welche art von pflanzen?

Diskutiere welche art von pflanzen? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; hallo. leider gibt die suche zu meiner frage nicht so richtig was her. mich würde interessieren welche art pflanzen/bäume geeignet sind für...

  1. kynik

    kynik Guest

    hallo.
    leider gibt die suche zu meiner frage nicht so richtig was her.
    mich würde interessieren welche art pflanzen/bäume geeignet sind für graupapageien bzw. welche man besser nicht nehmen sollte.
    im gartenmarkt hat man mir von efeu abgeraten, aber konkrete empfehlungen konnte man nicht geben.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. papillon

    papillon die mit den geiern pfeift

    Dabei seit:
    17. November 2003
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    baden
    hallo kynik,
    für was suchst die pflanzen?zum voliere bestücken oder zum benagen folgendes:weide,buche,haselnuß,walnuß oder von ungespritzten obstbäumen,
    habe ich bis jetzt meinen angeboten,da kam mir der sturm im juli gerade recht,wie es bei uns reihenweise walnußbäume umgehauen hatte.
    liebe grüße beate
     
  4. kynik

    kynik Guest

    was ist von palmen

    aller art. z.b. fächerpalmen etc. zu halten? nicht in der voliere aber im raum so das die tiere beim freiflug zugang zu den pflanzen haben?
     
  5. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo,

    > aller art. z.b. fächerpalmen etc. zu halten? nicht in der voliere aber im raum so das die tiere beim freiflug zugang zu den pflanzen haben?

    Na ja... 'Zugang haben' ist gleichbedeutend mit 'wird zerstört' ;-) Wenn du zu Graupapageien im Netz nicht findest, halte dich an die Empfehlungen für andere Papageien (Wellis o.ä.). Vorsichtshalber würde ich mich auf die bekannten 'Unverdächtigen' beschränken: Obstbäume, die meisten Laubbäume (Eiche, Buche, Birke, Pappel, Weide usw.). Zimmerpflanzen haben bei Grauen mit Freiflug ohnehin eine sehr beschänkte Lebensdauer - lohnt eh' nicht, sowas 'rumstehen zu lassen ;-)

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  6. yvonne_eic

    yvonne_eic Guest

    Also meine ignorieren meine Pflanzenecke bisher völlig - zum Glück ;) .

    Sie haben da noch nie Interesse dran gezeigt, wobei ich vor der Anschaffung mich schon sehr genau informiert hatte, welche Pflanzen giftig sind, diese wurden dann auch hochkantig vom Wohnzimmer ins Schlafzimmer verbannt, und haben´s bisher auch sehr gut überstanden :jaaa: .

    Gefährlich werden können alle Kakteen (wegen Stacheln und irgendeinen Giftstoff im Grün der Kakteen), giftig sind alle Wolfsmilchgewächse (die, wo beim abbrechen der Blätter oder Stängel eine weiße Milch austritt - z.B. alle Ficusarten), Monstere ist glaube ich auch giftig.
    Bromelienarten sind ebenfalls giftig (sind diese Ananasgewächse), Dracaena (Drachenbaum) ist glaube ich auch nicht so ganz ungefährlich.
    Efeuarten sind hochgiftig!!!

    Und ganz viele Pflanzen, die Blüten bekommen, sind größtenteils giftig. Aber da kenne ich mich nicht so sehr aus, weil die bei mir sowieso immer eingehen, weiß auch nicht warum :k .


    Grünlilie und Bambusgewächse kannst Du ohne Bedenken im Zimmer stehen lassen.
     
  7. Logo

    Logo Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo und herzlich Willkommen im VF.

    Guckst du hier: http://www.sittich-info.de/
    Oder hier: http://www.vetpharm.unizh.ch/giftdb/pflanzen/0165_vet.htm

    Es gibt auch andere Giftdatenbanken wo eine Menge wichtige und interessante Sachen drinnen stehen. Auf die Schnelle finde ich den Link jetzt nicht.

    Du kannst auch die Suchfunktion hier im Forum oder google benutzen.

    Zu Palmen kann ich nur über die Kentiapalme reden. Sie ist nicht giftig, kostengünstig und was auch moch sehr wichtig ist: sie wächst schnell.

    Ich habe mir gleich 2 geholt die ich jetzt noch eine Weile wachsen lassen, bevor ich sie abwechselnt den Geiern hinstelle. :D

    Ähm, Bananenpflanzen sind auch sehr zu empfehlen.

    Lg Heike
     
  8. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Freilebende Paapgeien fressen Efeu...so viel zum Thema hochgiftig.

    Was giftig für den Menschen ist, ist noch lange nicht giftig für die Geier.

    Fakt ist, dass die Uni Leipzig noch nie einen Papagei mit einer Pflanzenvergiftung hatte. Dies wird auch von meiner TA mit über 20 Jahren Papageienerfahrung berichtet.

    Bromelien mögen meine Papageien furchtbar gerne und erfreuen sich bester Gesundheit. Alle meine Papas - bis auf die Kakadus - lassen hingegen die Diefenbachien (für den Menschen extrem unangenehmer Saft) in Ruhe. Die Vögel sind nicht blöd und wissen, was ihnen nicht bekommt.

    Bei Pflanzen aus dem Blumenladen wäre ich sehr sehr vorsichtig, da diese meist gespritzt sind! Das ist die wesentlich größere Gefahr.

    Eine schnellwachsende Zimemrpflanze, die ich vor kurzem entdeckte ist der Kastanienwein. Kann ich für drinnen empfehlen (leider offensichtlich recht schmackhaft, aber robust und schnellwachsend).

    LG,

    Ann.
     
  9. yvonne_eic

    yvonne_eic Guest

    Echter Wein ist auch ungiftig für unsere Pieper (ist mir gerade noch in Erinnerung gekommen)
     
  10. papillon

    papillon die mit den geiern pfeift

    Dabei seit:
    17. November 2003
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    baden
    weinpflanze

    hallo ann und yvonne,
    da kann ich echt zimmerpflanzen ziehen und die papageien daran knabbern lassen?also über die info wäre ich sehr dankbar,wo ich so pflanzen herbekomme,das würde mein vogelzimmer auch sehr gut tun,ich denke auch für die luftfeuchtigkeit. :gott:ich sammle sehr verhalten aus der natur,weniger daß ich angst vor spritzmittel habe,als vor der angst vor wurmbefall,da leider meine verstorbene jacko mit spulwürmer befallen war und schließendlich daran zugrunde gegangen ist,durch die hervorgerufenen neurologischen schäden :heul: ich führte das auf eingesammelte walnüße zurück.jeder ast und beeren werden bei mir gründlich mit essigwasser abgewaschen und nun habe ich gelesen,daß das bei wurmeiern nichts bringt 8o hilfe!salat und rohes gemüse rühren sie mir nicht an.
    andere frage.lasst ihr regelmäßig den kot eurer vögel untersuchen?und wo?über ta oder direkt über ein labor?
    seid lieb gegrüßt
    beate
     
  11. papillon

    papillon die mit den geiern pfeift

    Dabei seit:
    17. November 2003
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    baden
    hallo ann,
    ich habe einen fernsehbeitrag verfolgt,wo von aras in südamerika(freilebend) berichtet wurde,die durch ihre ernährung , für menschen hochgiftige samen und samenschalen,aufnehmen.dort wurde dann erklärt,daß die papas die gifte mit aufnahme von mineralerde (wurden dann aras an einen erdhang ,die fleißig besagtes gefressen haben ,gezeigt)entweder neutralisieren oder mit der aufgenommenen erde ,ohne daß der körper die gifte aufnimmt,ausgeschieden.hast du daß bei deinen papas auch beobachten können.ich stimme dir schon zu,daß viele pflanzen für uns menschen giftig sind und die tierwelt sich daran labt und von lebt.
    lg beate
     
  12. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Gartencenter, Baumärkte und Internet

    Der vermutete Zusammenhang zwischen der Lehmlecke in Tambopata und Neutralisierung von Giften ist mir bekannt. Dennoch konnte ich einen derartigen Zusammenhang bei meinen Papageien nicht beobachten. Lediglich die Aras graben regelmässig die Blumentöpfe um. Nichtsdestotrotz biete ich ihnen regelmässig Heilerde, Grit und Kieselsteine an. Evtl (eine andere Vermutung) nehmen sie darüber auch Mineralien auf.

    Eine Tatsache, die verschiedentlich in Publikationen diskutiert wurde, ist, dass man ausser in Tambopata keine regelmässigen Besuche von Lehmlecken durch Papageien in der freien Wildbahn beobachten konnte. Was man gelegentlich sieht, sind Papageien (vornehmlich Graue und Kakadus, sowie Sittiche), die am Boden rumgrabbeln und vermutlich Grit aufnehmen.

    Bei obduzierten wildlebenden Paapgeien wird zwar erwähnt, dass sie Grit im Muskelmagen haben, aber ein Bericht über Erde/Lehm als Mageninhalt ist mir nicht bekannt.

    Wie fast immer bei Papageien, tappen wir alle im dunkeln und suchen uns mühsam die Puzzelstücke an Infos zusammen in der Hoffnung, dass irgendwann ein koherentes Gesamtbild daraus wird.

    Falls einer von Euch Research-Studien oder Fachberichte dazu hat, bitte an mich weiterleiten, damit ich es in das Parrot-Research-Exchange hochladen kann.

    LG,


    Ann.
     
  13. derwald

    derwald Guest

    Hallo Kynik
    Es gibt unendlich viele Pflanzen die auch verfüttert werden können. Doch bei einigen sind auch nur die Äste gifftig und nicht die Früchte. Aber zum benagen nehme ich überwiegend Haselnuß, Weide oder Obstbaumzweige. Doch um diese Jahreszeit gibt es viele Früchte, die jetzt reif sind und die man jetzt verfüttern kann. Dazu findest du auch mehr auf meiner Homepage.
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 carola bettinge, 23. September 2004
    carola bettinge

    carola bettinge Guest

    @ ann: ich habe mir diesen kastanien-wein auch mal aus so einem buch rausgezogen, aber: ich konnte den nirgens finden!! wo hast du den her?

    gruß, carola
     
  16. Renato

    Renato Guest

    Fecherpalme

    Hallo kynik,
    Über die Fecherpalme hatte ch mich selber auch schon informiert , wäre also ok . Befürchtungen gäbe es da nur über die Lebensdauer der Palme 8o , gerupfte Palmen machen dann auch kein schönes Bild . :D
     

    Anhänge:

    • palme.jpg
      Dateigröße:
      25,7 KB
      Aufrufe:
      53
Thema: welche art von pflanzen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. http:www.vogelforen.degraupapageien68645-welche-art-pflanzen.html

Die Seite wird geladen...

welche art von pflanzen? - Ähnliche Themen

  1. Wildgänse Europas - gestern auf ARTE

    Wildgänse Europas - gestern auf ARTE: Hallo, hier für die Tierfreunde, die gern alles mögliche über Gänse sehen und interessiert. Ich habe den Bericht gestern gesehen und fand ihn...
  2. Welche Art von Agaporniden?

    Welche Art von Agaporniden?: Hallo, bin mir sicher die Antwort ist für Kenner offensichtlich, aber ich bin ganz neu bei der Sache - sind die zwei hier Pfirsichköpfchen? Oder...
  3. die ganze Woche vom 9.-13.10.17 Vogeldokus auf ARTE

    die ganze Woche vom 9.-13.10.17 Vogeldokus auf ARTE: 09.10.17 Mo. 18:35 Uhr "Die klugen Schwarzen" - Rabenvögel 10.10.17 Di. 18:35 Uhr "Bester Freund, größter Feind" - Mensch und Taube 11.10.17 Mi....
  4. Bestimmung der Art

    Bestimmung der Art: Hallo, ich habe diesen Vogel vor 2 Tagen in unserem Garten eingefangen, nachdem er nur etwas 10 cm hoch hüpfen aber nicht fliegen kann und sich in...
  5. Raubvogel im Flug von unten - welche Art?

    Raubvogel im Flug von unten - welche Art?: Hallo zusammen, ich kenne mich überhaupt nicht aus, daher frage ich hier nach. Welcher Raubvogel ist hier zu sehen? [ATTACH] (Fotografiert vor...