Verständnisfrage zum Thema Handaufzucht

Diskutiere Verständnisfrage zum Thema Handaufzucht im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich habe eine Frage zum Thema Handaufzucht. Im Internet werden ja viele Vögel aus handzahm angeboten. Bedeutet dies, dass der Vogel...

  1. #1 aga_freund, 26. August 2008
    aga_freund

    aga_freund Mitglied

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe eine Frage zum Thema Handaufzucht.
    Im Internet werden ja viele Vögel aus handzahm angeboten. Bedeutet dies, dass der Vogel generell keine Angst vor der Hand und somit vor dem Menschen hat? Wenn es eine Handaufzucht ist müsste dieser Vogel doch nur auf den Menschen fixiert sein, der ihn aufgezogen hat und vor anderen Menschen genau soviel Angst haben wie wenn er nicht handaufgezogen wäre.

    Viele Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
  4. #3 aga_freund, 26. August 2008
    aga_freund

    aga_freund Mitglied

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Hi, danke für die schnelle Antwort. Der Link funktioniert leider net.
     
  5. Andreab

    Andreab Mitglied

    Dabei seit:
    20. August 2008
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Also ich würde mal Angst haben se vor keinem Menschen. Geh mal in ne größere Vogelhandlung und schau dir all die Papageien an. Die bleiben alle ruhig sitzen und sind teilweise sogar richtig frech.
    Wenn einer dann vor dir scheut oder agressiv wird liegts sehr wahrscheinlich daran dass er gegen dich persönlich was hat.
     
  6. silleef

    silleef Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    southafrica
    hallo
    meine ganz persoenliche meinung zum thema handaufzucht.
    ich sehe es als modeerscheinung und es wird hoffentlich irgendwann verboten, aehnlich wie das kopieren von hundeschwaenzen.
    doch leider bestimmt die nachfrage das angebot.
    solange menschen meinen ein vogel solle nicht wirklich vogel sein duerfen, wird es HZ geben.
    die kuecken werden sehr jung von den eltern weggenommen, wenn nicht gar schon als ei.
    sie werden dann mit brei und spritze gefuettert...und dabei bleiben schon einige kuecken auf der strecke.
    natuerliche verhaltensweisen koennen sie sich leider nicht von den eltern abgucken.
    sie kennen keine nestwaerme und ihnen wird auch nicht das gefieder geputzt.
    ich habe 3 HZ graupapageien
    eine kann sich nicht richtig putzen, die andere kann kein wort papageiisch- spricht und pfeifft aber lieder....
    HZ sind aufgrund der fehlpraegung auf den menschen auch nur schlecht in der lage eigenen nachwuchs grosszuziehen.
    je laenger sie allein gehalten werden umso schwieriger faellt eine vergesellschaftung.
    HZ kennen meist keine angst vor der hand und beissen genau deshalb auch gern sehr herzhaft hinein.
    meine drei lassen sich von niemand anderem anfassen. ich habe davon auch nur eine grossgezogen...die anderen kamen spaeter. und zahm ist von den dreien auch nur eine. die andere beisst und die naechste geht noch nicht mal auf die hand.
    uns als menschen sollte klar werden, dass ein vogel kein spielzeug und auch kein kuscheltier ist.
    deshalb finde ich! ist eine handzucht eine schlechte wahl.
     
  7. #6 aga_freund, 26. August 2008
    aga_freund

    aga_freund Mitglied

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    das Handaufzucht schlecht ist weiß ich selbst. Ich hab selbst 4 Agas die putzemunter sind (kein Handaufzucht). Ich wollt halt nur mal wissen ob die Beziehung nur zwischen dem Mensch besteht der sie aufgezogen hat oder ob die Handaufzucht die Scheu vor "jedem" Menschen unterbindet.
     
  8. #7 Vogelklappe, 26. August 2008
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Nein.
    Ja. Ich kann das für alle Singvögel bestätigen. Da werden mir - teilweise unter Tränen und mit exakter "Behandlungsanleitung" - liebevoll handaufgezogene Vögel gebracht, und die Leute wundern sich, daß diese Vögel sie bereits am nächsten Tag (bei mir dürfen sie wiederkommen) keines Blickes mehr würdigen. Weil sie sich sofort am nächsten Futtergeber orientieren. Bestenfalls sind sie geschlechtsbezogen.
     
  9. lanzelot

    lanzelot Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. November 2000
    Beiträge:
    4.605
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    ...gibts da eine App für?
    moinsen:)

    nun auf die frage ob die vögel allen menschen gegenüber zahm sind* keine scheu zeigen ist für mich noch was anderes * hängt auch davon ab wie sie in der aufzuchts und in der prägephase * gehandhabt* wurden

    in ..ich will mal sagen : groß handaufzucht * betrieben* also da wo die vögel komerziell entnommen und gepäppelt werden damit sie ach so tolle hausgenossen abgeben , kommt es ja nicht zum ständigen individuellen kontakt ..tür auf spritze in hals zack der nächste

    diese vögel sind dem menschen gegenüber meistens * ist auch art abhängig oder sogar charakter abhängig* nicht scheu..das heißt das man sich ihnen nähern kann ohne das es zu flucht verhalten oder ähnlichem kommt...das heißt aber nicht das der vogel auch breitwillig zum schmusen kommt ..er muss zu jeder neuen person eine beziehung aufbauen..auch das ist aber art und charakter abhängig .

    Vögel die in kleinen stk zahlen --vielleicht sogar noch mit familien anschluss , aufgezogen sind und die * verhätschelt* werden sind.. ebenfalls zwar auch art und charakter abhängig , sind meistens viel zutraulicher und vorallem neugieriger , bei hunden sagt man ja * schussfest* da sie viele altags geräusche , situationen...bewegungen..kennen gelernt haben und diese nicht als bedrohung ansehen

    ich hatte vor jahren einen Grauen in pflege der nachweißlich eine HZ war , musste ihm zum TA weil er ..sagen wir mal...nicht ganz so lieb gehabt worden war* meine TA meinte : wenn sie nicht wüssten das es eine HZ ist würde ich sagen 100 Naturbrut...so eine ängstliche HZ hat sie selten gesehen , erzählte mir dann aber einiges was mir zu meiner oben aufgestellten theorie gutes futter lieferte.

    Ich ziehe auch öfter wildvögel und auch Sittiche auf wenn es sein muss, und habe die tiere oft gleich versucht mit artgenossen in kontakt kommen zu lassen* was bei wildvögeln ja schlecht geht , da helfen mir, gerade bei kleinen körnerfressern , oft kanarienvögel die ich dazu setze und die den kleinen das fressen zeigen und die scheu vorm menschen:)


    ja dieses thema könnte endlos disskutiert werden und ich denke das wird es auch wieder..
     
  10. #9 selinamulle, 30. August 2008
    selinamulle

    selinamulle Selinamulle

    Dabei seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lotte
    Hallo,

    also unsere Tweety ist bei uns in der Familie groß geworden. Nicht aus zahmheitszwecken sondern aufgrund der Frage ziehe ich sie weiter auf oder lasse ich sie verhungern (größeres Geschwistertier ist leider kurz nach der Entnahme aus dem Nest verstorben da schon zu geschwächt...)

    Zahm bei den Kindern und mir, wir konnten alles mit ihr machen... Mein Mann wurde angegiftet und jeder Fremde der reinkam auch. Gehörte nicht zu ihrem Schwarm also hatte er nix in unserer Küche zu suchen :zwinker: Soviel zu Handaufzuchten sind immer lieb und kuschelig... Gerade so mach neuer Besitzer wundert sich...

    Also ich hab auch mal leichtsinniger Weise bei einem Bekannten mal den Finger bei einem fast futterfesten Grauen reingehalten.. Aua..

    Tweety die ja nun bei uns in der Familie aufwuchs und auch eineinhalb Jahre lang als Einzelvogel gehalten wurde, ist mittlerweile zwar noch so dass sie nach vorne auf die Stange geflogen kommt, wenn ich reinkommen, aber sie möchte nicht mehr gekrault werden! Hat einen halbes Jahr älteren Partner und ist wieder Vogel geworden!

    Gruß
    Sabine
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    Hallo

    kurz vorab, ich bin gegen Handaufzucht.

    Ich habe die Erfahrung gemacht das nicht gleich jede Handaufzucht zahm ist.
    Es kommt auch auf die Intelligenz des Vogels an. Bei Wellensittichen ist es wohl so das sie dann zahm sind.
    Ich habe einen Graupapagei (Schnuffel ) der auch per Hand aufgezogen wurde, aber er mag nur meinen Mann. Mich kann er nicht leiden. Nur wenn ich ihm Obst gebe, oder Joghurt, den nimmt er weil er den Joghurt liebt. Ansonsten geht er mir aus dem Weg. Wenn ich versuche ihn zu berühren plustert er und beisst.

    Unsere Luna (Handaufzucht) dagegen mag nur mich. Sie ist aber recht umgänglich. Louis (Naturbrut) mag eigentlich jeden. Ich nehme an weil er nicht durch Handaufzucht geprägt wurde sondern durch Erlebtes. Er kennt Menschen eigentlich nur als liebe nette Zweibeiner die ihm Futter bringen.

    Gruß

    Edith
     
  13. Abbraxas

    Abbraxas Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo,

    jeder Vogel hat seinen eigenen Charakter, es gibt Vögel egal ob HZ oder NB die einfach einen Menschen Frau oder Mann bevorzugen.Wenn ich eine HZ mache dann nur wenn es gar nicht anders geht ( Amme oder Zufütterung).
    Zutrauen muß man sich erarbeiten egal ob bei einer HZ oder NB .Zwar ist eine HZ von Anfang an zutraulicher ,das wird eine NB aber auch wenn man sich mit ihr beschäftigt.Die Probleme bei einer HZ tauchen meist erst bei Geschlechtsreife auf , wo die Tiere oft agressiv werden.Meist sind es Vögel die nie eine rechte Bindung zu Artgenossen aufnehmen konnten , oft dem Nest entnommen und zur weiteren Handaufzucht weitergeben wurden.Wenn eine HZ dann mit frühst möglichem Kontakt zu Artgenossen, idealerweise mit Naturbruten. Leider häufen sich die Nachfragen gerade bei den Grauen und den anderen Papageien nach HZ , es wird auch des öfteren nach Nestlingen gefragt zum selberaufziehen. Was ich persönlich ablehne , warum sollte man einem zuverlässigen Paar die Jungen abnehmen.Ein Papagei hat in der Regel ein langes Leben vor sich , er hat also viel Zeit ,die sollten wir uns auch nehmen .

    Mit bunter Vogelschar

    Abbraxas
     
Thema:

Verständnisfrage zum Thema Handaufzucht

Die Seite wird geladen...

Verständnisfrage zum Thema Handaufzucht - Ähnliche Themen

  1. Entwöhnung von Nhymphensittichküken

    Entwöhnung von Nhymphensittichküken: Ich brauche wieder Mal ein wenig Rat. ich habe meinen jetzigen Schwarm inklusive 2 Jungtiere die gefüttert werden müssen von einem Bekannten...
  2. Nymphensittich Handaufzucht

    Nymphensittich Handaufzucht: Hallo zusammen... Brauche mal eure Hilfe Bestimmt gibt es 100 Foren wo dieses Thema schon angegangen wurde doch ich wollte mal eure Meinung direkt...
  3. Henne vom Züchter noch nicht futterfest abgegeben

    Henne vom Züchter noch nicht futterfest abgegeben: Hallo zusammen, Luna ist am Freitag als 2. Goldnacken bei uns eingezogen. Laut Züchter 4 Monate alt und futterfest. Dem ist aber nicht so! Sie...
  4. Handaufzucht & Kauf - ist hier etwas zu beachten?

    Handaufzucht & Kauf - ist hier etwas zu beachten?: Hallo zusammen, wir haben uns für die Bourkesittiche entschieden und hatten fürher schon Wellensittiche. Ein großer Montanakäfig ist in silber...
  5. Junge Amsel im Garten verwaist???

    Junge Amsel im Garten verwaist???: Ich bräuchte einen Rat: In unserem Garten habe ich heute morgen eine junge Amsel beobachtet, die so aussah, als sei sie verletzt. Sie hüpfte...