Wellensittichsterben

Diskutiere Wellensittichsterben im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, was meint Ihr, hatte einen Wellensittich zur Obduktion in ein Labor gegeben, als Preis wurden mir 30 Euro für die Obduktion genannt. So...

  1. WSZ neu

    WSZ neu Guest

    Hallo,

    was meint Ihr, hatte einen Wellensittich zur Obduktion in ein Labor gegeben, als Preis wurden mir 30 Euro für die Obduktion genannt. So nun kam die Rechnung über 170 Euro. Mir wurde gesagt, dass mir ausversehen der Preis für einen TA genannt wurde, die 170 Euro wären für privat, das ist doch eine Frechheit oder? 30 Euro zu 170 Euro das kann doch wohl nicht sein, Geld muss jeder verdienen, das ist klar, aber das kann ich nicht verstehen.

    LG
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. WSZ neu

    WSZ neu Guest

    Sorry, habe da was überlesen,

    das Labor hat 2 Untersuchungen gemacht a 30 Euro, also einen TA würde das 60 Euro kosten und mich 170 Euro...
     
  4. Cornelia

    Cornelia Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76297 Stutensee
    Bin kein Jurist, aber wenn das Labor Dir einen falschen Preis nennt, der für Dich die Auftragsgrundlage ist, dann müssen sie sich m.E. da auch dran halten. Wird wahrscheinlich nur schwer sein, nachzuweisen, dass die Dir wirklich den falschen Preis genannt haben. Versuchen würde ich es aber auf jeden Fall mit einer Reklamation.

    Viel Erfolg!
     
  5. megaturtle

    megaturtle Welliverrückte ;-)

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neumünster Hedwig-Holzbein
    Hallo

    das klingt ja ganz schrecklich :( Ist denn neben der Rechjnung wenigstens auch ein endgültiges Ergebnis da?? Wir haben vor Jahren auch mal fast 150 Euro für eine Obduktion bezahlt. Hätte dein TA wissen müssen und den Vogel unter seinem Namen untersuchen lassen sollen

    Sorry, aber das vk bezweifle ich doch stark, wenn er nicht mal in der LAge ist Blut abzunehmen. :nene:
     
  6. WSZ neu

    WSZ neu Guest

    Hallo,

    ich finde es auch schlimm, bei aller Liebe aber die Kosten übersteigen meine Möglichkeiten. Heute wieder ein neuer Befund:

    Chlamydia Antigen (EIA): positiv
    Chlamydien-PCR : negativ

    was das nun wieder heißt weiß ich nicht, habe den Amts-TA noch nicht erreicht.

    Mit den Laborkosten werde ich auf jeden Fall versuchen.

    Der TA steht in jeder Empfehlungsliste drinn, in seinem Schaufenster wirbt er dafür ein Vogelspezialist zu sein.

    Hoffe es gibt bald eine Klärung. Der eine sagt, das ist schlimm, dort liest man das das Leben der Menschen in der Umgebung in Gefahr sei, dann wieder, alles nicht so schlimm ich weiß nicht was ich glauben soll.

    Der Amts-TA meint, dass die Ansteckung nicht durch Wildvögel erfolgt sei, so wie die Voliere gebaut ist, kann er sich das nicht vorstellen, und neue Vögel sind seit über 1 Jahr nicht dazu gekommen, das hat er mir zwar nicht geglaubt aber so ist es. Ich weiß nicht woher die Psittakose kommen soll, bin schon soweit, dass ich alle Tiere töten lass und aufhöre damit.

    LG
     
  7. Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Psittacose kann z.B. durch Katzen übertragen werden wenn die am Gitter 'kleben' und entsprechend krank sind.
    Katzenschnupfen wird nämlich mitunter durch Clamydia psittaci ausgelöst.

    Also Dein TA kann wirklich nix Besonderes sein, wen ner nichtmal in der Lage ist, eine Vogelleiche zur Untersuchung an ein Labor zu senden.
    170 Euronen sind bei falscher Nennung des Untersuchungspreises eine Frechheit. Da würde ich in jedme Fall intervenieren (notfalls mit dem Anwalt).
     
  8. Iris_S

    Iris_S Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28. Mai 2003
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    29633 Munster
    Hallo WSZ,

    das ist alles sehr schlimm, das möchte keiner durchmachen.
    Psittakose/Ornithose wird mit Antibiotika behandelt, danach muss noch eine Untersuchung gemacht werden, denn es könnte theoretisch auch ein Dauerausscheider unter deinen Tieren sein. Laß den Kopf nicht zu tief hängen, das Leben geht weiter und nach Regen kommt Sonne.
    Laß dich mal drücken und gib nicht auf, es sind Tiere und keine Schaustücke.
     
  9. Spirit

    Spirit Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2003
    Beiträge:
    3.815
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Hallo WSZ neu,

    sprich erst mal mit dem ATA! Es wird nix so heiß gegessen wie es gekocht wird!
    Psittakose bekommt man in den Griff, auch wenn es Nerven kostet.
     
  10. WSZ neu

    WSZ neu Guest

    Hallo,

    den Vogel habe ich ins Labor gebracht, deshalb habe ich auch angerufen und gefragt, was das kostet. Nun gut ich werde einen Brief schreiben an das Labor mal sehen, was rauskommt.

    Eben: Anruf vom Amts-TA soll erst mal abwarten, keine Tiere töten lassen, Labor gibt soeben Entwarnung, vorerst. Habe heute einen weiteren toten Vogel zur Obduktion gebracht, diesmal aber nicht ins Labor sondern zum Amts-TA.

    Ich hoffe so, dass Psittakose nicht bestätigt wird, aber woran sterben dann meine Wellensittiche? Der TA hat es nicht diagnostizieren können, das Labor zuerst Psittakose und nun doch keine?

    Meine Wellensittiche sind topfit, einen Tag später sitzt einer aufgeplustert auf dem Boden und am nächsten Tag ist er tot. Kotverschmierte Kloake hatten sie alle, von den mittlerweile 15 oder 16 verstorbenen Wellensittiche waren 10 Jungtiere. Bislang ist noch kein Nymphensittich gestorben oder zeigt die Krankheitszeichen (in der gleichen Voliere), kein Kanarienvogel, stehen wenige Meter daneben und keine Agas, stehen auch unmittelbar daneben. Mein Vater hält Tauben direkt daneben auch davon sind noch keine gestorben.

    3 Wellensittiche haben auch die Symptome gehabt, jedoch haben sie sich wieder erholt.

    Ich möchte wissen was los ist.

    Vielen Dank für euer Mitgefühl find ich super von euch, hilft auch, hier mal alles los zu werden, danke.

    LG
     
  11. Iris_S

    Iris_S Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28. Mai 2003
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    29633 Munster
    Gestern saß bei mir ein Welli und ein Kanari aufgeplustert und etwas abgemagert in der Voli. Hatte da auch ganz schön Angst und dein beiden je einen winzigen Tropfen Alvimun-T in den Schnabel gegeben und dann eine entsprechende Lösung ins Trinkwasser. Dachte erst, dass sie es nicht schaffen würden, aber heute sehen die beiden schon viel besser aus.
    Alvimun-T stärkt die Abwehr und ist u.a. aus Echinacea.
     
  12. Spirit

    Spirit Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2003
    Beiträge:
    3.815
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Was mich bei dem Laborergebnis wundert, dass zwar Clamydien Antigene nachzuweisen sind, aber die PCR negativ ist... :? Vor allem, da die Vögel ja so akut erkranken.

    Aber gut, dass Du dem ATA einen Vogel zur Untersuchung mitgegeben hast, deren Labors werden das gezielt untersuchen. Und es sollte Dich so wenigstens nichts kosten.

    Ich drück weiterhin die Daumen... ich weiß wie frustrierend diese Sache ist.
     
  13. Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.681
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallo WSZ neu,

    normalerweise werden die Kosten der Tests auf Psittakose von der Tierseuchenkasse übernommen. Ich weiß allerdings nicht, ob das auch gilt, wenn Du die Untersuchung angefordert hast...?

    Wenn bei Dir v.a. Jungtiere sterben und die Psittakose nun doch negativ sein sein sollte, lass nochmals Trichomonaden (wegen der benachbarten Tauben!) und Kokzidien abklären. Erstere lassen sich allerdings nur mit einem ganz frischen Abstrich nachweisen, der auch sofort untersucht werden muss (die Trichomonaden sind kleine Einzeller, die relativ schnell im Abstrich absterben und dann nicht mehr sichtbar sind). Und letztere führen v.a. bei Jungtieren oft zu hohen Verlusten. Würde mich allerdings wundern, wenn diese zuvor in Kotuntersuchungen übersehen worden wären...

    Ich drück die Daumen, dass Du baldmöglichst sicher weißt, was Deinen Vögeln zu schaffen macht und man dann den Rest Deiner Mannschaft heilen kann...

    MfG,
    Steffi
     
  14. WSZ neu

    WSZ neu Guest

    Hallo Ihr Lieben,

    der Amts-TA untersucht nun den gestern gebrachten Vogel. Hoffe, dass ich am Donnerstag mehr weiß. Falls nun wieder nichts raus kommen sollte, bzw. die Psittakose negativ bleibt werde ich die Vögel auf Trichomonaden untersuchen lassen. Das Vet.-Amt hat ja auch neue Kotproben genommen und holt sich noch welche, denke ich.

    Vielen Dank für Eure Unterstützung. Ich werde Euch wieder berichten, danke.

    Gruß
     
  15. Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.681
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallo WSZ neu,

    die Kotproben werden vom Amt aber nicht auf andere Krankheiten untersucht, wenn Du es nicht explizit verlangst... (und diese Untersuchungen musst Du sicher selbst zahlen). Also bleib am Ball, falls die Psittakose weiterhin negativ sein sollte.

    MfG,
    Steffi
     
  16. Spirit

    Spirit Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2003
    Beiträge:
    3.815
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Hallo WSZ neu,

    gibt es was neues?
     
  17. WSZ neu

    WSZ neu Guest

    Hallo,

    leider gibt es nichts neues, habe gerade beim Amt angerufen, erst nächste Woche Do bekomm ich eine Info, furchtbar, das dauert alles...
     
  18. Spirit

    Spirit Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2003
    Beiträge:
    3.815
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Oh ja, das warten ist schrecklich. :k
    Bei mir haben die Ergebnisse immer über 2 Wochen gedauert...
     
  19. quietscher

    quietscher Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Juni 2007
    Beiträge:
    830
    Zustimmungen:
    0
    Hallo WSZ neu!
    hab grade alles durchgelesen, lass Dich mal drücken! :trost: Das ist alles ganz schrecklich, vor allem die Warterei auf die Ergebnisse. Mache das grade selber durch, aber wg. einer anderen Erkrankung bzw. "Verdacht auf" bei einem meiner Grauen.

    Aber denk dran, bei Deinen ist das therapierbar! Kopf hoch!
    LG Quietscher
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. WSZ neu

    WSZ neu Guest

    Hallo Ihr Lieben,

    im Moment ist es ruhig seit letzen Montag ist keiner mehr "auffällig" bzw gestorben. Fahre nächste Woche in den Urlaub, hoffe bis dahin weiß ich Bescheid.

    Was für ein Verdacht ist das den Quietscher?

    Bis bald
     
  22. WSZ neu

    WSZ neu Guest

    Hallo,

    noch immer kein Ergebins, gestern rief der ATA wieder an, wahrscheinlich doch Psittakose, heute bekomm ich nun entgültig Bescheid. Und? nichts kein Anruf, also rufe ich wieder an, im Labor ist keiner mehr, toll. So nun bekomm ich morgen die Info. Wochen sind vergangen und nichts ist passiert. Sollte das Ergebnis morgen kommen und positiv sein muss sofort die Behandlung beginnen, ganz toll. Es wird aber keine Behandlung geben, ich lasse die Tiere dann einschläfern. 1,5 Wochen war ruhe gestern wieder einer und heute morgen auch wieder einer. Die Nymphensittiche sind top bis jetzt keiner gestorben ebenso die Agas.

    Ich habe keine Lust mehr, sorry.

    Gruß
     
Thema:

Wellensittichsterben