Vorstellung und ein paar Fragen

Diskutiere Vorstellung und ein paar Fragen im Aras Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich war schon lange nicht mehr hier, zuletzt in einem anderen Unterforum für andere Papageien( ich hoffe, hier wird man nicht gleich...

  1. #1 Agent Scully, 11. November 2012
    Agent Scully

    Agent Scully Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    SH
    Hallo, ich war schon lange nicht mehr hier, zuletzt in einem anderen Unterforum für andere Papageien( ich hoffe, hier wird man nicht gleich niedergemacht, weil ich die Vögel per Hand aufziehe!.Einzelhaltung ist Tierquälerei, nicht die Handaufzucht! )

    Mein Mann züchtet seit 50 Jahren Vögel, erst Silber und Goldfasane, dann nur noch Papageien. Ich bin jetzt auch schon 30 Jahre dabei, obwohl das das Hobby meines Mannes ist, ich bin da mehr für meine Reptilien und Hunde!!! Sachkundeprüfung hab ich für Hund und Reptilien/Gifttiere und die Halte -und Zuchtgenehmigung für Papageien und bin seit knapp 11 Jahren selbständig mit einem kleinen Hundesalon. Mein Leben dreht sich nur um Tierchen.

    Wir halten 2 Goldbugpapageinpaare, 2 Mohrenkopfpapageienpaare, 1 Paar Kubaamazonen und seit ca. 3 Jahren ein Paar Aras aus sehr schlechter Haltung. Sie wurden 11 Jahre illegal in einem 1,50 breiten Glaskasten gehalten....Henne Gelbbrust und der Hahn ein Hybrid aus Dunkelrot x Soldatenara. Viele Leopardgeckos, verschiedenen Schlangen, 3 Hunde ( Pitbull, Großpudel und Grinch, die Franz. Bullidame), Koikarpfen, Vogelspinne Martha ( Therapiespinne!!! )......gehören noch mit zur Familie.

    Die Aras haben sich schön eingelebt, sind glücklich jeden Tag in die Außenvoliere zu dürfen und genießen jeden Regen und Sonnenstrahl. Lara, die Henne hat schon sehr viele Eier gelegt, immer befruchtet, aber leider hat sie nur bis kurz vor dem Schlupf gebrütet ( wahrscheinlich wurde es ihr unheimlich, wenn die Kinder im Ei das piepsen anfingen.) Sie verstarben.

    In diesem Jahr hat es nun geklappt ( wo ich eigentlich nicht scharf drauf war ), leider haben sie die Kleinen nicht gewärmt und auch nicht gefüttert. Ich hab dann gefüttert und sie wieder reingesetzt. Hab dann draußen vor der Außenvoliere stundenlang gehorcht, aber leider wurde nicht gefüttert und nicht gewärmt, sie waren nur am piepsen.... Ich mußte mich nun schnell entscheiden, ob ich sie per Hand groß ziehen möchte. Ich hab mich dafür entschieden. Ich hab schon bestimmt 30 Papageien aufgezogen, immer die kleinen Arten und meißt erst ab der 5. Wochen wenn die Eltern anfingen sie kahl zu rupfen.

    Ach herrje, was für eine Arbeit....sie sind Ende August geschlüpft und wiegen um die 1,5 Kilo( Geht mit der Waage nicht mehr...) sind inzwischen voll befiedert und sind jetzt in einem großen Käfig, fangen an zu klettern. Sie futtern auch schon 1 Woche lang Keimfutter, Pellets, Nüsse ohne Schale und Obst. Nun füttere ich sie nur noch morgens und abends mit der Spritze. Nun meine Frage, hat jemand Erfahrung mit der Handaufzucht von Aras ? Wie lange muß ich sie per Hand füttern ( ca. wie viele Monate noch ?). Die kleinen Arten haben dann immer den Kopf weggedreht, wenn sie nichts mehr wollten. So wird es hier wohl auch sein.Aber vielleicht hat hier ja jemand ein bißchen mehr Erfahrung mit den " Großen" und vielleicht ein paar Tips.

    Würde mich sehr über eine nette Antwort freuen!

    LG Maren
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. hesi

    hesi Mitglied

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    bei den großen Aras sollte man mindestens 3 Monate
    noch 2 x täglich Füttern also bis mindestens Ende November,

    dann morgens die Hälfte etwa 2 Wochen,
    dann Morgens ganz weg lassen.

    Ende Dezember dann kann man anfangen Abends zu reduzieren,
    besser ist es Abends noch so lange zu geben wie die kleinen wollen.
    Unter Umständen bis zu 6 Monaten.

    Gruß und viel Spaß
    hesi

    In der Natur und der Naturbrut kriegen die kleine auch bis zu 6
    Monaten Futter von den alten.
     
  4. #3 Agent Scully, 16. November 2012
    Agent Scully

    Agent Scully Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    SH
    Hallo Hesi, ganz lieben Dank, dann weiß ich was noch ca. auf mich zukommt. Dann hab ich ja bis jetzt alles richtig gemacht.

    GLG Maren
     
  5. #4 Agent Scully, 25. November 2012
    Agent Scully

    Agent Scully Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    SH
    Jetzt mit genau 3 Monaten wollen sie morgens und abends nur noch ca. je 40 ml. Babybrei haben. Sie futtern schon alles alleine, auch Sonnenblumenkerne. Die Nüsse biete ich ihnen aber noch ohne Schale an.Eine große Schale mit Keimfutter,Obst und Gemüse hauen sie jeden Tag weg. Ich freue mich riesig, das sie so schnell selbstständig werden!

    Ihre ersten Spielsachen sind auch gekommen...hätte ich gewußt, das die sooo riesig sind....Hauptsache sie sind schön beschäftigt.Die Flügel werden außerhalb des Käfigs trainiert....die beiden machen immer mehr Freude....sind ja meine ersten Großpapageien die ich aufgezogen habe. Sonst ja immer nur die kleinen Langflügelpapageien, wenn die Eltern angefangen haben ihre Kinder nackig zu machen...die hier sind schon ein anderes Kaliber...und bei diesen hier gehts auch nicht mehr ohne Handschuhe.....man tut das weh, wenn die Krallen sich in die Finger bohren...

    Das wird Tränen geben, wenn ich sie abgeben muß....
     
  6. #5 Agent Scully, 25. November 2012
    Agent Scully

    Agent Scully Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    SH
    Hier mal 2 Bilder. Sie sehen sich schon recht ähnlich, sind mehr nach der Mami gekommen( Gelbbrust ), aber orangefarbener und mit Grün auf dem Rücken( die echte Farbe bekommt man irgendwie nie richtig auf die Fotos...). Smartie ( der hat den schönen weißen Streifen auf dem Schnabel ) ist mehr blau auf dem Rücken, hat aber ein paar grüne Federchen noch an den Beinen.[​IMG]

    [​IMG]
     
  7. Pauletta

    Pauletta Mitglied

    Dabei seit:
    21. August 2011
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die Fotos. Für mich sehen beide irgendwie aus wie ein normaler Hybrid aus Gelbbrust und Dunkelrot. Der Soldatenara ist da ganz untergegangen oder? Der Schnabel von Smartie ist wirklich speziell. Bleibt dieser Streifen oder wird der in ein paar Monaten auch wieder verschwunden sein. Sonst könnte man sie auch immer unterscheiden:) Aber beide sehen sehr gut aus. Trennung wird wohl nie einfach.
     
  8. #7 Agent Scully, 25. November 2012
    Agent Scully

    Agent Scully Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    SH
    Hi, ja, der Streifen bleibt. Der sieht aus wie gemalt...hier mal Bilder von den Eltern. Die Kleinen haben noch grün auf dem Rücken, Smartie aber mehr blau wie die Mami.

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  9. Pauletta

    Pauletta Mitglied

    Dabei seit:
    21. August 2011
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ich hätte jetzt vermutet, dass es ein Harlequin Ara ist (Mischling zwischen Dunkelrot und Gelbbrust). Also ich meine das Elterntier und kein Calico (Hybrid aus Dunkelrot und Soldatenara). Ausschlaggebend wäre für mich das hellerer Rot an der Brust und die gelben Schwanzfedern. Aber eben ich denke wohl, dass ich da falsch liege werde, da du evtl. auch weisst, woher das Tier kommt und das Elternpaar gesehen hast. Trotzdem vielen Dank für die Bilder, sehen alle vier wunderschön aus.
     
  10. #9 Agent Scully, 25. November 2012
    Agent Scully

    Agent Scully Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    SH
    Die Eltern kommen aus schlechter Haltung, sie wurden illegal gehalten und hatten keine anerkannten offenen Ringe. Unsere Vermutung liegt bei dem Hybrid bei Dunkelrot x Soldatenara. Dunkelrot ist klar, der helle Oberschnabel, und der rote Kranz über dem Schnabel und das viele grün spricht für den Soldatenara. Mehrere Kollegen aus dem Vogelverein sind sich zu 100% sicher das es nur diese Mischung sein kann.
     
  11. #10 charly18blue, 30. November 2012
    Zuletzt bearbeitet: 30. November 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Agent Scully,

    hab das Thema eben erst entdeckt. Erstmal die beiden Babys sind wirklich zuckersüß. Wenn man die beiden Babys sieht kann man irgendwie kaum glauben, dass das die Eltern (Beitrag 7 ) sein sollen. Ich würde sagen Pauletta hat mit ihren Vermutungen recht, dass der Vater ein Harlekin ist und kein Calico. Hier kann man zum Vergleich mal eine Auflistung u.a. der Hybrid-Aras sehen, allerdings ist das Bild des Harlekin nicht gut getroffen. Ich hab hier eins (von einer lieben Freundin zu Verfügung gestellt), da kann man besser sehen wie ein Harlekin aussieht.

    Den Anhang Cora-Harlekin-Ara.jpg betrachten

    Der von Dir beschriebene Hybrid heißt entweder Buffwing Macaw, dann war der Vater Grünflügelara und die Mutter Soldatenara oder Starlight Macaw . Eine Kreuzung aus Scarlet Macaw (hellroter Ara) und einem Miligold Macaw (Hybride aus Gelbbrustara und kleinem Soldatenara), allerdings müßte er dann wesentlich kleiner sein.
     
  12. #11 Agent Scully, 2. Dezember 2012
    Agent Scully

    Agent Scully Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    SH
    Hi, ganz lieben Dank!!! Tatsächlich sieht dort der Harlekin unserem sehr ähnlich. Klasse, dann können wir unseren " Klugsch......-Freunden "nun berichteten, das sie unrecht hatten!:zustimm:

    Also sind unsere " Kinder" eine Rückzüchtung zum Gelbbrustara!!! Nur mit mehr orange, smaragdgrün auf dem Rücken und diesem genialen Streifen auf dem Schnabel!

    Wir hatten vor 2 Jahren schon mal ein Baby von den Eltern, der sah genau wie der Hybrid-Papi aus , nur mit ganz schwarzem Schnabel. Die Süße war leider nicht in Ordnung, hatte Verklebungen im Darm, ich mußte sie nach 5 Mon. einschläfern lassen. Sie wurde auch nie schwerer als 400 Gramm. Das hatte mich damals sehr mitgenommen...ist doch wie ein eigenes Kind nach 5 Mon. Handaufzucht. Es sollte nicht sein. Aber man sieht, das die Hybriden dann in der F2 Generation ganz unterschiedlich aussehen können.

    Eigentlich gelten Hybriden ja als unfruchtbar...gibt es hier im Forum schon Berichte dadrüber ob da was wahres dran ist ? Vielleicht das nur die Hennen unfruchtbar sind ?

    GLG Maren
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Pauletta

    Pauletta Mitglied

    Dabei seit:
    21. August 2011
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Hybride sind nicht unfruchtbar, da gibt es bereits F3-Generationen in Amerika. Unfruchtbar sind aber Hybridaras zwischen den Hyazintharas und all den anderen Aras. Dies sieht man auch bereits dem lateinischen Namen des Hyazintharas, dort steht kein Ara, wie z.B. beim hellroten Ara (Ara macao) oder Gelbbrust (Ara ararauna (oder ähnlich)).
    Mir gefallen eigentlich alle Hybridaras, aber eben wenn man mit seltenen Aras Hybride züchtet, finde ich dies nicht ok. Ich weiss auch nicht, ob es einfach ist, Hybridaras zu verkaufen.
     
  15. #13 Agent Scully, 3. Dezember 2012
    Agent Scully

    Agent Scully Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    SH
    Ah, Danke. Eine Bekannte hatte 2 NZ von ihren Hyazintaras und ich glaube ihren Gelbbrustaras.

    Wir haben unser Paar ja als Notfall übernommen. Sie saßen schon 11 Jahre zusammen. Das wäre nicht gut für sie, sie zu trennen. Warum auch, wir wollten sie nicht züchten. Wir müssen uns mal künstliche Eier besorgen und sie dann mit den echten austauschen. Dann passiert es auch nicht mehr das fertige Kücken im Ei absterben.
    Wenn wir für unsere 2 keine optimales Zuhause finden sollten, dann bleiben sie eben hier. Eine große Innen und Außen-Voliere haben wir noch im Garten. Aber da würden sie dann erst im warmen Frühjahr reinkommen. Unsere anderen Vögel sind alle nicht zahm....da sind auch noch Wildfänge dabei( Mohrenkopfpapageien ) die extrem scheu sind. Die haben auch die letzte Voliere im Garten, das sie uns Menschen so wenig wie möglich ertragen müssen. Traurig, wenn man Tiere aus der Natur reißt.....der vorige Halter hatte sie in einem Wellensittichkäfig........

    Eigentlich würde ich mich ja freuen wenn unsere Großen bleiben könnten...nur mein Mann hatte schon 3 Schlaganfälle und wir wollten eigentlich keine neuen Tiere behalten. Man weiß ja nie was noch auf uns zu kommt.

    Erst mal ganz lieben Dank für die guten Tipps

    LG Maren
     
Thema: Vorstellung und ein paar Fragen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. harlekin ara

    ,
  2. hella roter ara papagei

    ,
  3. kakadu hybrid

    ,
  4. mischling roter und gelber ara,
  5. gelbbrustara roter ara kreuzung,
  6. ara mischling,
  7. hybridaras,
  8. rot gelber ara,
  9. koi karpfen gemalt
Die Seite wird geladen...

Vorstellung und ein paar Fragen - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  3. Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!

    Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!: Guten Abend Vogelfreunde. Ich möchte gerne Sperlingspapageien anschaffen. Es sollen zwei werden. Ich brauche ein wenig Hilfestellung, da ich nach...
  4. Vorstellung von Snuggles und Jiggles

    Vorstellung von Snuggles und Jiggles: Hallo Ihr lieben, mit Freude habe ich festgestellt, daß es das Vogelforum noch gibt ;-) Ich war vor Jahren ein sehr aktiver Nutzer bei den...
  5. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...