weibchen brütet und brütet . . .

Diskutiere weibchen brütet und brütet . . . im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Unser einzel gehaltenes Nymphensittichweibchen hat vor 3 Wochen vier Eier gelegt. Diese bebrütet sie liebevoll. Wir haben die Eier bisher nicht...

  1. olynthas

    olynthas Guest

    Unser einzel gehaltenes Nymphensittichweibchen hat vor 3 Wochen vier Eier gelegt. Diese bebrütet sie liebevoll. Wir haben die Eier bisher nicht entfernt, damit sie die fehlenden Eier nicht nachlegt. Gestern haben wir die Eier entfernt,als sie den Käfig verlassen hat und über eine Stunde nicht in den Käfig zurückging. Als der Vogel nun zurück in den Käfig kam hat sie anscheinend die fehlenden Eier vermisst, und ununterbrochen lautstark und "leidend" gepfiffen und die Eier gesucht. Sie ist wie wild im Käfig umhergehüpft von rechts nach links von oben nach unten . . . Nach ca. 30 Minuten haben wir es nicht mehr über's Herz gebracht, und haben die Eier zurückgelegt.

    Dann war die Welt für sie wieder in Ordnung. Aber was nun? Sie kann doch nicht ihr ganzes Leben lang ihre unbefruchteten Eier bebrüten!?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Theresa

    Theresa Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    60433 Frankfurt
    Hallo,
    ich vermute, die Eier wurden ihr zu früh weggenommen. Wartet mal noch so 1-2 Wochen. Bis sie mehrere Stunden nicht mehr auf die Eier geht. Vielleicht braucht sie auch etwas länger, um die Eier "los zu lassen". Schaden kann es nicht, denn wenn nix schlüpft, gibt sie irgendwann auf ;). Nur Geduld.
     
  4. Dresdner

    Dresdner seltener online

    Dabei seit:
    3. Dezember 2002
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    1
    .... nein olynthas, da teilen sich normaler Weise auch Männchen und Weibchen die Arbeit,....

    ...aber das kann sie ja nicht, wenn sie ohne Partner ( Nymphen-Männchen ) leben muß.

    Das mit der Eierlegerei und dem späteren wegnehmen ist das kleinere Übel. Das haben wir fast alle schon mal machen müßen.

    Versuch doch wenn nicht schon geschehen, einen zweiten Nymphen dazu zunehmen. Geteiltes Leid ist halbes Leid ( wenn dem Nymphen-Weibchen das Gelege ausgetauscht, bzw. später ganz weggenommen wird.

    In welcher Gegend lebst Du denn? Ich suche nähmlich für einen meiner beiden Jungen Hähne noch ein Weibchen und würde einen gern in gute Hände abgeben...

    Willkommen hier im Forum und viele Grüße aus Dresden :0-
     
  5. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo :0-

    Und willkommen bei uns im Nymphenforum :beifall: .


    Ich denke schon das es für die Nymphen schlimm ist wenn die Eier und somit die Kinder weg sind. Sie suchen und sind unruhig. Aber wie Dresdner schon schrieb ist das legen und brüten auch sehr belastend da Deine Henne die ganze Arbeit alleine machen muss. Ich habe bei meinen 3 Hennen die Erfahrung machen müssen das wenn nach gut 3 Wochen nichts schlüpft (wie den auch aus Plastikeiern :~ ) neue nachgelegt wurden. Ich kann Dir nur empfehlen entferne die Eier, mache den Nistplatz und weitere beliebte dunkle Ecken dicht und stelle das Futter um auf fettarme Kost ohne Sonnenblumen und ohne frisches Grün und Vitamine. Wichtig ist auch ihr genug Beschäftigung z.B. in Form von frischen Zweigen zu geben.

    Auch braucht Dein Mädel unbedingt einen Partner. Nymphen sind Schwarmvögel und werden bei Einzelhaltung krank. Schau Dir mal diese Bilder an, hier findest Du eine Geschichte (und viel informatives zum Thema Nymph) und noch eine Infosammlung zum Thema Paarhaltung.
     
  6. olynthas

    olynthas Guest

    Für Dresdner

    Hallo Dresdner,

    wohne in Baden-Würrtemberg - also ein gutes "Stück" entfernt von Dresden.

    Der Schreck war groß als "Hans-Herrmann" plötzlich das erste Ei legte - und jetzt auf Hermine umgetauft wurde. Wir haben sie/ihn unserer Oma geschenkt (vor ca. 10 Monaten). Da sie den ganzen Tag für den Vogel zur Verfügung steht, haben die beiden eine sehr innige Beziehung. Es wurde uns beim Kauf natürlich auch geraten einen Partner für das Tier ggf. anzuschaffen, falls das Tier sich einsam fühlt/sich zum Schreier entwickelt. Aber ich denke es ist momentan für das Tier und unsere Oma eine Vollzeitpartnerschaft. Es ist ja nicht so als wäre das Tier für Stunden alleine. Da könnte ich es auf jeden Fall verstehen - dass das Tier unbedingt einen Vogelpartner braucht.
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Dresdner, 18. Dezember 2004
    Zuletzt bearbeitet: 18. Dezember 2004
    Dresdner

    Dresdner seltener online

    Dabei seit:
    3. Dezember 2002
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    1
    Hallo auch,

    na da ging es mir fast ebenso, nur das der Züchter sicher war das der Vogel den ich für mein einsam gewordenes Männchen gekauft habe, ein Weibchen ist. Nun hat sich das junge Tier ( Lutino ) als Männchen "entpuppt" und zwei gleichgeschlechtliche Nymphensittiche machen auch gelegentlich Probleme ( meine vertragen sich nicht). Diese "Zwangsverpaarungen" bergen immer ein Risiko, doch ist es (auch) im Fall der Nymphen-Dame Eurer Oma besser, demnächst ein Partner zu zugesellen. Das Verhältnis zur Oma, wird durch einen zweiten Vogel bestimmt nicht gestört, daß hat sich hier schon mehrfach bei anderen erwiesen. Und zwei Vögel machen auch nicht mehr Arbeit und Dreck, als einer. Es geht ja nicht nur ums allein sein, sondern daß sich die Vögel untereinander "richtig verständigen" können.Aber das weißt Du sicher auch.

    Viele Grüße (auch an die Oma) aus Dresden :0-
     
  9. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Auch wenn deine Oma den ganzen tag Zeit hat sprechen die beiden unterschiedliche Sprachen. Dem Mensch am ähnlichsten ist der Affe. Stell Dir vor Du bist auf einer kleinen Insel mit lauter Affen die Dich hegen und pflegen und versuchen jeden Wunsch zu erfüllen. Währst Du aber glücklich ??? Nein Du würdest vereinsamen denn Du hättest keinen Deinesgleichen mit dem Du reden kannst.
     
Thema: weibchen brütet und brütet . . .
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. olynthas

Die Seite wird geladen...

weibchen brütet und brütet . . . - Ähnliche Themen

  1. Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann

    Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann: Hallo zusammen :) Ich habe vor 2 Jahren aus einen sehr, sehr ,sehr schlechten Hausstand 2 Agas gerettet. Leider ist nun das Weibchen gestorben :(...
  2. Eher mehr Männchen oder Weibchen?

    Eher mehr Männchen oder Weibchen?: Hallo zusammen und zwar möchte ich meinen Wellischwarm erweitern, habe mir eine 1,5m hohe , 1m breite und 2m lange Volliere(über 30qm Wellizimmer)...
  3. Welcher Vogel ist das , und Männchen oder Weibchen

    Welcher Vogel ist das , und Männchen oder Weibchen: [ATTACH] Hallo wisst ihr vielleicht was das für ein Vogel ist und ob es ein Männchen oder ein Weibchen ist. Schon mal danke voraus:zustimm:
  4. Was ist wenn das Weibchen pfirsichköpfchen eier legt und beim freiflug oder auch generell schwach is

    Was ist wenn das Weibchen pfirsichköpfchen eier legt und beim freiflug oder auch generell schwach is: Hi :0- Ich bin Laura und brauche dringend eure Hilfe ich habe 2 pfirichköpfchen gehabt jetzt habe ich einen nistkasten geholt und es liegen drei...
  5. Welches Weibchen zu Orange/Schwarzbrust, Hahn?

    Welches Weibchen zu Orange/Schwarzbrust, Hahn?: Hallo , ich habe seit ca. einem Jahr einen oben genannten Hahn. Da er mit seinem bisherigen männlich Partner nicht mehr zufrieden ist und das...