Wachteln Innengehege

Diskutiere Wachteln Innengehege im Forum Legewachteln im Bereich Wachtel, Reb&Steinhühner, Frankoline - Hallo Da wir uns entschlossen haben unsere paar Wachteln doch eher drinnen zu halten, wollte ich mal fragen wer das noch tut. Bis jetzt durften...
Ostara

Ostara

Neuling
Beiträge
24
Hallo

Da wir uns entschlossen haben unsere paar Wachteln doch eher drinnen zu halten, wollte ich mal fragen wer das noch tut. Bis jetzt durften sie draußen leben. Aber wir haben leider keine Ruhe vor Marder. Die sind hier echt penetrant.

Ich hätte 2 150x60x60cm Terras. Würde sie umgestalten, dass beide Etagen genutzt werden könnten und die Seiten vom Terra zumindest eine, hin zum Fenster ausschneiden und vergittern. Sie stehen direkt am Balkon, der auch noch demnächst mit Vogeldraht gesichert werden soll, da der Balkon dann ihr "Außengehege" wird. Da ich finde, dass die Tiere nicht wirklich riechen. Hab zumindest mit ihrem Geruch keinerlei Probleme (da sind Ratten schlimmer) wollte ich ihnen oben ein Gemütliches Zuhause bieten. Ich hätte gern Anregungen wie ihr so ein Zuhause gebaut habt, bzw gibt es überhaupt auch hier ein paar die Wachteln innen halten?

Auf Instagram wurde ich angeflaumt, weil das nicht Artgerecht ist, aber was anderes als ein Balkon ist so ein Gehege auch nicht. Und ein Stall, ist auch einfach ein Haus aus Stein oder Holz. Nur das es oben ist und nicht unten im Garten.

Ich möchte die kleinen schön im Blick haben und habe die Möglichkeit mit dem Balkon. Wäre schön wenn jemand Anregungen hätte. Pro Quadratmeter dürfen ja 4-5 leben. Ein Terra hat knapp einen Quadratmeter. Zu groß ist, wie ich merkte ist auch nicht gut, da sie dann "verwildern" und ängstlich werden.

Wie sind eure Erfahrungen? Und was für Ideen bzw Anregungen hättet ihr?

LG Jane
 
Moin Moin,
in Terrarien können je nach Sonneneinfall/Jahreszeiten/Heizungsnähe etc. ganz schnell extreme Temperaturen entstehen. Und die Höhe der Unterkunft kann ganz schnell unschöne Glatzen (da schaut dann der blanke Schädel raus, die Kopfhaut ist heruntergerutscht die dann genäht werden muss) durch geplatzte/gerissene Kopfhäute beim ruckartigen Auffliegen zur Folge haben. Sieht nicht ganz so lecker aus. Oder gleich ein gebrochenes Genick. Überdenkt eure Idee bitte noch einmal.....
 
Die Terras werden ja bearbeitet. Die werden ja offener gestaltet, so das kein Wärmestau ensteht. Wie ein Wachtelhaus das draußen stehen würde. Viele nutzen ja auch Kaninchenställe Nachtsüber für draußen. Es gibt doch bestimmt einige die auch die Tiere drinnen halten. Da hätte ich gern Tipps mit der höhe und Ausstattung. Momentan habe ich sie in einen Hasenkäfig, da das Gehege draußen noch nicht sicher wäre, ich es umbauen muss, da sich dort ein Marder durch den Zaun fraß. Und die Terras wären ja nur für die Nacht.
 
Hallo Ostara,
wie sieht denn deine Aussenhaltung aus? Kannst du das Gehege nicht einfach mit einem besseren Draht/Zaun ausstatten. Vielleicht sogar zusätzlich mit einem Elektrozaun absichern?
 
Hallo

Weil hier viele Katzen der Nachbarschaft rumrennen und ich ein Kind habe und das Gehege am Rand vom Grundstück steht, wo auch andere Kinder rankommen.

Ich habe mich jetzt schlau gemacht und ziehe in Betracht ein Balkongehege zu bauen. Wir haben einen sehr großen Balkon der geeignet wäre. Ob das Gehege nun unten steht, oder am Haus hängt ist ja wurscht, uns ist der Balkon lieber. Dieses Jahr ist er voll als Garten genutzt könnte es aber so konzipieren, dass Garten und Wachteln vereint werden könnten. Der Balkon ist ca 3m hoch und so um die 6qm groß. Vielleicht sogar größer müsste mal messen. Ein Stall muss man eh ausmisten ob nun draußen im Hof oder auf dem Balkon. Der Balkon wird eh nicht genutzt außer für Pflanzen. Und wir würden ihn umbauen für die Tiere. Uns viel lieber weil sie direkt neben uns wären. Immer einsehbar und sicher. Nachts kommen sie dann in die Terras, wie in einen Vogelstall halt.

Wie ich laß ist Wintergarten oder Balkon eine gute Alternative. Mich stört der gestank nicht mal ... bzw, ich rieche kaum was. Habe momentan auch 5 Legewachteln im Haus, weil ich erst mal alles umbauen muss. Keinerlei Störfaktor. Angenehmer als unsere Ratten.

Da mal ein Bild vom Balkon. Gutes Grundgererüst zum umbauen.
 

Anhänge

  • 20230614_080202.jpg
    20230614_080202.jpg
    426,8 KB · Aufrufe: 20
Servus,
Sollen dann die Terrarien draußen oder drinnen stehen und sollen sie mit dem Außengehege verbunden sein? Weil ich denke, dass es für die Wachteln doch relativ viel Stress wäre, da Wachteln ja nicht über Nacht in den Stall gehen wie zb Hühner.
Was Spricht dagegen, dass die Wachteln 24/7 draußen wären? Man müsste dann das Gehege dementsprechend gut bauen.
VG Nik
 
Hi

Sie sind ja 24/7 draußen. Da wir es jetzt auf dem Balkon bauen. Ist ja auch draußen. Im Grunde nichts anderes. Nur das das Gehege am Haus hängt anstatt es auf dem Boden steht. Drinnen werden wohl die Terra als Aufzucht genutzt und draußen wird neu gebaut. Ein Haus passend an dem Balkon angepasst. Desweiteren können die Terras innen auch für Kranke Tiere genutzt werden.

Und auch wenn sie nicht in den Stall gehen, sollten sie einen haben für die Nacht. Da es auch für Wachteln sowas wie Stallpflicht gilt, wenn nötig. Und es ist noch mal sicherer, wenn sie Nachts nicht draußen sind. Sondern in einem Stall untergebracht werden. Selbst auf dem Balkon muss man aufpassen wegen Raubtieren. Aber da bekommen wir alles mit. Es für uns sicherer. Selbst ein guter Zaun kann irgendwann nachgeben. Bis wir das mitbekommen, ist es zu spät, weil das Gehege zu weit weg ist am anderen Ende vom Grundstück. Wir wollen sie näher dran haben. Unten im Hof geht nicht, also darüber.

Ja, Cam, aber die sind auch nicht immer verlässlich. Lieber habe ich sie neben mir.
 
Und auch wenn sie nicht in den Stall gehen, sollten sie einen haben für die Nacht. Da es auch für Wachteln sowas wie Stallpflicht gilt, wenn nötig. Und es ist noch mal sicherer, wenn sie Nachts nicht draußen sind. Sondern in einem Stall untergebracht werden.
Ja, es ist sicherer wenn sie bei vielen Raubtieren über Nacht eingesperrt werden und auch gut, dass gleich an die Geflügelpest denkst.

Noch eine Frage: wie sieht es bei deinem Balkon im Sommer aus wegen der Hitze? Weil sich die Wärme dort oft staut.
 
Noch eine Frage: wie sieht es bei deinem Balkon im Sommer aus wegen der Hitze? Weil sich die Wärme dort oft staut.

Bei uns sind nicht viele Stunden Sonne. Es ist auch ein Dach drüber und sonst würde ich es noch abdunkeln. Gibt ja extra Planen und so für den Balkon. Bei uns sind selbst im Hochsommer nie mehr als 30 Grad und die kann ich auch noch etwas abschwächen indem ich den Balkon präpariere, so das die Sonne noch weniger den Balkon erreicht. :) Hitzeschlag lässt sich gut vermeiden dort. Und im Winter wird es nie kälter als um den Nullpunkt. Da das Haus noch mal Wärme abgibt. :zustimm:
 
Thema: Wachteln Innengehege

Ähnliche Themen

Wachtelliebe1510
Antworten
18
Aufrufe
1.395
Cova
C
F
Antworten
8
Aufrufe
1.660
Sam & Zora
Sam & Zora
Wachtelkind
Antworten
1
Aufrufe
1.214
Charlette
Charlette
Zurück
Oben