Welche Art geeignet? (Anfängerfragen)

Diskutiere Welche Art geeignet? (Anfängerfragen) im Prachtfinken allgemein Forum im Bereich Prachtfinken; Hallo zusammen, nach einigen Jahren der mehr oder weniger Abwesenheit melde ich mich mit ein paar Fragen zurück. Eine Freundin möchte sich gern...

  1. #1 Rebecca, 04.04.2013
    Rebecca

    Rebecca Guest

    Hallo zusammen,

    nach einigen Jahren der mehr oder weniger Abwesenheit melde ich mich mit ein paar Fragen zurück. Eine Freundin möchte sich gern "etwas Buntes" in die Wohnung holen, ich kann aber leider nur wenig Rat geben, da ich mich nur mit Sittichen auskenne. Die kommen für sie aber nicht in Frage.

    Sie möchte gern zwei, je nach Größe vielleicht auch vier, Prachtfinken halten. Vorgesehen ist Käfighaltung (80 oder 100 cm Länge), wohl eher kein Freiflug -> keine zu aktive Art. Der Käfig soll im Wohnbereich stehen, daher ist meiner Bekannten auch wichtig, daß die Tiere nicht zu schreckhaft/tendenziell scheu sind (ich weiß schon, das kommt auch viel auf das Individuum an, aber soweit ich bisher mitbekommen habe, gibt es Arten, die mehr Ruhe/Rückzugsraum brauchen als andere). Zudem sollten sie akustisch eher ruhig sein (wenn ich an meine Wellis denke, die haben ständig mehr oder weniger laut geplappert, die Nymphensittiche dagegen hatten auch viele Ruhephasen -> eher etwas in der Art wäre schön). Zuchtambitionen hat sie nicht -> keine zu brutfreudige Art (wie verhindert man das bei PF? Bei Sittichen weiß ichs, keinen Nistkasten anbieten, aber manche (oder alle?) PF brauchen ja Schlafnester).

    Optisch gefallen würden ihr Ringelfinken, Schmetterlingsfinken, Diamantfinken (optischer Favorit, scheint aber mitunter schwierig/aggressiv zu sein?), einige Farbschläge von japanischen Mövchen und Gouldamadinen - um mal ein paar optische Anhaltspunkte zu liefern. Sie ist da aber nicht so festgelegt und für diverse Vorschläge offen. Papageiamadinen hab ich ihr schon wieder ausgeredet, nachdem ich dazu mal kurz gesucht hatte, die scheinen mir als Käfigvögel nicht besonders geeignet. Der Klassiker "Zebrafink" ist auch sehr hübsch, aber die "hupen" recht viel, oder? Da weiß ich nicht, wie sehr das ihrem Bedürfnis nach "soll Unterhaltungen im gleichen Raum nicht unmöglich machen und den Fernseher nicht übertönen" widerspricht. Zwar sind Zebras leiser als Wellis, aber sie sind schon eher am "Durchquasseln", oder?

    Worauf ist, wenn sie sich auf eine Art festgelegt hat, beim Kauf zu achten? Also abgesehen von den üblichen gesundheitlichen Aspekten - ich meine, sind z. B. einige Arten überzüchtet/gesundheitlich beeinträchtigt? Ich finds so traurig, daß Wellensittiche heute so häufig nach wenigen Jahren sterben und würde das, wenn möglich, umgehen. Was ist ein gutes Abgabealter für Jungvögel - hab hier was von "nach der Jugendmauser" gelesen? Welche Arten brauchen zwingend Schlafnester und wer kommt ohne aus? Wie gesagt, wir möchten nicht unbedingt die Brutlustigkeit fördern (denn wie immer dann die Frage "wohin mit den Nachkommen").

    Tja, vielleicht könnt ihr mir ja ein paar Vorschläge machen, damit ich dann konkreter weitersuchen kann (Fachinfo find ich hier im Forum ja reichlich :) ). Danke!
     
  2. #2 IvanTheTerrible, 04.04.2013
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Bei der Käfiggröße würde ich es bei 2 Vögeln belassen.
    Japanische Mövchen und ZF kämen nährere Betrachtung.
    Viele Vögel werden bei Bewegungsmangel fett und dann auch krank.
    Also würde ich Afrikaner wie auch Diamant- und Gouldamadinen nicht empfehlen.
    Schlafnester braucht keine Vogelart, zudem es dann immer zu Brutversuchen kommt, die auch zu Verlusten von Weibchen führen können.
    Auch werden WS sicher älter, als wenige Jahre...es kommt immer auf die Haltung an.
    Gruß
    Ivan
     
  3. #3 Rebecca, 04.04.2013
    Rebecca

    Rebecca Guest

    Hallo Ivan,

    danke für deine Antwort. Dann werden wir uns mit den Mövchen und Zebrafinken näher befassen :) Weitere Anregungen sind trotzdem jederzeit willkommen :)

    Über Wellensittiche und ihr Alter mag ich hier nicht so gern diskutieren. Ich habe nur leider mehrheitlich traurige Erfahrungen gemacht, sowohl bei mir als auch bei anderen, und die Haltungsbedingungen halte ich für sehr gut. Was nicht heißt, daß es nicht auch alte Wellis gibt (ich hatte auch schon eine 17jährige Dame), aber leider auch mehrere, die im Alter zwischen vier und sechs Jahren Krebs entwickelten und starben. Trauriger Rekordhalter war ein Tier, das schon mit zwölf Monaten an Krebs verstarb.
     
  4. #4 Claudi 1, 04.04.2013
    Claudi 1

    Claudi 1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.01.2009
    Beiträge:
    851
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Paderborn
    Hallo ich hab selber fünf japanische Mövchen und kann nur sagen diese ukligen kleinen Kerle sind klasse und auch nicht überschwer zu halten.
    meine hausen in einer kleinen Zimmervoliere Villa Casa 90 und haben jeden Tag mehrere Stunden Freiflug.
    Ich finde sie super süß und beobachte sie gern.
    Es gibt sie zwar nicht in kunterbunt aber in vielen Farbnuancen und mit Haube oder ohne.
    LG Claudia
     

    Anhänge:

  5. #5 Le Perruche, 04.04.2013
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    1.721
    Zustimmungen:
    1
    Zu Zebrafinken hast Du ja selbst schon richtig gesagt, dass die ununterbrochen "mäpen". Meine Befürchtung wäre schon, dass sie bei den genannten Anforderungen Deiner Freundin recht schnell auf die Nerven gehen.
     
  6. #6 Munia maja, 04.04.2013
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.02.2004
    Beiträge:
    5.072
    Zustimmungen:
    191
    Ort:
    Bayern
    Hallo Rebecca,

    mit den genannten Ansprüchen kommen fast nur Japanische Mövchen in Frage. Sie sind leicht zu halten, sehr verträglich und nicht hyperaktiv. Und zudem sehr hübsch, auch wenn manchen Menschen vielleicht die leuchtenden Farben fehlen sollten. Wenn Deine Freundin sich für verschiedene Farbschläge entscheidet, dann wirken sie auch nicht langweilig. Bei der angegebenen Käfiglänge sollten es aber nicht mehr als ein bis zwei Pärchen sein.
    Ähnlich aktiv wie Zebrafinken sind auch die sehr hübschen Binsenamadinen. Im Gegensatz zu den Zebrafinken haben sie aber eine deutlich angenehmere Stimme: sie "Zirpen" viel, der Gesang ähnelt im Aufbau dem der Zebrafinken, ist aber viel leiser. Ob sie auf Dauer für einen Käfig geeignet sind, weiß ich nicht, weil meine Binsenamadinen in einer Kleinvoliere (140x140x60 cm, lxhxt) gehalten werden - dort düsen sie mächtig herum.

    MfG,
    Steffi

    P.S. Egal welche Vogelart sich Deine Freundin aussucht: eine Vogelbehausung kann nie zu groß sein... ;)
     
  7. #7 Rebecca, 05.04.2013
    Rebecca

    Rebecca Guest

    Hallo,

    dankeschön für weitere Empfehlungen :) Mir persönlich gefallen ja Ringelastrilde (wohl eher was für eine größere Voliere, nach dem was ich so lese, und klar ist größer immer besser, aber sie hat nur eine recht kleine Wohnung), aber ich werde ihr die Mövchen nochmal näher ans Herz legen. Ich werde berichten, wenn sie sich entschieden hat (wird aber noch ein Weilchen dauern, schätze ich) :)
     
  8. Selene

    Selene Guest

    Also ich, Vogelanfängerin, habe seit einem halben Jahr zwei Zebrafinken, Vater und Sohn. Ich finde sie niedlich und sehr unterhaltsam, aber sie sind schon relativ laut, gerade, wenn der Fernseher läuft. Dafür sehen sie sehr hübsch aus.

    Meine Käfiggröße entspricht in etwa der von deiner Freundin, da würde ich aber generell nur zwei Vögel halten, vor allem bei Zebrafinken, die können schon mal zänkisch werden.Meine beiden vertragen sich aber schnell wieder, sie sind ja aufeinander angewiesen, bei mehr Vögeln wäre mir aber nicht wohl.

    Zebrafinken sind sehr lebhaft und in der ersten Zeit schreckhaft, gewöhnen sich aber an einen. Meine stehen auch im Wohnzimmer. Sie mögen es, wenn ich mit ihnen spreche, morgens bekommen sie Kolbenhirse aus der Hand, und sie beobachten mich gerne.
     
  9. Selene

    Selene Guest

    Mir ist noch eingefallen, dass Silberschnäbelchen vom Wesen und Gesang her auch sehr nette Prachtfinken sein sollen. allerdings sind sie äußerlich unscheinbar.
     
  10. Markus

    Markus Foren-Guru

    Dabei seit:
    20.04.2001
    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    65618 Selters-Haintchen
    Guten Morgen,

    also für mich ist ganz klar,das hier keine Experimente gemacht werden sollen,sondern Einstiegserfahrungen.
    Nehme ich alle Details zusammen,bleibt für mir nur die Empfehlung,mit 2-4 Mövchenhähnen zu beginnen.


    Liebe Grüße Markus
     
  11. #11 Evi1950, 14.05.2013
    Evi1950

    Evi1950 Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.04.2004
    Beiträge:
    1.130
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    21423 in Deutschland
    Bloß keine ZEBRAFINKEN, lächel. Ich habe u.a. zwei total niedliche Hähne, liebe sie sehr, weil sie voll ulkig und zutraulich sind. Aber.... Meinem Mann geht das laute "trompeten" schon manchmal arg auf den Keks. Muss man mögen... Nimmt man da ein Pärchen, hat man Riesenprobleme, weil ständig Eier produziert werden, die sind in der Hinsicht nicht zu stoppen, legen notfalls auf dem Boden, wenn kein Nest da ist. Und plötzlich hat man 'zig Zebrafinken.

    Ich rate auch dringend zu den goldigen Mövchen.

    Viel Spaß und lieben Gruß, Evi
     
Thema:

Welche Art geeignet? (Anfängerfragen)

Die Seite wird geladen...

Welche Art geeignet? (Anfängerfragen) - Ähnliche Themen

  1. Verletzter Vogel gefunden, um welche Art handelt es sich?

    Verletzter Vogel gefunden, um welche Art handelt es sich?: Guten Abend Vogelforen Community! Wir haben heute Nachmittag beobachtet, wie ein kleiner Vogel auf dem Grundstück unserer Nachbarn von Krähen und...
  2. Bird Art / Vögel in der Kunst

    Bird Art / Vögel in der Kunst: Ich dachte mir, da sich die künstlerischen Themen in diesem Forum großer Beliebtheit erfreuen, schauen wir mal noch etwas weiter über den...
  3. Zähmbare Arten (für ein Fantasybuch)

    Zähmbare Arten (für ein Fantasybuch): Liebe Forumsmitglieder, Ich habe hier eine eher ungewöhnliche Frage, die sich mit einem rein hypothetischen Szenario beschäftigt. Also erst...
  4. Wie finde ich heraus welcher Vogel für mich geeignet ist?

    Wie finde ich heraus welcher Vogel für mich geeignet ist?: Huhu, Vielen Dank für die Aufnahme hier im Forum Ich bin die püppi 29jahre alt.ich würde gerne wissen wie ich heraus finde welcher vogel am...
  5. Bitte um Hilfe bei Artenstimmung

    Bitte um Hilfe bei Artenstimmung: Hallo zusammen, ich bin neu hier und benötige eure Hilfe: Uns ist vor 2 Wochen ein Sittich (kleiner Papagei?) zugeflogen und ich bräuchte genauere...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden