. Ich habe zwar viel in Büchern und im Internet gelesen, aber etwas Unsicherheit bleibt doch noch.

    Wie ist das mit 3 Vögeln?
    Jetzt wo du es sagst, kommen mir auch Zweifel.
    Ideal ist das nicht, daß kann ich mir denken, besser ist sicher immer eine gerade Anzahl.
    Aber es sind 3 Weibchen. Mit Männchen hätte ich das nicht angefangen.

    In ca. 2-3 Monaten soll der neue Vogel zu den Anderen.
    Zur Zeit ist das noch nicht möglich. Es hat schon eine Beisserei durch die Gitter gegeben. Jetzt muß beim Freiflug der andere Käfig raus.
    Immer, wenn die Neue in Ihrem Käfig Faxen macht, haben die älteren Vögel richtig Streß. Denen fällt vor Schreck das Futter aus dem Schnabel und dann starren sie nur noch den Neuen Vogel an. Die Neue ist jetzt seit 13 Tagen da und macht super Faxen. Da hat man echt was zu lachen. (Mein Favorit ist, die Rolle um die Sitzstange).

    Das „Umtopfen“ soll natürlich Schritt für Schritt erfolgen. Erst beobachten, dann gemeinsame Freiflüge, dann Käfig kompl. Umbauen u.s.w.

    Meine Frage an euch, hat einer Erfahrung mit einer 3er Gruppe?
    Ist mein Vorhaben sehr dumm?
    Ich wollte eigentlich nicht noch einen Papageien, dann wird es im Käfig zu eng. Die Züchterin sagte zwar, daß der Käfig für 4 reicht, aber das finde ich nicht. (H160 x B80 x T50).

    Viele Grüße
    Anette
     
  7. #6 Martin Unger, 26. Oktober 2001
    Martin Unger

    Martin Unger Guest

    Hallo Anette,

    generell ist wie du schon sagst, eine gearde Anzahl im besser. Langflügelpapageien sind in freier Natur nicht großen Schwärmen anzutreffen, also eher Paare oder kleine Gruppen die dann auch eher lose verbunden sind. Normalerweise gibt es auch immer ein mehr oder weniger dominantes Tier. Es kann nun einfach zu Komplikationen, dass als Beispiel dein Goldbug sich mit dem Braunkopf versteht. Ich gehe dann mal davon aus, dass deine Mona dies dann nicht sonderlich toll findet. Dies könnte also in Aggressivität umschlagen.

    Der Käfig den du hast solltest du nicht unbedingt für 4 Langflügel verwenden. Sie sind zwar nicht so groß wie Graupapas, aber sind ziemlich territorial.

    Deshalb würde auch von den dreien in den Käfig abraten, aber das kannst du ja beobachten und dann ggf. reagieren.

    Wie sich das soziale Verhalten auswirkt bei 3 Weibchen kann ich dir nicht schreiben, aber ich denke du wirst in ca. 2 Monaten sehr viel darüber zu berichten wissen und es hier hoffentlich posten.

    Ich würde mir jetzt auch nichts vorwerfen, der junge Papa ist jetzt bei dir, und man muß sehen was zu machen ist. Also lasse den Kopf nicht hängen, bisher gab es immer einen Ausweg und eine Lösung.
     
  8. Anette1

    Anette1 Guest

    Hallo Martin,
    danke für deine schnelle Antwort.
    Mit dem Käfig werde ich schon mal überlegen. Das wird nicht einfach, aber ich hab ja jetzt noch etwas Zeit.
    Wenn es bei meinen Geiern was Neues gibt, werde ich wieder schreiben.

    Viele Grüße
    Anette
     
  9. #8 Anette1, 30. Oktober 2001
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. Oktober 2001
    Anette1

    Anette1 Guest

    Hilfe! Der Hinterkopf vom Braunkopf wird immer kahler

    Hallo zusammen,
    Hallo Martin,
    ich glaube jetzt hab ich ein Problem.
    Durch den Streß mit dem neuen Vogel (sitzt noch extra), streiten sich meine beiden Vögel.
    Der Hinterkopf von Lisa (Braunkopf) wird immer kahler.
    Ich habe mal gelesen, daß Braunkopfpapageien bei Streß die Federn am Hinterkopf verlieren. (kann das sein?)
    Ob das mit dem kahlen Hinterkopf Mona (Mohrenkopf) war oder ob es der Streß ist, kann ich im Moment noch nicht sagen.
    Lisa sieht nicht gut aus, ihre ganzen Federn sind struppig. An den Flügeln fehlen auch schon Federn und das war Mona das hab ich gesehen.

    Ich überlege, ob ich die beiden für eine Zeit trennen soll.
    Oder wird der Streß dann noch größer?
    Da die beiden nicht auf die Hand kommen, weiß ich auch nicht wie ich sie streßfrei fangen soll, um sie zu trennen.

    Heute morgen habe ich gesehen, wie Lisa ca. 10 Minuten gewürgt hat. Ihre Augen waren ganz klein, sie schien ein richtiges Problem zu haben. Kommt das vor? Oder wird Lisa über den ganzen Streß noch krank?


    Viele Grüße
    Anette
     

    Anhänge:

    • lisa.jpg
      Dateigröße:
      19,4 KB
      Aufrufe:
      276
  10. #9 Anette1, 30. Oktober 2001
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. Oktober 2001
    Anette1

    Anette1 Guest

    Tschuldigung
    Mein Rechner war abgestürzt.
    Jetzt kann ich den doppelten Eintrag nur noch ändern, aber nicht mehr löschen.
     
  11. #10 Martin Unger, 30. Oktober 2001
    Martin Unger

    Martin Unger Guest

    Hallo Anette,

    dass hört sich nicht gut an. Federverlust kann viele Ursachen haben, auch Stress, es kann aber noch viel mehr sein, gerade darüber ist auch etliches im Krankheitenforum zu lesen. Wenn man gerade an die Federkranheit denkt.

    Das Problem kann natürlich sein, dass dein neuer Vogel eine Krankheit eingeschleppt hat. Viele professionelle Züchter/innen lassen inzwischen alle Tests durchführen, so z. B. Heike Mundt, die Vögel sind etwas teurer aber dafür gecheckt. Bei dir kann das nun auch eben nicht eine Krankheit sondern Stress sein (für mich ist dies allerdings auch eine Krankheit)? Was tun, bleiben viele Möglichkeiten. TA oder warten...warten ist für mich sicherlich eine schlechtere Alternative.

    Das Problem ist bei dir sicherlich bei den verschiedenen Papas zu finden. Alle kommen nicht in gemischten Schwärmen vor, in freier Wildbahn wohlgemerkt, dies kann in "Gefangenschaft" gutgehen aber auch nicht. Besser ist hier sicherlich ein ARtgenosse, aber das ist jetzt Nebensache und das weißt du ja auch.

    Tatsache konnte beim Kauf von Braun und Mohrenkopf sein, dass keine anderen Vögel vorhanden waren und sie so eine "Partnerschaft" eingegangen sind die für beide Seiten akzeptabel war nun aber vielleicht nicht mehr ist :~ es ist eben ein dritter Papa da.

    Abegsehen von den Krankheitsbildern, würgen meine Mohren aber hin und wieder auch ihr Futter, sozusagen als Liebesbeweis.

    Über die Augen und die Federn ist per Ferndiagnose schlecht was zu sagen, dass mußt und kannst du sicherlich besser beurteilen. Wenn es aus deiner Sicht eine rabiate Veränderung ist, solltest du mit hunderprozentiger Sicherheit ganz schnell zum TA, dass kann von Psittakose bis zu PBFD alles sein. Du darfst jetzt nur nicht nervös und hektisch werden, du schaffst das sicherlich schon. Wie hatten hier schon ganz andere Fälle die von einem zum anderen Tag ihre Vögel (2 Mohren) abgeben mußten, da sie nach der "Pubertät" aufeinander losgingen und sich richtig hackten (hatte ich leider auch mal, waren 2 Hähne).

    Also auch bei dir kann der Federverlust durch Partnerschaft sein, aber eben leider auch eine Krankheit (durch neuen Vogel??)

    Oftmals wiederholt :~ in diesem Text...naja ich sollte besser als lesen was ich schreibe...wenn dein Eindruck sein sollte, dass der Zustand der Vögel sich extrem verschlechtert hat, dann solltest du sofort zum Tierarzt. Auch wenn du sie noch nie gefangen hast und sie mit Sicherheit Angst vor deiner Hand haben.

    Für die weiteren Schritte kann ich dir nur einen 4 Papa empfehlen, am besten Goldbug und wenn es geht sie in ein anderes Zimmer setzen als der Mohr und Braunkopf. Wie gesagt, man unterschätzt Langflügel ziemlich schnell, sie können extrem aggressiv und territorial sein.

    Mehr trauige Grüße diesmal, mit Hoffnung auf Besserung.

    Sollte dies mit dem Krankheitsbild nicht verschwinden, würde ich dir raten, dass Erscheinungsbild deiner Vögel nochmals im Krankheitsforum zu posten, ich bin wie gesagt kein Krankheitsspezialist. Verschieben möchte ich deinen Thread aber auch nicht.

    Also lasse was von dir hören Anette.
     
  12. Anette1

    Anette1 Guest

    Hallo Martin,
    danke für deine schnelle Antwort.
    Meine drei Papas habe ich übrigens von Heike Mundt. Der Mohr und der Braunkopf sind getestet worden. Steht zwar nicht in den Papieren, hat sie mir aber beim Kauf zugesichert.
    Der Goldbug wurde von Fr. Mundt nicht mehr getestet. Die Tests seien inzwischen zu teuer, für Langflügelpapageien (ca. 500,-DM extra Kosten). Aber Fr. Mundt meinte, in der Umgebung des Goldbug gab es keine kranken Papas, wo sie sich hätte anstecken können.(Na Ja!? Denken ist gut aber testen ist besser.) Fr. Mundt züchtet und verkauft inzwischen keine Langflügel mehr. Den Goldbug hatte sie aus einer Nachzucht von einem Kunden.
    Dein Hinweis auf eine evtl. eingeschleppte Krankheit durch den neuen Vogel, ist also sehr gut und wichtig gewesen.
    Aber inzwischen bin ich zu der Überlegung gekommen, daß Lisa (Braunkopf) schon von Anfang an etwas struppige Federn hatte. Durch den neuen Streß ist es jetzt nur schlimmer geworden. Es steht ja auch in den Büchern, daß Braunkopfpapageien anfällig für Streß sind.
    Ich werde die Papas natürlich genau beobachten und wenn nötig zum TA bringen.
    Inzwischen gebe ich Vitamine ins Futter. (kann ja nicht schaden)

    Danke für deine Hinweise.
    Viele Grüße
    Anette
     
  13. #12 Martin Unger, 31. Oktober 2001
    Martin Unger

    Martin Unger Guest

    Hallo Anette,

    also eines ist schon mal gut, die alten Vögel sind also getestet :) .Schließen wir hier also das ganze Problem aus *freu*.

    Die gefahr könnte also von deinem Goldbug wirklich ausgehen. Lassen wir dies aber mal ma Rande stehen. Braunköpfe sind, nach der Literatur und dem Züchter (den quetsche ich immer aus :D) mit den Rotbauchpapageien die Stressanfälligsten unter den Langflügeln, ich denke das ist zwar ziemlich subjektiv, aber die einzige Aussage die wir hier haben.

    Langflügel sind für mich nicht die Einsteigervögel zu denen sie bei Papageienfreunden schnell herhalten müssen. Sie sind zwar günstig im Preis (deshlab wird gerne auf einen Langflügel zurückgegriffen, z.B. Mohr 250 DM, Grauer ab 800 DM), aber eben nicht leichter zu pflegen. Ob das struppige Gefieder verschwindet, bzw. der Ausfall von STress oder vom Mohr kommt ist ein Problem. Hier solltst du versuchen, klingt jetzt wirklich blöde, durch beobachten zu erkennen, ob Mona dem Braunen die Federn rupft oder ob es normaler Verlust (also ohne Einwirkung) geschieht.

    Es kann auch generell ein Angstgefühl geben, der Goldbug ist da und Mona interessiert sich auf einem Mal für den anderen Papa. Also ich denke jetzt mal positiv und sage du hast keine Alternative mehr zu einem 4ten Papa :D.

    Vitamine kannst du gut ins Wasser geben, da dürfte nicht allzuviel geschehen, besser ist aber sicherlich frisches Obst. Bei Gefiederverlust, wie durch Mauser reiche ich immer sehr viel Möhren (gehackt) und Äpfel (so in Brocken geschnitten). Das hilft eigentlich immer recht gut. An Vitamine über das Wasser reiche ich hin und wieder das von der Fa. Nektron, da gibt es eine Mischung die auch dafür gedacht ist.

    Also beobachte die 2 auf jeden Fall weiter, und entstehen kahle STelen solltest du wie gesagt zum Tierarzt. Stress kann die Abwehrkräfte von Vögeln wirklich schwächen und sie anfällig für sämtliche Krankheiten und Parasiten machen. Bist du sicher das der Braune auch keine Pflanzen gefressen hat die evtl. giftig sind?? Vielleicht ist es ihm möglich durch die Stäbe hindurch an Pflanzen zu gelangen, oder er fraß in einem unbeobachteten Augenblick beim Freiflug??

    Also beobachte die Vögel....ist wirklich unglaublich schwierig, so per Ferndiagnose, einen definitiv wirkssamen Tip zu geben. Poste auch deine Beobachtungen hier auf jeden Fal weiter.
     
  14. Anette1

    Anette1 Guest

    Hallo Martin,
    gestern war ich zur Sicherheit mit Lisa bei TA.
    Sie ist schwer krank. :k
    Es können Bakterien oder Pilze sein und der PBFD-Test muß wiederholt werden.

    Alles Weitere habe ich in einem neuen Beitrag unter Krankheiten geschrieben.
    http://www.vogelforen.de/partner/papageienweb/showthread.php?s=&threadid=9220

    Drück der Lisa die Daumen, damit sie durch kommt.

    Viele Grüße
    Anette
     
  15. #14 Martin Unger, 4. November 2001
    Martin Unger

    Martin Unger Guest

    HAllo Anette,

    gut das du den Tierarzt aufgesucht hast. Man kann nur hoffen das sich alles einrenkt. Ich drücke dir auf jeden Fall wirklich gaaaanz fest die Daumen.
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Anette1

    Anette1 Guest

    Sie ist tot

    Gina ist heute morgen gestorben.
    (Goldbug, 11 Wochen alt, stark vergrößerter Drüsenmagen)

    siehe :
    http://www.vogelforen.de/partner/papageienweb/showthread.php?s=&threadid=9220

    Die anderen beiden Papas sind heute auch ganz ruhig.
    Ich glaube die bekommen genau mit, was passiert ist.

    traurige Grüße
    Anette

    Hier noch ein Foto von Gina:
     

    Anhänge:

  18. #16 Martin Unger, 10. November 2001
    Martin Unger

    Martin Unger Guest

    Hallo Anette,

    dass macht mich wirklich traurig, ehrlich. Ich finde es ganz schlimm, es geht immer jemand der schon zur Familie gehörte und eigentlich nicht gehen durfte :( . Ich bin wirklich traurig.
     
Thema: Verschiedene Langflügelpapageien, Gegensätze und Zuneigung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wesen braunkopfpapagei

Die Seite wird geladen...

Verschiedene Langflügelpapageien, Gegensätze und Zuneigung - Ähnliche Themen

  1. Verschiedene Vögel im Bonner Tierheim

    Verschiedene Vögel im Bonner Tierheim: Bei facebook gefunden: Tierheim Bonn Mehr Informationen über die Vögel auf der homepage: Vögel Archive - Tierheim Albert Schweitzer Bonn
  2. Verschiedene Pyrrhura-Arten zusammen?

    Verschiedene Pyrrhura-Arten zusammen?: Hallo liebes Forum! erstmal eine kleine Vorgeschichte: Ich hatte zwei Gelbseitensittichhennen (der Züchter meinte, es sei egal ob gleich- oder...
  3. Verschiedene "unscheinbare" Arten aus ESP und FR

    Verschiedene "unscheinbare" Arten aus ESP und FR: Hallo Leute, folgende Aufnahmen hab ich zwischen Mitte juli -und Anfag August dieses Jahres gemacht. Bin mir bei einigen Arrten nicht ganz...
  4. Brüten und das mit verschieden Eiern gleichzeitig?

    Brüten und das mit verschieden Eiern gleichzeitig?: Halll ich habe mal eine frage welche Eier kann man zusammen in die brut Maschine tun von Hühnern,Enten,Puten,wachteln und eventuell chukar...
  5. 4 verschiedenen Vogelarten aus ein Asiatisches Kunstwerk

    4 verschiedenen Vogelarten aus ein Asiatisches Kunstwerk: Hallo, ich bin grade auf der Suche nach die Namen von dieses 4 Vogelarten : Vielen Dank für ihre Hilfe, Luca