Wellensittich kotzt seit längerem

Diskutiere Wellensittich kotzt seit längerem im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Ihr, mein Wellensittich Atego ist im Nov 06 als Jungtier zu uns gekommen. Er war damals scheinbar gesund und hat die Quarantäne ohne...

  1. Mottchen

    Mottchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburger Ecke
    Hallo Ihr,
    mein Wellensittich Atego ist im Nov 06 als Jungtier zu uns gekommen. Er war damals scheinbar gesund und hat die Quarantäne ohne Auffälligkeiten überstanden. Aber jetzt macht er uns seit längerem Schwierigkeiten... Er kotzt, aber nicht durchgehend, sondern immer wieder. Er ist dünn, aber nicht mager, seine Nasenhaut ist nicht mehr blau sondern wie beim jungen Weibchen und seine Babywellenfedern auf dem Kopf hat er auch noch.

    Unser TA (der sich mit Wellensittichen scheinbar gut auskennt) machte eine Kropf- und eine Kotabstrich welche er gleich untersuchte (Kokken in einigen SH Zellen +++, wenige Hefen - sonst obB)
    Die Behandlung:
    Synulox, uch Tropfen und Nux
    nach 7 Tagen umstellen auf: Benebac und M28 und Vitamine

    Einen Tag nach der Umstellung sah ich ihn wieder kotzen... und ich wiederholte nach wenigen Tagen die Behandlung. Nach der Umstellung kotzte er wieder...

    Wir ließen ihn zwei Monate in Ruhe, in denen er immer wieder kotzte. Leider wurde es letzte woche wieder regelmäßiger (fast täglich) also sind wir wieder zum TA. Haben auch sein Weibchen mitgenommen, damit wir eine wiederkehrende Ansteckung durch sie ausschließen können. Sie ist komplet gesund, bei ihm waren im Kot stäbchenförmige Zellen zu sehen (habe den Namen vergessen), der Kropf war OK. Der TA verordnete:

    2 mal Tägl 1 Tr. Baytril in den Schnabel
    und
    Forakehl, Alviun, Affavitamin, Bliz übers Wasser

    Das Wasser riecht wie Betaisadonnalösung :-( und Atego kotzt nach der Baytrilgabe so ehlend, dass ich mich echt überwinden muss es ihm immer wieder zu geben :-(

    Hatte von Euch schonmal jemand ähnliche probleme? Kann mir jemand einen Rat geben? Mein Verstand sagt das die Medizin ihm helfen wird, mein Herz stirbt jedes mal wenns ihm hinterher schlechter geht! Er ist doch noch soooo jung :traurig:

    Vor Jahren hat mein Leberkranker Wellensittich Shadow nach absetzen der Baytrilgabe meinerseits auf einmal wieder lebensfreude gehabt, gesungen, gebalzt, verstarb dann nach einem halben Jahr glücklich sein.

    Liebe Grüße
    Mottchen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Cornelia

    Cornelia Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76297 Stutensee
    Hallo,

    für mich hört sich das arg nach Megabakterien an. Hat Der TA den Kot mal darauf untersucht? Das Dumme ist, dass diese nicht permanent ausgeschieden werden und man sie daher häufig nur nachweisen kann, wenn man den Kot über mehrere Tage sammelt (d.h. Kot über mehrere Tage frisch aufsammeln und im Kühlschrank in verschlossenenm Behältnis aufbewahren). Auch bei neg. Befund ist nicht sicher, dass der Vogel keine hat. Dann hilft nur noch ein Röntgenbild vom Drüsenmagen. Hast Du den Vogel mal gewogen, frisst er viel, ohne zu zu nehmen und wie sieht sein Kot aus?
    Hat der TA mal einen Resistenztest gemacht, um zu sehen, ob das Baytril überhaupt gegen die nachgewiesenen Erreger wirkt? Falls keiner gemacht wurde, sollte das auf jeden Fall nachgeholt werden und wie oben gesagt, auch auf Megas untersucht werden. Bei diesen hilft Baytril nicht, sondern nur Amphomoronal.

    Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass Dein Kleiner schnell wieder auf die Beine kommt.

    Gruß
     
  4. Mutzie

    Mutzie Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Honnef
    Hallo,

    schließe mich da Cornelia an. Hört sich für mich auch nach Megabaktieren an.
    Sieh mal anliegenden Link:

    http://www.birds-online.de/gesundheit/gesinfektion/gls.htm


    Unsere Lucy hatte das damals auch, hat sich immer wieder übergeben. Manchmal sind die Megabaktieren im Kot nicht nachweisbar,so war es bei ihr damals auch. Sie wurde dann mit Ampho Moronal behandelt (4 Wochen) und dann hatten wir das Problem im Griff.

    Sprech mal Deinen Tierarzt an. Würde vorsichtshalber auch zur Zeit kein Zucker geben, da dies die Pilze fördert - Du schreibst ja auch, dass Hefepilze in kleiner Zahl vorlagen.

    Gute Besserung!
    Viele Grüße
    Mutzie
     
  5. Cornelia

    Cornelia Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76297 Stutensee
    Das wollte ich Dir auch noch raten - Mutzie war schneller. Ist auf jeden Fall wichtig. Zucker kann z.B. in den Vitaminpräparaten sein (besser Prime nehmen, ist zuckerfrei) und soviel ich weiß, auch im BirdBeneBac. Statt BBB solltest Du lieber PT-12 nehmen. Dies enthält auch Laktobazillen und ist zuckerfrei. Als Pulver kann man es gut über das Futter streuen. Mein TA empfiehlt dies bei leichtem Bakterien und Pilzbefall über ca. 10-14 Tage (ohne AB-Behandlung). Funktioniert durch Verdrängungsprinzip, d.h. die "guten" Bakterien verdrängen die "schlechten" und die Pilze.
    Bei starkem Befall, d.h. wenn man auf AB nicht verzichten kann, kann man das PT-12 im Gegensatz zu BBB parallel zu dem Antibiotikum geben und baut dadurch gleich die Darmflora wieder auf.

    GRuß
     
  6. Mottchen

    Mottchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburger Ecke
    Hallo Ihr drei,
    vielen lieben Dank für Eure Antworten. Es ist gut sein Leid zu teilen :trost: Meint Ihr ich soll die 7 Tage Baytril abwarten und dann zum TA wenn er wieder spuckt oder gleich hin und ihn mit den Fragen löchern? So ein Transport zum TA ist ja auch immer stress und gerade für einen kranken Vogel noch viel anstrengender. Seine erste Idee waren Megabakterien, er hat mir auch erklärt das die nicht immer nachzuweisen sind, hat auch bei beiden Untersuchungen von "Atego" und bei der seines Weibchens "Feigling" keine gefunden. Er hat kein Medikament auf seine Wirksamkeit bzw keinen Erreger auf Resistenzen getestet.

    An Futter bekommen sie momentan nur Körner, Hirse und Gurke (und eben das Wasser/Medizinmixzeug).

    Er sagte wenn die Behandlung nicht wirkt, möchte er mal nüchtern Blut abnehmen. Atego soll dann 10 Std nichts essen und dann will er im Blut feststellen was ihm fehlt.

    Der TA macht wirklich einen sehr kompetenten Eindruck, bei der Mikroskop Untersuchung hat er auf dem Bildschirm genau gezeigt welches gute und welches böse bakterien sind. Er kann den Welli gezielt greifen und zerquetscht ihn dabei nicht. Er hat früher Schauwellensittiche gezüchtet und achtet auch auf Kleinigkeiten die meine bisherigen TA übersahen oder nicht als wichtig erachteten. ABER es geht um meinen Atego und da möchte ich einfach nur das Allerbeste.

    Was haltet Ihr denn davon das er noch seine Babywellen auf dem Kopf hat? Ein Zeichen das er schon lange krank ist? :traurig:

    Liebe Grüße
    Mottchen
     
  7. Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Na Mottchen, wenn der TA nicht mal auf den Gedanken GLS kommt, kanns mit der Kompetenz nicht allzu weit her sein. Dafür spricht meines Erachtens auch das Rumgeprobiere mit den ABs - hilft das eine ned, probieren wir halt das nächste - anstatt nen richtiges Antibiogramm zu erstellen auf einem wirklich gesicherten Bakterienbefund und hernach Gabe des _richtigen_ ABs (wenns notwendig sein sollte).

    Bei Megas ist AB übrigens _absolutes Gift_! Die Megas freuen sich wie Harry Hirsch über das Zeug - ist Doping hoch 10 für die und sie vermehren sich wie irre.

    Ich würde schnellstmöglich zu einem wirklich vogelkundigen TA gehen.
    Wenn Megas im Kot nicht nachzuweisen sind, sind sie es spätestens in der Röntgenaufnahme, denn sie verursachen eine Entzündung im Magen und die ist sichtbar im Bild. Allerdings dieses Bild richtig zu interpretieren - dazu gehört nen wirklich vogelkundier erfahrener TA.
     
  8. Mutzie

    Mutzie Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Honnef
    Hallo Mottchen,

    theoretisch kannst Du das auch mit den Tierarzt telefonisch absprechen und die das MEdikament Ampho Moronal für die orale Eingabe zusenden lassen.

    Wenn er die Megabakterien nicht im Kot gesehen hat, kann es sein,wenn Du jetzt wieder hinfährst er sie wieder nicht sieht.

    Ein Versuch wäre es ja mit dem MEdikament gegen die Megabaktieren wert.

    Noch etwas: Würde zur Zeit keine Gurke geben, denn die enthält ja viel Wasser und die Wellis trinken dann nicht genug. Da Du ja Medikamente übers Trinkwasser gibst, müssen sie genug trinken was eh bei Wellis schwierig ist.

    Was mich iritiert ist, dass der TA dann dem Vogel "nüchtern" Blut abnehmen möchte, habe davon noch nciht gehört. Wellis bzw. Vögel sollen doch nicht hungern. Kann nun nicht beurteilen, ob Dein Tierarzt vogelkundig ist oder nicht, bzw. wenn er gezüchtet hat, sollte er es sein, aber denke dass ist leider keine Garantie. Vielleicht fragst Du mal bei einem vogelkundigen TA telefonisch nach, wie das ist bei Vögeln udn Blut abnehmen, kannst auch mal dr. Pieper in Leverkusen anrufen, da sind wir immer, er ist sehr vogelkundig.

    Meine bekommen auch Antibiotika obwohl sie Megabaktieren haben, da z.B: bei Colibakterien ncihts anderes wirkt. Habe auch mal den Tierarzt angesprochen, dass doch angeblich AB bei Megabakterien nicht gut wäre wegen Zucker. Der Arzt hat mich da allerdings irritiert angeschaut udn meinte das stimmt nicht. Ích habe bisher keine schlechten erfahrungen damit gemacht.
    Wünsche gute Besserung, viele Grüße
    Mutzie
     
  9. Mutzie

    Mutzie Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Honnef


    Das hat nichts mit der Krankheit zu tun. Die gehen erst nach 6 Monaten zurück.
    Viele Grüße
    mutzie
     
  10. Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Mutzie das mit AB und Megas ist nicht wegen dem Zucker.
    AB an sich ist für Pilze und Pilzartige wie ein Wachstums- und Vermehrungshormon.
    AB begünstigt das Aufkommen und wachsen von Pilzen. Deswegen ist es z.B. so, dass Menschen nach einer Therapie mit starken ABs mit extrem hoher Wahrscheinlichkeit nen Pilz hernach haben.

    Daher sollte man AB bei gleichzeitiger Pilzindikation nicht geben.
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 charly18blue, 17. Februar 2009
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    Sollte man nicht, aber leider setzen sich auf Pilze gerne Bakterien drauf, so dass es dann unumgänglich ist beide Mittel gleichzeitig zu geben. In der Regel gibt man das AB 7-10 Tage und das Pilzmittel wird länger gegeben.

    Liebe Grüße Susanne
     
  13. Mutzie

    Mutzie Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Honnef

    Genau - so ist es bei uns auch, letztes mal musste ich aber nur AB geben (wg. Colibaktieren) und die Megas haben sich nicht vermehrt.

    Viele Grüße
    Mutzie
     
Thema: Wellensittich kotzt seit längerem
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittich kotzt immer

    ,
  2. ehrfahrungswerte mit der eingabe von synulox bei gaensen

    ,
  3. was ist wenn mein wellensittich kotzt

Die Seite wird geladen...

Wellensittich kotzt seit längerem - Ähnliche Themen

  1. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  2. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  3. 41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter

    41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: Wellensittich-Henne Lilly Marleen, Alter unbekannt Die Henne lebte...
  4. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  5. Wellensittich ungewöhnliche Körperhaltung?

    Wellensittich ungewöhnliche Körperhaltung?: Hallo liebe Community, ich bin neu hier und hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann? Ich habe seit ca. 2 Monaten ein super süßes...