Welli beim Krallenschneiden verletzt

Diskutiere Welli beim Krallenschneiden verletzt im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; N'abend zusammen, ... eigentlich lesen wir immer nur kräftig im Forum, aber heute müssen wir uns auch mal mitteilen .... wir mußten unserer...

  1. #1 Andrea&Tina, 17. Oktober 2004
    Andrea&Tina

    Andrea&Tina Guest

    N'abend zusammen, ... eigentlich lesen wir immer nur kräftig im Forum, aber heute müssen wir uns auch mal mitteilen ....

    wir mußten unserer jimmy heute mal wieder die krallen schneiden ... sie ist die einzige bei der wir das von zeit zu zeit machen müssen, da die krallen sehr lang werden und krumm wachsen bei ihr, was sie sehr stört, wenn sie am käfig klettert ... die erste kralle klappte wunderbar und bei der zweiten - wie sollte es auch anders sein - zuckte sie so sehr mit der kralle, das wir zu viel geschnitten haben und sie anfing zu bluten ... da das beim TA auch schon mal passiert ist und das bluten nicht von allein aufgehört hat, hatte der die kralle mit einem art lötkolben verödet ... glücklicherweise haben wir uns (eigentlich für bastelarbeiten *g*) vor kurzem auch einen lötkolben zugelegt und konnten diesen jetzt als "lebensretter" für unsere jimmy einsetzen ... da sie sehr scheu ist und sich gar nicht gern in der hand halten lässt, war das natürlich gar nicht so einfach ... aber es hat geklappt ... die kralle hat aufgehört zu bluten ... ich will gar nicht wissen, ob wir es noch bis zum TA geschafft hätten

    wir können daher nur jedem raten, einen lötkolben in der nähe zu haben, wenn man wellis hat, denen die krallen geschnitten werden müssen

    mittlerweile haben wir uns alle (vogel und mensch) wieder beruhigt und wollten das einfach hier niederschreiben

    grüße
    andrea + tina
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo,

    das finde ich eine brutale Methode! Was, wenn er wieder zu doll mit dem Fuß gezuckt hätte? Dann hättet ihr ihm schwere Brandverletzungen zugefügt!

    Besorgt euch mal beim Tierarzt (oder Apotheke) ein kleines Fläschchen Eisen-III-Chlorid, damit kann man Blutungen stillen, so macht es auch der Tierarzt.
    Notfalls kann man auch die Kralle in ein Stück Seife drücken, das soll auch funktionieren, probiert habe ich es noch nicht.
     
  4. Federball

    Federball Mitglied

    Dabei seit:
    9. September 2004
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mörfelden bei Frankfurt/M
    Hi Andrea&Tina,

    ich stimme Dagmar zu. Den Weg mit der Seife (reine Kernseife ist am besten)
    hat mir meine Tierärztin auch einmal empfohlen. Mein Nymphensittich hatte
    sich irgendwie (ich weis 5 Jahre danach noch nicht wie) 'mal eine halbe Kralle
    abgerissen und stark geblutet. Ich habe Ihn festgehalten und ca. 10min mit dem Fuß auf die Seife "gesetzt", alles O.K. ! :zustimm:
    Die Kralle ist dann nachgewachsen. Bei dem "abbrennen" hätte ich abgesehen
    von zappeln des Vogels auch Bedenken die Wachstumszellen zu schädigen.

    In einer solchen "Paniksituation" denkt man natürlich nicht richtig nach,
    am besten abgesehen von der Seife eine Notfallsapotheke bereitstellen.

    Gute Besserung für den Kleinen.

    Gruß,Dieter
     
  5. #4 Andrea&Tina, 17. Oktober 2004
    Andrea&Tina

    Andrea&Tina Guest

    also wir haben auch zweimal überlegen müssen, ob wir das mit dem lötkolben machen ... haben uns aber dafür entschieden ... der lötkolben ist sehr dünn an der spitze und ich hätte mich eher selbst verbrannt wie den vogel, da wir sie sehr gut geschützt haben und mein finger am füßchen war

    wie schon gesagt, hat unsere TÄ das auch gemacht und den tip mit der Seife hören wir hier zum ersten mal ... wir werden uns das auf jeden fall merken, sollte nochmal so was passieren

    um nochmal auf das veröden zurückzukommen ... wir haben die TÄ schließlich auch gefragt, ob das nicht schädlich ist oder dem vogel wehtut ... aber das hat sie verneint, da in dem horn der kralle keine nerven o.ä. verlaufen

    naja ... ob brutal oder nicht ... es hat die blutung gestoppt und unsere jimmy hüpft wieder fleissig durch die voliere und hat auch schon wieder aus der hand gefressen

    wir hoffen jetzt nur, das uns hier niemand für tierquäler hält

    grüße
    a + t
     
  6. Federball

    Federball Mitglied

    Dabei seit:
    9. September 2004
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mörfelden bei Frankfurt/M
    Hi nochmal,

    nein, das bezog sich keinesfalls auf Quälerei. Ihr hattet ja praktisch die "Anleitung" von eurem TA.

    Falls es sich nur um die äusserste Spitze handelt ist das wohl auch kein Problem. Mein Nymph hat
    damals auf der Stange gesessen und ist regelrecht ausgelaufen.
    Gerade weil man die Kleinen liebt wird man dann panisch (mir ging es zumindest so...).
    Zum Glück hatte ich damals meinen TA erreichen können (22:00 !!!)

    Ich wollte damit nur auf die Notfallsapotheke verweisen und den Tipp von Dagmar bestätigen.
    Ausserdem ist die Seife (Eisen III Chlorid/Watte ist natürlich besser) schonender und wohl
    auch eher im Haushalt verfügbar.

    Schön das der Kleine wieder hüpft.

    Gruß,Dieter
     
  7. krümel

    krümel mit monster

    Dabei seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    frankfurt/main
    hallo andrea und tina,

    finde die methode des verödens mittels lötkolbens auch etwas *räusper* gefährlich.
    wenn man den welli fest in der hand hat mag das wohl gehen, aber durch die gitter zu löten, wobei die möglichkeit besteht, dass er sich just in dem moment bewegt und man ihn dadurch verbrennt, würde ich nicht empfehlen.

    habe vom züchter auch den tipp mit der kernseife bekommen.
    mußte ich zum glück noch nicht anwenden, aber ist gut zu wissen und bei bedarf eine zur hand zu haben.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Welli beim Krallenschneiden verletzt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittich beim krallenschneiden verletzt

    ,
  2. wellensittiche krallen schneiden blutet

    ,
  3. wellensittich kralle zu weit geschnitten

    ,
  4. krallen löten vogel
Die Seite wird geladen...

Welli beim Krallenschneiden verletzt - Ähnliche Themen

  1. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  2. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  3. Wie weit bin ich beim Zähmen?

    Wie weit bin ich beim Zähmen?: Hallo und zwar eine kurze Frage : Ich versuche nun schon seit fast 2 Monaten meine Wells zu zähmen was scheinbar schon Erfolge zeigt. Ich Halte...
  4. Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!

    Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!: Gestern Abend spät vorm schlafen gehen habe ich gemerkt, dass Sunny nicht das Beinchen belasten kann. Im Käfig hat sich auf Stange gehalten aber...
  5. welli problem...

    welli problem...: Hallo! Ich habe seit 2/3 Monaten schon wellensittiche. aber leider ist der eine Plötzlich gestorben... Seitdem bekommen wir es nicht hin das...