Vogelfutter / Wasser im Winter

Diskutiere Vogelfutter / Wasser im Winter im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, Ich habe in meiner Voliere, 1 Paar Rosenköpfchen , 3 Großsittiche und 5 Wellensittiche. Bisher habe ich immer Fertigfutter u.a mit...

  1. Manno

    Manno Guest

    Hallo,

    Ich habe in meiner Voliere, 1 Paar Rosenköpfchen , 3 Großsittiche und 5 Wellensittiche.
    Bisher habe ich immer Fertigfutter u.a mit Sonnen - und Kürbiskernen genommen. Jetzt habe ich gehört, dass das gar nicht erforderlich ist und auch gar nicht gut, da diese Körner sehr fettreich sind.
    Reicht es aus, wenn ich meinen Vögeln nur Wellensittichfutter gebe? Obst und Gemüse bekommen sie selbstverständlich auch.

    Wie sieht das mit dem Wasser im Winter aus?
    In meiner Tränke habe ich einen Heißstab, damit das Wasser
    nicht einfriert. Kann ich den Vögel auch im Winter, wenn es friert
    unbedenklich Wasser geben oder muß ich irgendetwas beachten?

    Markus
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tempest

    Tempest Guest

    Hi,
    ich nehme für meine Sittiche normales Großsittichfutter (ich glaube, ohne Kürbis, aber mit Sonnenblumenkernen). Ich entferne die meisten der Sonnenblumenkerne aus ihrer täglichen Ration. Sie bekommen dafür eine Portion Obst, Gemüse und Blattgrün. So dürfte sich das mit dem zu fetten Futter erledigen.

    Viele Grüße
    Tempest
     
  4. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Markus!

    Viele Fertigkörnermischungen enthalten einen sehr hohen Anteil an Sonnenblumenkernen - in der Hauptsache wohl deshalb, weil diese besonders preiswert sind. Der Anteil kann manchmal 70% und mehr betragen. Dies erscheint mir, gleichgültig unter welchen Haltungsbedingungen die Tiere leben, als zuviel.
    Nach Deiner Schilderung habe ich den Eindruck, das Deine Vögel in einer Außenvoliere mit Schutzhaus oder in einem (unbeheizten) Raum leben. Unter diesen Bedingungen darf das Körnerfutter allerdings mehr fettreiche Sämereien enthalten als bspw. in der Wohnungshaltung, da durcuh die Dauerflugmöglichkeit, die Temperaturschwankungen und die niedrige Temperaturen im Winter auch der Energiebedarf der Tiere höher ist.
    Hinzu kommen natürlich noch die individuellen Freßgewohnheiten:
    sehr viele Sittiche und Papageien neigen dazu, sich nur die fettreichen Sämereien, vor allem die Sonnenblumenkerne, herauszusuchen und andere Sämereien liegen zu lassen. In solchen Fällen sollte man darauf achten, das weniger SB-Kerne enthalten sind, damit auch andere Sämereien gefressen werden. Unproblematisch ist es bei jenen Vögeln, die den SB-Kernen keinen besonderen Vorzug geben und auch andere, besonders kleinere, Sämereien fressen.
    Von daher halte ich es nicht für unbedingt erfoderlich, das Du Deine Vögel auf ein Großsittichfutter ohne SB-Kerne umstellst.
    Eine Möglichkeit wäre, entweder ein Großsittichfutter mit SB-Kernen und eines ohne zu kaufen und dieses zu mischen, um den SB-Anteil zu senken (vielleicht Hälfte - Hälfte?) , oder aber das Wellifutter mit dem Großsittichfuter mit SB-Kernen zu mischen
    (1/3 Welli - 2/3 Großsittich?).
    Letztlich Aufschluß über den Gewichtszustand Deiner Vögel wird Dir nur ein Brustbeintest geben: das Brustbein sollte fühlbar von festen Muskeln umgeben sein, nicht von weichen, gelblich durch die Haut schimmernden Fett.

    Übrigens kommt bei Sonnenblumenkernen neben dem Fettgehalt noch ein weiteres Problem dazu: SB-Kerne sind aufgrund ihrer relativ weichen Schale sehr anfällig für Aspergillosesporen.
    Bei Vögeln, die in einer Aussenvoliere leben und durch Flug und frische Luft ein gut trainiertes und durchlüftetes Atmunssystem haben, ist dies allerdings viel seltener ein Problem als in der Wohnungshaltung, da sie widerstandsfähiger sind und sich die Pilzsporen nocht so leicht festsetzen können.

    Zum Wasser: selbstverständlich brauchen Vögel auch im Winter Wasser. Ich weiß nicht, ob es stimmt, ich habe aber mal gehört, das in Jahren mit harten Frost ohne Niederschlag Vögel verdurstet sein sollen, weiil sie nichts zum trinken fanden. Insofern wird immer wieder empfohlen, den freilebenden Vögeln auch im Winter eine Trinkstelle einzurichten und dafür zu Sorgen, das das Wasser nicht gefriert.
    Für die Volierenhaltung gibt es verschiedene Hersteller, die Heizschlangen oder beheizbare Trinkstellen oder herstellen. Dabei ist vor allem darauf zu achten, das die Vögel die Heizschlange (Heizstab) und die elektrische Zuleitung nicht erreichen können (Gefahr des Elektroschocks und/oder einer Verbrennung) und das Wasser nicht zu stark erhitzt, sondern nur am Gefrieren gehindert wird.
    Wenn Dein Heizstab diese Vorasussetzungen erfüllt, ist es okay, sonst würde ich mich im Fachhandel oder im Internet nach einem neuen System umschauen.
     
Thema:

Vogelfutter / Wasser im Winter

Die Seite wird geladen...

Vogelfutter / Wasser im Winter - Ähnliche Themen

  1. Vogelfutter vor Möwen schützen?

    Vogelfutter vor Möwen schützen?: Hallo liebe Vogelgemeinde, ich habe ein Problem, dass vermutlich überwiegend bis ausschließlich im Norden Deutschlands auftritt. Ich hänge dieses...
  2. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  3. Brutkästen für Wildsingvögel im Winter "auskleiden"

    Brutkästen für Wildsingvögel im Winter "auskleiden": Hallo, ich hoffe, ich platziere das Thema im richtigen Unterforum. Ich habe im Garten Schwengler-Nisthöhlen, die zum Brüten auch gut angenommen...
  4. Schmucksittich (Neophema elegans) überwintern

    Schmucksittich (Neophema elegans) überwintern: Hallo, Trotz meiner Langjährigen erfahrung in der Vogelhaltung, hatte ich noch nie mit den Grassittichen zu tun. Obwohl ich schon immer gefallen...
  5. Zebrafinkenfutter

    Zebrafinkenfutter: Hallo! Ist diese Zusammensetzung zu empfehlen? :) Senegalhirse 48%; Plata Hirse 33%; Kanariensaat 8,5%; Mannahirse 6%; Rote Hirse 3%; Negersaat 1,5%