Vogelstimmen aufzeichnen?

Diskutiere Vogelstimmen aufzeichnen? im Beobachtungen Forum im Bereich Wildvögel; Moin! Hat vielleicht jemand von Euch schon Erfahrungen mit dem Aufzeichnen der Stimmen freilebender Vögel gesammelt? Seitdem ich mal mit...

  1. #1 Hauksen, 04.03.2008
    Hauksen

    Hauksen Stammmitglied

    Dabei seit:
    23.09.2003
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Moin!

    Hat vielleicht jemand von Euch schon Erfahrungen mit dem Aufzeichnen der Stimmen freilebender Vögel gesammelt?

    Seitdem ich mal mit einem Akustiker über Vogelstimmen gesprochen habe, habe ich so einen halben Plan, mich mal auf die akustische "Jagd" zu begeben ...

    Früher hätte man wohl einen DAT- oder MiniDisk-Recorder verwendet - aber was nimmt man heute? Ist so ein digitaler Recorder aus dem Musik-Bereich eine gute Wahl ...

    http://de.m-audio.com/products/de_de/MicroTrackII-focus.html

    ... oder gibt's da noch was anderes?

    Diese Seite fand ich schon mal ganz interessant:

    http://www.vogelstimmen-wehr.de/audio.htm

    Gibt's vielleicht noch andere, ähnliche Sites mit Tips zum Thema? Was nimmt man für Mikrofone? Die bei Wehr empfohlenen Sennheiser kann ich mir wohl nicht leisten ...

    (Ich möchte Vogelstimmen eigentlich nur aufnehmen, um selbst etwas daraus zu lernen, so daß ich über Unvollkommenheiten der Aufnahme keine Tränen vergießen würde - jedenfalls solange ich wenigstens unter günstigen Umständen eine für Lernzwecke brauchbare Qualität erhalte.)

    Vielen Dank für Eure Hilfe! :)

    Tschüs!

    Hein
     
  2. #2 Peregrinus, 05.03.2008
    Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26.03.2005
    Beiträge:
    9.197
    Zustimmungen:
    489
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo Hein,

    eine super Idee, die Vogelstimmen aufzuzeichnen! :prima:

    Ich kenn mich da aber leider überhaupt nicht aus. Also mit den Stimmen schon, aber nicht mit der Aufnahmetechnik. Aber sicherlich gibt es hier auch Technik-Freaks, die weiterhelfen können.

    Leute, laßt doch den Hein nicht hängen, so ein Vorhaben muß gefördert werden!

    VG
    Pere ;)
     
  3. #3 Grinsofant, 05.03.2008
    Grinsofant

    Grinsofant Foren-Guru

    Dabei seit:
    19.07.2006
    Beiträge:
    770
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Ich kann dir da leider auch nicht weiterhelfen.Es wäre aber schön wenn du deine Aufnahmen für uns zugänglich machen könntest.

    Eventuell hilft dir Conrad electronic weiter.Die hatten früher mal recht einfache Richtmikrofone die für deine Zwecke reichen könnten.Ansonsten dazu ein einfaches Digitales Diktiergerät welches im WMA oder MP3 Mod aufzeichnet ?.

    Gruß Bernd
     
  4. #4 Hauksen, 09.03.2008
    Hauksen

    Hauksen Stammmitglied

    Dabei seit:
    23.09.2003
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Das ist schon so gut wie garantiert ... ich werde bestimmt Hilfe beim Bestimmen brauchen! :)

    Danke! Da gibt's immer noch eines für 180 EUR, das ganz gut aussieht. Allerdings sind die angegebenen Frequenzen 500 - 10000 Hz ...

    Der Grund, warum ich jetzt darangehe, meinen Plan umzusetzen, ist eigentlich dieses Buch:

    http://www.amazon.de/Die-Stimmen-Vö...=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1205057729&sr=1-1

    Die Sonagramme, die dort abgebildet sind, reichen von 0 - 10 kHz. Allerdings kann es sein, daß ich mit einem Mikro, das bis 10 kHz geht, die Obertöne verlieren. 500 Hz unten könnte auch manchmal knapp werden - Tauben zum Beispiel rufen tiefer, so daß man sie damit nicht aufnehmen kann.

    Leider ist auch kein Freqzenzgang angegeben ... wenn das Mikro zu den Enden hin schon etwas abschwächt, wird's vielleicht zu eng.

    Aber mit dem Conrad-Mikro im Hinterkopf werde ich mal weitergooglen. Das ist auf jeden Fall schon mal ein guter Anhaltspunkt.

    Weißt Du vielleicht, wie gut das mit tiefen und hohen Tönen umgeht? Die menschliche (Sprech-)Stimme bewegt sich nur ein einem kleinen Frequenzband, obwohl natürlich die Technologie da nicht mehr das Hindernis sein sollte im 21. Jahrhundert :)
     
  5. #5 Standard mit D, 10.03.2008
    Standard mit D

    Standard mit D am Ende :)

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    1
    Interessantes Thema! Allzu gut kenne ich mich auch nicht aus, spiele aber auch mit dem Gedanken, so etwas mal zu versuchen. Am schwierigsten stelle ich mir die Auswahl des Mikrophons vor, weil man ja auf Windempfindlichkeit und in den meisten Fällen auch auf Richtcharakteristik achten muss (wegen der Nebengeräusche).

    Als Rekorder würde ich irgendwas nehmen, das nicht-reduzierte Formate wie z.B. ".wav" aufnehmen kann - Speicherplatz kostet heute ja fast nichts mehr. Was spräche denn gegen so ein Gerät:

    http://www.thomann.de/de/swissonic_mdr2_bundle_2gb_sd.htm
     
  6. #6 Hauksen, 10.03.2008
    Hauksen

    Hauksen Stammmitglied

    Dabei seit:
    23.09.2003
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Dein Thomann-Link war da sehr nützlich ... könnte dieses hier wohl gehen?

    http://www.thomann.de/de/the_tbone_em9900.htm

    Das PDF-Handbuch zeigt sogar einen Frequenzgang, und der sieht für mich als Laien erstmal gut aus - bei 500 Hz ist das Mikro voll da, und es geht bis 18 kHz oder so recht flach weiter.

    Guter Fund! :) Besser als ein Diktiergerät und nicht so teuer wie der Profi-MDR. ("Mobile Data Audio Recorder" = MDR scheint ja die Gattungsbezeichnung zu sein.)

    Da ich mich mit Audio überhaupt nicht auskenne: Muß der Recorder die "Phantomspannung" für das Mikrofon bereitstellen?

    Die Phantomspannung ist nämlich beim "teuren" MDR erwähnt:

    http://de.m-audio.com/products/de_de/MicroTrackII-focus.html

    Kennst Du den "3poligen XLR-Stecker", den das Mikro hat? Davon habe ich noch nie gehört.
     
  7. #7 Standard mit D, 11.03.2008
    Standard mit D

    Standard mit D am Ende :)

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    1
    Unter 500 Hz sieht man ja zwei Kurven: Mit und ohne Low-Cut (Low-Cut ist sinnvoll, wenn es Störgeräusche im tiefen Bereich gibt). Man kann also auch bis herab unter 100 Hz ohne allzu großen Pegelabfall aufnehmen. Insgesamt sieht das Mikro doch ganz ordentlich aus. Ein möglicher Haken kommt jedoch weiter unten noch. :hmmm:

    Das hängt von dem Mikrofon ab - bei dem oben genannten Mikro leider ja. In der Beschreibung steht ja: "benötigte Phantomspeisung 9 - 52V".

    Ja, soweit ich weiß, ist der im Studiobereich Standard - vor allem mit Phantomspeisung. An den Swissonic MDR könnte den erstmal nicht anschließen - aber auch wegen fehlender Phantomspeisung nicht, wenn ich das richtig verstanden habe. (Ob es funktioniert, kann man im Zweifelsfall wohl auch bei der Hotline des Ladens erfragen.)
     
  8. #8 Hauksen, 25.03.2009
    Hauksen

    Hauksen Stammmitglied

    Dabei seit:
    23.09.2003
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Tscha ... nach langem Zögern habe ich mir jetzt den M-Audio-MDR bei Thomann gekauft, aber erstmal kein Richtmikro dazu.

    Mit dem mitgelieferten Mini-Stereo-Mikro habe ich den folgenden Zaunkönig aufgenommen. Das Sonagramm habe ich dann mit Spectrum Laboratory erzeugt.

    (Das geht bestimmt alles noch viel besser, ich weiß nur noch nicht wie ;))
     

    Anhänge:

  9. #9 Adlerauge, 26.03.2009
    Adlerauge

    Adlerauge Mitglied

    Dabei seit:
    26.01.2009
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Könnte man nicht einen ganz normalen Camcorder verwenden an den man ein externes Mikrofon anschliesen kann,
    dass Mikrofon könnte ja in einem selbstgebautem Parabolspiegel befestigt werden. Der Ton wird dann als MP3 oder
    WAV Datei gespeichert.

    Ich habe vor zwei Jahren mit dem Sony TCR 520 und letztes Jahr mit dem Sony SR12 HD Vogelstimmen aufgezeichnet,
    die Aufnahmen klingen recht gut.
     
  10. #10 Hauksen, 26.03.2009
    Hauksen

    Hauksen Stammmitglied

    Dabei seit:
    23.09.2003
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Geht sicher auch, aber ich hatte keinen Camcorder. Mit der Digitalkamera ohne externes Mikrofon war mir die Qualität zu schlecht.

    Für den Digitalrekorder sprach, daß er die Phantomspannung anbietet, die manche Richtmikrofone benötigen.

    "Die Stimmen der Vögel Europas" empfiehlt einen Parabolreflektor glaube ich nur für Vögel mit sehr tiefen Stimmanteilen wie etwas Tauben. (Da gibt's wohl nicht viele andere.)
     
  11. #11 Adlerauge, 13.04.2009
    Adlerauge

    Adlerauge Mitglied

    Dabei seit:
    26.01.2009
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Gestern hab ich einen Test mit dem internen Mikrofon des Sony SR12 und einem extrenen Mikrofon mit Vorverstärke gemacht,
    die Vogelstimmen sind recht gut zu höhren, nur ein Windschutz fehlt mir noch, toll wäre so einer mit langen Haaren.

    http://de.tinypic.com/player.php?v=30tj9rq&s=5

    Hier noch ein anderer Link, eigentlich müßte man noch in Video sehen können.

    View My Video
     
  12. #12 Hauksen, 14.04.2009
    Hauksen

    Hauksen Stammmitglied

    Dabei seit:
    23.09.2003
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Super Vergleich! :) Der Vorverstärker bringt ja richtig was, aber erzeugt er vielleicht auch ein zusätzliches Rauschen? Vielleicht hatte ich es aber auch nur zu laut aufgedreht.

    Ich bin mit meinem M-Audio noch nicht so viel weiter, weil immer der Akku leer war, wenn ich ihn gerade gebraucht hätte. :(

    Allerdings hat er mir, einmal geladen, dann 2:18 h am Stück aufgenommen, bis er leer war ... das war schon OK :)
     
  13. #13 Adlerauge, 14.04.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.04.2009
    Adlerauge

    Adlerauge Mitglied

    Dabei seit:
    26.01.2009
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Ja ich denke auch das es etwas bringt, dass raucht auch im ersten Teil ohne Vorverstärker,
    dreh mal richtig auf :) aber 8ung bei 0,35 Sekunden kommt die Aufnahme mit externen Mikrofon :+party:


    Hier noch einmal das Video vom Mikrofontest.
     
  14. #14 El Hadji, 14.01.2015
    El Hadji

    El Hadji Stammmitglied

    Dabei seit:
    03.06.2010
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    8680
    Leider muss ich den Thread noch einmal ausgraben.
    Hat in der Zwischenzeit jemand Versuche mit einem Diktiergerät gemacht?

    Mein Plan wäre es ein stinknormales Notebookmikrofon an einen Vorverstärker anzuschließen (von Conrad) und den Vorverstärker mit einem Diktiergerät zu verbinden.

    mfg El Hadji
     
  15. #15 toxamus, 15.01.2015
    toxamus

    toxamus Foren-Uhu

    Dabei seit:
    05.03.2009
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    401
    Ort:
    83564 Soyen
    Die Bastelei lohnt sich nicht, es gibt hervorragende Rekorder für kleines Geld, eine lohnende Investition.

    Mobile Recorder

    Grüsse,
    tox
     
  16. #16 El Hadji, 15.01.2015
    El Hadji

    El Hadji Stammmitglied

    Dabei seit:
    03.06.2010
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    8680
    Vielen Dank für die schnelle antwort.

    Super Link, brauche ich dann auch keine externes Richtmikrofon oder komme ich da nicht drum rum?

    mfg El Hadji
     
  17. #17 toxamus, 16.01.2015
    toxamus

    toxamus Foren-Uhu

    Dabei seit:
    05.03.2009
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    401
    Ort:
    83564 Soyen
    Das kommt immer darauf an, wie das Verhältnis von Signal (Vogelstimme) zum Störsignal (Hintergrundgeräusche) ist und welchen Anspruch man an die Aufnahmen stellt.

    Ich habe ein Zoom H2, mit dem ich immer mal wieder aufnehme wenn sich hier ein fremder Uhu mit meinen Tieren unterhält. Für mich reicht die Qualität gut aus, obwohl direkt am Haus ein Bach rauscht.

    Ich hab früher auch mit Tonband und Mikrofonen rumgespielt, aber das ist mit der neuen Technik in diesen kleinen Rekordern nicht zu vergleichen, die Winzlinge sind um Klassen besser.

    Grüsse,
    tox
     
  18. #18 El Hadji, 16.01.2015
    El Hadji

    El Hadji Stammmitglied

    Dabei seit:
    03.06.2010
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    8680
    und wie weit ist der Uhu entfernt so ca.?

    Hättest du vielleicht eine Aufnahme für mich. Ich hätte mir auch das H2 vorgestellt, ist preislich noch verträglich.

    mfg El Hadji
     
  19. #19 toxamus, 16.01.2015
    toxamus

    toxamus Foren-Uhu

    Dabei seit:
    05.03.2009
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    401
    Ort:
    83564 Soyen
    Gib mir mal Deine Mailadresse per PN, dann schicke ich Dir eine Aufnahme
     
  20. rapax

    rapax Atzungsbesorger

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    1
    Sorry, wenn ich mal etwas vielleicht beisteuern kann. Da ich viele Jahre im Musikbereich tätig war, habe ich auch einen anderen Kenntnisstand.

    Für mich wäre heute immer noch ein (Meß)kondensatormikrophon der Marke "Neumann" die allererste Wahl. Diese haben einen äußerst extremen Frequenzgang, sehr hohe Empfindlichkeit und waren auch sehr handlich. Gepaart mit einen Parabolspiegel kannst Du auch über relativ sehr große Entfernungen sauber und deutlich aufnehmen. Nachteil: Die Geräte sind gesucht und beinahe selten und nur(?) gebraucht zu erwerben. Leider manchmal zu einen stolzen Preis. Der dazugehörige / erhältliche DDR-Schaumstoff-Popschutz reicht vollkommen aus.

    Für die Aufnahme würde ich persönlich einen DAT-Recorder als Walkman empfehlen. Der zeichnet verlustfrei und digital auf. Wird übrigens auch von den Kriminalbehörden verwendet und ist das einzige audiofile zugelassene Beweismittel.
    Die Aufzeichnung als mp3 oder anderen verlustbehafteten Formaten würde ich nicht empfehlen und abraten.

    Zur Tonnachbearbeitung würde ich Adobe Audition empfehlen oder ein anderes professionelles Programm nach Geschmack und Gefallen.

    Mit etwas Glück kann man den Krempel für 100 bis open End erwerben und hat eine ordentliche solide Ausrüstung. Wobei ich eine Wette machen könnte, dass auf ehemaligen DDR-Gebiet zumindest ein Parabolspiegel mit Neumannmikro noch irgendwo bei Ornithologen rumliegt. Man muss es nur finden.
     
Thema: Vogelstimmen aufzeichnen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vogelstimmen aufnehmen

    ,
  2. vogelstimmen forum

    ,
  3. vogelstimmen aufnehmen mikrofon

    ,
  4. vogelstimmen aufzeichnen,
  5. tierstimmen aufnehmen,
  6. mikrofon für vogelstimmen,
  7. singvögel audio aufnehmen app,
  8. mikrofon vogelstimmen,
  9. mikrofon für tierstimmen,
  10. richtmikrofon vogelstimmen,
  11. www.vogelforen.de,
  12. anything,
  13. vogelstimmen aufnahme,
  14. audio Recorder Smartphone Vogelstimmen,
  15. vogelstimmen aufzeichnen mikrofon,
  16. audio recorder für vogelstimmen,
  17. forum welces mikrofon für vogelstimmen-aufnahmen?,
  18. zoom h2n vogelstimmen,
  19. Parabolspiegel zur Vogelstimmenbeobachtung,
  20. Guter recorder für vogelstimmen 2020,
  21. womit man tierstimmen aufnehmen kann,
  22. vogelstomme aufzeochnen,
  23. vogelstimmen aufnehmen rekorder prerecording,
  24. Vigelstimme aufnehmen,
  25. vogelstimmen wmv
Die Seite wird geladen...

Vogelstimmen aufzeichnen? - Ähnliche Themen

  1. Vogelstimme am See

    Vogelstimme am See: Hallo Forum, ich habe am Samstag Vormittag am Bischoffsee (Kreis Tübingen) folgende Stimme aufgenommen. 2020-05-16_Bischoffsee Sie ist leider...
  2. Vogelstimme

    Vogelstimme: Hallo, ich habe heute morgen im Wald einen hohen Ruf gehört, den ich nicht direkt zuordnen kann. Es geht schon fast in Richtung Waldkauz, aber ob...
  3. und nochmal eine Vogelstimme

    und nochmal eine Vogelstimme: Hallo, heute im Bereich der Trauerschnäpperkolonie Auwald Ammer, südl. Oberbayern. Die Aufnahme ist etwas zusammengeschnitten, Fitis und Buchfink...
  4. Stimmenkenner gefragt - 3 Vogelstimmen

    Stimmenkenner gefragt - 3 Vogelstimmen: Hallo zusammen, mal wieder ich. Heute im südlichen Oberbayern. Waldrand. Feuchtgebiet, viele Büsche und Unterholz. Vogel-Nummer1.mp3 Hier tippe...
  5. Vogelstimme - wer hat mich geweckt?

    Vogelstimme - wer hat mich geweckt?: Guten Morgen, heute früh um kurz vor 7 wurde ich von diesem schönen Gezwitscher geweckt. Ich habe zwei Arten im Verdacht, kann mich aber nicht so...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden