Welli Tot - Tumor!

Diskutiere Welli Tot - Tumor! im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, als ich heute morgen nach meinen Vögeln geguggt habe, habe ich gesehen dass es David nicht gut ging. Er hat die Augen zu gehabt und...

  1. #1 Sittich-Fan92, 10. Dezember 2007
    Sittich-Fan92

    Sittich-Fan92 Mitglied

    Dabei seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    97833 Frammersbach
    Hallo,

    als ich heute morgen nach meinen Vögeln geguggt habe, habe ich gesehen dass es David nicht gut ging. Er hat die Augen zu gehabt und nicht reagiert. Ich konnte ihn einfach mit der Hand nehmen. Ich habe ihn dann sofort in die Transportbox, PC angemacht und die Adresse eines vk TA gesucht. Dann habe ich meine Mutter geweckt, die heute frei hatte und habe ihr gesagt, sie soll mit ihm so schnell wie möglich losfahren. Ich habe alles vorbereitet. Zettel mit Telefonnummer, Adresse, sogar meine Kontokarte mit Geheimnummer habe ich ihr für die Kosten hingelegt. Ich habe gesagt sie soll mir eine SMS schreiben wenn sie aus dem TA rauskommt. Ich musste dann zur Schule und konnte an nichts anderes denken. Dauernd habe ich auf mein Handy geschaut - nichts kam.
    Als ich dann zu Hause war, ging ich ins Zimmer und fand David nicht. Ich ahnte das schlimmste und es war wirklich so... Meine Mutter hatte schon Kerzen aufgestellt.
    Ich habe David erst einmal genau angeschaut und habe bemerkt, dass er um die Kloake etwas dick und so weiches Gewebe hat. Der Ernährungszustand war optimal. Ihm ging es so gut, er hat alles mit seiner Lisa gemacht. Sie haben sich gestern noch gefüttert, miteinander gespielt einfach alles.
    Ich habe im Internet nach Ursachen für die Schwellung gesucht und bin auf Nierentumore gestoßen. Es sieht genauso aus. Als ich dann gelesen habe dass man es nicht behandeln kann und es nur eine Frage der Zeit ist, bis der Vogel stirbt konnte ich mich wieder ein bisschen beruhigen. Jetzt macht sich meine Lisa an den Nymphi Tutti ran...

    Ich weiß nicht was ich jetzt machen soll.... möglichst schnell einen 2. Welli holen? - Ich kann ihn doch nicht einfach durch einen neuen ersetzen....
    Mir gehen so viele Gedanken durch den Kopf und immer wieder frage ich mich, warum ich das nicht bemerkt habe......

    Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen.

    Grüße von einer tief trauernden Michelle :traurig:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Dollar

    Dollar Mitglied

    Dabei seit:
    3. Dezember 2005
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    47799 Krefeld
    Liebe Michelle,

    erst einmal, lass dich drück...:trost:

    Das was du schreibst bzw. gerade durch machst habe ich leider auch schon einige male durch gemacht...:(
    Ich weiß, der Gedanken "einfach einen neuen kaufen und somit den anderen zu ersetzen" fühlt sich falsch an, aber es ist auf jeden Fall das beste für Lisa.

    Und letztendlich ersetzt du doch David nicht damit, denn ich bin der Meinung nichts und niemand kann einen anderen ersetzen... Und David wird dir ganz sicher auch in positiver Erinnerung bleiben.
    Du wirst ihn ja auch nicht mit dem Kauf des Neuen sofort vergessen.
    Und Lisa würde es sicherlich auch nicht gut tun, alleine zu bleiben...

    Also ich habe bei meinem ersten Wellitod bitterlich geweint, zumal mein Jack der Welli von meinem damals frischgebackenen Ex war und zur gleichen Zeit meine Oma gestorben war... Doch ich konnte und wollte meinen Luca damals nicht alleine lassen...
    Der neue Partner tat Luca aber auch mir gut...Leider sind die beiden dann plötzlich zusammen verstorben. Eine Woche habe ich meinen Käfig damals leer gelassen, doch dann ging es für mich selber nicht mehr...

    Ich fühlte mich einsam so in meiner Wohnung, so ganz alleine....mir fehlte das vertraute Zwitschern...So zog ich los und besorgte mir Lucky und jetzt am WE besorgte ich meinem lieben Lucky eine liebe Frau...

    Aus dieser neu gesammelten Erfahrung heraus kann ich nur sagen, einen Haltung zu Zweit ist echt für alle nur wunderschön zu genießen.

    Liebe Grüße

    Dany :trost:
     
  4. Amalia

    Amalia Mitglied

    Dabei seit:
    23. Februar 2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Liebe Michelle,

    es tut mir so leid !! Mir ist das Gleiche im letzten Jahr mit meinem Lucky passiert: eben noch draußen und am Spielen, dann habe ich die Geschwulst gesehen, zum TA und mit dem leeren Käfig wieder nach Hause....alles in 1,5 Studen und am Samstag nachmittag.

    Hast du denn deinen David noch lebend mit nach Hause bekommen ? Wie alt ist er denn geworden??

    Viel Kraft und liebe Menschen um dich herum wünscht dir

    Amalia:trost::trost::trost:
     
  5. #4 Sittich-Fan92, 10. Dezember 2007
    Sittich-Fan92

    Sittich-Fan92 Mitglied

    Dabei seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    97833 Frammersbach
    Hallo Dany,

    mein Problem ist, dass es mein 4. Vogel ist der verstorben ist. Ich habe mir am Anfang 2 Wellis geholt. Beim Kauf habe ich nicht gemerkt dass bei dem einen der Schnabel nicht richtig ist. Nach einer Zeit kam Durchfall dazu. Dauernd war ich beim TA (habe leider noch kaum Erfahrung mit Vögeln gehabt und die Tierärztin auch nicht wirklich), habe ihm jeden Tag Medikamente in Schnabel, den Schnabel gekürzt...Eines Tages habe ich ihn verloren. Ich habe ihm ein wunderschönes Grab gemacht... bin am nächsten Tag los und habe ihm einen neuen besorgt, da er genauso getrauert hat wie ich. Ich habe auch das Zwitschern vermisst. Der Neue brachte leider Milben mit... Ich ging zum TA, der hatte Urlaub, also ging ich zum nächsten. Ich habe erst gefragt ob er Vögel behandelt und er sagte ja. Er hat ohne die Vögel anzuschauen Zeug gegen Flöhe bei Hunden und Katzen genommen und die Wellis eingesprüht. Am nächsten Tag sind sie elendig daran gestorben. Ich bin heulend zu ihm gegangen und er wollte mir neue besorgen. Das habe ich abgelehnt. Dann gab er mir 50 € und für ihn war die Sache erledigt. Ich habe lange überlegt ob ich mir nocheinmal Vögel hole und habe dann zwei (David und Lisa) von Privatpersonen geholt, die sie nicht mehr haben wollten, da ich sie einfach wahnsinnig vermisst hatte. Die hatte ich jetzt knapp 1 1/2 Jahre. In der Zeit kamen noch zwei Nymphis dazu und jetzt das.
    Ich verstehe nicht, dass ich immer so viel Pech habe....


    Hallo Amalia,

    meine Mutter war mit David gar nicht mehr beim TA. Ich ging um 7 aus dem Haus, zu früh für TA. Meine Mutter ist dann um 9 Uhr aufgestanden und da war er schon tot und auch kalt. Er müsste jetzt ca. 2 1/2 Jahre alt gewesen sein.


    Er liegt immernoch bei mir. Ich will ihn einfach nicht verlieren...
    Warum passiert mir immer so was. Die Vögel sind mein ein und alles...
     
  6. #5 piepmatz_2007, 10. Dezember 2007
    piepmatz_2007

    piepmatz_2007 Besitzerin der zwei C´s

    Dabei seit:
    21. August 2007
    Beiträge:
    837
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Verl
    Och mensch, mir fehlen grad echt die Worte, also fühl dich ganz herzlich gedrückt :trost::trost:
     
  7. Jana96

    Jana96 Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Oh, das ist ja schlimm. :( Lass dich ganz feste von mir drücken. :trost:
     
  8. Dollar

    Dollar Mitglied

    Dabei seit:
    3. Dezember 2005
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    47799 Krefeld
    Liebe Michelle,

    ich kann dich mehr als gut verstehen...Als ein Jack tot da lag, wagte ich mich gar nicht ihn aus em Käfig zu nehmen... Doch ich musste ja, wegen Luca.
    Ich habe ihn dann in eine Schachtel gepackt und bei meinen Eltern im Garten beerdigt.:(:(:(
    Als mi dann kurz drauf (exakt 3 Monate später) auch noch Luca und mein neuer Jamie tot da lagen, der eine eingefercht im Napf und der andere in eine Ecke verzogen zusammen gekäuert... Ich habe den gesamten Abend heulend vor Käfig gehockt und konnte sie nicht daraus holen...:(:(:(
    Auch die beiden liegen nun bei meinen Eltern...:( Wenigstens zusammen...

    Hiernach habe ich den Züchter gewechselt, es kann doch nicht sein, dass drei Vögel in nicht mal sechs Monaten sterben...

    Aber wie ich dir schon gesagt habe,es wird nie einen passenden Ersatz geben und such auch bitte nicht danach. Meine beiden neuen Wellis sind völlig andere Farbschläge und auch ziemlich anders vom Wesen. Lucky (benannt nach meinem neuem Freund) ist von Anfang an handzahm und zutraulich bei jedem und um ihm und uns (meinem Schatz & mir) eine Freude zu machen, hat er nu auch eine Frau.

    Klar denke ich oft noch an meine anderen Wellis, vorallem wenn ich die Fotos anschaue...:( es waren so hübsche Kerlchen, aber nun habe ich ein wunderschönes Pärchen, denen ich ein wunderschönes Zuhause und Leben bieten kann, so wie ich es bei Luca, Jack und Jamie auch versucht habe...
    Ich hoffe nur, dass sie nicht all zu sehr gelitten haben...:(

    Liebe Grüße


    Dany
     
  9. ronsig

    ronsig Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. November 2005
    Beiträge:
    2.750
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Waterloo, Ontario, Kanada
    Das tut mir leid, was da passiert ist. Gerade bei den jungen Wellis ist es schrecklich, wenn sie sterben.:(

    Vor kurzem habe ich das selbst mitgemacht, als meine Schnappi gestorben war. Aber egal wie schlecht ich mich fuehlte, es war viel schlimmer fuer die ueberlebende Snoopy. Sie hat ihren Lebenspartner verloren und war schrecklich traurig und auf einmal wieder ganz aengstlich.
    Egal wie ich mich fuehlte, ich musste sofort einen neuen suchen, denn man verliert ja auch noch Zeit durch die Quarantaene. Ich hatte Glueck und habe in einem Tierheim einen Welli gefunden. Das war auf jeden Fall die richtige Entscheidung.
    Im Thread "Kein Schnappi, aber..." kannst du das nachlesen, wenn du moechtest.
    Natuerlich trauern wir noch immer um Schnappi und vermissen sie sehr. Aber es ist schoen, dass Snoopy nicht mehr leiden muss. Und darum geht es ja:)
    lG
    Sigrid
     
  10. sm@ragd

    sm@ragd Mitglied

    Dabei seit:
    18. November 2007
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg / ca. 8 km v. Heidelberg
    Auch mal Dich :trost: will !

    Wenn Du Dir sagst wie gut er es bei Dir hatte, wird Deine Trauer etwas leichter. Er hatte ein kurzes, aber dennoch schönes und glückliches Leben bei Dir.... und das sollte Dir Trost und auch Mut geben !

    Jeder muss jrgendwann Abschied nehmen und gehen.... aber was zwischen dem kommen und gehen ist/war - ist das was zählt und wichtig ist !

    Ich hatte auch einige Vögel (Abgabevögel aus schlechter Haltung ) die nur kurze Zeit bei mir verblieben bevor sie ins Regenbogenland flogen... aber auch eigene von denen ich nach 15 Jahre Abschied nehmen musste, es tut immer weh, aber das "Wissen" sie hatten es schön und waren (wenn auch manchmal kurz ) glücklich - das ist immer der schönste Trost !

    lass Dich lieb knuddeln :trost:
     
  11. Tanja B.

    Tanja B. Mitglied

    Dabei seit:
    26. November 2007
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    66539 Neunkirchen
    Hallo Michelle,

    ich kann ganz doll mitfühlen und weiß auch wie Du Dich jetzt fühlst. :traurig:
    Weißt Du mir ist dieses Jahr so etwas ähnliches passiert. Zuerst mußte ich meine Lea einschläfern lassen, sie hatte einen ganz großen Tumor im Bauchraum. Allerdings war es wie bei Dir, es kam ganz plötzlich und ich konnte nichts mehr machen. Nicht mal eine Woche später verstarb mein Samy nach einer eigentlich gut geglückten Operation. Er wachte aus der Narkose auf und verstarb dann. Ich konnte es einfach nicht fassen und dachte, so wie Du jetzt: Meine Güte bin ich den vom Pech verfolgt. Doch das sollte noch nicht das Ende sein. Ca. 6Wochen später ging das Pech weiter und ich mußte meine Fipsy, ebenfalls auf Grund eines Tumors (war eventuell ein Nierentumor) einschläfern lassen. Ich war am Boden zerstört, innerhalb von 6-7 Wochen sind 3 meiner 4Wellis verstorben. Und ich kann Dir sagen, ich habe meinem TA die Frage gestellt, die auch Du Dir jetzt stellst: Hätte ich es den nichts früher merken müßen? Und weißt Du, ich bekam zur Antwort: Nein bei einem Vogel merken sie solche Symptome erst, wenn es schon zu spät ist, den es liegt in der Natur des Vogels, so lange wie möglich sich nichts anmerken zu lassen. Würde er sich in der Wildnis etwas anmerken lassen, so würde er sofort zum Opfer eines anderen Tieres werden.
    Du hättest wirklich nichts früher tun können. :nene:
    Mit der Beerdigung würde ich mir nicht so viel Zeit lassen. Ich habe
    die Erfahrung gemacht das, erst wenn Du ihn beerdigst, kannst Du richtig Abschied nehmen. So lange er in Deinem Zimmer steht, wirst Du keine Ruhe finden.

    Für Deine Lisa würde ich so schnell wie möglich einen neuen Partner suchen, den je länger sie alleine ist umso länger trauert sie. Glaub mir, auch für Dich wird es besser sein, wenn Du Dir schnell einen neuen Partner für Deine Lisa suchst. Wenn Du siehst wie glücklich Deine Lisa dann wieder ist, wirst auch Du wieder etwas glücklicher werden. Ich habe auch lange überlegt, ob ich sofort wieder neue dazu setze, aber glaube mir, mir ging es wirklich besser als ich sah wie meine wieder auflebten und auch die neuen sich in der Gruppe einlebten. Trotz allem habe ich meine Lea, mein Samy und meine Fipsy nicht vergessen und werde sie auch nie vergessen. Das alles ist jetzt etwas über zwei Monate her, wenn ich die Bilder der drei anschaue kullern mir noch immer die Tränen.

    Du wirst Deinen David auch nie vergessen und vorallem Du wirst ihn niemals durch einen neuen Vogel ersetzen, glaub mir. So etwas kann man gar nicht.

    Lass Dich ganz fest Drücken. :trost: :trost:

    Gruß
    Tanja :trost:
     
  12. #11 sabinerueter, 10. Dezember 2007
    sabinerueter

    sabinerueter Guest

    Liebe Michelle,

    auch ich habe ähnliches schon mehrmals bei meinen Papageien erlebt, es ist immer schlimm, wenn man weiß, daß man dem Tier nicht helfen kann. Wenn man so etwas weiß kann man nur eins machen, dem Tier so gut es geht versuchen zu helfen. Ich bin ein Feind von einschläfern, diese Entscheidungen haben mir meine Vögel bis heute zum Glück immer abgenommen, ich kann so schlecht entscheiden über Leben und Tod. einmal hat mich der Tierarzt dazu überredet, das sind jetzt fast 7 Jahre her, aber ich bereue es heute noch, daß ich auf den Tierarzt gehört habe, angeblich war das Tier gesund, denn er hat es geöffnet, der Vogel hat während der Aufzucht auf einmal sein Futter verweigert, den Grund konnte ich nicht heraus bekommen, aber es war schlimm das alles mit ansehen zu müssen und dem Tier nicht helfen zu können. Der andere Kleine war sehr traurig, ich habe ihn dann eines Tages mit meinem ersten selbst aufgezogenen Ara zusammen gesetzt und heute sind die beiden ein Herz und eine Seele und sind mit den Eltern und Geschwistern nebeneinander in den Volieren untergebracht. Ich habe auch die Erfahrung gemacht, wenn ein Partnervogel stirbt, dann muß Du einen neuen dazu setzen sonst trauert der Vogel und das ist schlimm. Das soll für Dich nicht heißen, daß Du den anderen vergessen sollst, aber der Vogel der alleine ist, kommt somit schneller über den Verlust des anderen hinweg.

    Solltest Du Fragen haben, stehe ich Dir jederzeit gerne zur Verfügung, denn die Papageien sind mein Hobby und ich möchte, daß es ihnen allen gut geht.

    Alles Gute für Dich und Deine Vögel

    sabinerueter
     
  13. #12 Sittich-Fan92, 11. Dezember 2007
    Sittich-Fan92

    Sittich-Fan92 Mitglied

    Dabei seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    97833 Frammersbach
    Hallo,

    vielen Dank an euch alle! Ihr seid super, ich habe jetzt sehr sehr lange über das nachgedacht was ihr gesagt habt und über all die schöne Zeit die ich mit David erlebt habe. Ich habe ihn gerade in unserem Garten beerdigt, neben den anderen Tieren (Wellis und Igel). Eure Worte haben mir wirklich geholfen, jetzt konnte ich nocheinmal mit Ruhe Abschied nehmen. Es ist wirklich traurig, aber er hat jetzt sicher ein schönes Leben, vorallem ohne Leid im Wellihimmel.
    Ich habe eine ganze Wand voll Bilder mit meinen Lieblingen, ich werde ihn nie vergessen und jeden Tag auf die Bilder schauen....

    Ich werde wohl morgen oder übermorgen wieder einen Welli holen. Leider habe ich keinen einzelnen Welli in einem Tierheim in der Nähe gefunden, so werde ich wahrscheinlich bei Züchtern nach älteren Tieren fragen. Ich hoffe wirklich, dass dieser mich und Lisa wieder etwas aufmuntert.
    Ich frage mich nur ob ich jetzt ein Männchen oder ein Weibchen holen sollte... Lisa und David waren beides Hähne...

    lG Michelle
     
  14. ronsig

    ronsig Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. November 2005
    Beiträge:
    2.750
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Waterloo, Ontario, Kanada
    Ich wuerde eine Henne empfehlen. Ich hatte ja zwei Hennen, die sich ausgezeichnet verstanden. Trotzdem, es gibt nichts besseres, als einem richtigen Paar zuzusehen.:prima:

    Es ist wohl ein gutes Zeichen, dass kein Tierheim Einzelwellis hat.....:~

    lG
    Sigrid
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Tanja B.

    Tanja B. Mitglied

    Dabei seit:
    26. November 2007
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    66539 Neunkirchen
    Hallo Michelle,
    schön, daß es Dir wieder etwas besser geht.
    Du fragtest, ob Du besser Hahn oder Henne nehmen solltest. Ich würde ebenfalls wie Sigrid eine Henne nehmen. Früher hatte ich auch nur Jungs, da ich noch nicht wußte, daß die Vögel ohne Brutkasten keinen Nachwuchs bekommen. Seit ich mich damals für ein Mädel entschieden hatte, würde ich es auch nicht mehr anders wollen. :prima:
    Ein richtiges Pärchen geht ganz anders miteinander um als zwei Jungs und es macht noch mehr Spaß ihnen beim schmusen und knuddeln zuzuschauen.
    Klar schmusen und kraulen sich auch die Jungs, aber lange nicht so intensiv und einfühlsam wie ein richtiges Paar. :)

    Gruß
    Tanja :)
     
  17. MiraMiro

    MiraMiro Mitglied

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Michelle,
    es tut mir leid für Dich.
    So ein Schmerz angesichts des Vogelleids.
    Am besten wäre es, Du wüsstest jemand mit einer größeren Vogelgruppe und könntest den Lisa dort ca. 14 Tage hin geben, dass er sich selbst den richtigen Partner sucht.
    Es ist für uns Menschen schwierig sofort den passenden Partner zu finden, mit dem Lisa schnäbeln, füttern und Köpfchen kraulen kann.
    Bei meinen beobachtete ich, dass gute Voraussetzungen für ein Verstehen gab, wenn ich einen holte, der so aussah, wie der, der gegangen war.
    Das hatte bisher immer gut geklappt.
    Ich würde wieder ein Männchen holen, das verpaart sich leichter als ein Weib dazu.
    Liebe Grüße und Trost von MiraMiro
     
Thema: Welli Tot - Tumor!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittich tumor und stirbt muss ich ein anderes welli für weibchen kaufen

    ,
  2. wellensittich gestorben abschied partnervogel

Die Seite wird geladen...

Welli Tot - Tumor! - Ähnliche Themen

  1. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  2. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  3. warum sitzt mein Welli still rum??

    warum sitzt mein Welli still rum??: Ich habe eine jungen Welli jetzt schon 10 Tage,bis jetzt hat er noch nichts gemacht,er sitzt nur rum.Was hat er denn?
  4. Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!

    Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!: Gestern Abend spät vorm schlafen gehen habe ich gemerkt, dass Sunny nicht das Beinchen belasten kann. Im Käfig hat sich auf Stange gehalten aber...
  5. welli problem...

    welli problem...: Hallo! Ich habe seit 2/3 Monaten schon wellensittiche. aber leider ist der eine Plötzlich gestorben... Seitdem bekommen wir es nicht hin das...