Wann Grünfutter geben?

Diskutiere Wann Grünfutter geben? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, ich möchte mir zu meinen zwei Wellihennen noch zwei Hähne dazuholen und jetzt stellt sich mir die fragen wann ich den neuen Obst/Gemüse...

  1. #1 DJ und Robbie, 27. Dezember 2006
    DJ und Robbie

    DJ und Robbie wird vogelforensüchtig

    Dabei seit:
    22. September 2006
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    ich möchte mir zu meinen zwei Wellihennen noch zwei Hähne dazuholen und jetzt stellt sich mir die fragen wann ich den neuen Obst/Gemüse und Grünzeug wie Gras und Kräuter reichen darf? Ich hab gelesen Apfel dürfte man schon ab acht Wochen geben, aber was ist mit den anderen Sachen?
    Ich geb meinen Hennen jeden Tag abwechselnd Apfel, Möhre und Banane, ab und zu andere Obst/Gemüsesorten, ein- zweimal wöchentlich Gras/Kräuter und zwei- dreimal wöchentlich Keimfutter, dürfen die neuen das dann auch so haben?

    Achso ich will mir junge Wellihähne aus einer Zoohandlung holen.

    lg Monja
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Mittelfranken
    wenn du deine neuen wellis holst, kannst du ihnen auch gleich "grünzeug" geben.
     
  4. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo Monja,
    so häufig Keimfutter ist nicht gut, es steigert den Bruttrieb und dass die Hennen dann versuchen, Höhlen zu finden um Eier zu legen ist Stress für sie. Es sei denn Du willst züchten (Zuchtgenehmigung erforderlich) und die Tiere auf die Brut vorbereiten. Sie brauchen aus dem gleichen Grund auch nicht täglich Obst/Grünfutter.
    Wellensittiche sind Körnerfresser, die aus trockenen Busch-/Steppengebieten stammen. Sie fressen dort vorwiegend Grassamen und wilde Hirse und sind an sehr karges Futter angepasst. Viel Grünzeug/Keimfutter bedeutet für die Vögel gute Vermehrungsbedingungen und darauf stellen sie sich dann körperlich ein.
    Es genügt vollkommen, eine Körnermischung aus Hirse und Glanz zu füttern (ohne ölhaltige Sämereien) und 2-3 mal/Woche ein kleines Stück Gurke, Apfel, Möhre oder mal ein paar Kräuter, Vogelmiere ect. Man sollte sich möglichst bei der Fütterung an den natürlichen Gegebenheiten orientieren.

    Zu der eigentlichen Frage: Ich gebe Neuzugängen die ersten paar Tage keinerlei Frischfutter (zumindest keine Grünzeug), nur Körnerfutter und Kolbenhirse.
    Viele WS reagieren erstmal mit Durchfall auf den Stress des Umsetzens und der Darm ist schneller wieder im Lot, wenn nicht noch zusätzlich Nahrung gegeben wird, die einen hohen Flüssigkeitsanteil hat und möglicherweise auch noch abführend wirkt.
     
  5. #4 DJ und Robbie, 27. Dezember 2006
    Zuletzt bearbeitet: 27. Dezember 2006
    DJ und Robbie

    DJ und Robbie wird vogelforensüchtig

    Dabei seit:
    22. September 2006
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    ok, aber wenn sie nicht täglich Obst kriegen reicht dann die Vitaminzufuhr? Ich bin da noch etwas skeptisch.
    Den Bruttrieb fördern möchte ich aber natürlich nicht, wie oft kann man ihnen denn Keimfutter anbieten? Generell würde ich das schon gern weiterhin als leckere Abwechslung anbieten.

    lg Monja
     
  6. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Wie ich schon schrieb, finde ich es am besten, sich an der natürlichen Ernährung zu orientieren. Ich gebe Keimfutter inzwischen gar nicht mehr, wozu? Ich will meine nicht brüten lassen. Vitamine aus Obst/Grünzeug 2-3 mal die Woche reicht m.M. nach völlig aus und im Körnerfutter sind auch Vitamine enthalten. Wir haben doch keine Vögel, die aus den Tropen stammen, die viel und regelmäßig Früchte fressen und deren Körperfunktionen darauf ausgelegt sind. Nur in der Mauser bekommen meine neben der immer angebotenen Kalk-/Mineralienmischung etwas mehr an Vitaminen, auch mal etwas Eifutter (Proteine), um die Federbildung zu unterstützen.
     
  7. #6 DJ und Robbie, 27. Dezember 2006
    Zuletzt bearbeitet: 27. Dezember 2006
    DJ und Robbie

    DJ und Robbie wird vogelforensüchtig

    Dabei seit:
    22. September 2006
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    ok, Keimfutter werde ich ihnen dann jetzt seltener anbieten, vielleicht alle paar Wochen mal. Zumal meine eh grad in Brutstimmung sind.
    Nimms mir nicht übel aber ich lass mich bezüglich Obstgabe nicht soo schnell überzeugen, aber ich bin bereit dazuzulernen.
    Jetzt wäre natürlich ein Quelle gut wo man sich über die ganz genauen Ernährungsgewohnheiten wilder Wellis informieren könnte. Mich würde auch interessieren wo genau Wellis in Australien vorkommen und wie es dort aussieht. Kennt jemand solche Quellen?

    lg Monja
     
  8. #7 Andrea 62, 27. Dezember 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Dezember 2006
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Ich nehme es Dir überhaupt nicht übel ;), ich habe anfangs auch viel gehaltvoller gefüttert. Inzwischen handhabe ich es so, wie ich geschrieben habe, meine 5e sind fit, nicht dick, nicht dünn und die Hennen haben kaum Brutambitionen, haben auch noch nie Eier gelegt oder wie verrückt nach Brutgelegenheiten gesucht, wie man es hier manchmal lesen kann.
    Über das natürliche Vorkommen habe ich z.B. das gefunden http://www.ingrids-welt.de/reise/aus/htm/voebunt.htm, vgl. auch mit den Nymphen, im Gegensatz dazu das Vorkommen und die etwas andere Ernährung der Pennantsittiche.
    Man sollte in die Überlegungen auch mit einbeziehen, was die wilden Vögel leisten müssen (Flugleistung ect.) und was unsere Hausvögel...
     
  9. #8 DJ und Robbie, 27. Dezember 2006
    DJ und Robbie

    DJ und Robbie wird vogelforensüchtig

    Dabei seit:
    22. September 2006
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    danke für den Link, das Leben der wilden Wellis interessiert mich jetzt doch sehr.

    Das mit dem Keimfutter seh ich natürlich ein das ein Paar mal die Woche zuviel ist und das dann das ganze Jahr über, dann wäre bei mir ja praktisch immer Regenzeit. Also wirklich nur alle Paar Wochen mal.

    Wellis ziehen denn also dem Regen hinterher, aber das müsste dann doch heißen das sie zwar der Herkunft wegen weniger Obst, dafür aber mehr Gräser/Kräuter bekommen sollten :idee: .
    Sollte ich ihnen das dann umso häufiger anbieten oder auch nur zwei-drei mal die Woche, vielleicht im Wechsel mit Obst?

    Sorry das ich es hier grad so kompliziert mache aber ich möchte in der Ernährung meiner Geier ja auch nichts falsch machen.

    Also zumindest weiß ich jetzt das sie im Vergleich zu Pennantsittichen weniger Obst benötigen.

    Danke für deine Geduld und deine Hilfe:D :D

    lg Monja
     
  10. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    So würde ich es machen. 2-3 mal/Woche was geben, mal Apfel, Möhre, Gurke, mal Kräuter/Vogelmiere . Wenn es frische Gräser gibt, würde ich mehr Gräser füttern, je nachdem. Wenn es im Frühjahr wieder frische Zweige gibt, kann man die ihnen zu Beschäftigung und zum Rinde abknabbern geben.
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. befe

    befe Guest

    Also ich würd Mir Wellensittich aus einer Zucht kaufen
     
  13. #11 DJ und Robbie, 28. Dezember 2006
    DJ und Robbie

    DJ und Robbie wird vogelforensüchtig

    Dabei seit:
    22. September 2006
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    ok dann werd ich es in Zukunft so machen. Äste und Zweige haben sie sowieso immer in ihrer Voli, die werden monatlich gewechselt. Aber im Frühjahr/Sommer kriegen sie öfter frische Birkenzweige.

    @befe: ich würde normalerweise auch lieber vom Züchter holen, da die Wellis hier weniger Stress ausgesetzt sind und ich mir die Haltung der Wellis anschauen kann. Meine eine Henne DJ ist direkt vom Züchter, sie hatte keine schlechte Erfahrungen mit der Hand gemacht und noch nie irgendwelche Scheu vor mir gehabt.

    lg Monja
     
Thema: Wann Grünfutter geben?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. obstgabe bei wellis

Die Seite wird geladen...

Wann Grünfutter geben? - Ähnliche Themen

  1. Wann brüten Pfirsichkoepfchen?

    Wann brüten Pfirsichkoepfchen?: Hallo, ich würde gerne mal wissen, wann pfirsichkoepfchen brüten. Es wäre schön, wenn jemand antwortet. LG pfirsichkoepfchen :zwinker:
  2. wann gab es Cites?

    wann gab es Cites?: Hallo! Ich habe hier gelesen,dass es ein paar Jahre gab,in denen Mohrenkopfpapageien keine Cites brauchten. Kann mir einer sagen,von wann bis wann...
  3. Wann spricht man von Inzucht

    Wann spricht man von Inzucht: Hallo an alle. Meine Frage steht ja oben schon. Ich weiß natürlich das Eltern - Kind , Geschwister, Großeltern - Enkel Inzucht bedeuten. In Meine...
  4. Erster Freiflug. Wann?

    Erster Freiflug. Wann?: Hallo, ich habe seit 4 Tagen zwei junge Singsittiche. Ich wollte sie eigentlich erst nach einer Woche rauslassen. Nur fangen sie jetzt schon an...
  5. Wann darf ich Freiflug bieten?

    Wann darf ich Freiflug bieten?: Hallo zusammen, Ich habe seit 4 Tagen 2 Rosenköpfchen. Darf ich den beiden heute Freiglug bieten? Ich bin heute den ganzen Tag zu Hause also...