welli-PANIK

Diskutiere welli-PANIK im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hi / Guten Morgen alle zusammen, bin sehr neu hier und hab auch schon direkt sorgen =( Ich habe mir vor 3 Wochen zwei Wellis zugelegt. Den...

  1. #1 welli-lover, 30. August 2010
    welli-lover

    welli-lover Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    35232 Dautphetal
    Hi / Guten Morgen alle zusammen,

    bin sehr neu hier und hab auch schon direkt sorgen =(
    Ich habe mir vor 3 Wochen zwei Wellis zugelegt. Den blauen (Männchen) hab ich schon so weit das er im Käfig auf meinen Finger kommt, doch mein Weißer (Weibchen)
    hat seit Anfang an tierische angst / panik attacken wenn ich mich auch nur nähere.
    Natürlich lasse ich sie direkt in Ruhe und gebe ihr ihren Freiraum, doch ich weiß nicht wie ich es schaffen kann, dass sie sich irgendwie an mich gewöhnt oder wenigstens nicht mehr so eine Angst hat. Habe sie auch schon mal ganz in Ruhe gelassen und versucht ob sie danach villeicht weniger angst hat, doch das hat leider auch nichts gebracht. Hoffe ihr könnt mir helfen und mit Tipps geben.
    Vielen Dank im Vorraus
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. rudeGirl

    rudeGirl registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Hallo Welli-lover,

    Herzlich Willkommen bei den Wellis!

    Als erstes: Du solltest deinen Wellensittiche nicht probieren, im Käfig zu zähmen. Siesind Fluchttiere und müssen wegfliegen können, wenn sie Angst haben. Ansonsten kann ich dir empfehlen, sie erst Futterzahm zu machen, dass heisst Leckerlies nur auf der Hand anbieten oder es mit clickern zu probieren.
    Mehr Informationen findest du über die
    Forensuche oder im Clicker-Forum.
     
  4. #3 Miss Daisy, 30. August 2010
    Miss Daisy

    Miss Daisy Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. April 2009
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schwarzwald
    Meine zwei waren bis vor kurzem auch immer sehr schreckhaft, wenn ich mich dem Käfig genähert habe, oder auch nur vom Stuhl aufgestanden bin.Seit ich ihnen täglich ein kleines Stück Kolbenhirse aus der Hand gebe, sind sie viel relaxter.Wichtig ist nur, das man jeden Tag dranbleibt, und die Vögel nicht bedrängt.
     
  5. #4 Professor Chaos, 30. August 2010
    Professor Chaos

    Professor Chaos Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21. August 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Du hast deine zwei Wellis jetzt seit 3 Wochen. Hast du sie schon mal aus dem Käfig gelassen und ihnen die Möglichkeit zum Freiflug gegeben? Wenn nicht, solltest du das unbedingt mal tun damit sie sich ausreichend bewegen können. Am besten du beschränkst das ganze erst einmal auf einen Raum. Wenn die beiden dann draußen sind könnte es etwas turbolent werden, da es mit dem Landen in der Regel erst mal so gar nicht funktioniert, also schau das du alles aus dem Raum entfernst, an dem sich die zwei verletzen könnten. Viele haben nach dem ersten Freiflug das Problem, dass der/die Welli/s nicht mehr in den Käfig gehen. Hier solltest du auf keinen Fall versuchen, sie einzufangen. Wenn der Hunger kommt, gehen sie in der Regel in den Käfig zurück. Hier kannst du auch versuchen sie zu mit Futter zu locken.
    Ich weiss nicht genau wie es mi zwei Wellis ist da ich zurzeit nur einen 6 Monate alten Welli habe (baldiger Zuwachs steht in Planung :)) Ich habe es so gemacht: Die erste Woche habe ich regelmäßig an seinem Käfig gesessen und mit ihm leise gesprochen. Erst nach ein paar Tagen habe ich ab und an versucht, ihn an die Hand zu gewöhnen indem ich sie langsam in den Käfig geführt habe. Aber wie hier schon erwähnt ist es für den Welli angenehmer du probierst deine Wellis draußen an die Hand zu gewöhnen, da sie da die Möglichkeit haben, weg zu fliegen. Du solltest versuchen am Ball zu bleiben und dich so oft es geht in der Nähe des Käfigs aufzuhalten. So kann sich deine Wellidame an deine Präsenz gewöhnen ohne das du sie bedrängst. Dann kannst du ja versuchen dich dem Käfig zu nähern. Falls sie erschrocken oder ängstlich reagiert, halt einfach inne und gib ihr das Signal, dass du dich nciht weiter nähern wirst. Es braucht dann sicherlich etwas Ausdauer, aber ich bin sicher, dass sie sich schnell an dich gewöhnt. Außerdem tendieren Wellensittiche dazu sich einiges von ihrem Partner abzugucken. Könnte also gut sein, dass sie es irgendwann ihrem Partner gleich tut und nicht mehr so ängstlich auf dich reagiert. Viel Erfolg!!!
     
  6. #5 welli-lover, 30. August 2010
    welli-lover

    welli-lover Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    35232 Dautphetal
    Vielen Dank für eure schnelle Antworten
    also Freiflug haben sie regelmäßig und kehren auch schon von selbst in den käfig zurück.
    Mir ist auch aufgefallen, dass mein männchen auserhalb des Käfigs auch nicht auf meine Hand kommt.
    Käfig steht in meinem Zimmer, also denke ich ma das sie sich zwarn mich gewöhnen werden doch irgendwie bin ich verwirrt also wie schon geschrieben der blaue kommt NUR IM Käfig auf meinen Finger auserhalb auch nicht. Könntet Ihr mir sagen, wie ich es auserhalb des Käfiges machen muss ?
    Wäre euch echt dankbar =)

    PS: gerade habe ich bemerkt, dass das weibchen den blauen von den kolbenhirsen weg jagt und alles selbst frisst. hatte heute mal als leckerlie eins rein gehangen.
    ist das schlimm ? das Verjagen ?

    Viele Liebe Grüße
     
  7. BleuBirdy

    BleuBirdy Mitglied

    Dabei seit:
    31. Juli 2006
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vogtland
    Leckerchen keins mehr in den Käfig. Da gibt es nur noch die normalen Körnchen.
    Die Hirse heb Dir auf, um sie beim Freiflug auf deine Hand zu locken.
    Möglichst oft bei den Vögeln sein, mit ihnen viel reden.
    Bewege dich normal in deinem Zimmer, aber völlig ruhig.
    Ansonsten hilft nur viel, viel Geduld und die Hirse aus der Hand.
    Viele Wellies lieben außerdem Basilikum, die es auch nur aus der Hand angeboten gibt.
    Bleib geduldig, drei Wochen sind noch nicht lange. Freu dich, wenn sie dicht an deinem Kopf vorbei düsen.
    Das kannst du als gutes Zeichen werten, wenn das dann passiert. Dann dauert es nicht lange, und
    sie landen auf deinem Kopf.

    Ach ja, verjagen auf keinen Fall, sie soll doch zutraulich werden, oder?
     
  8. #7 Professor Chaos, 31. August 2010
    Professor Chaos

    Professor Chaos Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21. August 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Also das Verjagen ist bei zwei Wellis völlig normal, es gibt meistens einen der dominanter ist und dies auch oft zeigt. Ich gebe BleuBirdy völlig recht was die Hirse angeht. Die Kleinen lieben Hirse! Es ist also das perfekte Leckerchen um sie auf deine Hand zu bekommen. Mein kleiner Welli hat sich ganz zu Anfang im Käfig immer kraulen lassen und es sichtlich auch genossen. Seit dem er aber regelmäßig draußen ist funktioniert das Kraulen nur noch mit der Nase oder dem Mund. Mit dem Finger kann man lediglich den Schnabel streicheln.
     
  9. rudeGirl

    rudeGirl registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    BleuBirdy hat viele nützliche Tipps geschrieben. Dazu kommt noch, dass jeder Wellensittich selber entscheidet, wie zahm er wird. Ob er auf der Hand sitzt und schmusen will oder ob er dich einfach nur in seiner Umgebung akzeptiert. Du musst damit klar kommen, wenn er eben nichts mit dir zu tun haben will. Wellensittiche sind keine Schmusetiere.

    Das ist ein Zeichen dafür, dass er im Käfig auf die Hand kommt, weil er dazu gezwungen wurde. Er kann im Käfig nicht fliehen, deswegen kommt er auf die Hand.

    Mit Hirse ist das zähmen ganz einfach: Leg die Hirse auf die flache Hand und halt sie etwas unterhalb vom Vogel hin, wenn er z.B. auf der Käfigkante sitzt, so dass er sie gut sehen kann. Rede leise mit ihm, mach keine hektischen Bewegungen und wiederhol das öfters am Tag. Biete ihm im Käfig nur das normale Körnerfutter an und Leckerlies nur auf der Hand. Neben Hirse und Basilikum gibt es auch noch andere Möglichkeiten: Klick.
     
  10. #9 welli-lover, 31. August 2010
    welli-lover

    welli-lover Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    35232 Dautphetal
    Vielen Dank für eure hilfe
    also okay
    - im käfig dann auch den blauen auch nicht in die Hand nehmen.
    - Das mit den Hirsen auf der Hand auch auserhalb des Käfiges machen.
    - und einfach viel gedult mit ihnen haben
    =)
    Vielen Vielen danke an euch ^^
    Hoffentlich werden beide auch noch zahm und wenn nicht ist auch nicht schlimm ist ja auch schön den beiden nur zu zugucken =)
    Viele Grüße
     
  11. rudeGirl

    rudeGirl registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Prima :zustimm:
     
  12. #11 welli-lover, 31. August 2010
    welli-lover

    welli-lover Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    35232 Dautphetal
    nochmals vielen danke an alle ^^
    gute nacht euch ^^
     
  13. welli-lover

    welli-lover Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    35232 Dautphetal
    Hey Leute ich bins nochmal
    hoffe es geht euch alles gut ^^
    ich wollte fragen wie lange es denn dauert bis sich wellis an ihre halter gewöhnen ?
    ich höre von freunden die auch wellis haben, dass es bei ihnen nicht lange gesauert hat und alle ihre wellis haben keine angst.
    wenn ich sie frage wie es passiert ist, sagen sie, dass sie es nicht wissen.
    meine müssen ja nicht mal zahm werden, doch diese angst die sie haben woher kann es denn kommen oder habt Ihr auch so kenntnisse gemacht ?
    ich seh ihnen gern zu und rede auch mit ihnen UND beschäftige mich auch halt viel mit ihnen aber immer diese angst
    ich darf ihnen nicht zu nah kommen immer nur aus der ferne sobald ich näher komme legen sie die federn an und fliegen panisch rum. natürlich lasse ich ihnen dann ihren freiraum und gehe paar schritte zurück =)
    naja ich find ein wenig traurig wäre echt dankbar für Euren rat oder Eure erfahrungen ^^
    viele güße und eine gute nacht euch allen
     
  14. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    57078 Siegen
    Das ist genauso unterschiedlich wie die Tiere selber. Einige kommen aus ihrer Transportschachtel raus, schütteln sich kurz und es ist, als wären sie nie woanders gewesen. Andere sind auch nach Tagen/Wochen noch zurückhaltend oder legen dieses Verhalten sogar nie richtig ab.
    Auch das kann ganz verschiedene Ursachen haben. Vielleicht hat der Vogel mal schlechte Erfahrungen gemacht, z.B. beim eingefangen werden. Oder er hat schon scheue Eltern gehabt, die in der Zuchtbox immer Randale geschlagen haben wenn ein Mensch da hantiert hat. Oder es ist sich einfach nie wirklich mit ihnen beschäftigt worden, wodurch sie die Nähe von Menschen einfach nicht gewöhnt sind.
    Oder, oder, oder...


    Ich weiß, es ist schwer, aber das einzige Mittel ist echt Geduld. Wenn sie wirklich so scheu sind, fang mit kleinen Sachen an. Und wenn du dich erstmal in ihre Nähe setzt und ein Buch liest. Wenn sie dabei dann anfangen, sich ganz normal zu verhalten, ist der erste Schritt getan. Wenn sich das dan gefestigt hat, kannst du weiter gehen, z.B. durchs Gitter mal ein Stück Hirse anbieten oder so.
    Irgendwann klappts. :-)
     
  15. welli-lover

    welli-lover Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    35232 Dautphetal
    danke für deine antwort
    das ist es halt, diese kleinen schritte bräuchte ich mal oder so tipps wie Ihr vorgegangen seit, oder wie ich vor gehen kann um mich ihnen nähern zu können, da das meine ersten vögel sind. wie gesagt so ganz zahm ist nicht mein ziel ( was ja auch ganz schön wäre =D ) hauptsache als erstes mal diese ANGST =(
    achso mal ne frage: wenn sie freiflug haben, habt ihr da auch tipps, wie ich mich ihnen nähern sollte ? ^^

    nochmals danke für eure hilfe bin euch sehr dankbar ^^
    vielen vielen dank
    liebe grüße
     
  16. welli-lover

    welli-lover Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    35232 Dautphetal
    Hey Leute,
    wie gehts?
    Habe bei meinen Wellis einen Fortschritt =D (wie ich mich gefreut habe ^^)
    hab mich am Anfang neben den Käfig gesetzt und erst Bücher gelesen, danach hab ich auch angefangen mit ihnen zu reden und meine Weiße hat auf jeden fall schonmal weniger angst vor mir. Ab und zu erschreckt sie sich nur noch ^^
    Also die angst verschwindet und ich freu mich wie ein KIND xDD
    Meint ihr ich kann noch etwas weiter gehen ?
    Tipps wären hilfreich ^^
     
  17. Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Klasse, dass Du soviel Geduld hast, dass ist das Wichtigste um ihr Vertrauen zu gewinnen.
    Lass immer die Vögel entscheiden wie weit sie gehen wollen. Es ist, wie Du hier schon gelesen hast. Alle Wellensittiche haben einen eigenen Charakter. Aber in einem sind sie alle gleich. Egal wie zutraulich, sie sind alle zauberhaft.

    Ich habe hier zehn Wellensittiche. Manche trauen sich auf die Hand, manche trauen sich an die Hand, um z.B. mal ein Haferkörnchen entgegen zu nehmen. Manche trauen sich gar nicht.Gerade heute wieder hat sich ein kkleiner Hahn nach einem Jahr zum ersten Mal getraut ein Haferkörnchen von der Hand zu nehmen. Er hat beobachtet und beobachtet was die anderen da machen, hat sich dann mal etwas näher getraut und ist erstmal wieder auf sicheren Abstand gegangen und hat wieder beobachtet. Und auf einmal hat er sich herangeschlichen, ein Körnchen geschnappt und ist schnell wieder weg. Weil das so hastig war, hat er das Körnchen verloren. Der nächste Versuch war dann schon viel gelassener. Und schließlich hat er mit Genuss das erlangte Körnchen als Belohnung für seinen Mut gefuttert.

    Am besten funktioniert Kolbenhirse. Du bietest sie ihnen zwar aus der Hand an, aber da Kolbenhirse ja schön groß ist, ist das Ende ein gutes Stück von der Hand entfernt. Wenn sie sich daran getraut haben, kannst Du die Hand immer ein wenig näher bringen. Aber es ist ganz wichtig, dass Du die Wellensittiche nicht bedrängst. Wenn sie zurückweichen, brichst Du den Versuch ab und probierst es an einem anderen Tag. Die Vögel entscheiden, wann sie bereit sind.
     
  18. welli-lover

    welli-lover Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    35232 Dautphetal
    Das freut mich es ist wie du es schon geschrieben hast sie sind echt zauberhaft ^^
    Das mit den Kolbenhirsen habe ich gestern ausprobiert hab sie hin gehalten und sie haben auch ganz genüsslich gefressen. Mein Hahn ist sogar mal auf meinen Finger gekomen und hat da weiter gefressen ^^
    Aber das weibchen ganz lang gemacht und von weit weg die körnchen genommen =)
    Es freut mich, dass ich es mal geschafft habe das sie keine Panik mehr hat
    Nun versuche ich noch ein wenig zu Zähmen (wie geschriebn muss nicht sein aber einen Versuch ist es ja wert =) )
    und da ist auch mein Problem mit den kolbenhirsen das Funktioniert ja ein wenig nur weiß ich nicht genau ob in oder auserhalb des Käfigs besser wre da ich eine menge gehört und gelesen habe. Einige sagen im Käfig und andere auserhalb =S
    ist echt verwirrend wenn man so viel mit bekommt xDD
    Naja ich freu mich echt wie ein Kind das die Panik Attacken FAST verschwunden sind =)

    PS: hoffe ich könnt mir bei meiner indirekten frage einige Hilfreiche Tipps geben ^^
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Ich gehöre zu denen, die sagen, dass Du sie im Käfig in Ruhe lassen solltest. Zum einen soll der Käfig geschützer Rückzugsraum sein. Man muß sie hier schon genug stören durch Fütterung, Reinigung oder zum Fangen für Medikamentengabe. Wichtiger ist aber nach meiner Auffassung, dass sie im Käfig weniger Rückzugsmöglichkeiten haben und Du sie eher bedrängen wirst. Wenn sie Freifliug haben, haben sie viel mehr Möglichkeiten sich zurückzuziehen, wenn Du ihnen zu aufdringlich werden solltest.
     
  21. welli-lover

    welli-lover Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    35232 Dautphetal
    Okay. Also: das heißt eindeutig AUSERHALB vom Käfig an die hand gewöhnen lassen. Da werde ich dann wohl wirklich eine MENGE gedult haben müssen ^^
    habt ihr da ewentuel Tipps wie ich dann auserhalb vorgehen kann um sie an meine hand zu gewöhnen ? oder ist es dafür noch zu früh, da sie ja gerade erst die angst verloren haben oder noch am verlieren sind =)

    Heute habe ich das erste mal gesehen, dass meine henne den hahn gefüttert hat und sie zwitschern auch schon viel mehr und ich werde auch immer glücklicher xD
    is echt schön die auch nur zu beobachten ^^
     
Thema:

welli-PANIK

Die Seite wird geladen...

welli-PANIK - Ähnliche Themen

  1. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  2. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  3. warum sitzt mein Welli still rum??

    warum sitzt mein Welli still rum??: Ich habe eine jungen Welli jetzt schon 10 Tage,bis jetzt hat er noch nichts gemacht,er sitzt nur rum.Was hat er denn?
  4. Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!

    Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!: Gestern Abend spät vorm schlafen gehen habe ich gemerkt, dass Sunny nicht das Beinchen belasten kann. Im Käfig hat sich auf Stange gehalten aber...
  5. welli problem...

    welli problem...: Hallo! Ich habe seit 2/3 Monaten schon wellensittiche. aber leider ist der eine Plötzlich gestorben... Seitdem bekommen wir es nicht hin das...