Welches Wasser gebt Ihr Euren Wellis?

Diskutiere Welches Wasser gebt Ihr Euren Wellis? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, welches Wasser ist das beste für Wellis: Wasser aus der Leitung, Vogelwasser aus der Zoohandlung oder Mineralwasser ? Ich frage,...

  1. Faryna

    Faryna Guest

    Hallo,

    welches Wasser ist das beste für Wellis:
    Wasser aus der Leitung,
    Vogelwasser aus der Zoohandlung oder
    Mineralwasser ?

    Ich frage, weil mein Tierarzt so nebenbei erwähnte, dass Leitungswasser nicht so toll geeignet ist. Ich war leider zu sehr mit meinem Tierchen beschäftigt, so dass ich nicht auf die Idee kam ihn zum "besten" Wasser zu befragen.

    Tja, und zu Hause fängt man dann zu überlegen an. Man könnte ja noch Vitamine ins Wasser geben, etc. ...

    Was gebt Ihr also?
    Faryna
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Blacky.S

    Blacky.S Guest

    Ich gebe Leitungswasser. In Deutschland soll ja das Leitungswasser das Beste sein. Habe mal gelesen, daß das Vogelwasser Bakterien haben könnte. Natürlich kann man es auch erstmal mit stillem Wasser versuchen. so habe ich es anfangs mit Willy gemacht, als sie neu zu uns kam. Dann immer mehr mit Leitungswasser vermischt. Bei Anton ging das gleiche spiel von vorne los. Ist beiden gut bekommen.
     

    Anhänge:

  4. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Ich gebe ganz normales Leitungswasser.
    Besser wäre natürlich ein Mineralwasser ohne Kohlensäure.
    Das Vogelwasser ist nicht so besonders, da ist das Mineralwasser besser.
     
  5. #4 geierline, 31. März 2003
    geierline

    geierline Futterspenderin

    Dabei seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zwischen Minden und Hannover
    Welches Wasser ...

    Hallo Faryna,

    wir geben unseren Geiern Mineralwasser. Und zwar Volvic. Da ich kein Kölperwasser (Mineralwasser mit normaler Kohlensäure) oder Blubberwasser (MW mit wenig Kohlensäure) trinke, teilen wir 6 (mom. 5 Geier und ich) uns 2 Kisten. Unser Leitungswasser können und wollen wir Ihnen nicht anbieten, da wir in einem Kurort mit einer Schwefelquelle leben, was auch Auswirkungen auf unser Leitungswasser hat. Zu dem wird es alle paar Wochen gechlort (warum auch immer). Von diesem komischen blauen Wasser in der Tierhandlung halte ich nicht viel. Erst einmal zu wenig (da kommen wir noch nicht mal 1 Woche mit hin), zum anderen diese komische blaue Farbe und zum dritten diese ganzen Zusätze. Unsere Geier bekommen durch die Ernährung schon sehr viel für ihr Wohlbefinden, das sie nicht auch noch gepanschtes Wasser brauchen. Ist wie beim Menschen, zuviel des Guten wird auch nicht vom Körper angenommen.

    LG
    Birgit
     
  6. #5 Sittich-Liebe, 31. März 2003
    Sittich-Liebe

    Sittich-Liebe Guest

    Hallo Semesh!

    Ich muss dir schon wieder widersprechen.
    Schon die alten Römer wussten, das Wasser fliesen muss, da setzen sich nämlich weniger Keime ab!

    Außerdem unterliegt Mineralwasser bedeutend weniger Sicherheitsprüfungen, deswegen gibt es nämlich mehrere Sorten.
    Leitungswasser ist in D sehr gut! Es wird regelmäßig auf Überkonzentration von Mineralin getestet, wir Menschen dürfen auch nicht regelmäßig eine einzige Sorte trinken!

    Einige Mineralwasser weisen sehr hohe Konzentrationen von Eisen oder Zink auf, was sogar bei Menschen auf Dauer zu Gesundheitsschäden führen kann, wenn man regelmäßig das selbe trinkt! Bei Vögeln reicht bestimmt weniger!

    In einem TV Bericht wurde auch mal darauf hingewiesen, das in stillem Wasser beim Ökotest Bakterien gefunden wurden, weil CO² fehlt, der verhindert das ansiedeln von Keimen!

    Man müsste für die Vögel lso dasa abstehen lassen, wo wiederum bei normalen Temperaturen schnell Keime ansiedeln würden!

    Also Leitungswasser ist immer noch DAS BESTE!

    Von diesen Vogeltranks halte ich genauso wenig, Mineralien kann man auch anders anbieten!
     
  7. #6 Christian, 31. März 2003
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Sorry Ramona,

    aber diese Deinerseits unbelegten Weißheiten scheinen mir mehr als fragwürdig ... hast Du da vielleicht mal ein paar Quellenangaben, die diese Aussagen belegen?

    O.k., daß die Trinkwasserqualität in Deutschland im internationalen Durchschnitt sehr gut ist wird niemand bestreiten, aber daß Kraneberger höheren Sicherheitsauflagen unterliegen soll als Mineralwasser, halte ich schlichtweg für eine sehr gewagte These.

    Leitungswasser ist ganz nebenbei leicht gechlort und über die Leitungsqualitäten solltest Du Dich mal mit einem Wasser-Installateur unterhalten ... da kann einem teilweise schwindelig werden (Stichwort: oxidierte Kupferrohre). Die Trinkwasser-Qualität unterliegt nämlich extremen regionalen Unterschieden, was so mancher Pflanzenliebhaber schon leidlich erfahren mußte (Stichwort: hohe Kalkkonzentration).

    @Faryna:
    Wir verwenden auch stilles Mineralwasser.
     
  8. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Hallo Ramona,

    dass das Stille Mineralwasser Keime haben soll, habe ich schon gehört. Die sollen sich besonders im Kunststoff der Flasche angesiedelt haben. Was die Konzentration von eisen und Zink betrifft, glaube ich, dass das von der Marke abhängt. die einen haben mehr und die anderen Weniger. Trotzdem denke ich, dass das Minaralwasser gesünder ist, da, wie Christian schon gesagt hat, die Qualität von der Region Abhängt. wir haben hier oben ziemlich hartes wasser, dass auch oft gechlort wird. Zwischendurch gibt es hier oben auch extreme Chlorungen, da das Wasser zwischendurch ein übermaß an Colibakterien enthält.
    Ursache unbekannt.
    Da beim Letzten mal den Stadtbewohner zuspät bescheid gesagt wurde, habe ich z.B. einige meiner Vögel (6) auf einmal verloren.
    Da muss man erstmal drauf kommen.
    In Bremen gab es vor nicht all zu langer zeit einen Fall, in dem jemand seine ganzen wertvollen zierfische verloren hat, als er das Wasser ausgewechselt hat. Schuld soll angeblich das Leitungswasser gewesen sein.
     
  9. #8 wildwulfin, 31. März 2003
    wildwulfin

    wildwulfin Guest

    Hallo!
    Also ich habe mit Mineralwasser schlecht Erfahrung gemacht. Meine Geier mögens nicht. Die stehen auf Kraneberger. Und gegen das chloren hilft ein ganz einfaches Mittel. Da Chlor ein flüchtiges Gas ist braucht man das Wasser nur ein paar Stunden stehen lassen und das meiste Chlor verfliegt. Genauso setzt sich zuviel Kalk an den Wasserschälchen ab.
     
  10. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Danke für den Tipp wildwulfin,

    als wir diesen Akuten Fall hatten, haben wir das Wasser sogar abgekocht. Das ging auch ganz gut, vor allem bei der übermenge Chlor. Sobald man den Wasserhahn aufgemacht hatt, roch es schlimmer, als im Schwimmbad.
    Ich hoffe, dass wir soetwas nicht so schnell nochmal erleben müssen.
     
  11. #10 Sittich-Liebe, 31. März 2003
    Sittich-Liebe

    Sittich-Liebe Guest

    Hallo Semesh!

    So schlecht ist euer Wasser?

    Normalerweise darf Trinkwasser das Wasserwerk nicht unter einer bestimmten Temperatur verlassen! Das ist gesetzlich geregelt, damit eben Keime, wie Coli abgetötet werden!

    Das stimmt, nicht in jedem Wasser ist die Konzentration von Mineralien bedenklich hoch, zumindest nicht immer von den selben, aber ehe ich lange suche!

    Wir leben auch in einem relativ neuen Haus, also kann ich über rostende Leitungen auch nicht klagen!

    In einem anderen Forum ist jemand von einem Wasserwerk, der kennt die ganzen Auflagen und Bestimmungen, die für Trinkwasser gelten!
    Was Testergebnisse von stillem Wasser betrifft, kann jeder selber nachforschen. Die unterliegen in D wirklich kaum irgendwelchen Mindestanforderungen, deswegen dürfen sie zum Teil nicht als Heilwasser verkauft werden, was einige Firmen gerne hätten, weil sie dann mehr kosten könnten!
     
  12. #11 Axelforley, 31. März 2003
    Axelforley

    Axelforley Guest

    Wir nehmen stilles Mineralwasser.
     
  13. #12 Brigitte2, 1. April 2003
    Brigitte2

    Brigitte2 Guest

    Hallo,

    ich verwende Leitungswasser.

    Unser Leitungswasser hier ist aber überhaupt nicht gechlort. Gechlortes Leitungswasser würde ich nicht verwenden.

    Der Nachteil an vielen Mineralwässern ist, dass sie zuviel Kochsalz enthalten, mehr Salz als das normale Leitungswasser.

    Und Kochsalz ist bekanntlich nicht gut für die Nieren unserer Vögel.

    Viele Grüße
    Brigitte:) :)
     
  14. akivasha

    akivasha Sittich-Sultana

    Dabei seit:
    1. September 2002
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wachtberg
    Ich nehme Leitungswasser,

    und gebe zwischendurch auch mal selbstgepressten Gemüsesaft, da meine kein Interesse an Möhrchen u. Co haben:p
     
  15. Faryna

    Faryna Guest

    Hallo,

    klasse die vielen Antworten!
    Also meine Eltern schwören auf dieses Zeugs aus dem Zooladen. Doch wenn ich sehe, dass das Schälchen mit der Zeit blau wird und sich das Zeug dort absetzt (das Zeug ist stärker als man putzen kann), dann wird schon mir schlecht davon.

    Zur Zeit gebe ich auch Mineralwasser. Volvic trinken sie und dann habe ich noch ein Wasser gefunden, auf dem steht etwas von Natriumarmer Ernährung. Ich habe es erst selbst gekostet und für gut gefunden. Der Kommentar meiner Eltern zu Mineralwasser war in etwa: hoffentlich bekommen deine Vögel nicht irgendwelche Steine davon (Nierensteine...).

    Ich habe vor kurzem einen Auszug aus den Bestandteilen unseres Leitungswassers bekommen. Das kann ich heute abend ja mal abtippen.

    Was ist eigentlich mit den Vitaminen, die man noch so kaufen kann. Sollte man davon etwas ins Wasser mixen? Bei zu viel Zeug trinken die das auch nicht mehr und wenn man zu wenig rein macht, dann hat es sowieso keine Wirkung. Eigentlich sollte es wohl reichen, wenn man Obst gibt oder? Da sind die Vitamine viel frischer und schmecken wird es wohl auch besser.

    Faryna
     
  16. Mirko

    Mirko Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Ich nehme auch Leitungswasser

    Die Qualität ist - wie einige hier bereits geschrieben haben, tatsächlich regional starken Schwankungen unterworfen.
    Ein Tipp dazu : viele Wasserwerke veröffentlichen im Internet die Zusammensetzungen ihres Wassers.
    Bei mir in Düsseldorf kann man das unter http://www.stadtwerke-duesseldorf.de/geschaeftsfelder/trinkwasser_analyse.htm nachlesen.
    Das Leitungswasser hat hier eine so gute Qualität (Rheinuferfiltrat), dass ich es selber trinke. Viele Stille - und Mineralwasser haben eine schlechtere, teils sogar schlechte Qualität, aber kosten ein vielfaches. Dank jahrzehntelanger Werbung ist in den meisten Köpfen aber verankert, dass dieses ja viel besser sei.

    Aufpassen sollte man hingegen in (Ur-)Altbauten. Vergammelte Rohrleitungen oder noch schlimmer Bleirohre müssen unbedingt gemieden werden (das gilt selbstverständlich auch für die menschliche Nutzung). Gechlortes Leitungswasser würde ich auch ein Weilchen stehenlassen. Das Gas ist zwar dichter als die Luft und steigt deswegen nicht auf, die Konzentration sinkt aber im Laufe der Zeit. Da Chlor durch seinen stechenden Geruch ein von der menschlichen Nase leicht zu erkennendes Gas ist, würde ich mich nach meinem Riechkolben richten, ab wann der Wassernapf gefahrlos in den Käfig gehängt werden kann. Es ist sowieso fraglich, ob Leitungswasser in speziellen Gegenden in so starken Konzentrationen gechlort wird, dass dadurch eine Gefahr für Leib und Leben von Mensch, Tier oder Pflanzen entstehen kann. Diese Frage kann nur ein Fachmann beantworten.

    Keime können sich generell in jedem Wasser entwickeln, wenn dieses nur lange genug "herumsteht". Auch bei Mineralwasserflaschen mit ordentlich Sprudel drin kann dies z.B.am Verschluss passieren. Wenn nach einiger Zeit die Kohlensäure komplett entwichen ist, nutzt diese auch nichts mehr gegen die Keimattacke.

    Auch deshalb bevorzuge ich regelmäßig gewechseltes Leitungswasser.
    Was die Vitaminfrage angeht, schwöre ich auf feste Vitaminspender (Obst, etc.). Gerade im Sommer bei entsprechenden Temperaturen vergammeln flüssige Zusätze zu schnell. Mir drängt sich dabei genauso wie bei dem im Fachhandel zu kaufenden Vogeltrank immer der Verdacht der Geldschneiderei auf. Mit dem Kauf soll nur die Unsicherheit des i.d.R. unwissenden Käufers ausgenutzt und die Kasse des Herstellers gefüllt werden.
     
  17. Faryna

    Faryna Guest

    Hallo Mirko,

    bei Geldschneiderei sind wir einer Meinung. Für ein kleines Fläschchen so viel Geld hinzulegen, bin ich auch nicht bereit. Aber mich beruhigt, dass dieses Zeug auf eine solche Gegenwehr stößt.

    Als bei unserem Leitungswasser ist in Ausschnitten drin:
    Natrium: 14 mg/l Natrium (Grenzwert nach DIN: 200 mg/l)
    PH-Wert ist 7
    Chlorid: 30 mg/l drin (Grenzwert: 250 mg/l)
    Kalkaggressivität: 4,9 mg CO2/l
    usw.

    Dann werde ich in Zukunft wohl mal Leitungswasser und mal Natriumarmes Mineralwasser nehmen. Sollen die Piepserchen auch mal Abwechslung haben. Jetzt werde ich aber erst mal einen Apfel zurechschneiden gehen und die Monster nochmal raus lassen.

    Faryna
     
  18. Kiki2510

    Kiki2510 Vogelnarr

    Dabei seit:
    3. Februar 2003
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf, Germany, Germany
    Hi!

    Ich nehme auch das gute Düsseldorfer Leitungswasser. Hatte noch keine Probleme.
    Außerdem trinke ich das auch. Also wenn Chlor drin ist merke ich das ganz schnell!
    Ab und zu gebe ich Vitacombex V dazu.

    Frisches Obst und Gemüse finde ich aber grundsätzlich besser. Da haben die Geierlies wenigsten noch was zu tun.
     
  19. Mirko

    Mirko Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    ein gutes Argument

    Stimmt, die Kleinen sollen sich ihr Futter (und die Vitamine) ruhig etwas erarbeiten. Auf dieses Argument bin ich gestern gar nicht gekommen.
    Danke auch für den Tipp mit der Gurke im Vitamin-Thema. Ich wusste nicht, dass Gurken sooo gesund sind, werde es meinen Wellis bei nächster Gelegenheit mal zum Fraß vorwerfen :)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Haben Deine Eltern blaue Wellis? Falls ja, waren die früher auch schon blau?!? ;) :D
     
  22. Elli

    Elli Guest

    Hi Tom!

    Du bist ja ein richtiger Witzbold... *lach*
    Ich denke nicht dass man von dem Zeug blau wird oder??
    Ausser du gibst deinen Geiern mal ein bisschen Bier.... hihi
     
Thema: Welches Wasser gebt Ihr Euren Wellis?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dürfen vögel volvic trinken

Die Seite wird geladen...

Welches Wasser gebt Ihr Euren Wellis? - Ähnliche Themen

  1. Wellis Klauen Nymphenfutter?

    Wellis Klauen Nymphenfutter?: Hey zusammen, ich habe ein kleines problem. Im Freiflug gehen meine Wellis in den Nymphenkäfig und fressen von dem Futter. Meine Nymphen kriegen...
  2. Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!

    Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!: Hey, meine 4 Wellis haben 2 Fressnäpfe in denen genug platz und Futter ist das alle gleichzeitig Essen können. Allerdings Kämpfen Alle immer um...
  3. Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?

    Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?: Hallo eine Kurze frage: in letzter zeit sitzen meine Wellis gerne auf meinem Schuhschrank und knabbern an einem Bestimmten alten zerfleddertem...
  4. Polygame Bisexuelle Wellis?

    Polygame Bisexuelle Wellis?: Hallo ich habe mal eine Frage: Seit kurzem hat sich Piru (Weibchen) Mit dem Pärchen Mina und Momo angefreundet. Sie Füttern sich alle...
  5. Nippeltränken für Sittiche

    Nippeltränken für Sittiche: Hallo... mal kurze Frage hat jemand Erfahrungen mit Nippeltränken und dergleichen bei Sittichen... Kennt man ja eher bei Nagetieren aber ich...