Was fressen eure Wellis außer Hirse?

Diskutiere Was fressen eure Wellis außer Hirse? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo Tammy, halle an alle anderen, Tammy, ich denke der "Fehler" den ihr bei euren Vergesellschaftungsversuchen gemacht habt, ist der, dass...

  1. Patti

    Patti Wellifreak

    Dabei seit:
    21. Oktober 2005
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76337 Waldbronn
    Hallo Tammy, halle an alle anderen,

    Tammy, ich denke der "Fehler" den ihr bei euren Vergesellschaftungsversuchen gemacht habt, ist der, dass ihr keine Geduld hattet.

    Jetzt stell dir einmal vor, der Welli lebt seit sechs Jahren bei euch und hatte evtl nur kurz Kontakt zu Artgenossen, er weiss ja gar nicht wie er sich verhalten soll! Er hat ja verlernt wie sich "richtige" Wellis verhalten! Ausserdem brauchen auch Wellis meist eine gewisse Zeit um sich an den neuen zu gewöhnen, das geht oft nicht in zwei Tagen wenn er vorher so lange alleine war. Noch dazu sollte man Bedenken, dass es auch unter Wellis Sympathie, Antipathi oder "Liebe auf den ersten Blick" ist.

    Kommt da jetzt ein neuer daher ist der alte zuerst einmal überfordert mit der Situation, er weiss ja nicht wie er sich als Welli dem anderen gegenüber verhalten soll - also wählt er das was er schon kennt: Euch. Und dann kann es sein, dass der neue ihm gar nich gefällt.

    Stell dir vor du wirst von großen Wesen gehalten die meinen, dir etwas gutes zu tun, indem sie dir einen Mann kaufen.

    Jetz stell dir vor, das is der hässlichste und dazu noch eingebildetste Mann der dir je untergekommen ist und du kannst den Typ so gar nicht ausstehen....Wohin gehst du dann?

    Nun sind Wellis in der Regel weniger anspruchsvoll als Menschen (sonst würden sie sich gar nicht mit uns zusammen tun) aber so ähnlich kann man sich das auch unter Wellis vorstellen.

    Zu einer vernünftigen Vergesellschaftung gehört die "Rückführung" zu Welli-Verhalten (dazu gehört auch, dass ihr euch weniger mit ihm beschäftigt, wenn er einen Partner hat) und GEDULD. Das geht nicht mal eben so, manchmal dauert das auch Wochen.

    Bei Großpapageien ist das noch um Welten schwieriger, die kriegt man nur ganz schwer vergesellschaftet und verbringen ihr Leben als soziale Krüppel, immer um Aufmerksamkeit von ihrem Besitzer buhlend und wenn sie nicht kriegen was sie wollen werden sie auch schon mal rabiat.

    Allzu lange Prägung auf den Menschen (und nichts anderes ist Einzelhaltung) lässt den Vogel seelisch und sozial verkrüppeln sodass er nicht weiss wie man sich als Vogel zu verhalten hat, sondern nur wie man sich als Mensch zu verhalten hat.

    Solche Störungen sind schwer aufzuheben, bei Wellis aber doch um einiges einfacher. Vogel bleibt Vogel und sollte kein Partnerersatz für den Menschen sein und auch nicht vermenschlicht werden. Siehe deine Aussage er wäre nicht deprimiert. Vögel sind in dem Sinne nicht deprimiert, er versucht aus Einsamkeit ständig in eurer Nähe zu sein damit er Beschäftigung hat (was normal der Artgenosse erledigen würde) und wie bekommt er am Besten Aufmerksamkeit?

    Indem er euch ständig an der Pelle klebt und euch lustig unterhält. Folglich wird er indirekt gezwungen fröhlich zu wirken woraufhin ihr dann sagt: Aber er ist ja gar nicht depressiv.

    Du siehst, es ist ein Kreislauf.

    :zwinker:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sandybirdy

    Sandybirdy Federnwegsaugerin

    Dabei seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    0
    Der Vergleich ist echt mal super, den werd ich mir merken :)
     
Thema:

Was fressen eure Wellis außer Hirse?