viele wellis- lärm- nachbarn-ärger?

Diskutiere viele wellis- lärm- nachbarn-ärger? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Eine Freundin von mir hat mich auf eine beunruhigende Idee gebracht. Sie meinte, da ich ja inzwischen so viele Wellis hätte (11), könnten sich...

  1. #1 Julietta1980, 10. März 2008
    Zuletzt bearbeitet: 10. März 2008
    Julietta1980

    Julietta1980 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. Dezember 2007
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Franken
    Eine Freundin von mir hat mich auf eine beunruhigende Idee gebracht. Sie meinte, da ich ja inzwischen so viele Wellis hätte (11), könnten sich meine Nachbarn irgendwann beschweren.

    Jetzt meine Frage: Kann ich da irgendwann mal Probleme bekommen? Ich meine von wegen einer Aufforderung die Vögel abzuschaffen oder auszuziehen?? Das wäre echt sch....

    Noch eine andere Frage: Meine Kleinen wurden ja von der Mutter als Nestlinge gerupft. Jetzt mausern sie sich und es wird langsam besser. Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass es bei manchen nie ganz weggeht.
    Ich würde aber gerne 5 weggeben und habe jetzt Angst, dass sie keiner will wegen dieser Sache. Könnt ihr mir einen Tipp geben?
    Meint ihr ein Züchter würde sie mir abnehmen? Die müssten doch genug Welli-Liebe besitzen, um so was wie ich nicht so schlimm zu finden?! Schließlich sind sie ja sonst völlig gesund und lebenslustig.
    Ich würde sie ja behalten, nur ist es in meiner 1-Zi-Whg(!) so ganz schön voll.... und bei aller Liebe, zu manchen Zeiten sind sie nun mal alle gleichzeitig in Zwitscherlaune.....

    Liebe Grüße,
    Julia

    (Wäre ich Fußballfan, wäre ich über die Zahl 11 wohl sehr begeistert)!!:D
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Andrea 62, 10. März 2008
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo Julietta,
    dass Nachbarn sich von 11 WS gestört fühlen könnten, kommt auf die Hellhörigkeit der Wohnung an. M.W. nach ist aber die Haltung von Kleintieren erlaubt, wenn sie nicht ausschließlich im Mietvertrag verboten ist. Genau kenne ich mich jedoch rechtlich nicht aus, Ärger mit den Nachbarn ist allerdings nicht schön. Ich würde abwarten oder vlt. auch mal auf die Nachbarn zugehen, bevor ich die Vögel abgebe, obwohl ich aus Deinen Zeilen lese, dass es Dir wohl doch eher zu viele sind.
    Warum sollte ein Züchter Deine Vögel nehmen? Der züchtet doch selbst.
    Ganz ehrlich, Du hättest vorher überlegen müssen was wird, falls Du für die Vögel, ob nun gerupft oder nicht, keine Abnehmer findest. Man muss immer damit rechnen, dass man sie u.U. selbst behalten muss - warum Jungvögel schlüpfen lassen, wenn der Platz nicht reicht?
    Ich weiß, es ist nun zu spät für Vorwürfe, Du könntest probieren sie bei den Kleinanzeigen einzustellen wenn Du sie verkaufen willst
    http://www.tierflohmarkt.de/ oder gegen kleine Schutzgebühr in der Tierschutzrubrik http://www.vogelforen.de/forumdisplay.php?f=180
    Wenn sie jetzt mausern sind sie in der Jugendmauser? Dann könntest Du sie nach Abschluss der Mauser abgeben.
     
  4. Christo

    Christo Nu ohne ZG

    Dabei seit:
    12. Mai 2007
    Beiträge:
    1.546
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22089 Hamburg
    Ja es kann Ärger mit Nachbarn geben, je nachdem (wie Andrea schon sagte) wie hellhörig die Wohnung und die Nachbarn sind.
    Die Haltung von Kleintieren bezieht sich auf die übliche Menge, was bedeutet, dass groß angelegte Zucht nicht toleriert werden muss, wenn der Lärmpegel zu hoch ist. Irgendwo im Unterforum für rechtliches war diese Frage schonmal und ich meine gelesen zu haben, dass es wohl mal einen Fall gab wo max 6 die "normale" Anzahl Tiere darstelle.
    Im Falle eines Falles kannst du dann dazu "verdonnert" werden auf eine geringere Anzahl Tiere umzustellen oder dir eine andere Wohnung zu suchen.
    (Sofern ich das richtig gelesen habe)


    Was die Abgabe von Tieren anbelangt: Kijiji oder Tierflohmarkt sowie das Forum sind ja soweit schon genannt, wenn ich das richtig sehe.
    Ich stimme da mit Andrea überein, dass man sich über sowas vorher gedanken hätte machen sollen.
    Im Zweifel nehmen Zoogeschäfte für Lau oder 5 Euro schonmal Tiere, wenn sie sich gut verkaufen lassen (weil sie schön sind) und beringt sind.
    Da sie gerupft sind/waren fällt das wohl auch soweit flach. Ein Züchter würde deine "Wildzucht" nicht nehmen, denke ich, weil die
    1. selbst genug Tiere haben und ständig sehen müssen, dass sie ihre Küken verkauft bekommen
    2. fremde Tiere eventuell ihr Zuchtziel gefährden könnten
    3. Sie sind kein Tierheim die ungewollte Schätzchen aufnehmen.

    Und bei aller liebe: In einer 1 Zimmer Wohnung würde ich nicht mehr als 4 halten, wenn überhaupt. Das dich die Anwesenheit der Vögel nicht stört gut und schön, aber mal daran gedacht, dass sich die brütenden Wellis daran stören könnten?
    Ich finde es interessant, dass dort ein Amtstierarzt sein OK gegeben hat. In Franken nehmen die es scheinbar nicht so genau. Oo
     
  5. #4 Andrea 62, 10. März 2008
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Wundert mich auch, wenn da mal Quarantäne nötig wäre ...
     
  6. #5 Saskia137, 10. März 2008
    Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hallo Julia,

    Deine Freundin hat Dich zwar auf eine beunruhigende Idee gebracht, aber solange Du keine Rückinfo von den Nachbarn eingeholt hast, würde ich mir an Deinr Stelle gar keine Sorgen machen.

    Bzgl. der Lautstärke kann es wenn die Wohnung hellhörig ist und die Nachbarn empfindlich sind, auch bei relativ wenigen Vögeln schon zu Problemen kommen.
    Ist die Wohnung gut schallisoliert und sind die Nachbarn tolerant, so können theoretisch auch noch deutlich mehr Vögel in einer Wohnung gehalten werden.
    Es kommt dabei immer aufs Umfeld an und teilweise sogar darauf, wie man sich mit seinem Umfeld stellt. Geht man freundlich auf die Nachbarn zu, die direkt vom Wellilärm betroffen sein könnten und spricht sie an, ob sie die Kleinen hören und ob sie sich von ihnen genervt fühlen, dann sieht man doch eher, was Sache ist und ob man sich überhaupt darüber Sorgen und Gedanken machen muß.

    Z.B. unsere Wohnung ist so ruhig, dass unsere Nachbarin über uns im Gespräch über unsere Pieper mal fragte, wieviele Wellis wir denn hätten, ob zwei oder drei, da sie die bisher noch nicht gehört hatte. Zu dem Zeitpunkt hatten wir allerdings schon 18 Wellis.
    Die Nachbarin nebenan hatte auch erst mitbekommen, dass wir Wellis haben, als sie an nem schönen sonnigen Sommernachmittag mal in ihrer alten Rollvoli auf die Terrasse durften. Sie hat mir auch erklärt, dass sie die Pieper bisher nicht mitbekommen hat und das, obwohl die Voli mit den Wellis direkt an der Wand zu deren Wohnzimmer steht.
    Bei uns bekommt man aber auch sonst nichts mit, wenn in ner Nachbarwohnung (egal ob drüber oder nebenan) jemand nachts die Toilettenspülung aktiviert oder duscht/badet hört man es wenn überhaupt nur minimal und auch nur wenn sonst wirklich alles totenstill ist.
    Bei meiner Schwägerin fällt man fast schon aus dem Bett, wenn jemand in ner Nachbarwohnung nachts die Toilettenspülung aktiviert, so hellhörig ist ihre Wohnung. Da kann ich mir dann schon vorstellen, dass schon bei relativ wenigen Wellis ein Nachbarschaftsstreit entflammen kann.

    Bzgl. der Abgabe der Wellis, es gibt immer mal wieder Liebhaber, die auch gerupfte Wellis und sogar nichtflieger aufnehmen.
    Aber bei Züchtern bist Du da denke ich auch an der falschen Stelle, denn viele züchten doch sehr zielgerichtet und oftmals verkaufen die Züchter als Erstes die nicht ganz so wertvollen Tiere (d.h. nicht optimale Zeichnung, evtl. leicht gerupft, ...). Dementsprechend würden Deine Pieper von nem Züchter wohl eher schnell wieder weitergegeben, wenn er sie denn überhaupt aufnehmen würde.

    Wenn Du wirklich abbauen willst/mußt (würde mich vorher erst mal bei den Nachbarn informieren ob es von denen aus überhaupt not täte), dann würde ich Dir auch eher das VadT empfehlen.
     
  7. #6 dustybird, 11. März 2008
    dustybird

    dustybird Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    2.198
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Australien Cairns Queensland
    Ich kenne ein Urteil , über Haltung von Wellensittichen in der Wohnung.
    2 Wellensittiche im Käfig in einer Wohnung zu haben ist OK , es dürfen aber keine weitere Vögel in einer Wohnung gehalten werden. Dies war ein Rechtskräftiges Urteil.
     
  8. Rocky10

    Rocky10 Mitglied

    Dabei seit:
    23. Januar 2008
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bätterkinden, Schweiz
    Hallo zusammen,

    also ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es in einer hellhörigen Wohnung schnell zum Disput mit den Nachbarn kommt. Nicht jeder mag das Gezwitscher oder auch Gemecker unserer Federbällchen.

    Ich hab das Glück und wohne in einer sehr gut isoliertem Wohnung und bislang hört man die 10 Wellis nicht ausserhalb der eigenen vier Wände... Und Lärm machen die auf jeden Fall. Gerade die Jungtiere machen gerne "Party".

    Drücke Dir die Daumen das es KEINEN Ärger mit den Nachbarn gibt!

    LG Michaela
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. D@niel

    D@niel Guest

    Hallo,

    du kannst sicherlich auch wegen Wellensittichen Probleme mit dem Vermieter oder den Nachbarn bekommen. Wenn die Tiere zu laut sind und sich die Nachbarn dadurch gestört fühlen, denke ich, dass du schon gezwungen werden könntest, die Tiere (teilweise) abzugeben.
    Ich bin ehrlich gesagt kein Fan davon, zu viele Tiere in der Wohnung zu halten. Das muss aber jeder für sich selbst entscheiden.

    Meine vier und die beiden meiner Nachbarn hört man schon bis in den Hausflur. Je nach dem, wie aktiv die Tiere sind, höre ich sie auch einige Meter vom Haus weg. Befindet aber alles noch im erträglichen Rahmen. ;)
     
  11. #9 Stubenhockerin, 14. März 2008
    Stubenhockerin

    Stubenhockerin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Februar 2008
    Beiträge:
    769
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen ( Ruhrgebiet)
    mal hochgeholt für Julietta
     
Thema:

viele wellis- lärm- nachbarn-ärger?

Die Seite wird geladen...

viele wellis- lärm- nachbarn-ärger? - Ähnliche Themen

  1. Wellis klauen Nymphenfutter?

    Wellis klauen Nymphenfutter?: Hey zusammen, ich habe ein kleines problem. Im Freiflug gehen meine Wellis in den Nymphenkäfig und fressen von dem Futter. Meine Nymphen kriegen...
  2. Schalldämmung im Vogelzimmer

    Schalldämmung im Vogelzimmer: Hallo ihr Lieben, ich bin neu bei euch und habe etliche Fragen aber erst ein Mal zum meinem derzeit größten Anliegen. Ich habe im Moment 2...
  3. Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!

    Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!: Hey, meine 4 Wellis haben 2 Fressnäpfe in denen genug platz und Futter ist das alle gleichzeitig Essen können. Allerdings Kämpfen Alle immer um...
  4. Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?

    Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?: Hallo eine Kurze frage: in letzter zeit sitzen meine Wellis gerne auf meinem Schuhschrank und knabbern an einem Bestimmten alten zerfleddertem...
  5. Polygame Bisexuelle Wellis?

    Polygame Bisexuelle Wellis?: Hallo ich habe mal eine Frage: Seit kurzem hat sich Piru (Weibchen) Mit dem Pärchen Mina und Momo angefreundet. Sie Füttern sich alle...