Verzweiflung um den Vogelast

Diskutiere Verzweiflung um den Vogelast im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, ich hab mal wieder ne Frage - wie sollts auch anders sein :D Da unsere zwei Piepser natürlich täglich Freiflug haben, allerdings...

  1. #1 Anya, 6. März 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. März 2005
    Anya

    Anya Guest

    Hallo,
    ich hab mal wieder ne Frage - wie sollts auch anders sein :D

    Da unsere zwei Piepser natürlich täglich Freiflug haben, allerdings immer auf der Lampe sitzen haben wir uns gedacht, wir hängen ihnen einen schönen Ast auf, damit sie sichs gemütlich machen können und beim Rindenabnagen Spass haben (sie lieben Äste, haben auch immer welche im Käfig und können sich ewig damit beschäftigen auch das kleinste Fuzelchen Rinde noch abzuknabbern :schimpf: ;)).
    Na jedenfalls haben wir den grossen Ast jetzt in eine Ecke gehängt mit jeweils einem Seil je an einer Wand festgebunden (ich weiss nicht ob man verstehen kann was ich damit meine - also ein Seil an die Wand A und ein Seil an die Wand B und beide Seile jeweils am Ende des Astes).
    Das ganze wackelt jedenfalls ziemlich hin und her. Wir denken natürlich, das wäre nicht weiter schlimm, in der Natur wackeln Äste an Bäumen ja auch. - Nicht so denken unsere Wellis :s
    Die beiden Schisser trauen sich natürlich nicht drauf.
    Sie fliegen den Ast immer an und sobald sie sowas ähnliches wie drauf landen und merken das es sich bewegt hauen sie wieder ab.

    Nun wissen sie aber ja dass Rinde dran ist, so schlau wie sie sind :+klugsche und schimpfen so lange, bis wir die gnädigen Herrschaften mit einem Kochlöffel (mit der Hand kommen wir nicht hin der Ast ist ganz weit oben) hinheben, so dass die gierig die Rinde abknabbern können. Natürlich versuchen wir ihnen zu lernen draufzugehen, aber lieber sitzen sie am letzten Millimeter Kochlöffel so dass sie fast abstürzen als sich auf den Ast zu setzten. Ich mein sooooooo arg wackelt das Ding jetzt auch nicht.

    Irgendwann is es uns dann auch ein bisschen blöd geworden sie da ständig hinzuhalten (ausserdem werden die Arme ganz schön steif :schimpf: ) und wir habens gelassen. Dann spinnen die aber so rum und schreien und fliegen in Richtung Ast, mit einer wütenden Geschwindigkeit, dass sie fast an die Wand knallen, dass es echt nicht mehr lustig ist. Also haben wir den Ast wieder runter, sie sollen sich ja nicht weh tun.

    Wir haben aber nicht damit gerechnet, dass die Piepser nix vergessen und sie sind immer weiterhin in der Ecke rumgeflogen und haben ihren Ast gesucht.
    Also haben wir den Ast wieder hin - und gleiches Spiel von vorne.

    Bitte sagt mir, dass ihr nen Tip habt, wie man den Ast besser befestigen kann, so dass die Piepser keine Angst mehr haben.
    *HILFE!* :D
    Danke ;)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    Hmm wie man der Ast besser befestigen kann weis ich auch nicht,

    aber das die wellis euch im griff haben ist ja klar :D warum sollen die kleine schisser darauf landen wenn sie euch haben :D

    Ich würde es so lassen ;) und die piepser mal ein bissel schimpfen lassen sie werden schon drauf landen ;)
     
  4. Anya

    Anya Guest


    Ja, das ist schon richtig, dass sie uns in der Hand haben :D Aber was will man machen :) Sie sind halt so süss.

    Ich würde sie ja einfach schimpfen lassen, aber sie knallen immer fast volle Kanne an die Wand weil sie so wütend sind und das macht mir immer ziemlich Panik. :(
     
  5. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    sie knallen an die Wand?
    oben hast du aber
    geschrieben.

    ist der Ast denn so dicht an die Wand angebracht das sie keine wende möglichkeit mehr haben?

    Meine haben einen grossen schaukel, den hab ich schon im rücken gekriegt wenn meine drauf landen ;) Anfangs wollten die schisser auch nicht rauf aber mit der zeit haben sie gesehen das es halt nur schaukelt und nichts angreifendes ist.

    also entweder mehr abstand zu der Wand oder ne längere Ast und den direkt an die Wand befestigen .
     
  6. Anya

    Anya Guest


    Nein, nein, sie knallen nicht an die Wand *zumGlück*, ich hab auch nur gemeint fast immer volle Kanne an die Wand. War vielleicht ein bissle blöd ausgedrückt. Sorry :(
    Das Problem ist sie kehren vielleicht nen Millimeter vor der Wand um. Vor meinem geistigen Auge seh ich sie schon an die Wand fliegen und das macht mir so Panik.
    Vielleicht seh ich das auch nur zu eng.
    Mach mir halt so viele Sorgen um die Piepser. Will nicht das ihnen was passiert :nene:
    Ich bleib schon immer wie angewurzelt stehen, wenn sie von der Lampe abfliegen, weil ich Angst hab wenn ich mich beweg dann kreigen sie Panik und knallen wo wieder. Weiss auch net, ich denk immer die sehen die Wand net rechtzeitg. Und sie sind ja nur so klein :trost:

    Ein grösserer Ast ist kein Problem, mein Freund wohnt mitten in einem riesigen Wald, aber wie kann ich den direkt an der Wand befestigen?
     
  7. dolfoo

    dolfoo Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo Anya, fest an der Wand bekommst Du den Ast aus meiner Sicht nur mit Haken incl. Dübeln.

    Wenn es aber nicht unbedingt die Wand sein muß, so kann man die Äste auch in einen größeren Blumentopf einbetonieren und miteinander verbinden, bespielsweise so:
     

    Anhänge:

  8. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Ich mache in meiner Voiere die Äste auch mit Hacken fest. das dind Schraubhaken, die an der Decke besteigt sind. dann brauche ich die Äste nur noch reinhängen. Klappt echt supe. dadurch, dass die Äste zum Teil gegen die Decke drücken und gegen den Hacke, ist da genug spannkraft, damit das ganze nicht wackelt.

    Der Tipp von Dolfoo ist auch sehr gut mit dem im Topf einbetonieren. :zustimm:
     
  9. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    Anja, die sehen die Wand ;)
    meine fliegen genau so wild, das man denkt *jetzt knallt* hab auch schon mitbekomen das sie die Wand mit dem flügel gestreift haben.

    Wie im den vorigen beiträge geschrieben, Wellis sind schlau ;) warum sollen sie drauf landen wenn du ne andere möglichkeit anbietest :D
    Es ist ihnen nur ungeheuer wie das ding jetzt schaukelt, landen werden sie bestimmt mit der zeit drauf.
     
  10. Anya

    Anya Guest

    Erst mal danke für eure vielen Tips :zustimm:

    @dolfoo: Wow, sieht super aus dein Vogelbaum. Daran dachten wir auch schon aber würden sie daraur landen, obwohl er viel niedriger wäre als die Lampe. Denn wir wollen sie eingentlich ein bisschen von der Lampe abbringen dass sie mehr auf naturäste gehen, schon alleine der Krallen wegen.
    Ich weiss nicht ob sie diesen hohen Platz freiwillig hergeben würden um nach unten zu fliegen. Wie klappt das denn bei dir?
    Und hättest du eine genaue Anleitung wie man den Vogelbaum bastelt? *sowasnochniegemachthat* :+keinplan


    @Semesh: Das mit den Schraubhacken sag ich mal meinem Freund. Der kann sowas sicher auch bei uns machen. Danke. :prima:


    @Scotty: Na da bin ich ja beruhigt wenn du sagst sie sehen die Wand.
    Dazu aber noch ne Frage: Wir haben in dem Zimmer auf einer Seite auch ne Dachschräge mit nem Fenster, dass ca. 20 oder 30cm von der Wand nach aussen geht, also in die Wand reingesetzt ist aber es geht mehr nach draussen weg als die Wand. Natürlich machen wir immer das Rollo runter wenn sie draussen sind, aber können sie an die Schräge knallen oder aus dem "Fensterloch" nicht mehr rauskommen? :?
     
  11. #10 Stephan1979, 6. März 2005
    Stephan1979

    Stephan1979 Guest

    schraub den ast einfach an die wand fest.hab ich bei mir auch so gmacht.kantenbruch von 45 grad gemacht und dann senkrecht zur wand verbohrt und geschraubt.hab dann daran noch andere äste entweder angelehnt oder mit kbaelbinder befestigt.
    [​IMG]
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 planetzork, 6. März 2005
    planetzork

    planetzork Vögifrauchen

    Dabei seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe München
    Hi Anya :0-

    also dass die Piepser an die Wand knallen, da würd ich mir keine Sorgen machen. Die sind sehr schlau und sehen auch viel besser als wir Menschen. Meine findens im moment toll zu sehen, wer am dichtesten über den Boden fliegt, ohne ihn zu berühren. 8o
    Wir haben auch eine Dachschräge mit Fenster, aber es hat sich noch nie einer verflogen, im Gegenteil, da kann man so toll rausgucken. :D

    Wir haben unseren Vogelast in der Wand festgeschraubt, damit er auch nicht so arg wackelt.
    Aber meinste, die haben das Ding angeschaut? es hat 3 Monate gedauert, bis sie es angenommen hatten. 0l

    Ich würde sie nicht zum knabbern tragen. sollen sie sich doch ein wenig anstrengen, wenn sie an die Rinde wollen. Glaub mir irgendwann halten sies nicht mehr aus und müssen einfach da hin. :freude:
     
  14. dolfoo

    dolfoo Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo Anya, keine Angst, die Kleinen nehmen auch niedrige Plätze an, wenn es ihnen gefällt. Ich stelle mal 2 Bilder rein, wo sich meine Flitzer "hochoben" aufhalten, sie kommen aber (Toni z.Zt. noch nicht...) auch weit tiefer...
    Auf den Zweigen auf dem Käfig sitzen sie auch sehr gerne.

    Die "Plattform" auf der Lampe ist natürlich nicht unmittelbar unter der Decke, hier täuscht die Perspektive. Da sie genug Äste und Zweige haben, dürfen sie auch mal dort sitzen. Wir wollten damit auch verhindern, daß sie auf der Lampe sitzen.

    Bei dem Baum hat mein Mann die drei senkrechten Äste der Korkenzieherweide einbetoniert und mit den waagerechten Ästen und Seilen verbunden. Das war dann schon alles.
     

    Anhänge:

Thema: Verzweiflung um den Vogelast
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ast einbetonieren

Die Seite wird geladen...

Verzweiflung um den Vogelast - Ähnliche Themen

  1. Verzweiflung

    Verzweiflung: Hallo meine Welli Freunde also ich fange mal an mein Opa war ein wellensittich Liebhaber leider verstarb er im alter von 64 jahren ich versprach...
  2. Jungen Vogel gefunden - verzweifle ein wenig :(

    Jungen Vogel gefunden - verzweifle ein wenig :(: Hallo erstmal, ich bin neu hier im Forum und habe mich über Google hierher verirrt, wie wohl so viele um diese Jahreszeit. Diesen kleinen...
  3. Verzweiflung

    Verzweiflung: hallo ich bin am verzweifeln . suche hier in meiner gegend so 50km umkreis zwergseidenhuehner . ich kann keine bekommen . komme aus diepholz...
  4. hilfe, ich verzweifle bald!

    hilfe, ich verzweifle bald!: seit fast einem jahr behandle ich meine berta wegen ihrer vergrößerten leber. ihr zustand wurde zunächst besser und blieb dann konstant...