Verstärkter Federverlust

Diskutiere Verstärkter Federverlust im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen! Ich habe mal wieder eine Frage zu meinem männlichen Kanarie-Sorgenkind. Er verliert unglaublich viele Federn, seit etwa drei...

  1. Chaina

    Chaina Guest

    Hallo zusammen!

    Ich habe mal wieder eine Frage zu meinem männlichen Kanarie-Sorgenkind.
    Er verliert unglaublich viele Federn, seit etwa drei Tagen verstärkt. Präventiv habe ich ihm Mauser-Tropfen ins Wasser gegeben. Nur ist jetzt noch keine Mauserzeit, oder? Ich befürchte ja, dass es auch Milben sein könnten, doch seine Partnerin zeigt keine negativen Erscheinungen auf. Sie ist unglaublich aktiv, zwitschert sehr laut und hüpft wie wahnsinnig rum und fliegt. Könnte er vielleicht von ihr gestresst sein, weil er ein ruhigerer Geselle ist? Sie piepst von morgens bis abends: ununterbrochen.
    Er hüpft auch viel rum aber fliegt weniger als sie. Schwanzfedern fallen raus, auch die Daunenfedern + hin und wieder eine Flügelfeder. Deutet das auf Mauser???
    Soll ich die beiden trennen, um zu sehen ob Stress die Ursache sein könnte? Da ist nur das Problem, dass er dann sicher auch Stress hat und wieder zu husten beginnt. Nicht einfach alles!
    Danke euch!!!

    Liebe Grüße und schöne Feiertage
    Martina
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Petra.S

    Petra.S Guest

    Hallo Martina,

    ich habe eben mal einiges über Deinen Kleinen nachgelesen, und hab festgestellt, dass während der ganzen Behandlung noch viele Fragen offen blieben.

    Ich rate Dir, die ganzen Untersuchungen noch einmal von vorne zu beginnen. Dazu gehört nun:

    Hat der Vogel Luftsackmilben?
    Hat er andere Milben?
    Haut er eine bakterielle Infektion der Luftsäcke oder der Lunge?
    Hat er eine Dermatitis, oder andere Hauterkrankungen?

    Für die Beseitigung von Milben wäre eine erneute Spot-on-Gabe von Ivomec/Ferkel nötig gewesen, da bei Milben nach ca. 7-9 Tagen Junge aus den Eiern schlüpfen. Die Eier selbst werden durch Ivomec nicht vernichtet. Eine Anwendung muss also mindestens einmal nach der 1. Verabreichung wiederholt werden. Ivomec würde dann jede Milbenart im/am Körper vernichten. Federlinge sind keine Milben und das Medikament hätte keine Wirkung. Eine Desinfektion der Umgebung wäre danach erforderlich. Wenn der bestehende Federverlust nun durch eine Milbenart verursacht worden wäre, wäre Ivomec wieder nötig. Das wären dann aber keine Luftsackmilben. Dazu gehört zwingend, dass ein Tierarzt die Milbenart identifiziert. Rote Vogelmilben z.B. bedürfen einer besonderen Verfahrensweise. Die Haut des Vogels muss dringend untersucht werden - ein Geschabsel bei Auffälligkeiten, um eine bakterielle Hauterkrankung festzustellen, die vielleicht zu dem Federverlust führt.

    Husten können Vögel nicht, denn sie haben kein Zwerchfell. Das Geräusch hört sich an wie Husten, ist aber in Wirklichkeit ein Atemgeräusch, das durch Kontraktionen entsteht.

    Ich würde keine Versuche mehr machen an Deiner Stelle. Der Vogel muss gründlich von einem vogelkundigen Tierarzt untersucht werden, um die Ursache heraus zu finden. Bei Federverlust, und einem durch verschiedene Ursachen bedingten Schwächezustand sollte Amynin verabreicht werden. Das ist ein Aminosäurepräparat und enthält den Vitamin-B-Komplex. Du bekommst es beim Tierarzt.

    Ich wünsche dem Kanarie, dass die Ursache seiner Erkrankung schnell herausgefunden wird.
     
  4. Chaina

    Chaina Guest

    Hallo!

    Danke für die umfangreiche Nachricht. Ich weiß aber nicht, ob ich all diese Untersuchungen jetzt machen werde, weil ich in Münster keinen guten Arzt getroffen habe und ich war bereits bei drei verschiedenen. Die letzten Untersuchungen, die ich habe machen lassen, ließen mich auch an allem Zweifeln. Keine Ahnung, er verliert ja momentan "nur" Federn. Ich denke (HOFFE), dass er sich mausert. Ich bin, was ihn angeht echt erschöpft 0l

    Liebe Grüße
    Martina
     
  5. Polo

    Polo Registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    31. Oktober 2003
    Beiträge:
    5.168
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Recklinghausen, NRW
    Hallo Martina!

    Komisch ist das mit dem mausern schon, denn jetzt ist eigentlich gar nicht die Zeit dafür. Er verliert ja recht viele und auch große Federn, so wie Du schreibst. :(

    Ich habe die Befürchtung, dass es krankheitsbedingt sein könnte.
    Vielleicht ist diese Mauser auch auf einen Vitamin - oder Mineralstoffmangel zurückzuführen.

    Auch unbehandelte Milbenerkrankungen können zum Gefiederverlust führen.

    Ist der Vogel denn eigentlich mal mit Ivomec behandelt worden?
    Oder hattest Du nur Baytril verabreicht?

    Bitte lass den Kleinen nochmal untersuchen, man kann von hier aus leider keine richtige Diagnose stellen.
     
  6. Chaina

    Chaina Guest

    Hallo Polo!

    Er wurde nur ein Mal mit Ivomec behandelt bei der Notfallärztin. Die andere hatte sich geweigert ihm Ivomec nochmals zu verabreichen. Ein Kommentar dazu ist wohl eher sinnlos!!!
    Obwohl ich sie gebeten habe, weil man 2-3x behandeln sollte, wollte sie es nicht tun. Ich habe es langsam satt von der Tierärzten vera..... zu werden.
    Mein Kleiner sammelt die Federn die ganze Zeit und versucht sie dem Weibchen zu geben. Ist ja ganz nett von ihm, aber sie hat ihre Brutzeit erst mal hinter sich. Übrigens sind es jetzt die Daunenfedern, die herausfallen. Abwechslung ist wichtig :? ...

    Liebe Grüße
    Martina
     
  7. Polo

    Polo Registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    31. Oktober 2003
    Beiträge:
    5.168
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Recklinghausen, NRW
    Was ist denn das für eine Ärztin?
    Das ist mal wieder ein Fall von null Ahnung! 8( 8( 8(

    Vielleicht gibt es noch einen anderen TA in MS oder Umgebung, den Du heute mal aufsuchen könntest? Was sagen denn die gelben Seiten? ;)

    Hoffentlich findest Du bald einen, der den Vogel kompetent behandeln kann.
     
  8. Petra.S

    Petra.S Guest

    Hallo Martina,

    die Kanaries mausern bei mir gerade nicht, nur die Wellis und die Plattschweifsittiche. Da Polo auch sagt, es ist komisch, dass Dein Vogel jetzt mausert, kann man davon ausgehen, dass der Federausfall andere Gründe hat.

    Die Untersuchungen, die ich vorschlage, sind nicht umfangreich. Ein Tierarzt sollte doch in der Lage sein, eine gesunde Haut von einer kranken zu unterscheiden, sich eine Feder unter dem Mikroskop anzusehen und ein Hautgeschabsel ins Labor zu schicken!

    Ich glaube, hier beim Vogelnetzwerk gibt es eine Liste von vogelkundigen Tierärzten. Vielleicht ist einer dabei, den Du erreichen kannst?

    Da ein Federverlust nicht nur mauserbedingt, sondern auch krankheitsbedingt sein kann, sollte nun dringend etwas passieren. Sollten Endo- oder Ektoparasiten vorhanden sein, die unbehandelt bleiben, kann das den Tod des Vogels bedeuten. Die Henne, bzw. auch andere in dem Bestand lebenden Vögel, müssen mitbehandelt werden.
     
  9. Chaina

    Chaina Guest

    ALARM...

    Gestern war es dann soweit. Ich kam von der Uni nach Hause und schon beim Treppensteigen dachte ich, mein Ciccio ist vielleicht tot. Voller Panik riß ich die Tür auf und sah ihn auf dem Boden aufgeplustert sitzen.
    Meine Alarmanlage ging an und ich rief sofort jene TÄ an, jene, die beim Notdienst Ivomec gegeben hatte. Übrigens die einzige, die ihn gegen Milben behandeln wollte!!!
    Während der Autofahrt wollte er nur schlafen, doch ich versuchte ihn wachzuhalten, weil ich dachte, dass er mir sonst auf der Fahrt stirbt. (Kleine Panikerin)
    Im Wartezimmer war ich sehr ungeduldig, weil ich erst als Dritte an der Reihe war. Aber dann kam Frau Gövert. Sie erinnerte sich noch an Ciccio und hat ihn gründlich untersucht. Lunge in Ordnung. Gefieder wächst gut nach. Eine Vitaminbombenspritze und Ivomec. Mein KLeiner war danach fix und fertig. Er ist nicht mal vor meiner Hand geflohen. Das hat mir Angst gemacht. Die TÄ war unglaublich einfühlsam. Ich hätte sie knutschen können. Sie redete ganz lieb zu ihm und war soooo toll. Sie sagte, falls es nun keine Besserung gäbe, solle ich am Montag kommen und ihn 1-2 Tage in der Praxis zwecks Beobachtung lassen. Ansonsten soll ich in 10 Tagen wiederkommen, damit sie ihm nochmal Ivomec gibt. Ja, so sollen Tierärzte sein, finde ich. Da fühlt man sich doch irgendwie gut aufgehoben.
    Zu Hause angekommen, hat er nur ganz wenig Apfel gegessen und geschlafen.
    Und heute morgen geht es ihm viel besser. Er frißt wieder und zwitschert. Trotzdem wirkt er noch etwas mitgenommen.
    Es war der pure Horror gestern und auch die letzten Monate. Hoffentlich wird er bald gesund, und hoffentlich sind es LSM. Hätte aber nie gedacht, dass sie einen Vogel so schwächen können.
    Ich bin echt froh. Und euch allen lieben Dank für eure Antworten.

    Liebe Grüße
    Martina
     
  10. Chaina

    Chaina Guest

    Hallo!

    Eine Frage habe ich noch bezüglich meiner Henne. Muss sie auch gegen LSM behandelt werden? Allein schon präventiv?

    LG
    Martina
     
  11. Polo

    Polo Registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    31. Oktober 2003
    Beiträge:
    5.168
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Recklinghausen, NRW
    Hallo Martina!
    Wenn einer der Vögel LSM hat, sollte der andere Vogel mitbehandelt werden. Die Ansteckungsgefahr ist z. B. durch das gemeinsame Trinkwasser oder gegenseitige Füttern gegeben.
     
  12. Chaina

    Chaina Guest

    Hallo Tina!

    In einer Woche muß ich wieder zur Behandlung. Da nehm ich mein Wölkchen mit, damit sie auch versorgt wird. Ich hoffe echt, dass es LSM ist, doch ich bin schockiert, dass sie einen Vogel so dermaßen schwächen können. Und wir, insbesodnere du, wußtest es die ganze Zeit: Wahrscheinlich LSM... Kannst auch ganz gut diagnostizieren ;)

    LG
    Martina
     
  13. Polo

    Polo Registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    31. Oktober 2003
    Beiträge:
    5.168
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Recklinghausen, NRW
    Oh, danke für die Blumen....:)

    Ich habe mit diesen Biestern seit November letzten Jahres zu kämpfen gehabt, momentan scheint endlich mal ein kleiner Hoffnungsschimmer für Tweety in Sicht zu sein. Ich glaube einfach dran, dass er irgendwann mal beschwerdefrei sein wird.

    Hast Du jetzt einen guten TA gefunden?:?
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Chaina

    Chaina Guest

    Ja, ich habe eine gute TÄ gefunden. Sie ist einfach super. Als ich schon die Hoffnung aufgegeben habe, erschien sie wie ein klarer Stern am Himmel. Was bin ich doch poetisch ;)
    Frau Juppien war nicht Ok, aber nun habe ich ja Frau Gövert, auch in Münster.

    Jetzt heißt es nur noch: Daumen drücken...

    Bis dann
    Martina
     
  16. Polo

    Polo Registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    31. Oktober 2003
    Beiträge:
    5.168
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Recklinghausen, NRW
    Das hört sich doch gut an!
    Ich drücke die Daumen und berichte doch mal!! :0-
     
Thema: Verstärkter Federverlust
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Grabmilben federverlust

    ,
  2. federverlust durch milben

Die Seite wird geladen...

Verstärkter Federverlust - Ähnliche Themen

  1. Wellensittich Federverlust ums Auge

    Wellensittich Federverlust ums Auge: Hallo liebe Community! Seit etwa einer Woche fehlen federn rund um beide Auge meines Wellensittichs. Da ich keine Rötung oder stark auffallende...
  2. Katharinasittich Paula - Federverlust, krackelige unbeholfene Bewegungen...

    Katharinasittich Paula - Federverlust, krackelige unbeholfene Bewegungen...: Hallo, hier geht es um meinen Katharinasittich Paula, der/die krank ist. Zu aller erst aber: ich habe auf diversen Seiten nach vogelkundigen TAs...
  3. Federverlust

    Federverlust: Hallo Mein Gebirgslori verliert seit einer Woche Federn an der Brust, woran könnte das liegen? Ich habe echt Angst. Vielen Dank im Vorraus
  4. Kanarienhenne verliert Kopffedern, Geschwulste im Schnabelbereich

    Kanarienhenne verliert Kopffedern, Geschwulste im Schnabelbereich: Liebe Forummitglieder, ich hoffe auf Hilfe bei einer unklaren Erkrankung meiner Kanarienhenne. Sie hat zahlreiche Kopffedern verloren, auf beiden...
  5. Verstärkte Mauser im höheren Alter?

    Verstärkte Mauser im höheren Alter?: Hallo zusammen, ein Wellensittich unserer Vewandten hat schon seit einiger Zeit sehr viel häufiger als sonst seine Mauser. Der Vogel ist...