Volierenbepflanzung

Diskutiere Volierenbepflanzung im andere Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Abend zusammen, als erstes möchte ich mich mal kurz vorstellen! Mein Name ist Andreas, ich bin 31 Jahre jung, verheiratet und habe zwei...

  1. #1 huehnerfarm, 02.08.2009
    huehnerfarm

    huehnerfarm Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Abend zusammen,
    als erstes möchte ich mich mal kurz vorstellen!

    Mein Name ist Andreas, ich bin 31 Jahre jung, verheiratet und habe zwei Kinder, einen Hund, zwei Pferde, fünf Enten, 27 Hühner und jede Menge Vögel.
    Angefangen habe ich mir vier Zebrafinken in einer Aussenvoliere bei den Hühnern, z.Zt leben hier : http://picasaweb.google.com/huehner...er.com/Kaefig-Volierenbau:::221.html"]Voliere#[/url]

    ein Paar Kal. Schopfwachteln
    ein knappes dutzend Zebrafinken
    ein Paar weiße Reisfinken + ein Küken
    ein Paar graue Reisfinken
    drei Kanaren
    ein Paar Prachtrosellas
    ein Paar Königssittiche

    Die vier großen und die Reisfinken sollen aber demnächst in eine größere Voliere umziehen da die jetztige gerade für die Könige zu klein ist.

    Die neue Voliere wird aussen an eine bestehende Wand gebaut, fünf Meter lang, vier Meter hoch und 1,5 Meter tief. Sie wird teilüberdacht, bekommt eine Schleuse und einen separaten Schutzraum von 3m² und 220 cm höhe.
    Da ich die Aussenvoliere möglichst natürlich gestalten möchte habe ich probleme mit der bepflanzung!

    WELCHE BÜSCHE UND BÄUME WERDEN NICHT KAHL GERUPFT UND GESCHÄLT???

    In der jetztigen Voliere steht mitlerweile noch ein ca. 15 cm dicker Weidenast der immer wieder mal ausschlägt ( er versucht es zumindest) und der vordere, auf den Bildern erdige Bereich, ist mitlerweile Gras! Aber trotzdem sind der Korkenzieherhaselnuss, der Bambus und der Zwergahorn KAHL.

    Wenn ich grüne Zweige reinstelle sind diese innerhalb von 48 Std KAHL!

    Welche Pflanze überlebt meine Geier?????

    Vielen Dank und viele Grüße, Andreas
     
  2. #2 steffi85, 03.08.2009
    steffi85

    steffi85 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    1.246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    hallo,

    das du die vögel trennen willst ist mehr als vernünftig, weil das ganze einen kleine "katastrophe" ist.

    die voliere sieht alldeings sehr schön aus, nur leider hast du bei der bepflanzung schlechte karten.

    darauf wirst du leider verzichten müssen, zumal viele planzen auch giftig sind.
     
  3. #3 huehnerfarm, 05.08.2009
    huehnerfarm

    huehnerfarm Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Na, das sind ja mal viele Antworten!
    Ist hier immer so viel los uns man wird so freundlich empfangen????
    So katastrophal ist es in der Voliere nicht! Alles ist friedlich, keine Zankereien oder mobbing. Groß und klein fressen zusammen aus einem Napf und morgens sitzen fast alle auf einer Stange und genießen den Sonnenaufgang.....!
    Das hauptproblem ist das die Flugstrecke für die önige viel zu kurz ist und ich keinen Schutzraum für den Winter habe.

    Trotzdem vielen Dank, Andreas
     
  4. #4 steffi85, 05.08.2009
    Zuletzt bearbeitet: 05.08.2009
    steffi85

    steffi85 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    1.246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    häää?

    was war denn bitte jetzt unfreundlich? nur weil ich schreibe "kleine katastrophe",heist das doch nicht, das ich dich damit persönlich angreifen will. :?

    diese zusammenstellung ist nunmal auf dauer absolut nicht ratsam, was du mit der zeit auch merken würdest, von daher habe ich auch geschrieben das ich es gut finde das du sie trennen willst und deine voliere auch sehr schön finde.

    ich sage dir das sicher nicht aus spaß, denn ich habe selber könige und die haben jahrelang mit kanarien zusammengelebt. diese haben dann plötzlich die kanarien attackiert ohne gnade, von heut auf morgen. das gleiche gillt für rosellas und erst recht für schopfwachteln, die selbst auf fasane und hühner losegehen.

    und das niemand weiter antwortet, liegt vieleicht daran, das es quasi beantwortet ist. ich kann dazu niemanden zwingen.

    ich weis jetzt nicht was du noch möchtest...
     
  5. #5 Seabiscuit, 05.08.2009
    Seabiscuit

    Seabiscuit Stammmitglied

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    67...
    ich find das auch keinje gute zusammenstellung

    finde es auch nicht gut, auch wenn die voliere groß ist, die prachtrosellas und könige zusammen zu tun! ne andere art gern mit königen, aber keine plattscheifsittiche, besonders keine rote art!! der königshahn wenn er brütig wird, kann auch aggressiv werden das besonders gegenüber roten arten


    wegen der bepflanzung bin ich auch die ganze zeit am überlegen, werde bis nächstes jahr auch ne neue voliere bauen mit schutzhaus das schon vorhanden ist und nur noch aufgemöbelt und etwas verändert werden muss

    aber ich bin zu keine pflanze gekommen die nicht zerschräddert wird und ungiftig ist!!!
    momentan stehen an der stelle wo die neue voliere hinkommt ein großer kirschlorbeer der leider weg muss, ein großer blauregen der leider weg muss, ne fette henne die weg muss, verschiedene schwertlilien die weg müssen, ein fliederbäumchen das weg muss, einige rosenstöcke die wegen ihrer dornen weg müssen und ganz viel efeu das weg muss!!!!!!!




    sodele jetzt frag ich mal was
    und zwar brauch ich für mein schutzhaus noch was ganz bestimmtes

    gibts sowas ähnliches wie rigips platten oder ähnliches fürs freie das nicht schimmelt oder aufquellt und unschädlich für die vögel ist falls sie es mal anknabbern?????
     
  6. #6 steffi85, 05.08.2009
    steffi85

    steffi85 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    1.246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    oje, baufachmann bin ich leider nicht...:D

    vieleicht wäre diese frage auch was für die abteilung vogelzubehör.
     
  7. #7 huehnerfarm, 06.08.2009
    huehnerfarm

    huehnerfarm Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo steffi85,

    das Du unfreundlich warst habe ich nicht gesagt. Allerdings bin ich in diversen anderen Foren schon freundlicher bzw überhaupt begrüßt worden. Aber nichts für ungut, ich wollte nicht meckern und bedanke mich für deine Tips!
    Werden die Könige nur zur Brutzeit agressiv oder auch bei de späteren Jungtieraufzucht?
    Bekomme ich auch Probleme wenn ich zu frostfreien Zeiten die Rosellas in der 8 Eck Voliere lasse oder geht das?

    Viele Grüße, Andreas
     
  8. #8 steffi85, 06.08.2009
    steffi85

    steffi85 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    1.246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    hallo,

    ich habe nicht beachtet das du neu im forum bist bzw. habe es nicht gleich beachtet, da ich auf dem sprung war und nur schnell antworten wollte, wenn du das meinst.

    sooo :bier:

    könige sind während der gesamten brutzeit agressiv, auch in der aufzucht und in der regel bleibt das auch so, zumindest gegenüber anderen sittichen.

    bei den rosellas dürfte es kein problem geben, es wird auch mal ein paar grad unter null vertragen aber frostfrei ist besser. gleiches gillt für könige.
     
  9. #9 Seabiscuit, 06.08.2009
    Seabiscuit

    Seabiscuit Stammmitglied

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    67...
    in der brut und aufzucht wird jeder vogel etwas agressiver
    der eine mehr, der andere weniger

    meine princess dame war bei der ersten brut ganz friedlich, bei der zweiten brut ist sie schon etwas agressiver, aber das hängt auch daran das neue vögel dazu gekommen sind, hat sich schon etwas gelegt

    aber meine könige ham noch nicht gebrütet daher kann ich über brut und aufzucht nix sagen, die dulden eigentlich jeden in der voliere
     
  10. Rhea

    Rhea Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2008
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    79331 Teningen
    Hallo Andreas

    Meine Erfahrung nach hast du bei Sittichen und Papageien ausser evtl. bei Bourkesittichen und Neophemas generell ein Problem mit der Bepflanzung da die immer alles klein schrädern. Ich hab es schon vor Jahren aufgegeben und ich hab auch noch bei keinem Sittichhalter eine noch intakte Bepflanzung gesehen es sei den die war gerade ganz neu. Wie das bei Kanarien, Zebrafinken und co. aussieht kann ich nicht sagen aber ich denke da müsste es eigentlich schön Möglichkeiten geben.

    Gruß Soeren
     
  11. #11 steffi85, 06.08.2009
    steffi85

    steffi85 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    1.246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    das war bei meinen königen anfangs auch so, bei der ersten brut waren sie noch ruhiger aber seit der 2. brut geht nichts mehr.
     
  12. #12 alfriedro, 13.08.2009
    alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15.02.2009
    Beiträge:
    1.297
    Zustimmungen:
    4
    Hallo,

    ich hatte in meiner AV Pennantsittiche, die sich freudig vermehrt haben. So sah meine Voliere aus:
     

    Anhänge:

  13. #13 alfriedro, 13.08.2009
    alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15.02.2009
    Beiträge:
    1.297
    Zustimmungen:
    4
    Hallo Volierenfreund,

    Eine grüne Voliere ist viel schöner, als so ein Kasten mit totem Gerippe darin und bietet den Vögeln Vitamine und Beschäftigung. Je mehr grün, desto besser. Je größer und je mehr, desto größer die Überlebenschancen der Pflanzen.

    Als besonders geeignet haben sich Riesensegge, Bambus, Chinaschilf, Esche, Ahorn, Hainbuche, Weißdorn, Apfel, Buche, Sommerflieder, Linde, Weide und eine Bodendecke aus Rasen bewährt. Alle Pflanzen, auf denen sie sitzen können, werden irgendwann kahl, auch Bambusschösslinge und Schilfschösslinge werden abgeknabbert, daher muss es schon ziemlich groß und viel sein und der Besatz an Nagern muss niedrig sein. Dann kann es klappen. Trotzdem kommt man wohl nicht umhin, die Pflanzung gelegentlich auszutauschen. Kritisch für die Pflanzen ist nämlich, dass gerade Knospen und junge Triebe abgeknabbert werden oder dass der Stamm geschält wird.

    Viele Pflanzen sind leicht giftig oder nur für Säugetiere sehr giftig. Das wird zur Zeit untersucht. Es gibt Beobachtungen von frei lebenden Amazonen, die schadlos hochgiftige Eibe und Goldregen fressen und nicht vom Himmel fallen. Thuja, die giftig ist und von der ebenfalls gefressen wird, wird inzwischen als wurmabtreibendes Kraut vermutet. In der Voliere muss man nicht experimentieren, aber man sollte den Vögeln lehmige Erde zum Fressen zur Verfügung stellen. Damit wird Gift neutralisiert, die Darmflora gepflegt und der Mineralbedarf gedeckt. Bei mir haben Ziegensittiche über längere Zeit Efeu gefressen und wurden nicht krank. Damals wusste ich nicht, dass der Efeu als giftig gilt. Meine Pennants haben ohne Schaden Wacholder und sogar Narzissenblüten gefressen. In meiner Voliere wächst zur Zeit eine Leylandzypresse und wird von den Schönsittichen angeknabbert. Auch sie sind bisweilen sehr gesund. Schwertlilien werden nicht angerührt, von der Schneebeere werden junge Triebe gefressen. Es gibt noch ein paar Pflanzen in meiner Voliere, die schadlos beknabbert werden wie Holunder, Gundermann, Frauenmantel, Nachtkerze, verschiedene Küchenkräuter, wie Fenchel, Majoran, Lavendel, Melisse, Minze, ferner Erdbeere, Nelkenwurz, Taglilie, Wiesenkerbel und diverse Gräser.

    In der Brutzeit sollten Königssittiche und Rosellas ihr eigenes Reich bekommen, da sie sich von anderen Papageien gestört fühlen. Gegenüber Finken werden sie in dieser Zeit gefährlich. Sie neigen gelegentlich zu Cholerik und fallen urplötzlich über die Kleinen her, auch wenn es sonst lange gut ging.

    Soweit erstmal.

    Grüße, Al
     
  14. #14 Lordnecro, 13.08.2009
    Lordnecro

    Lordnecro Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.09.2008
    Beiträge:
    686
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bayern
    Was hast du bisher eigentlich im Winter mit den Finken gemacht? Waren die auch ohne Schutzhaus drausen?!
     
Thema: Volierenbepflanzung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. volierenbepflanzung sittiche

    ,
  2. Hainbuche für katharinasittich

    ,
  3. chinachilf in voliere

    ,
  4. chinaschilf voliere,
  5. Reisfink hat von zimmerpflanze gegessen ist das giftig,
  6. pennantsittiche schlafgewohnheiten,
  7. volierenbepflanzung
Die Seite wird geladen...

Volierenbepflanzung - Ähnliche Themen

  1. Volierenbepflanzung-wie düngen?

    Volierenbepflanzung-wie düngen?: Hallo zusammen. Seit vielen Jahren habe ich schon größere Pflanzen in großen Bottichen in der Außenvoliere und auf dem umzäunten Balkon stehen....
  2. prachtrosella mit Wachteln

    prachtrosella mit Wachteln: so mein Volierenbau:::221.html"]Volierenbau[/URL] schreitet toll voran Bepflanzt hab ich ihn mit buxbaum,Weide,Apfelvogelbeere u ne Brombeere...
  3. Volierenbepflanzung mit giftigen Gehölzen?

    Volierenbepflanzung mit giftigen Gehölzen?: Hallo, ich habe vor, meine Invalidenvoliere mit verschiedenen Gehölzen zu bepflanzen, wie Goldsäulentaxus, Buxus, Fadenzypresse, Thuja usw, da...
  4. Volierenbepflanzung???

    Volierenbepflanzung???: Halli hallo, Ich habe eine Kanarien- Waldvogel- und Prachtfinkenzucht. Hauptsächlich züchte ich aber Kanarien und Waldvögel. Insgesamt stehen...
  5. Volierenbepflanzung

    Volierenbepflanzung: Voliernbepflanzung Hallo all, da es sich in über 30 % aller Anfragen um Volierenbepfanzung dreht, hier eine Liste der Pflanzen die in einere...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden